[AT] "Endspurt im Rennen um ÖBB-Züge" (Allgemeines Forum)

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 05.01.2021, 22:14 (vor 11 Tagen)
bearbeitet von J-C, Dienstag, 05.01.2021, 22:15

Link

Um die Ausschreibung um Doppelstocktriebwagen der ÖBB ist es nach Beginn Anfang 2020 ruhig geworden, im Dezember hieß es noch, der Zuschlag würde in den kommenden Wochen erwartet.

Jetzt sind wir dem Zuschlag näher gekommen, wie es scheint. Demnach scheinen die beidem Anbieter Siemens und Bombardier jedoch nicht zum Zuge zu kommen. Siemens, weil sie keinen Zug mit der gewünschten Kapazität haben und Bombardier... sagen wir es mal so, die Firma ist nicht gerade für eine übermäßige Zuverlässigkeit bekannt.

Tatsächlich könnten die ÖBB einen Zug von Hitachi oder von Stadler in Betracht ziehen, wie es heißt.

Das sind natürlich alles erstmal nur Spekulationen, die aber am Ende natürlich das ganze etwas spannender machen.

Erwähnt wurde auch, dass für das etwaige "Auffangnetz", sollte Bombardier die Talent3 zu stark verspätet ausliefern, wohl auf Siemens Desiro ML zurückgegriffen wird, da nur die Firma in entsprechend kurzer Zeit diese Bestellung nehmen könnte.

Würde also Bombardier wirklich scheitern, könnten die ÖBB in absehbarer Zeit ein bewährtes Ersatzprodukt auf die Beine stellen.

Bei der Übernahme der Talent 3-Plattform wird nebenbei als potenzieller Käufer auch Stadler ins Spiel gebracht. Das könnte lustig sein.

--
[image] (Quelle: Česke Drahy)

Erreichen die Desiro HC nicht die gewünschte Kapazität?

sDriver, Sonntag, 10.01.2021, 15:18 (vor 6 Tagen) @ J-C

- kein Text -

Offenbar nicht

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Sonntag, 10.01.2021, 22:37 (vor 6 Tagen) @ sDriver

Die Endwagen sind ja einstockig.

--
[image] (Quelle: Česke Drahy)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum