Regio 120 plus nach Berlin? (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

fahrgast, Donnerstag, 15.10.2020, 00:39 (vor 10 Tagen)

Es scheint keine Regio-120-plus-Tickets mehr von Leipzig nach Berlin zu geben, zumindest werden sie beim Buchen nicht mehr vorgeschlagen.

Die einfache Fahrt Leipzig – Berlin kostet nun im Nahverkehr 36,10 € statt 20,90 €, also eine Preiserhöhung um satte 72 % – kann das richtig sein?!

Dafür kann man bisweilen mit Sparpreis für 17,90 von Chemnitz über Leipzig nach Berlin fahren ...

Weiß jemand Bescheid? Danke.

Ab 9 Uhr sehr wohl ....

Der Blaschke, Donnerstag, 15.10.2020, 05:32 (vor 10 Tagen) @ fahrgast

Huhu.

Und über Dessau RE 13/RE 7 - nicht über Cottbus.


Schöne Grüße von jörg

Ab 9 Uhr sehr wohl ....ab dem 31.10.

EK-Wagendienst, Münster, Donnerstag, 15.10.2020, 05:47 (vor 10 Tagen) @ Der Blaschke
bearbeitet von EK-Wagendienst, Donnerstag, 15.10.2020, 05:48

Huhu.

Und über Dessau RE 13/RE 7 - nicht über Cottbus.


Schöne Grüße von jörg

Aber erst wenn man nach dem 31.10. bucht, vorher bekomme ich es mit dem Rechner auch nicht angezeigt.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Bauarbeiten beim RE 7 mit Umleitung via Potsdam.

DiH, Hamburg, Donnerstag, 15.10.2020, 06:26 (vor 10 Tagen) @ fahrgast

Moin,

entweder buche bis Beelitz-Heils. und ab dort über die App zum VBB-Tarif oder via Magdeburg im RE 1.

Da das Regio 120 (Plus) Ticket einer Wegebeschränkung unterliegt gibt's das Angebot nicht, wenn der Tarifgeber seine Daten nicht pflegt. Analog Stadt-Land-Meer-Ticket und anderen ähnliche Angeboten.

Gruss
Dirk

Bauarbeiten beim RE 7 mit Umleitung via Potsdam.

JeDi, überall und nirgendwo, Donnerstag, 15.10.2020, 06:56 (vor 10 Tagen) @ DiH

Wobei das ganze formal korrekt ist. Auf der Umleitungsstrecke gilt das Ticket nun mal nicht.

--
Weg mit dem 4744!

Bauarbeiten beim RE 7 mit Umleitung via Potsdam.

Giovanni, Donnerstag, 15.10.2020, 09:24 (vor 10 Tagen) @ JeDi

Wobei das ganze formal korrekt ist. Auf der Umleitungsstrecke gilt das Ticket nun mal nicht.

Der Ticketaufdruck lautete im August 2020 "Via:(BSFL/RSL)*BTF*Delitzsch".
Der Tfv603 erlaubt zwischen Berlin und Roßlau auch den Umweg über Potsdam Hbf und Pirschheide - eben genau den Weg, der von den Zügen aktuell genutzt wird.

Ich gehe nicht davon aus, dass die DB Wegtextangaben und "Geltungsbereich" zwischenzeitlich harmonisiert hat.

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)

Bauarbeiten beim RE 7 mit Umleitung via Potsdam.

EK-Wagendienst, Münster, Donnerstag, 15.10.2020, 09:12 (vor 10 Tagen) @ DiH

Moin,

entweder buche bis Beelitz-Heils. und ab dort über die App zum VBB-Tarif oder via Magdeburg im RE 1.

Da das Regio 120 (Plus) Ticket einer Wegebeschränkung unterliegt gibt's das Angebot nicht, wenn der Tarifgeber seine Daten nicht pflegt. Analog Stadt-Land-Meer-Ticket und anderen ähnliche Angeboten.


Daran liegt es, so genau hatte ich mir die Zugläufe nicht angeschaut, kann man denn über Magdeburg lösen und dann trotzdem mit dem RE7 fahren, oder steht die Verbindung auf der Fahrkarte, es gibt ja keine Zugbindung.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Bauarbeiten beim RE 7 mit Umleitung via Potsdam.

Giovanni, Donnerstag, 15.10.2020, 09:33 (vor 10 Tagen) @ EK-Wagendienst

Moin,

entweder buche bis Beelitz-Heils. und ab dort über die App zum VBB-Tarif oder via Magdeburg im RE 1.

Da das Regio 120 (Plus) Ticket einer Wegebeschränkung unterliegt gibt's das Angebot nicht, wenn der Tarifgeber seine Daten nicht pflegt. Analog Stadt-Land-Meer-Ticket und anderen ähnliche Angeboten.


Daran liegt es, so genau hatte ich mir die Zugläufe nicht angeschaut, kann man denn über Magdeburg lösen und dann trotzdem mit dem RE7 fahren, oder steht die Verbindung auf der Fahrkarte, es gibt ja keine Zugbindung.

1. Ja, eine Verbindung steht auf der Fahrkarte - ist aber nicht relevant
2. Vermutlich würde Magdeburg dann im Wegtext auftauchen, daher ist eine RE7-Nutzung vermutlich nicht zulässig
3. Der Wegtext "Via:(BSFL/RSL)*BTF*Delitzsch", den ich bisher bei meinen Buchungen erhalten habe, erlaubt sowohl die Nutzung des RE3-SEV via Jüterbog als auch die Nutzung des RE7. Sofern die DB also nichts geändert hat, solltest du mit einem via Jüterbog gebuchten Ticket den RE7 nutzen können.

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)

Bauarbeiten beim RE 7 mit Umleitung via Potsdam.

EK-Wagendienst, Münster, Donnerstag, 15.10.2020, 09:52 (vor 10 Tagen) @ Giovanni

1. Ja, eine Verbindung steht auf der Fahrkarte - ist aber nicht relevant
2. Vermutlich würde Magdeburg dann im Wegtext auftauchen, daher ist eine RE7-Nutzung vermutlich nicht zulässig
3. Der Wegtext "Via:(BSFL/RSL)*BTF*Delitzsch", den ich bisher bei meinen Buchungen erhalten habe, erlaubt sowohl die Nutzung des RE3-SEV via Jüterbog als auch die Nutzung des RE7. Sofern die DB also nichts geändert hat, solltest du mit einem via Jüterbog gebuchten Ticket den RE7 nutzen können.

Das sind aber alles Sachen die ein normaler Kunde nicht wissen kann, und für die Fahrt über Potsdam Hbf kann er auch nichts.
Die Systeme werden immer bescheuerter, und man muss sich bestens auskennen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Re: Regio 120 plus nach Berlin?

fahrgast, Donnerstag, 15.10.2020, 13:52 (vor 9 Tagen) @ EK-Wagendienst

Danke für die Antworten. Zusammenfassend:

Ursache ist wohl, dass der RE7 derzeit zwischen Beelitz-Heilstätten und Wannsee über Potsdam Hbf statt "Potsdam Medienstadt Babelsberg" umgeleitet wird und diese Umleitung für das Regio120plus-Ticket fälschlich für das Regio120-Ticket nicht als temporär abweichender Laufweg des RE7 im Systenm eingetragen wurde.

Entsprechend funktioniert Buchung als Regio120plus ab Leipzig bis Beelitz-Heilstätten und auch Michendorf, dann einschließlich SEV "Bus RE7", was aber mit Fahrtziel Berlin keine Lösung ist. Buchung über Magdeburg und in Folge Potsdam Hbf funktioniert auch, aber mit knapp 4 Stunden Fahrzeit ... via Jüterbog ebenfalls knapp 4 Stunden, da derzeit nur per SEV angefahren, dann ab Ludwigsfelde weiter mit RE3 nach Berlin. Es geht also nur um die ca. 10 km Ausweichstrecke über Caputh-Schwielowsee (ohne Halt) bis Potsdam Hbf, die normal nur von RB 23 und jetzt auch vom RE7 befahren wird.

Insofern halte ich das für einen Fehler im Buchungssystem der Bahn zu Lasten der Kunden. Ärgerlich, dass das eigentlich schon aufgefallen und korrigiert sein müsste, da die Regio-Tickets über Leipzig nach Berlin häufig genutzt werden und die neue Streckenführung schon seit 5. Oktober gilt.

Dass Umleitungen Tarife ungültig machen, ist rechtlich m. E. nicht zulässig. Die Bahn hat noch im Juni ihre Angebotsbeschreibungen zum Regio-120-Ticket aktualisiert und KEINE Einschränkungen in Bezug auf die lange bekannte Baustellen-Situation benannt. "Das Angebot gilt unbefristet ab dem 14. Juni 2020." Entsprechend muss sich die Bahn ihren veröffentlichten Tarif (oder Trickserei) vorhalten lassen.

Zum Preissprung bzw. Preisniveau für Leipzig - Berlin:

36 statt 21 Euro pro Fahrtrichtung sind für viele schon ein Unterschied. Schon 21 Euro waren für knapp drei Stunden Bummelei im Nahverkehr statt einer guten Stunde im Fernverkehr kein Schnäppchen, zumal die Bahn mit "ab 17,50 Euro durch Deutschland" Werbung macht.

Faktisch sind derzeit 36 Euro die billigste vom System angebotene Fahrmöglichkeit im Nahverkehr von Leipzig nach Berlin. Dafür bekommt man 1x Umsteigen und 19 Haltestellen und vermutlich 38 Ansagen, dass durchgängig Mund-Nase-Bedeckung zu tragen sind. Eingeweihte (siehe oben) dürfen mit Zubringer- und Anschlussfahrten auch rund 5 Stunden für 21 Euro unterwegs sein.

Zum Vergleich: Eine Tageskarte für das VBB-Gesamtnetz kostet 22 Euro (dafür bekommt man Wittenberge - Berlin - Cottbus und zurück, also ein Mehrfaches der Strecke Leipzig - Berlin) und die Preise für Leipzig-Berlin liegen bei Mitfahrgelegenheiten in der Regel unter 10 Euro und bei Flixbus zwischen 10 und 15 Euro. 72 Euro für Leipzig–Berlin–Leipzig im Nahverkehr bekommt man auch mit einem Mietwagen hin, nur ist das nicht jedem möglich.

Getroffen werden hier leider mal wieder die Menschen, die sich kein ICE-Ticket leisten können oder aufgrund des Anlasses der Fahrt nicht wissen, welchen Zug sie nehmen können.

Daher hoffe ich, dass die Bahn das Buchungsproblem umgehend behebt.

Re: Regio 120 plus nach Berlin?

Ösi, Donnerstag, 15.10.2020, 15:34 (vor 9 Tagen) @ fahrgast

Ich habe den Eindruck, dass Verteuerung bei Umleitungen bei der Bahn System ist, um die Auslastung zu reduzieren. Wenn auf der VDE8 durch die x-te Baustelle seit der Eröffnung (aktuell ist es Berlin-Halleipzig, Anfang 2021 für fast drei Monate Bamberg-Breitengüßbach) wieder mal alle Sprinter ausfallen und sich die Reisezeiten verlängern, gibt es für die restlichen Züge weniger und teurere Sparpreise. Wenn man dann zur Abwechslung wieder mal in weniger als vier Stunden zwischen den Städten fahren kann, dann geht es auch wieder mit Sparpreisen.

Re: Regio 120 plus nach Berlin?

Giovanni, Donnerstag, 15.10.2020, 17:10 (vor 9 Tagen) @ Ösi

Ich habe den Eindruck, dass Verteuerung bei Umleitungen bei der Bahn System ist, um die Auslastung zu reduzieren.

Problem dabei: Beim RE7 kommt es bei gleichbleibenden Angebot ohnehin zu sinkenden Fahrgastzahlen, da mehrere nachfragestarke Halte nicht angefahren werden können. Eine Kapazitätsreduzierung ist vertraglich nicht zulässig.

Hier hat die Bahn selbst den Durchblick im Tarifdschungel verloren - sonst nichts...
Nebenbei gesagt: Gerade weil Umleitungen des RE7 über Potsdam Hbf sehr häufig sind, ist dieser Weg ausdrücklich im Tfv603 enthalten.

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)

Kürzer erklärt: der Laden ist mit sich selbst überfordert.

Der Blaschke, Donnerstag, 15.10.2020, 17:56 (vor 9 Tagen) @ fahrgast

Huhu.

Insofern halte ich das für einen Fehler im Buchungssystem der Bahn zu Lasten der Kunden. Ärgerlich, dass das eigentlich schon aufgefallen

Dass Umleitungen Tarife ungültig machen, ist rechtlich m. E. nicht zulässig. Die Bahn hat noch im Juni ihre Angebotsbeschreibungen zum Regio-120-Ticket aktualisiert und KEINE Einschränkungen in Bezug auf die lange bekannte Baustellen-Situation benannt. "Das Angebot gilt unbefristet ab dem 14. Juni 2020." Entsprechend muss sich die Bahn ihren veröffentlichten Tarif (oder Trickserei) vorhalten lassen.

Zum Preissprung bzw. Preisniveau für Leipzig - Berlin:

36 statt 21 Euro pro Fahrtrichtung sind für viele schon ein Unterschied.

Faktisch sind derzeit 36 Euro die billigste vom System angebotene Fahrmöglichkeit im Nahverkehr von Leipzig nach Berlin. Dafür bekommt man 1x Umsteigen und 19 Haltestellen und vermutlich 38 Ansagen, dass durchgängig Mund-Nase-Bedeckung zu tragen sind.

Getroffen werden hier leider mal wieder die Menschen, die sich kein ICE-Ticket leisten können oder aufgrund des Anlasses der Fahrt nicht wissen, welchen Zug sie nehmen können.


Warum so freundlich? Das ist ein Skandal, der einen rbb-Brennpunkt verdient hätte. Und der DB müßte vom Land/Besteller/der EU einfach mal ein Millionen-Bußgeld auf's Auge gedrückt werden für solche Abzocke. Da geht es auf jeder Kaffeefahrt seriöser zu.

Daher hoffe ich, dass die Bahn das Buchungsproblem umgehend behebt.

Solange es keinen öffentlichen Druck gibt, siehe oben, wird man keine Eile an den Tag legen. Mal schauen, ob es morgen geändert ist.

Ansonsten bietet man dir auf Nachfrage bestimmt an, erstmal teuer bezahlen (schließlich hast du Geld genug), um dann einen Antrag auf Erstattung zu stellen, der, wenn Mondphase und Bayern-Niederlage den Sachbearbeiter fröhlich stimmen, positiv beschieden werden könnte.

Immerhin merkt man auch hier: der Konzern ist mit sich selbst schon genug ausgelastet. Es braucht keine Fahrgäste, damit alle Arbeit haben. Weil aber doch welche da sind, muss die Plüschetage größer und größer werden.


Schöne Grüße von jörg

Regio 120 plus nach Berlin gibt es wieder

Nordy, Freitag, 16.10.2020, 09:28 (vor 9 Tagen) @ fahrgast

über Dessau nun wieder im Verkaufsangebot

Regio 120 plus nach Berlin gibt es wieder

heinz11, Freitag, 16.10.2020, 09:32 (vor 9 Tagen) @ Nordy

Und da sage noch einer, die DB liest hier nicht mit...
;-)

Regio 120 plus nach Berlin gibt es wieder

EK-Wagendienst, Münster, Freitag, 16.10.2020, 09:55 (vor 9 Tagen) @ heinz11

Und da sage noch einer, die DB liest hier nicht mit...
;-)

Hier kann sie doch vieles lernen, natürlich auch Schlupflöcher schließen, da einiges an Sachverstand vorhanden ist, und warum soll man das nicht nutzen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Jawoll! Von uns hier lernen heißt siegen lernen!

Der Blaschke, Freitag, 16.10.2020, 11:13 (vor 9 Tagen) @ heinz11

Huhu.

Geht doch. Klare Worte und schon spurt der Laden.

Daumen hoch.

So, welches Projekt gehen wir jetzt an.


Schöne Grüße von jörg

Deutschland-Pass

Berlin-Express, nähe BPHD, Freitag, 16.10.2020, 12:18 (vor 8 Tagen) @ Der Blaschke

So, welches Projekt gehen wir jetzt an.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Z-Stellung BR 412 ;)

idle2, BDK, DN, BHDF, Freitag, 16.10.2020, 13:17 (vor 8 Tagen) @ Der Blaschke

- kein Text -

--
Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein.

Allgemeiner Netzausbau, echte Sprinter, mehr Einzelzüge!

Paladin, Hansestadt Rostock / Stralsund, Freitag, 16.10.2020, 13:26 (vor 8 Tagen) @ Der Blaschke

- kein Text -

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum