Überflüssige Anschlußdurchsagen Folge 715 und 716. (Allgemeines Forum)

Der Blaschke, Samstag, 10.10.2020, 11:25 (vor 10 Tagen)

Huhu.

Es ist Abend in Hannover Hbf. Ich möchte mit dem ICE nach Bielefeld, um dort umzusteigen in die 8 Minuten später fahrende NWB Richtung Halle, Osnabrück.

In Hannover kommen wir sogar pünktlich raus. Aber schon vor Minden hat die Herrlichkeit ein Ende. Signalstörung Nr. 536 Oktober 2020 bremst uns aus.

Es folgt die übliche Kundeninformation. 8 Min Verspätung, Bielefeld vermutlich dann da, wegen Ihrer Anschlüsse usw usw; ihr kennt das.

8 Min Verspätung bei 8 Min Übergang; spannend. Nun gibt's für mich auch Plan B. Der mich nur knappe 15 Min mehr kostet - die Eurobahn. Kann mir also relativ egal sein, ob es klappt.

So döse ich also vor mich hin, bis sich der Chef wieder meldet. Mit 7 Min Verspätung würden wir nun Bielefeld erreichen. Es gebe noch Anschluß an die NWB - ich zucke schon vor Freude; aber dann der 'Schocker': 'nach Paderborn!'

Äh ja, die fährt 13 Min nach unserer planmäßigen Ankunft; ist bei 8 Min Verspätung also nie ein Problem gewesen. Und die NWB nach Osnabrück? KEINE SILBE DAZU.

Nun habe ich nicht atomuhrgenau geschaut, wie spät genau es ist, sondern stehe in der Reihe der Aussteigewilligen. Türen auf. Und ich höre von draußen die Durchsage: Sie haben noch Anschluß an die NWB nach Osnabrück.

Die steht am Gleis gegenüber ganz vorn. Kann ich aber gemütlich hingehen. Da die hinter Bielefeld den Fahrweg des ICE kreuzen muss, läßt man eh erst den ICE raus.


Was aber nutzte mir nun das Anschlußgequassel im Zug?


Folge 716.

Ich fahre mit dem IC von Osnabrück nach Rheine. Umgekehrte Wagenreihung. Aber sonst alles im Lot. Super pünktlich.

Durchsage vor Rheine: Sie erreichen die Westfalenbahn nach Münster ... Sie erreichen die Westfalenbahn nach Emden ... Danke, dass Sie da waren usw.

Ich staune. Vor der Westfalenbahn nach Emden soll doch an jenem Samstag der Intercity nach Emden Außenhafen fahren!!!??? Als ich vor Abfahrt in Osnabrück nachschaute, stand der auch noch in der Auskunft des Navigators.

Nun habe ich auch hier Plan B. Mit einer späteren Verbindung wäre ich auch noch pünktlich beim Erhebungszug. Also mal schauen.

In Rheine trifft der IC dann auch pünktlich ein. In umgekehrter Wagenreihung zwar und lange nicht so hochausgelastet wie der Navigator verhieß, aber nun ...

Was nutzte mir aber vorher das Anschlussgequassel im Zug, wenn dieser Anschlußzug (die DB weist diese Verbindung aus) gar nicht erwähnt wird?


Folge 716a:

Schmunzelei am Rande: der Intercity nach Emden ist ein SPRINTER, auch wenn die DB ihn nicht als solchen ausweist - ist ihr beim IC wohl peinlich. Oder im fernen Berlin weiß man das gar nicht. Jedenfalls fährt der Zug ab Rheine haltlos bis Leer.

In Rheine im Zug vor Abfahrt die 'wichtige Duchsage': DIESER ZUG HÄLT NICHT IN MEPPEN. ACHTUNG: DIESER ZUG HÄLT NICHT IN MEPPEN. WIR HALTEN ERST WIEDER IN LEER.

Jo, alles richtig soweit. Im Gegensatz zum Takt-IC halten wir aber auch nicht in Lingen! Und auch nicht in Papenburg! Ob man dem jungen freundlichen Zugchef das Fernzugnetz bei der Schulung wohl mal in Gänze erklärt hat?


Nein, alles kein Beinbruch. Ich lebe noch und alle anderen auch. Aber von Perfektion ist das alles dann doch ein Stück weit entfernt. In die bin ich aber nunmal verliebt. Außerdem rechnet die DB mir als für sie Werktätiger ihrerseits jeden Monat meine ganzen Fehler auch haarklein vor. Dann darf ich das andersrum auch. Allerdings bin ich diesbezüglich aber die letzten Monate eine echte Null; habe also satt Vorsprung... Wäre schön, würde die DB sich dem Niveau anpassen. Die Fahrgäste würden es ihr danken.


Schöne Grüße von jörg

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum