TR: ab 2023 stehen 5500 km an Rennbahnen zur Verfügung? (Allgemeines Forum)

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Dienstag, 10.11.2020, 22:55 (vor 15 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

wie ich schon öfters berichtete, ist die Türkei mit einem Aufmarsch in die HGV-Elite beschäftigt. Das Land wird noch diese Dekade Spanien überholen als die Nummer zwei.
Ein ausführlicher Artikel dazu hier.

Das Land ist dann auch HGV-prädestiniert: Ankara-Istanbul verbindet Hauptstadt mit grösster Stadt; eine Reise dauert nur noch 4,5 Stunden. Viele weitere Städte im Lande sollen innerhalb 4 Stunden von der Hauptstadt Ankara aus erreichbar werden.

By 2023, we are aiming to reach a 17,500km‑long railway network – through constructing 5,500km of high-speed and rapid railway lines – to increase the share of railways to 3.8 per cent for passenger transportation and to 10 per cent for freight transportation. By transporting approximately 14 million passengers by high‑speed/rapid trains on the lines of Ankara‑Sivas, Konya‑Karaman, Ankara‑İzmir and Bursa–Bilecik (to be commissioned by 2023), 57 per cent of our population will make use of YHTs.

Die Zahl 3,8% ist für unsere Begriffe eher wenig, aber diese Zahl war vor 10-15 Jahren noch viel kleiner.
Schön, dass auf diesen Rennbahnen 57% Marktanteil erreicht wird, aber diese Zahl könnte m.W. anderswo auch noch gesteigert werden, wenn man zusätzliche Netze "Banliyö Trenleri" (türkische S-Bahn) baut. So werden die Rennzüge auch von der Umgebung aus erreichbar.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

Wann weiter nach Aserbeidschan?

milos6, Leipzig, Mittwoch, 11.11.2020, 21:09 (vor 14 Tagen) @ Oscar (NL)
bearbeitet von milos6, Mittwoch, 11.11.2020, 21:11

Hallo, weiß jemand wann der Passagierverkehr von Kars via Georgien Bach Aserbeidschan möglich ist?

Wann weiter nach Aserbeidschan?

heinz11, Mittwoch, 11.11.2020, 21:13 (vor 14 Tagen) @ milos6

Hallo, weiß jemand wann der Passagierverkehr von Kars via Georgien Bach Aserbeidschan möglich ist?


In der jetzigen Situation weiß das vielleicht Wladimir P. bzw. sein Stabschef.

Wann weiter nach Aserbeidschan?

milos6, Leipzig, Donnerstag, 12.11.2020, 07:24 (vor 14 Tagen) @ heinz11

Nachdem Aserbeidschan und die Türkei noch mehr zusammenrücken sollte ein Passagierverkehr endlich möglich sein

TR/GE/AZ: Projekt BTK soll Baku mit Ankara verbinden.

Oscar (NL), Eindhoven (NL), Donnerstag, 12.11.2020, 08:01 (vor 14 Tagen) @ milos6

Nachdem Aserbeidschan und die Türkei noch mehr zusammenrücken sollte ein Passagierverkehr endlich möglich sein.

Der kürzeste Weg Türkei-Aserbeijan ist via Armenien. Leider ist die Beziehung AM/AZ... lassen wir mal sagen "nicht gerade freundlich". Etwas mit einem Gebiet namens Nagorno-Karabach.

Eine Google-Suche "high-speed rail turkey azerbaijan" ergeb diesen Artikel. Es gibt einen Projekt namens BTK, genannt nach den drei Städten die man verbinden möchte.

Providing the shortest rail link between Europe and Asia, the railway line has a significant role in trade with countries like Azerbaijan, Georgia, Kazakhstan, Turkmenistan, Uzbekistan and Kyrgyzstan along with Russian and China.
Starting off from Baku, the capital of Azerbaijan, the trains stop in the Georgian capital Tbilisi, pass through gauge-changing facilities in the Georgian town of Akhalkalaki and end their journey in the eastern Turkish town of Kars.

Die Strecke durfte Bestandteil der südlichen Variante der Belt Road Initiative aus China sein. Es sollen also Fahrgäste und Güter über die Strecke transportiert werden.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum