Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig (Aktueller Betrieb)

fred_sun, Samstag, 26.09.2020, 18:31 (vor 29 Tagen)

Hallo,

Infos von offizieller Seite zur Baumaßnahme hab ich hier gefunden: Link

Im Forum wurde auch schon diskutiert: Link
und zur Langfristigkeit hier ein wenig: Link

Meine Fragen nun:

  • Sind die jetzigen Baumaßnahmen reine Wartung/Sanierung oder steht da mehr dahinter (schnellere Taktung, andere Baureihen möglich, ...)?
  • Was ist über die längerfristige Planung der Strecke Berlin-Leipzig bekannt?
  • Einige Pendler sagen mir, dass die Strecke (Hbf zu Hbf) auch mal regelmäßig in ca. 60 min oder gar 1-2 min weniger befahren wurde statt der jetzt meist 73-76 min. Habe zeitweise auch selbst erlebt, dass 5 min weniger im Regeltakt drin waren. Warum ist hier so viel Puffer?
  • Und an alle Pendler: wie überbrückt ihr die 10 Wochen mit ~50 min mehr auf den Foltersitzen im ICE4?

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

JeDi, überall und nirgendwo, Samstag, 26.09.2020, 19:00 (vor 29 Tagen) @ fred_sun
bearbeitet von JeDi, Samstag, 26.09.2020, 19:01

[*] Sind die jetzigen Baumaßnahmen reine Wartung/Sanierung oder steht da mehr dahinter (schnellere Taktung, andere Baureihen möglich, ...)?

Reine Instandhaltung/Sanierung.

[*] Was ist über die längerfristige Planung der Strecke Berlin-Leipzig bekannt?

Was für Pläne meinst du genau?

[*] Einige Pendler sagen mir, dass die Strecke (Hbf zu Hbf) auch mal regelmäßig in ca. 60 min oder gar 1-2 min weniger befahren wurde statt der jetzt meist 73-76 min. Habe zeitweise auch selbst erlebt, dass 5 min weniger im Regeltakt drin waren. Warum ist hier so viel Puffer?

Naja, die Züge haben zwei zusätzliche Halte gegenüber den "unter eine Stunde"-Zügen, und ein bisschen Puffer schadet ja nicht. Geklappt hat das letztlich nur im Idealfall...

[*] Und an alle Pendler: wie überbrückt ihr die 10 Wochen mit ~50 min mehr auf den Foltersitzen im ICE4?

Homeoffice.

--
Weg mit dem 4744!

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

fred_sun, Samstag, 26.09.2020, 19:16 (vor 29 Tagen) @ JeDi

Was für Pläne meinst du genau?

Bspw. Deutschlandtakt, Baureihen, Änderung der Taktung oder Haltebahnhöfe, Fahrzeiten, ...
Meine Frage ist ja, ob und wenn ja welche Pläne bekannt sind.

Naja, die Züge haben zwei zusätzliche Halte gegenüber den "unter eine Stunde"-Zügen, und ein bisschen Puffer schadet ja nicht. Geklappt hat das letztlich nur im Idealfall...

Meinst du Südkreuz und Wittenberg und/oder Bitterfeld? Fahre noch nicht soo lange, aber soweit ich mich erinnern kann, waren die Halte da auch dabei.
Klar klappt das nur im Idealfall, aber ob es regelmäßig 60+5 oder 75+5 sind, macht dann doch einen Unterschied.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

JeDi, überall und nirgendwo, Samstag, 26.09.2020, 19:24 (vor 29 Tagen) @ fred_sun

Meinst du Südkreuz und Wittenberg und/oder Bitterfeld? Fahre noch nicht soo lange, aber soweit ich mich erinnern kann, waren die Halte da auch dabei.

Genau, die 58-Minuten-Züge fuhren ohne Halt von Hbf zu Hbf. Zwei halte und ein bisschen Luft dazu, bist du bei 75 min.

Klar klappt das nur im Idealfall, aber ob es regelmäßig 60+5 oder 75+5 sind, macht dann doch einen Unterschied.

Mein Empfinden ist eher, dass zwischen Berlin und Leipzig die Verspätung eher ab-, als zunimmt. Wenn sie gleich bleibt, kannst du davon ausgehen, dass es halt 60+20 vs. 75+5 gewesen wären.

--
Weg mit dem 4744!

Warum Fulda–Berlin nur gen Norden?

PAD89, Samstag, 26.09.2020, 19:35 (vor 29 Tagen) @ fred_sun

Auf der Bahn-Seite heißt es
„ Fulda kann in Nord-Süd-Richtung nicht durch die umgeleitete ICE-Linie Berlin–Frankfurt–Stuttgart–München bedient werden, hat daher vorübergehend nur zweistündliche Direktverbindungen aus Berlin. Es bestehen aber schnelle Umsteigeverbindungen über Göttingen“
Warum werden die Züge Richtung Norden anders umgeleitet als Richtung Süden? Und worin unterscheiden sich die Umleitungen?

Fulda–Berlin nur gen Norden

Berlin-Express, nähe BPHD, Samstag, 26.09.2020, 21:31 (vor 28 Tagen) @ PAD89
bearbeitet von Berlin-Express, Samstag, 26.09.2020, 21:32

Auf der Bahn-Seite heißt es
„ Fulda kann in Nord-Süd-Richtung nicht durch die umgeleitete ICE-Linie Berlin–Frankfurt–Stuttgart–München bedient werden, hat daher vorübergehend nur zweistündliche Direktverbindungen aus Berlin. Es bestehen aber schnelle Umsteigeverbindungen über Göttingen“
Warum werden die Züge Richtung Norden anders umgeleitet als Richtung Süden? Und worin unterscheiden sich die Umleitungen?

Die Züge Richtung Süden fahren in Fulda einfach durch, der Halt passt wohl zeitlich nicht. Wobei früher natürlich sogar in Fulda und Hanau in die gleiche Zeitlage gepasst hat.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Fulda–Berlin nur gen Norden

PAD89, Sonntag, 27.09.2020, 00:38 (vor 28 Tagen) @ Berlin-Express

Wenn man bedenkt, dass die Fahrpläne auf der SFS alle so ausgelegt sind, dass auch ICE-T diese spielend einhalten, dann wundert mich schon, dass man die drei Minuten für den ansonsten fahrplanmäßigen Halt in Fulda nicht zusammenbekommen will.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

sfn17, Samstag, 26.09.2020, 19:59 (vor 29 Tagen) @ fred_sun
bearbeitet von sfn17, Samstag, 26.09.2020, 20:00

  • Einige Pendler sagen mir, dass die Strecke (Hbf zu Hbf) auch mal regelmäßig in ca. 60 min oder gar 1-2 min weniger befahren wurde statt der jetzt meist 73-76 min. Habe zeitweise auch selbst erlebt, dass 5 min weniger im Regeltakt drin waren. Warum ist hier so viel Puffer?

Da haben die einigen Pendler aber ein sehr gutes Gedächnis.^^ Der Werbegag mit genau 60 Minuten (morgens L->B, 08:00-09:00) lief genau 1 Jahr (ca. 2008 oder so) und wurde selten eingehalten.

Wenn ich (Nach-Berlin-Pendler) gefragt werde, sage ich "Hausnummer ist 75 Minuten" (egal ob Südkreuz oder Hbf), damit können die Leute etwas anfangen und wissen auch, dass man ja noch weiter in die Stadt reinmuss.

  • Und an alle Pendler: wie überbrückt ihr die 10 Wochen mit ~50 min mehr auf den Foltersitzen im ICE4?

Ich habe zum Glück die richtige Bauform für diese "Foltersitze", auch wenn es rundherum doch ein wenig eng ist, und empfinde es als Riesenvorteil, dass der Vordermann mir nicht mehr mein Laptop zertrümmern kann. Aber wenn der Vordermann sehr schwer ist, schafft er es dennoch, seine Rückenlehne spürbar in meine Richtung zu biegen - dann allerdings wird's eng im "Kabuff"...

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

fred_sun, Samstag, 26.09.2020, 23:22 (vor 28 Tagen) @ sfn17

Hm na da, vielen Dank erstmal für das Feedback.
Ich überbrücke mit Übernachtungen bei privat, Urlaub und wenn es geht HomeOffice.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

frank_le, Sonntag, 27.09.2020, 23:53 (vor 27 Tagen) @ sfn17
bearbeitet von frank_le, Sonntag, 27.09.2020, 23:56

  • Einige Pendler sagen mir, dass die Strecke (Hbf zu Hbf) auch mal regelmäßig in ca. 60 min oder gar 1-2 min weniger befahren wurde statt der jetzt meist 73-76 min. Habe zeitweise auch selbst erlebt, dass 5 min weniger im Regeltakt drin waren. Warum ist hier so viel Puffer?

Da haben die einigen Pendler aber ein sehr gutes Gedächnis.^^ Der Werbegag mit genau 60 Minuten (morgens L->B, 08:00-09:00) lief genau 1 Jahr (ca. 2008 oder so) und wurde selten eingehalten.

Es war ja auch halb Leipzig mit den Plakaten "in einer Stunde nach Berlin" zugeflastert (waren es nicht sogar 59 Minuten?).

Bei meinen Fahrten war dieser auch immer pünktlich - stand dann allerdings 15 Minuten in Berlin bevor es Richtung Hamburg weiterging. Seitdem werden jedes Jahr gefühlt zwei Minuten mehr draufgeschlagen.

Heute hatte ich das Vergnügen von Berlin nach Leipzig mal wieder die Bahn zu nehmen. Direkte ICE Berlin - Leipzig gab es abends ab 19.00 Uhr keinen. Der ICE nach Halle fuhr nur einteilig und war überfüllt. Der Anschluss IC von Halle nach Leipzig fuhr eine riesige Umleitung. Am Ende war die Fahrzeit deutlich über zwei Stunden (nix mit unter einer Stunde). Das in Halle der Anschluss IC entgegen der Ansage im Zug und der App an einem anderen Gleis abfuhr rundete das desaströse Bild ab...

In dem überfüllten IC nach Leipzig war auch noch eine Tür defekt und man war nicht in der Lage in Leipzig einen Gleiswechsel einzurichten damit die Kunden schnell den Zug verlassen können. Mitdenken ist scheinbar nicht mehr üblich.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 00:44 (vor 27 Tagen) @ frank_le

  • Einige Pendler sagen mir, dass die Strecke (Hbf zu Hbf) auch mal regelmäßig in ca. 60 min oder gar 1-2 min weniger befahren wurde statt der jetzt meist 73-76 min. Habe zeitweise auch selbst erlebt, dass 5 min weniger im Regeltakt drin waren. Warum ist hier so viel Puffer?

Da haben die einigen Pendler aber ein sehr gutes Gedächnis.^^ Der Werbegag mit genau 60 Minuten (morgens L->B, 08:00-09:00) lief genau 1 Jahr (ca. 2008 oder so) und wurde selten eingehalten.


Es war ja auch halb Leipzig mit den Plakaten "in einer Stunde nach Berlin" zugeflastert (waren es nicht sogar 59 Minuten?).

Bei meinen Fahrten war dieser auch immer pünktlich - stand dann allerdings 15 Minuten in Berlin bevor es Richtung Hamburg weiterging. Seitdem werden jedes Jahr gefühlt zwei Minuten mehr draufgeschlagen.

Heute hatte ich das Vergnügen von Berlin nach Leipzig mal wieder die Bahn zu nehmen. Direkte ICE Berlin - Leipzig gab es abends ab 19.00 Uhr keinen. Der ICE nach Halle fuhr nur einteilig und war überfüllt. Der Anschluss IC von Halle nach Leipzig fuhr eine riesige Umleitung. Am Ende war die Fahrzeit deutlich über zwei Stunden (nix mit unter einer Stunde). Das in Halle der Anschluss IC entgegen der Ansage im Zug und der App an einem anderen Gleis abfuhr rundete das desaströse Bild ab...

In dem überfüllten IC nach Leipzig war auch noch eine Tür defekt und man war nicht in der Lage in Leipzig einen Gleiswechsel einzurichten damit die Kunden schnell den Zug verlassen können. Mitdenken ist scheinbar nicht mehr üblich.

Wow und was wolltest mit der reißerischen Berichterstattung kund tun? Das du natürlich alles besser gemacht hättest oder wie. 1617 fährt planmäßig nur einteilig. Die Reiseauskunft sagt seit Wochen das Bauarbeiten im Knoten Leipzig sind und es sogar eine Umsteigeverbindung mit SEV eine Ankunft 20 Minuten vor der Verbindung über Halle ermöglicht hätte. Aber es war wieder mal alles desaströs. Eher ist es so, dass du versuchst Fahrpläne vor vielen Jahren mit einem heutigen Baufahrplan zu vergleichen. Aber Hauptsache wieder sinnlos was rausposaunt.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 00:53 (vor 27 Tagen) @ Mario-ICE

In dem überfüllten IC nach Leipzig war auch noch eine Tür defekt und man war nicht in der Lage in Leipzig einen Gleiswechsel einzurichten damit die Kunden schnell den Zug verlassen können. Mitdenken ist scheinbar nicht mehr üblich.

Welches Gleis sollte es denn deiner Meinung nach sein, damit das Mitdenken angeregt wird?

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

frank_le, Montag, 28.09.2020, 11:15 (vor 27 Tagen) @ Mario-ICE

In dem überfüllten IC nach Leipzig war auch noch eine Tür defekt und man war nicht in der Lage in Leipzig einen Gleiswechsel einzurichten damit die Kunden schnell den Zug verlassen können. Mitdenken ist scheinbar nicht mehr üblich.

Welches Gleis sollte es denn deiner Meinung nach sein, damit das Mitdenken angeregt wird?

Da die Tür links defekt ist ein Gleis mit einer ungeraden Nummer.

Da es im voderen 2. Klasse Wagen war und aus irgendeinem Grund in Leipzig gefühlt der halbe Zug immer in die vorderen Wagen stürmt und dort schon lange vor der Ankunft alles blockiert dauerte es entsprechend lange bis sich alle durch den Übergang in den 1. Klasse Wagen gezwängt haben und dann dort aussteigen konnten. Das Phänomen kennt jeder der schon mal in Leipzig mit dem Zug angekommen ist. Ich habe es schon erlebt das in solchen Fällen der Fahrdienstleiter den Zug auf das Nachbargleis geleitet hat.

Aber ich bin wahrscheinlich nur verwöhnt von über 2.000 Km Rundreise durch Polen in den letzten 3 Wochen mit der Bahn. Insgesamt gab es 3 Minuten Verspätung und es wurden sogar nach jedem Halt alle Kontaktflächen im Zug gereinigt durch mitreisendes Reinigungspersonal. Überfüllung gab es auch nicht... Ich sehe ein es ist nicht realistisch die Qualität des DB Fernverkehrs mit der polnischen Bahn zu vergleichen.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 11:34 (vor 27 Tagen) @ frank_le

In dem überfüllten IC nach Leipzig war auch noch eine Tür defekt und man war nicht in der Lage in Leipzig einen Gleiswechsel einzurichten damit die Kunden schnell den Zug verlassen können. Mitdenken ist scheinbar nicht mehr üblich.

Welches Gleis sollte es denn deiner Meinung nach sein, damit das Mitdenken angeregt wird?


Da die Tür links defekt ist ein Gleis mit einer ungeraden Nummer.

Da es im voderen 2. Klasse Wagen war und aus irgendeinem Grund in Leipzig gefühlt der halbe Zug immer in die vorderen Wagen stürmt und dort schon lange vor der Ankunft alles blockiert dauerte es entsprechend lange bis sich alle durch den Übergang in den 1. Klasse Wagen gezwängt haben und dann dort aussteigen konnten. Das Phänomen kennt jeder der schon mal in Leipzig mit dem Zug angekommen ist. Ich habe es schon erlebt das in solchen Fällen der Fahrdienstleiter den Zug auf das Nachbargleis geleitet hat.

Aber ich bin wahrscheinlich nur verwöhnt von über 2.000 Km Rundreise durch Polen in den letzten 3 Wochen mit der Bahn. Insgesamt gab es 3 Minuten Verspätung und es wurden sogar nach jedem Halt alle Kontaktflächen im Zug gereinigt durch mitreisendes Reinigungspersonal. Überfüllung gab es auch nicht... Ich sehe ein es ist nicht realistisch die Qualität des DB Fernverkehrs mit der polnischen Bahn zu vergleichen.

Und wieder viel Polemik. Wieviel Verspätung hattest du denn gestern? Ah ja stimmt keine. Wo ist denn der Zug gestern von Halle nach Leipzig lang gefahren? Nicht zufällig über Großkorbetha - Leipzig-Leutzsch - Leipzig-Gohlis?

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Ösi, Montag, 28.09.2020, 05:52 (vor 27 Tagen) @ Mario-ICE

1617 fährt planmäßig nur einteilig.

Gut zu wissen, dass der Zug planmäßig überfüllt ist.

Die Reiseauskunft sagt seit Wochen das Bauarbeiten im Knoten Leipzig sind und es sogar eine Umsteigeverbindung mit SEV eine Ankunft 20 Minuten vor der Verbindung über Halle ermöglicht hätte.

Zum wievielten Mal sind schon wieder Bauarbeiten im Knoten Leipzig mit Sperrungen und Fahrzeitverlängerungen?

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 08:41 (vor 27 Tagen) @ Ösi

1617 fährt planmäßig nur einteilig.


Gut zu wissen, dass der Zug planmäßig überfüllt ist.

Die Reiseauskunft sagt seit Wochen das Bauarbeiten im Knoten Leipzig sind und es sogar eine Umsteigeverbindung mit SEV eine Ankunft 20 Minuten vor der Verbindung über Halle ermöglicht hätte.


Zum wievielten Mal sind schon wieder Bauarbeiten im Knoten Leipzig mit Sperrungen und Fahrzeitverlängerungen?

Bis der Knoten mal fertig ist. Aktuell befindet man sich in der Endphase des Umbaus in Leipzig-Mockau, verschiedene Sperrungen noch bis 22.November.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

sfn17, Montag, 28.09.2020, 15:51 (vor 27 Tagen) @ Ösi

Zum wievielten Mal sind schon wieder Bauarbeiten im Knoten Leipzig mit Sperrungen und Fahrzeitverlängerungen?

Die Minisperrungen und die plötzlichen SEV ab Messe oder ab Rackwitz mal nicht mitgezählt... diese Monstersperrungen im September fingen im Jahre 2013 an...

Ich habe einen gewissen Arbeitsrhythmus im Jahreslauf, und diese September-Sperrungen passten immer megasuper genau auf die zwei Wochen, wo ich täglich zu Unzeiten pendeln musste. Als ob die Deutsche Bahn auf der Homepage meines Auftraggebers guckte, um sfn17 gezielt zu ärgern. Ich bin dann ab ca. 2015 gegen zusätzliche Eigenkosten auf Übernachtungen umgestiegen, so dass sich dieser Auftrag fast nicht mehr gelohnt hat. Wer Ironie findet, darf sie behalten.

...seit 2017(?) sind's nur noch kleinere Totalsperrungen am Wochenende,

dieses Jahr gar keine Totalsperrung gewesen? (wahrscheinlich, weil mein September-Auftrag wegen Corona anders gestaltet wird und ich Home-Office habe - soviel zum Mitlesen der DB AG. Übrigens: Ironie.)

...und das Ganze soll angeblich noch bis 2022 laufen.

Scheint ja echt schwierig zu sein, so ein Eisenbahnknoten, dass man zehn Jahre braucht. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass man im Leipziger Umfeld doch immer gerne etwas umständlicher tut als anderswo.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

frank_le, Montag, 28.09.2020, 09:04 (vor 27 Tagen) @ Mario-ICE

  • Einige Pendler sagen mir, dass die Strecke (Hbf zu Hbf) auch mal regelmäßig in ca. 60 min oder gar 1-2 min weniger befahren wurde statt der jetzt meist 73-76 min. Habe zeitweise auch selbst erlebt, dass 5 min weniger im Regeltakt drin waren. Warum ist hier so viel Puffer?

Da haben die einigen Pendler aber ein sehr gutes Gedächnis.^^ Der Werbegag mit genau 60 Minuten (morgens L->B, 08:00-09:00) lief genau 1 Jahr (ca. 2008 oder so) und wurde selten eingehalten.


Es war ja auch halb Leipzig mit den Plakaten "in einer Stunde nach Berlin" zugeflastert (waren es nicht sogar 59 Minuten?).

Bei meinen Fahrten war dieser auch immer pünktlich - stand dann allerdings 15 Minuten in Berlin bevor es Richtung Hamburg weiterging. Seitdem werden jedes Jahr gefühlt zwei Minuten mehr draufgeschlagen.

Heute hatte ich das Vergnügen von Berlin nach Leipzig mal wieder die Bahn zu nehmen. Direkte ICE Berlin - Leipzig gab es abends ab 19.00 Uhr keinen. Der ICE nach Halle fuhr nur einteilig und war überfüllt. Der Anschluss IC von Halle nach Leipzig fuhr eine riesige Umleitung. Am Ende war die Fahrzeit deutlich über zwei Stunden (nix mit unter einer Stunde). Das in Halle der Anschluss IC entgegen der Ansage im Zug und der App an einem anderen Gleis abfuhr rundete das desaströse Bild ab...

In dem überfüllten IC nach Leipzig war auch noch eine Tür defekt und man war nicht in der Lage in Leipzig einen Gleiswechsel einzurichten damit die Kunden schnell den Zug verlassen können. Mitdenken ist scheinbar nicht mehr üblich.


Wow und was wolltest mit der reißerischen Berichterstattung kund tun? Das du natürlich alles besser gemacht hättest oder wie. 1617 fährt planmäßig nur einteilig. Die Reiseauskunft sagt seit Wochen das Bauarbeiten im Knoten Leipzig sind und es sogar eine Umsteigeverbindung mit SEV eine Ankunft 20 Minuten vor der Verbindung über Halle ermöglicht hätte. Aber es war wieder mal alles desaströs. Eher ist es so, dass du versuchst Fahrpläne vor vielen Jahren mit einem heutigen Baufahrplan zu vergleichen. Aber Hauptsache wieder sinnlos was rausposaunt.

Warum wurde dann angesagt das der zweite Zugteil fehlt und es stand so am Wagenstandsanzeiger dran? Sogar auf der Fahrkarte steht drauf das der zweite Zugteil fehlt. Wenn das die Bahn seit Wochen so plant und nicht kommuniziert ein weiterer Fall von Kundenverarsche.

Die Verbindung mit SEV ist hoffentlich nicht dein Ernst und die würdest du doch niemals empfehlen. Da fährt ein kleiner Bus als Ersatz und da willst du ca. 200 Fahrgäste reinquetschen? Viel Spaß. Im Zug wurde die "Alternative" nicht abgesagt. Die haben scheinbar mitgedacht. Die Dame im Reisezentrum hat auch dringend davon abgeraten.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

ICN, Montag, 28.09.2020, 10:51 (vor 27 Tagen) @ frank_le

Warum wurde dann angesagt das der zweite Zugteil fehlt und es stand so am Wagenstandsanzeiger dran? Sogar auf der Fahrkarte steht drauf das der zweite Zugteil fehlt. Wenn das die Bahn seit Wochen so plant und nicht kommuniziert ein weiterer Fall von Kundenverarsche.

Und das ist dann Bahnverarsche? Oder was soll das?

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

frank_le, Montag, 28.09.2020, 11:02 (vor 27 Tagen) @ ICN

Warum wurde dann angesagt das der zweite Zugteil fehlt und es stand so am Wagenstandsanzeiger dran? Sogar auf der Fahrkarte steht drauf das der zweite Zugteil fehlt. Wenn das die Bahn seit Wochen so plant und nicht kommuniziert ein weiterer Fall von Kundenverarsche.

Und das ist dann Bahnverarsche? Oder was soll das?

Es geht um die Aussage vom Jubelperser: "1617 fährt planmäßig nur einteilig."

Dumm nur das es nicht am Wagenstandsanzeiger steht und ausgerechnet wenn man noch die Kunden eines zweiten ICE in diesen presst der zweite Zugteil fehlt. Die Bahn weist jedenfalls am Bahnsteig und in der App auf den außerplanmäsig fehlenden Zugteil und die Überbelegung hin. Wenn das schon lange so geplant ist und erst zur Abfahrt kommuniziert wird ist das Kundenverarsche!

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 11:21 (vor 27 Tagen) @ frank_le

Warum wurde dann angesagt das der zweite Zugteil fehlt und es stand so am Wagenstandsanzeiger dran? Sogar auf der Fahrkarte steht drauf das der zweite Zugteil fehlt. Wenn das die Bahn seit Wochen so plant und nicht kommuniziert ein weiterer Fall von Kundenverarsche.

Und das ist dann Bahnverarsche? Oder was soll das?


Es geht um die Aussage vom Jubelperser: "1617 fährt planmäßig nur einteilig."

Dumm nur das es nicht am Wagenstandsanzeiger steht und ausgerechnet wenn man noch die Kunden eines zweiten ICE in diesen presst der zweite Zugteil fehlt. Die Bahn weist jedenfalls am Bahnsteig und in der App auf den außerplanmäsig fehlenden Zugteil und die Überbelegung hin. Wenn das schon lange so geplant ist und erst zur Abfahrt kommuniziert wird ist das Kundenverarsche!

Der „Jubelperser“ wird dem Besserwisser mal noch paar Fakten zum Nachdenken liefern. Die Kommunikation wird bei Bauarbeiten generell über HIM-Meldung geliefert. Die Kundenverarsche war also gar nicht gegeben, ganz im Gegenteil es wurde rechtzeitig darüber informiert, dass nur ein Zugteil fährt. 1617 fährt ja planmäßig nur mit 1x 411 und ist sonst mit 1627 bis Bitterfeld vereinigt. 1627 fährt aber bekanntlich wegen Sperrung Hönebachtunnel nicht. Das statische Wagenstandanzeiger keine Bauarbeiten abbilden dürfte dir ja bekannt sein. Ein Grund mehr dafür diese sukzessive abzuschaffen.

Nochmal die Verbindungen sind seit Wochen in den Fahrplanauskünften hinterlegt, deine Kritik besteht also nur darin, dass es keine Direktverbindung gab.

Mir fehlt aber vom Besserwisser noch die Erklärung zur nicht durchgeführten Gleisänderung.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

frank_le, Montag, 28.09.2020, 11:47 (vor 27 Tagen) @ Mario-ICE

Warum wurde dann angesagt das der zweite Zugteil fehlt und es stand so am Wagenstandsanzeiger dran? Sogar auf der Fahrkarte steht drauf das der zweite Zugteil fehlt. Wenn das die Bahn seit Wochen so plant und nicht kommuniziert ein weiterer Fall von Kundenverarsche.

Und das ist dann Bahnverarsche? Oder was soll das?


Es geht um die Aussage vom Jubelperser: "1617 fährt planmäßig nur einteilig."

Dumm nur das es nicht am Wagenstandsanzeiger steht und ausgerechnet wenn man noch die Kunden eines zweiten ICE in diesen presst der zweite Zugteil fehlt. Die Bahn weist jedenfalls am Bahnsteig und in der App auf den außerplanmäsig fehlenden Zugteil und die Überbelegung hin. Wenn das schon lange so geplant ist und erst zur Abfahrt kommuniziert wird ist das Kundenverarsche!


Der „Jubelperser“ wird dem Besserwisser mal noch paar Fakten zum Nachdenken liefern. Die Kommunikation wird bei Bauarbeiten generell über HIM-Meldung geliefert. Die Kundenverarsche war also gar nicht gegeben, ganz im Gegenteil es wurde rechtzeitig darüber informiert, dass nur ein Zugteil fährt. 1617 fährt ja planmäßig nur mit 1x 411 und ist sonst mit 1627 bis Bitterfeld vereinigt. 1627 fährt aber bekanntlich wegen Sperrung Hönebachtunnel nicht. Das statische Wagenstandanzeiger keine Bauarbeiten abbilden dürfte dir ja bekannt sein. Ein Grund mehr dafür diese sukzessive abzuschaffen.

Nochmal die Verbindungen sind seit Wochen in den Fahrplanauskünften hinterlegt, deine Kritik besteht also nur darin, dass es keine Direktverbindung gab.

Mir fehlt aber vom Besserwisser noch die Erklärung zur nicht durchgeführten Gleisänderung.

Ist es nicht gerade ein Grund den zweiten Zugteil dann über Halle mitzuführen wenn die Leipziger Fahrgäste dann diesen Umweg nehmen müssen. Es fahren ja nicht weniger Fahrgäste an dem Tag. Aber das wäre ja kundenfreundlich gedacht und das ist bei einigen im Fernverkehr ein Fremdwort. Im Reisezentrum hat man sich schon vorher für die miese Qualität entschuldigt - der Dame dort war die Qualität vom Fernverkehr nur Peinlich.

Bei den letzten Sperrungen in Leipzig gab es übrigens noch Expressbusse für die ICE Fahrgäste von Bitterfeld oder Leipziger Messe nach Leipzig. Aber das war vermutlich zuviel Aufwand. Es wundert mich das man nicht noch höhere Preise für den Umweg verlangt hat - Das wäre ja vermutlich nach deiner Logik auch gerechtfertigt.

Wenn ein Fahrzeugumlauf sich Baustellenbedingt ändert

ffz, Montag, 28.09.2020, 12:07 (vor 27 Tagen) @ frank_le

Hallo,

der ICE 1627 fährt zwischen Berlin Hbf und Erfurt vereinigt mit dem ICE 1617 als 2. Zugteil und ab Erfurt weiter über Eisenach - Bad Hersfeld nach Frankfurt am Main Hbf. Dieser Laufweg ist aktuell wegen der Sperrung des Hönebachtunnels nicht möglich, der ICE 1627 entfällt auf dem kompletten Laufweg und deshalb auch als 2. Zugteil zwischen Berlin Hbf und Erfurt. Das ganze ist schon länger so geplant und übr die Auskunftsmedien entsprechend kommuniziert.

Durch Baustellen mit Totalsperrungen wie hier beim Hönebachtunnel ändern sich auch alle Fahrzeugumläufe, die Züge fallen teilweise aus, werden teilweise umgeleitet und brauchen dadurch länger und es werden neue Züge gefahren.

Wenn man ein Fahrzeug übrig hätte könnte man den 2. Zugteil bis Erfurt fahren, nur was soll man dann mit dem ICE machen?? Zu Mal das Fahrzeug durch die längeren Fahrzeiten der umgeleiteten Züge an anderer Stelle sicherlich dringend gebraucht wird.

Wenn ein Fahrzeugumlauf sich Baustellenbedingt ändert

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 12:22 (vor 27 Tagen) @ ffz

Hallo,

der ICE 1627 fährt zwischen Berlin Hbf und Erfurt vereinigt mit dem ICE 1617 als 2. Zugteil und ab Erfurt weiter über Eisenach - Bad Hersfeld nach Frankfurt am Main Hbf. Dieser Laufweg ist aktuell wegen der Sperrung des Hönebachtunnels nicht möglich, der ICE 1627 entfällt auf dem kompletten Laufweg und deshalb auch als 2. Zugteil zwischen Berlin Hbf und Erfurt. Das ganze ist schon länger so geplant und übr die Auskunftsmedien entsprechend kommuniziert.

Durch Baustellen mit Totalsperrungen wie hier beim Hönebachtunnel ändern sich auch alle Fahrzeugumläufe, die Züge fallen teilweise aus, werden teilweise umgeleitet und brauchen dadurch länger und es werden neue Züge gefahren.

Wenn man ein Fahrzeug übrig hätte könnte man den 2. Zugteil bis Erfurt fahren, nur was soll man dann mit dem ICE machen?? Zu Mal das Fahrzeug durch die längeren Fahrzeiten der umgeleiteten Züge an anderer Stelle sicherlich dringend gebraucht wird.

Kleine Berichtigung, die Züge fahren planmäßig nur bis Bitterfeld vereinigt.

Wenn ein Fahrzeugumlauf sich Baustellenbedingt ändert

frank_le, Montag, 28.09.2020, 12:24 (vor 27 Tagen) @ ffz

Hallo,

der ICE 1627 fährt zwischen Berlin Hbf und Erfurt vereinigt mit dem ICE 1617 als 2. Zugteil und ab Erfurt weiter über Eisenach - Bad Hersfeld nach Frankfurt am Main Hbf. Dieser Laufweg ist aktuell wegen der Sperrung des Hönebachtunnels nicht möglich, der ICE 1627 entfällt auf dem kompletten Laufweg und deshalb auch als 2. Zugteil zwischen Berlin Hbf und Erfurt. Das ganze ist schon länger so geplant und übr die Auskunftsmedien entsprechend kommuniziert.

Durch Baustellen mit Totalsperrungen wie hier beim Hönebachtunnel ändern sich auch alle Fahrzeugumläufe, die Züge fallen teilweise aus, werden teilweise umgeleitet und brauchen dadurch länger und es werden neue Züge gefahren.

Wenn man ein Fahrzeug übrig hätte könnte man den 2. Zugteil bis Erfurt fahren, nur was soll man dann mit dem ICE machen?? Zu Mal das Fahrzeug durch die längeren Fahrzeiten der umgeleiteten Züge an anderer Stelle sicherlich dringend gebraucht wird.

In der Baustelleninfo der Bahn steht das Gegenteil - was soll ich denn als Fahrgast noch alles vorher prüfen? So stand es auch in der Tagespresse - die haben auch nur dort abgeschrieben ...

Angebotsumfang ab 26.9.2020:

Auf der Achse Berlin–Erfurt–Nürnberg–München werden die stündlichen ICE-Verbindungen sowie die etwa zweistündlichen Sprinter- und Verstärkerzüge via Halle weiterhin angeboten. Via Halle fahren ICE-Züge Berlin–München insgesamt häufiger als zweistündlich, vom 29.10. bis 21.11.2020 sogar vorübergehend häufiger als stündlich. Die etwa zweistündlichen Sprinter Berlin–Frankfurt werden hingegen großräumig umgeleitet und halten nicht in Halle und Erfurt.

Zwischen Berlin und Leipzig fahren bis 28.10. und ab 22.11.2020 stündlich ICE. Dabei fahren die ICE-Züge zweistündlich weiterhin via Erfurt bis nach München, in der anderen Stunde enden sie in Leipzig, statt wie sonst weiter via Erfurt nach Frankfurt zu fahren. Vom 29.10. bis 21.11.2020 können wegen einer weiteren kurzfristig geplanten Baustelle bei Leipzig nur zweistündliche Shuttle-Züge Berlin-Leipzig fahren. In der anderen Stunde müssen die ICE Berlin–München via Halle umgeleitet werden. Reisende Berlin–Leipzig haben dann aber schnelle Umsteigeverbindungen via Bitterfeld, Reisende Leipzig–München zweistündlich bis stündlich via Erfurt bzw. Halle.

Lösung wäre schon vor Jahren eine NBS Berlin-HalLeipzig ...

Paladin, Hansestadt Rostock / Stralsund, Montag, 28.09.2020, 12:30 (vor 27 Tagen) @ frank_le

... gewesen. Damit man auch ab Berlin mit Tempo 300 in Richtung Frankfurt/München fahren kann. Und es wäre eine Prima Umleitungsstrecke für die momentan genutzte "Alt"-Strecke. RV und GV hätten profitiert ...

... aber nö, wir hauen ja nur NBS durch die Mittelgebirge. Im (relativ) dünn besiedelten Flachland ist das Quatsch.

Wenn ein Fahrzeugumlauf sich Baustellenbedingt ändert

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 12:49 (vor 27 Tagen) @ frank_le

Wie wäre es denn wenn du dich entsprechend auf den Seiten der Bauarbeiten direkt informierst. Da gibt es in den nächsten Wochen noch zahlreiche Einzelmaßnahmen, die on Top noch zu den bestehenden Einschränkungen hinzukommen. In den Reisemedien ist der Fernverkehr da noch vorbildlich, schau mal zu anderen EVU, wann die ihre Pläne an das EFZ melden. Dadurch kommt es ja immer wieder zu den grotesken Situationen, das heute der Fernverkehr angepasst ist, ein anderes EVU aber erst später anpasst und ich heute Verbindungen für Tag x bekomme, wo man schon weiß das sie nicht fahrbar sind. Selbst Planungsabteilungen fallen da schon mal rein und schicken ihre Personale dann auf Verbindungen, die es zur Echtzeit gar nicht gibt. Aber du lenkst ja klassisch vom Thema ab.

Wenn ein Fahrzeugumlauf sich Baustellenbedingt ändert

Christian_S, Montag, 28.09.2020, 12:34 (vor 27 Tagen) @ ffz


der ICE 1627 fährt zwischen Berlin Hbf und Erfurt vereinigt mit dem ICE 1617 als 2. Zugteil und ab Erfurt weiter über Eisenach - Bad Hersfeld nach Frankfurt am Main Hbf. Dieser Laufweg ist aktuell wegen der Sperrung des Hönebachtunnels nicht möglich, der ICE 1627 entfällt auf dem kompletten Laufweg und deshalb auch als 2. Zugteil zwischen Berlin Hbf und Erfurt. Das ganze ist schon länger so geplant und übr die Auskunftsmedien entsprechend kommuniziert.

Das ist u.a. auch eine Folge dessen, dass man in der Angebotsplanung bei DB Fernverkehr eher in großen Dimensionen denkt. Da fährt ICE 1627 Berlin-Frankfurt und kann er dies aufgrund einer Streckensperrung nicht kann, dann entfällt er eben komplett. Das so ein Zug eventuell auf Teilstrecken sogar eine größere Bedeutung hat als auf der Gesamtstrecke wird oft nicht bedacht, gerade in Randgebieten des Fernverkehr wie dem Osten Deutschlands.

"Randgebiete des Fernverkehrs" :-))))

sfn17, Montag, 28.09.2020, 15:55 (vor 27 Tagen) @ Christian_S

gerade in Randgebieten des Fernverkehr wie dem Osten Deutschlands.

Welch feine Ironie! :-D

+1

heinz11, Montag, 28.09.2020, 15:56 (vor 27 Tagen) @ sfn17

- kein Text -

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 12:20 (vor 27 Tagen) @ frank_le


Ist es nicht gerade ein Grund den zweiten Zugteil dann über Halle mitzuführen wenn die Leipziger Fahrgäste dann diesen Umweg nehmen müssen. Es fahren ja nicht weniger Fahrgäste an dem Tag. Aber das wäre ja kundenfreundlich gedacht und das ist bei einigen im Fernverkehr ein Fremdwort. Im Reisezentrum hat man sich schon vorher für die miese Qualität entschuldigt - der Dame dort war die Qualität vom Fernverkehr nur Peinlich.

Deine Aussage könnte man so verstehen, nur weil Leipziger am Abend einen Umweg fahren muss da ein zweiter Zugteil mitfahren? Wie argumentierst du denn am kommenden Sonntag, wenn der Zug nach Leipzig fährt und Reisende nach Halle in Bitterfeld umsteigen müssen?
Oder was sagen wir denn jetzt den Erfurtern, die mit dem 1627 nicht nach Frankfurt fahren können? Meine Kritik bezieht sich vor allem darin, dass dein Beitrag nichts mit dem Vergleich der Reisezeit von 60 Minuten zu tun hatte und du nur deinen Frust niedergeschrieben hast.
Wo sollte denn der zweite Zugteil denn hin? Bis München brauche ich ihn nicht. In Halle wäre er überzählig gewesen.
Das Reisezentrum hat natürlich auch sehr viel Ahnung von Produktionsplanung. Aber stimmt eigentlich, wenn man die Meldung nicht gesetzt hätte, dann wäre das vermutlich sogar besser gewesen. Überinformation wird dann schnell mal als miese Qualität ausgelegt.

Bei den letzten Sperrungen in Leipzig gab es übrigens noch Expressbusse für die ICE Fahrgäste von Bitterfeld oder Leipziger Messe nach Leipzig. Aber das war vermutlich zuviel Aufwand. Es wundert mich das man nicht noch höhere Preise für den Umweg verlangt hat - Das wäre ja vermutlich nach deiner Logik auch gerechtfertigt.

Unterstelle nicht Leuten, die du nicht kennst Sachen, die du nicht belegen kannst. Auch wenn da ein „vermutlich“ davor steht. Ja, es gab bei großen Sperrungen auch Busse von Leipzig nach Bitterfeld. Am Aufwand liegt es eher nicht, eher an den Betriebskosten, die zusätzlich entstehen.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

frank_le, Montag, 28.09.2020, 12:37 (vor 27 Tagen) @ Mario-ICE

Bei den letzten Sperrungen in Leipzig gab es übrigens noch Expressbusse für die ICE Fahrgäste von Bitterfeld oder Leipziger Messe nach Leipzig. Aber das war vermutlich zuviel Aufwand. Es wundert mich das man nicht noch höhere Preise für den Umweg verlangt hat - Das wäre ja vermutlich nach deiner Logik auch gerechtfertigt.


Unterstelle nicht Leuten, die du nicht kennst Sachen, die du nicht belegen kannst. Auch wenn da ein „vermutlich“ davor steht. Ja, es gab bei großen Sperrungen auch Busse von Leipzig nach Bitterfeld. Am Aufwand liegt es eher nicht, eher an den Betriebskosten, die zusätzlich entstehen.

Das vermutlich war in der Tat überflüssig. Man hatte einfach keine Lust die Nachteile für die Fahrgäste in Grenzen zu halten.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Mario-ICE, Montag, 28.09.2020, 12:50 (vor 27 Tagen) @ frank_le

Bei den letzten Sperrungen in Leipzig gab es übrigens noch Expressbusse für die ICE Fahrgäste von Bitterfeld oder Leipziger Messe nach Leipzig. Aber das war vermutlich zuviel Aufwand. Es wundert mich das man nicht noch höhere Preise für den Umweg verlangt hat - Das wäre ja vermutlich nach deiner Logik auch gerechtfertigt.


Unterstelle nicht Leuten, die du nicht kennst Sachen, die du nicht belegen kannst. Auch wenn da ein „vermutlich“ davor steht. Ja, es gab bei großen Sperrungen auch Busse von Leipzig nach Bitterfeld. Am Aufwand liegt es eher nicht, eher an den Betriebskosten, die zusätzlich entstehen.


Das vermutlich war in der Tat überflüssig. Man hatte einfach keine Lust die Nachteile für die Fahrgäste in Grenzen zu halten.

Das interessiert leider den Infrastrukturbetreiber nur bedingt, vermutlich hätte man sonst die Bauarbeiten zeitmäßig anders getaktet.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

frank_le, Dienstag, 29.09.2020, 13:05 (vor 26 Tagen) @ Mario-ICE

Laut Baustellenaushang im Leipziger Hauptbahnhof verkehrte der ICE 1617 abweichend über Halle ohne weitere Einschränkungen. Kein Wort vom Ausfall.

Für einen lange geplanten Wegfall des zweiten Zugteils spricht das ebenfalls nicht - aber vermutlich hat Station & Service auch keine Ahnung.

Frage Berlin-Leipzig Okt-Dez 20, Anhalter Bahn langfristig

Mario-ICE, Dienstag, 29.09.2020, 14:07 (vor 26 Tagen) @ frank_le

Laut Baustellenaushang im Leipziger Hauptbahnhof verkehrte der ICE 1617 abweichend über Halle ohne weitere Einschränkungen. Kein Wort vom Ausfall.

Für einen lange geplanten Wegfall des zweiten Zugteils spricht das ebenfalls nicht - aber vermutlich hat Station & Service auch keine Ahnung.

Richtig, der ICE 1617 fuhr über Halle an diesem Tag. Stand bestimmt auch drin das der Zug nicht in Leipzig hält. Und für dich nochmal zum Verständnis. ICE 1617 fährt planmäßig mit einem Zugteil 1617 und einem Zugteil 1627 betrieblich als 1617 vereinigt bis Bitterfeld. Wenn der Zugteil 1627 aber nicht fährt, dann fährt der 1617 planmäßig halt nur einteilig. Bei Fahrt über Leipzig hättest du auch nur im Zugteil 1617 gesessen und nicht im Teil 1627, es sei denn du wolltest in Bitterfeld umsteigen.

Ich hätte den 1627 wenigstens bis Eisenach fahren lassen

ICETreffErfurt, Eisenach, Dienstag, 29.09.2020, 11:48 (vor 26 Tagen) @ Mario-ICE
bearbeitet von ICETreffErfurt, Dienstag, 29.09.2020, 11:51

Ich weiß, bin nicht uneigennützig. Aber den 1627 hätte man bis Eisenach fahren lassen, dort übernachten und dann auf den neu eingelegten ICE 1506 (als Ersatz für ICE 806) wenden lassen können. Denn im Normalfall geht der Triebzug aus 1627 ohnehin als ICE 1592 zurück nach Berlin. In der Zeitlage des 1592 fährt zwischen Frankfurt und Berlin aktuell aber der umgeleitete ICE 694 (der sonst über Erfurt fahren würde). Damit ist der 1592 überflüssig.

Und den Triebzug aus 1700 (die aktuelle Vorleistung des 1506) hätte man einfach dem 1506 als zweiten Zugteil ab Erfurt bis Berlin mit gegeben. Damit würde in Berlin kein Fahrzeug fehlen. (Davon abgesehen wäre 1x415 für ICE 1506 eh viel zu wenig, da Pendlerzug.)

Hätte übrigens auch eine Leerfahrt zwischen Erfurt und Eisenach eingespart. Denn in Eisenach starten aktuell 2 ICE, es kommt aber keiner an. Müssen beide leer von Erfurt nach Eisenach überführt werden.

Ich hätte den 1627 wenigstens bis Eisenach fahren lassen

Mario-ICE, Dienstag, 29.09.2020, 12:01 (vor 26 Tagen) @ ICETreffErfurt

Ich weiß, bin nicht uneigennützig. Aber den 1627 hätte man bis Eisenach fahren lassen, dort übernachten und dann auf den neu eingelegten ICE 1506 (als Ersatz für ICE 806) wenden lassen können. Denn im Normalfall geht der Triebzug aus 1627 ohnehin als ICE 1592 zurück nach Berlin. In der Zeitlage des 1592 fährt zwischen Frankfurt und Berlin aktuell aber der umgeleitete ICE 694 (der sonst über Erfurt fahren würde). Damit ist der 1592 überflüssig.

Und den Triebzug aus 1700 (die aktuelle Vorleistung des 1506) hätte man einfach dem 1506 als zweiten Zugteil ab Erfurt bis Berlin mit gegeben. Damit würde in Berlin kein Fahrzeug fehlen. (Davon abgesehen wäre 1x415 für ICE 1506 eh viel zu wenig, da Pendlerzug.)

Hätte übrigens auch eine Leerfahrt zwischen Erfurt und Eisenach eingespart. Denn in Eisenach starten aktuell 2 ICE, es kommt aber keiner an. Müssen beide leer von Erfurt nach Eisenach überführt werden.

Auch wieder so ein Beitrag, nach dem Motto ich hätte alles besser gemacht.

Dir ist bekannt, dass in Eisenach kein Fernverkehr mehr abgestellt werden kann? Es sei denn ich fahre den Zug ohne Behandlung wieder ab.

Das Beistellen eines Triebzuges unter ETCS-Bedingungen ist aktuell in Erfurt nicht zugelassen. Soll sich aber wohl noch dieses Jahr möglich sein.

Ich hätte den 1627 wenigstens bis Eisenach fahren lassen

ICETreffErfurt, Eisenach, Dienstag, 29.09.2020, 12:05 (vor 26 Tagen) @ Mario-ICE

Ich weiß, bin nicht uneigennützig. Aber den 1627 hätte man bis Eisenach fahren lassen, dort übernachten und dann auf den neu eingelegten ICE 1506 (als Ersatz für ICE 806) wenden lassen können. Denn im Normalfall geht der Triebzug aus 1627 ohnehin als ICE 1592 zurück nach Berlin. In der Zeitlage des 1592 fährt zwischen Frankfurt und Berlin aktuell aber der umgeleitete ICE 694 (der sonst über Erfurt fahren würde). Damit ist der 1592 überflüssig.

Und den Triebzug aus 1700 (die aktuelle Vorleistung des 1506) hätte man einfach dem 1506 als zweiten Zugteil ab Erfurt bis Berlin mit gegeben. Damit würde in Berlin kein Fahrzeug fehlen. (Davon abgesehen wäre 1x415 für ICE 1506 eh viel zu wenig, da Pendlerzug.)

Hätte übrigens auch eine Leerfahrt zwischen Erfurt und Eisenach eingespart. Denn in Eisenach starten aktuell 2 ICE, es kommt aber keiner an. Müssen beide leer von Erfurt nach Eisenach überführt werden.


Auch wieder so ein Beitrag, nach dem Motto ich hätte alles besser gemacht.

Im Gegensatz zu anderen prügel ich aber nicht blind auf die Entscheidungen der DB ein sondern formuliere alternative Konzepte und Vorschläge.


Dir ist bekannt, dass in Eisenach kein Fernverkehr mehr abgestellt werden kann? Es sei denn ich fahre den Zug ohne Behandlung wieder ab.

Okay, dass ist mir neu. Denn früher ging es ja auch mal. Ich habe mich schon lange über diese in meinen Augen recht sinnlosen Leerfahrten UE-UEI am frühen morgen gewundert.


Das Beistellen eines Triebzuges unter ETCS-Bedingungen ist aktuell in Erfurt nicht zugelassen. Soll sich aber wohl noch dieses Jahr möglich sein.

Das ist mal eine gute Nachricht. Umgekehrt, also das Trennen, geht ja. Wird ja bei 1001/938 planmäßig jeden Morgen gemacht.

Ich hätte den 1627 wenigstens bis Eisenach fahren lassen

Mario-ICE, Dienstag, 29.09.2020, 12:28 (vor 26 Tagen) @ ICETreffErfurt


Im Gegensatz zu anderen prügel ich aber nicht blind auf die Entscheidungen der DB ein sondern formuliere alternative Konzepte und Vorschläge.

Sorry, das du jetzt gerade der Leidtragende warst. :-). Ja, ich schätze sogar wenn sich andere Konzepte und Vorschläge überlegen.

Leider wird durch verschiedene User häufig ohne Hintergrundwissen versucht, Mitarbeiter von Planungsabteilungen als unfähig oder faul darzustellen. Davon möchte ich dich ausdrücklich ausnehmen.

Ich hätte den 1627 wenigstens bis Eisenach fahren lassen

ICETreffErfurt, Eisenach, Dienstag, 29.09.2020, 13:26 (vor 26 Tagen) @ Mario-ICE


Im Gegensatz zu anderen prügel ich aber nicht blind auf die Entscheidungen der DB ein sondern formuliere alternative Konzepte und Vorschläge.


Sorry, das du jetzt gerade der Leidtragende warst. :-). Ja, ich schätze sogar wenn sich andere Konzepte und Vorschläge überlegen.

Leider wird durch verschiedene User häufig ohne Hintergrundwissen versucht, Mitarbeiter von Planungsabteilungen als unfähig oder faul darzustellen. Davon möchte ich dich ausdrücklich ausnehmen.

Danke. Jeder macht seinen Job, so gut es geht. Das Problem ist nur, die Planer müssen mit dem planen, was zur Verfügung steht. Das Eisenach keine Entsorgung mehr machen kann, war mir so nicht bewusst. Wobei die Frage ist, ob das bei ICE 1627 unbedingt notwendig wäre, da der Triebzug eh aus Hamburg aus dem Werk kommt.

Ich vermute mal eher, dass der Triebzug aktuell woanders gebraucht wird und man daher ICE 1617 nur einzeln mit 1x411 fährt.

Aber es fällt schon negativ auf, dass Leipzig und Dresden oft die Leidtragenden sind, wenn es baustellenbedingt oder während Streiks zu Engpässen bei Personal oder Fahrzeugen kommt.

Erfurt und Eisenach haben in der Beziehung den Luxus beide an wichtigen Durchfahrtsstrecken zu liegen, sodass sie auch im Extremfall immer etwas Verkehr übrig haben.

Nachfrage

Garfield_1905, Dienstag, 29.09.2020, 12:03 (vor 26 Tagen) @ ICETreffErfurt

Hätte übrigens auch eine Leerfahrt zwischen Erfurt und Eisenach eingespart. Denn in Eisenach starten aktuell 2 ICE, es kommt aber keiner an. Müssen beide leer von Erfurt nach Eisenach überführt werden.

Ich kenne jetzt die Örtlichkeiten nicht, aber sind in Eisenach Möglichkeiten zur Reinigung und Ver-/Entsorgung vorhanden, ggfs. Bewachung wg Graffiti ?

Nachfrage

ICETreffErfurt, Eisenach, Dienstag, 29.09.2020, 12:07 (vor 26 Tagen) @ Garfield_1905

Hätte übrigens auch eine Leerfahrt zwischen Erfurt und Eisenach eingespart. Denn in Eisenach starten aktuell 2 ICE, es kommt aber keiner an. Müssen beide leer von Erfurt nach Eisenach überführt werden.


Ich kenne jetzt die Örtlichkeiten nicht, aber sind in Eisenach Möglichkeiten zur Reinigung und Ver-/Entsorgung vorhanden, ggfs. Bewachung wg Graffiti ?

War mal, ist laut Mario-ICE aber wohl nicht mehr möglich. Früher standen die ICE am Bahnsteig (6) mit Bahnschutz. Hat freilich auch nicht immer geholfen, 2013 ist mal der Tz 1131 in bunter Verunreinigung in Eisenach gestartet.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum