? NJ 401 IC 60401 am 1./9.10. Hannover , Nightjet unbuchbar (Aktueller Betrieb)

HH-Ole, Donnerstag, 01.10.2020, 11:49 (vor 22 Tagen)

Hallo zusammen, für heute Abend und in 8 Tagen steht der Sitzteil IC 60401 in der Reiseauskunft für Hannover mit Ankunft 23:31, Abfahrt 0:41, der NJ 401 aber ohne Planhalt und ist damit auch nicht buchbar (ab Hamburg ist er es). Scheint also so, als würde der Zug ausnahmsweise "wie früher" in Hannover auf den Berliner NJ 471 warten. Aber gibt es eine sinnvolle Erklärung dafür, dass ein Zustieg in den Nightjet in Hannover nicht vorgesehen ist?

Dank und Gruß, Ole

P.S. Die 1:10 Aufenthalt würden übrigens, wenn man nicht trödelt und sich nicht an den Stationen aufhält, für einen Innenstadt-Rundgang ( Der rote Faden ) reichen.

? NJ 401 IC 60401 am 1./9.10. Hannover , Nightjet unbuchbar

JeDi, überall und nirgendwo, Donnerstag, 01.10.2020, 17:19 (vor 22 Tagen) @ HH-Ole

Ich kann morgen berichten, was da passiert ist ;-)

--
Weg mit dem 4744!

? NJ 401 IC 60401 am 1./9.10. Hannover , Nightjet unbuchbar

JeDi, überall und nirgendwo, Donnerstag, 01.10.2020, 21:12 (vor 22 Tagen) @ JeDi

Sind trotz ein bisschen Chaos pünktlich in AH abgefahren und auf dem Regelweg Gen Bremen (gleich Buchholz).

--
Weg mit dem 4744!

? NJ 401 IC 60401 am 1./9.10. Hannover , Nightjet unbuchbar

EK-Wagendienst, Münster, Donnerstag, 01.10.2020, 21:20 (vor 22 Tagen) @ JeDi

Es gibt hinter Hannover noch ein neues Problem:

Prognose zum Störungsende:
01.10.2020 23:59

Umleitung

Bemerkung:
Bombenfund :

Beginn der Evakuierung ab 19:00 Uhr, Dauer ca. 3 bis 4 Stunden.

Beginn der betrieblichen Maßnahmen ca. gegen 22.00 Uhr = Sperrung der genannten Streckenabschnitte.
Nach Sprengung der Bombe jeweils erste Zugfahrt pro Ri. auf den betroffenen Abschnitten auf Sicht.

Züge werden zurückgehalten, bzw. nach Möglichkeit über Hildesheim - Lehrte, bzw. Gegenrichtung umgeleitet.
Züge der S 4 (Bennemühlen - Hildesheim) wenden in Hannover Hbf und Hannover Messe Laatzen.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

? NJ 401 IC 60401 am 1./9.10. Hannover , Nightjet unbuchbar

JeDi, überall und nirgendwo, Freitag, 02.10.2020, 14:34 (vor 21 Tagen) @ JeDi

Es wurde in Hannover rangiert. Wir sind dann mit ca. +120 nach Streckenfreigabe abgefahren , und haben das im Prinzip auch bis Basel gehalten.

--
Weg mit dem 4744!

Langversion: Katastrophale Fahrgastinformation bei NJ-IC

HH-Ole, Samstag, 03.10.2020, 11:16 (vor 20 Tagen) @ JeDi
bearbeitet von HH-Ole, Samstag, 03.10.2020, 11:17

Es wurde in Hannover rangiert

Auf dem Rückweg von meinem späten Rewe-Einkauf habe ich ab ca. 0:20 Uhr selbst nachgesehen, eigentlich wollte ich en passant ein gefälliges Nachtzugballett schauen und um eins ins Bett, es wurde ein Bahnkrimi in Überlänge...

  • Der Hamburger Teil NJ401/IC60401 (laut RIS Gleis 9, aber ohne Echtzeitinfo) stand auf Gleis 4, war aber in den Bahnhofsanzeigen nirgends zu finden. Die Anzeiger am Bahnsteig waren blank + morgendliche Folgezüge, in den beiden IC-Wagen noch gut Platz.
  • Angezeigt war NJ471 ab 0:41 nach Zürich für Gleis 7 und auch auf den ZZA an Gleis 7, da es nichts passenderes gab gingen IC-Reisewillige dort hin, und wurden auch dort hin geschickt, und warteten. Ich war scheu, Leute proaktiv auf Gleis 4 zu schicken, weil ich auch der Gleisinfo glaubte und dachte, der käme dann bestimmt auch gleich bald rüberrangiert um von da abzufahren. Zum Berliner Teil gab es keine Verspätungsinformation.
  • Bald wurde auch eine Rangierlok auf dem Zwischengleis in Stellung gebracht. Rangierer und 401 Tf besprachen die Choreographie und warteten... und warteten
  • Nachdem ICE 272 Richtung HA gegen ein Uhr durch war (für den zunächst Gleisänderung auf 12 angesagt, dann wenige Minuten vor Einfahrt auf panmäßig Gleis 8 zurück angesagt, er kam dann auf 7,halb so wild) war auch NJ471 aus den Anzeigen verschwunden. Grüne Zeiten im RIS suggerierten nun, beide NachtzugTeile würden gleich Göttingen erreichen. Aber das Bild war auch nach ein Uhr unverändert: Zug Gleis 4, Reisende Gleis 7, aber inzwischen ohne jede Info. Ich ging zum NJ-Personal und fragte, ob man die nicht mal irgendwie rüberholen sollte - da der NJ 401 aber nur einen Betriebshalt hatte und keine Gäste in Hannover erwartete, behauptete er, die seien auf den anderen Zugteil gebucht und müssten nicht rüber. Ich weiß nicht warum ich das ihm kurz glaubte, denn laut RIS hatte ja NJ471 in Hannover gar keinen Halt.
  • Eine Reisende ging zur DB-information, die wussten auch nix zu dem Zug- telefonierten los. Ich sprach die Dame an und brachte sie zu Gleis 4. Sie war sehr skeptisch, "Aber der fährt doch nach Ulm!" ( ZZA an Gleis 4 stand inzwischen groß ICE 591 ab 5:xx nach Ulm) - und dann hielt ich sie auch noch davon ab, zum Nachtzugpersonal ganz vorne zu laufen. Aber als ich ihr die Zugnummer auf dem Zuglaufschild in der Tür des vorletzten Wagens zeigte und diese mit der in ihrer Verbindung übereinstimmte, hielt sie mich für einen Magier - "Aber warum wissen die von der Bahn das nicht?"
  • Ich ging zurück zur DB-Information und bat darum, die anderen Reisenden zu informieren. Das hatte den positiven Effekt, dass NJ471 in den Anzeigen für Gleis 7 mit +90 wieder auftauchte. Und dass nun wiederholt Ansagen kamen, dieser führe bald auf Gleis 7 ein. Damit wussten die Reisenden wenigstens, dass es noch einen planmäßig ab 00:41 fahrenden Zug gibt. (Fun Fact: Als nächstes durchfuhr Gleis 7 SBB 193 471 mit Walter-Auflegern hinten dran, ein Sylt-Alpen-Express ohne Halt kam danach auch noch)
  • NJ471 fuhr dann auch ein, aus Richtung Nodwest, also nach Güterumgehungsstadtrundfahrt und Ahlemer Kurve. Es kamen nun nach einer Stunde ohne Info wiederholt Durchsagen, NJ471 stünde zum Einsteigen bereit. Aber der NJ471 wollte die Leute gar nicht haben... Das Personal schickte die Leute tatsächlich auf Gleis 4 rüber. Ich bedauerte nicht vorher selbst aktiver geworden zu sein und nochmal rüber auf 7 (stand selbst die meiste Zeit auf Bahnsteig 3/4). Natürlich hatten die nicht den NJ471 gebucht.
  • Das eigentliche Ballett: Die Rangierlok zog den kompletten NJ471 samt Tfz vor, die 101 vom NJ401 ging aufs Zwischengleis, die Rangierlok drückte den NJ471 an den NJ401.
  • Nachdem dann doch endlich alle drüben waren, Fahrgäste und Züge, änderten sich Ansagen und Anzeigen - Gleis 4!
  • Es war dann um ca. 2:15 alles fertig, ging aber nicht los. Die Lok stand etwas weit überm Ausfahrsignal, unter Handy-Anleitung setzte der Zug nochmal paar Meter zurück, um 2:28 war dann endlich Abfahrt.

Da haben etwa zehn Leute mindestens anderthalb Stunden auf ihren bereitstehenden Zug zwei Gleise weiter gestarrt und wussten nur nicht, dass er es ist. Es mag ja heutzutage jeder selbst bewerten, ob es gerade besser ist ca. 90 Minuten auf einem Bahnsteig oder in einem Großraumwagen zu verbringen. Aber völlig unabhängig davon, dass die Bedingungen durch Gleisbelegungen und Rückstau durch die Bombensprengung (Streckenfreigabe war etwa 23:20, aber zuerst auf Sicht und sehr viele Güterzüge um die Zeit um Hannover herum) erschwert waren: Wenn DB diesen IC-Teil anbietet, wäre es günstig, den Reisenden auch mitteilen zu können, wo der zu finden ist. Am 9.10. gibt es den zweiten Versuch, da ist wieder außerplanmäßig NJ-Vereinigung in Hannover. Da ich erwogen hatte, den NJ401 ab 9.10. mit meinen Kindern nach Freiburg selbst zu nutzen stieß ich überhaupt auf das Phänomen, dass angezeigter Zuglauf von NJ und IC in Hannover nicht zueinander passten. Hatte aber schon am Nachmittag entschieden, ICE-Plätze für den Folgemorgen zu reservieren. Hauptgargument gegen den NJ für mich ist auf der Relation aber die frühe Ankunftszeit in Freiburg - zumindest das wäre nun gestern kein Problem gewesen....

Langversion: Katastrophale Fahrgastinformation bei NJ-IC

sflori, Samstag, 03.10.2020, 16:59 (vor 20 Tagen) @ HH-Ole

Na so kriegt man auch die Nacht rum. Und ist wahrscheinlich sehr froh, dass man dieses Mal nicht selbst betroffen ist, sondern die wunderbare Beobachterrolle hat. ;)

Hoffentlich klappt es bei der eigenen Reise dann besser. :D


Bye. Flo.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum