[GB] Franchise System wird wieder verstaatlicht (Allgemeines Forum)

ffz, Sonntag, 13.09.2020, 20:47 (vor 14 Tagen)

Hallo,

die Regierung in Großbritannien hat beschlossen das aktuelle Franchise System geordnet bis April 2021 zu beenden. Danach wird der Bahnverkehr in Großbritannien wieder Staatlich organisiert. Es wird danach nur noch sogenannte Konzessionen geben, dabei legt der Staat die Fahrpreise fest und stellt die Fahrzeuge zur Verfügung und bestimmt die Zugbildung. Die Unternehmen müssen mit den Fahrgeldeinnahmen an eine Verteilungsstelle abgeben, die den Unternehmen eine feste monatliche Summe zur Deckung der laufeneden Kosten zur Verfügung stellt.

Die Corona Pandemie war wohl der letzte Anstoß zu diesem schon länger geplanten Schritt, der Bahnverkehr ist in GB die letzten 20 Jahre immer teurr geworden und Zeitgleich die Qualität immer mehr gesunken. Durch die Corona Pademie sind dem Steuerzahler in GB bisher Kosten von 3,5 Milliarden Pfund Sterling entstanden.

https://www.telegraph.co.uk/business/2020/09/12/franchises-scrapped-lockdown-rail-costs...

[GB] Franchise System wird wieder verstaatlicht

GibmirZucker, Göding, Sonntag, 13.09.2020, 23:02 (vor 14 Tagen) @ ffz

Wenn die Fahrzeuge dem Staat gehören, er die Preise bestimmt, die Einnahmen kassiert und das Angebot anordnet... könnte dann nicht gerade der ganze Betrieb als Staatsbahn geführt werden?

Werden jetzt nur Neufahrzeuge vom Staat erworben oder geht die ganze Fahrzeugflotte in Staatsbesitz über? In letzterem Fall wird das ein teurer Spaß. Im Gegensatz zu Omnibussen oder Flugzeugen gibt es ja keinen internationalen Markt (für die britischen Züge), an dem man sich orientieren kann. Verschenkt werden die alten Züge wohl kaum. Wäre ja Unsinn, nur weil sie buchhalterisch angeschrieben aber doch noch 10 Jahre einsatzfähig sind. Im Gegenteil, weil die Züge dringend benötigt und eine Alternative in Form einer Neubeschaffung weder finanziell noch zeitlich in Frage kommt, könnten ja die aktuellen Besitzer den Preis ganz schön nach oben drücken!

[GB] Fahrzeugeigentum

ffz, Montag, 14.09.2020, 08:17 (vor 14 Tagen) @ GibmirZucker

Hallo,

alle Fahrzeuge im Personenverkehr, bis auf die Open Access Anbieter, dürfen Gesetzlich geregelt in GB keinem TOC(Train Operating Company, EVU) gehören. Die Fahrzeuge werden vom Staat (Intercity Express Programm) oder vom TOC nach den Franchisevorgaben beschafft. Die Fahrzeuge werden dann zwingend an ein ROSCO(Rolling Stock Company) weiterverkauft und dann zurück geleast. Deshalb gab es in der Vergangenheit immer wieder Fälle, dass TOC während des Franchises Fahrzeuge abgeben mussten, weil ein anderes TOC die Fahrzeuge haben wollte und der ROSCO höhere Leasingraten geboten hat.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum