ZM der FAZ: Fernbus im Edelsegment (Allgemeines Forum)

WbuIV, Freitag, 31.07.2020, 09:16 (vor 13 Tagen)

Es gibt einen neuen Anlauf im Fernbusgeschäft, der die Komfortdefizite von Flix & Co beseitigen will und damit auch Bahn FV-Kunden ansprechen will.

Hier der Artikel der FAZ:

https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehmen/fernbus-geschaeft-roadjet-nimmt-es-m...

Roadjet Business ohne Tische?

Hansjörg, Freitag, 31.07.2020, 09:23 (vor 13 Tagen) @ WbuIV

Es gibt einen neuen Anlauf im Fernbusgeschäft, der die Komfortdefizite von Flix & Co beseitigen will und damit auch Bahn FV-Kunden ansprechen will.

Noch fühle ich mich nicht angesprochen. Gibt es keine großen Tische? Wie soll man denn dann arbeiten können? Auch in normalen Reisebussen mit 4er Anordnung samt Tisch sind diese meist für normale Reisegäste ausgelgt und haben keine Ebene Fläche, sondern einen Rand und dazu Vertiefungen für Flaschen. Das hätte man hier durch vernünftige ebene Tische ändern können.

Nicht zu unterschätzen ist das Fahrverhalten von Bussen auf Autobahnen. Das Bremsen Beschleunigen und die Spurwechsel nerven stark beim Arbeiten. Dieses Problem hat die Bahn seltener. Wenn man also 6h bis 7h Stunden in so einem Bus verbringt, ist das denke ich nicht produktiv.

Klapptische?

ktmb @, iOS, Freitag, 31.07.2020, 09:40 (vor 13 Tagen) @ Hansjörg
bearbeitet von ktmb, Freitag, 31.07.2020, 09:42

Gibt es denn keine Klapptische? Ich konnte im ehemaligen IC-Bus von Berlin nach Kopenhagen recht gut arbeiten. Leider gibt es diese Verbindung nicht mehr. Das war von Berlin aus gesehen eine gute und günstige Verbindung nach Kopenhagen. Unterbrochen von knapp zwei Stunden durch das Büffet auf der Fähre für 25 €.
Gut finde ich, dass wieder neue Mitbewerber auftreten. Ich würde dem Unternehmen bei Notwendigkeit des Reisens, die sich derzeit sehr überschaubar in Grenzen hält, eine Chance geben.

--
STAY home. STOP the spread. SAVE lives.

Roadjet Business ohne Tische?

Hansjörg, Freitag, 31.07.2020, 09:44 (vor 13 Tagen) @ ktmb

Gibt es denn keine Klapptische? Ich konnte im ehemaligen IC-Bus von Berlin nach Kopenhagen recht gut arbeiten. Leider gibt es diese Verbindung nicht mehr. Das war von Berlin aus gesehen eine gute und günstige Verbindung nach Kopenhagen. Unterbrochen von knapp zwei Stunden durch das Büffet auf der Fähre für 25 €.
Gut finde ich, dass wieder neue Mitbewerber auftreten. Ich würde dem Unternehmen bei Notwendigkeit des Reisens, die sich derzeit sehr überschaubar in Grenzen hält, eine Chance geben.

Klapptische sind verbaut, sieht man auf den Bildern. Zusammen mit der Leselampe. Es kommt vielleicht stark drauf an wie man arbeitet. Mit Maus, 15,4 Display und Thinkpad P Serie wird es schnell eng auf solche kleinen Tischen. Dazu der ungünstige Winkel des Displays durch die Begrenzung durch die Rückenlehne.

Deutsche Mäkelkultur

Power132 @, Freitag, 31.07.2020, 09:51 (vor 13 Tagen) @ Hansjörg

Man hat bisher nur Bilder gesehen und selbst nicht getestet.

Bedenke doch, das Fahrzeug primär die Beförderung ausgelegt. Man wirbt nicht damit, dass es dort Buissines Arbeitsplätze für mobiles Arbeiten gibt.

Bevor man vor dem Start überhaupt mäkelt, sollte man mitfahren und nicht seine exorbitanten Ansprüche voeher festlegen und sagen - nein für mich nicht interessant. Hinterher kann man ein Urteil abgeben und nicht vorher.

Bin ich der einzige...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 31.07.2020, 09:58 (vor 13 Tagen) @ Power132
bearbeitet von J-C, Freitag, 31.07.2020, 09:58

...dem im Fernbus schnell mal schlecht wird - vor allem, wenn ich nicht aus dem Fenster schaue?

Meine Erfahrungen mit dem Fernbus sind im Wesentlichen, dass es bei längeren Fahrten etwas arg wird. Gut, jetzt ist's nicht so eng wie bei Flixbus, aber trotzdem.

Im KISS der WESTbahn könnte ich locker 10 Stunden verbringen, im Fernbus eher so 2-3 Stunden...

--
Make Ice Cream great again!

Sicher nicht

Power132 @, Freitag, 31.07.2020, 10:03 (vor 13 Tagen) @ J-C

...dem im Fernbus schnell mal schlecht wird - vor allem, wenn ich nicht aus dem Fenster schaue?

Das ist aber ein medizinisches und kein Komfortproblem.

Eigene Erfahrungen

Hansjörg, Freitag, 31.07.2020, 10:06 (vor 13 Tagen) @ Power132

Man hat bisher nur Bilder gesehen und selbst nicht getestet.

Bedenke doch, das Fahrzeug primär die Beförderung ausgelegt. Man wirbt nicht damit, dass es dort Buissines Arbeitsplätze für mobiles Arbeiten gibt.

Bevor man vor dem Start überhaupt mäkelt, sollte man mitfahren und nicht seine exorbitanten Ansprüche voeher festlegen und sagen - nein für mich nicht interessant. Hinterher kann man ein Urteil abgeben und nicht vorher.

Ich bin zwar nicht in diesem Bus mitgefahren, aber schon in so einigen Bussen mit Businessaustattung. Meistens zum Glück nur im Bereich 1,5h bis 3,5h je Fahrt, also zusammen auch schonmal 6-7h. Wenn es gegangen wäre hätte ich die Bahn bevorzugt. Das schaukelt schon deutlich im Bus.

Fremde Erfahrungen

schlaufuxxx, Sonntag, 02.08.2020, 14:18 (vor 11 Tagen) @ Hansjörg

Ich bin zwar nicht in diesem Bus mitgefahren...


Na das macht ja nix! Du bist es ja gewohnt, dich allein auf Grundlage von Beobachtungen und Erzählungen zu Themen zu äußern ^^

Fremde Erfahrungen

Hansjörg, Sonntag, 02.08.2020, 20:02 (vor 11 Tagen) @ schlaufuxxx

Na das macht ja nix! Du bist es ja gewohnt, dich allein auf Grundlage von Beobachtungen und Erzählungen zu Themen zu äußern ^^

Warum bist Du da so verbissen? Warum sollte ich mir meine Erfahrungen ausdenken?

Maus?

ktmb @, iOS, Freitag, 31.07.2020, 10:18 (vor 13 Tagen) @ Hansjörg

OK, da bin. ich raus. Ich habe nur 13er MBP (MacbookPro) und komme immer ohne Maus aus. ;)

--
STAY home. STOP the spread. SAVE lives.

Offenbar zumindest ein Tisch

DG @, Bremen-Hannover, Freitag, 31.07.2020, 14:43 (vor 13 Tagen) @ Hansjörg

Einen Tisch scheint es zu geben...

[image]

Offenbar zumindest ein Tisch

Hansjörg, Freitag, 31.07.2020, 14:44 (vor 13 Tagen) @ DG
bearbeitet von Hansjörg, Freitag, 31.07.2020, 14:45

Einen Tisch scheint es zu geben...

[image]

Nicht schlecht. Bilder vom Tisch wären interessant. Aber dann scheint es ja die Möglichkeit zu geben. Ist das auch ein Ruhebereich? Zwischen Kaffeemaschine und Waschsalon wohl eher nicht. Sehe ich gerade.

Offenbar zumindest ein Tisch

Henrik @, Freitag, 31.07.2020, 15:09 (vor 13 Tagen) @ Hansjörg

Einen Tisch scheint es zu geben...

[image]

Nicht schlecht. Bilder vom Tisch wären interessant. Aber dann scheint es ja die Möglichkeit zu geben. Ist das auch ein Ruhebereich? Zwischen Kaffeemaschine und Waschsalon wohl eher nicht. Sehe ich gerade.

auf der Instagram-Seite kann man den Tisch sehen, Bild Nr. 7:

https://www.instagram.com/p/CDChZXrCsHu/


Der Waschsalon sieht sehr schön aus.

Offenbar zumindest ein Tisch

Hansjörg, Freitag, 31.07.2020, 15:16 (vor 13 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von Hansjörg, Freitag, 31.07.2020, 15:16

auf der Instagram-Seite kann man den Tisch sehen, Bild Nr. 7:

https://www.instagram.com/p/CDChZXrCsHu/


Der Waschsalon sieht sehr schön aus.

Danke für den Link. Ja fraglich wie lange die Seifen und Deko während der Fahrt so stehen bleiben. Aber es schweint auch Desinfektionsmittel zu geben. Gut.

Der Tisch ist antürlich zwei Nummern zu klein. Tiefe nicht mit einem ICE zu vergleichen, aber imemrhin wohl eben. Es könnte also einer an einem der beiden Fensterplätze seinen Rechner aufstellen. Unten scheinen auch einfachere Sitze verbaut zu sein. Am Tich ist das hochlegen der Füße für das Gegenüber auch evtl. ungünstig.

Roadjet Business ohne Tische?

Winti, Sonntag, 02.08.2020, 14:13 (vor 11 Tagen) @ Hansjörg

Noch fühle ich mich nicht angesprochen. Gibt es keine großen Tische? Wie soll man denn dann arbeiten können? Auch in normalen Reisebussen mit 4er Anordnung samt Tisch sind diese meist für normale Reisegäste ausgelgt und haben keine Ebene Fläche, sondern einen Rand und dazu Vertiefungen für Flaschen. Das hätte man hier durch vernünftige ebene Tische ändern können.

Das auf dem Foto sind auch keine richtigen Premium-Busse. In Zentralamerika, wo es 4-6 Klassen für Reisebusse gibt, sieht die 1. oder 2. Klasse ganz anders aus. 1+1 oder 1+2 pro Reihe, weit nach hinten verstellbar, am Platz Service. Ein Bruchteil der Sitzanzahl im Vergleich zum Foto. In Europa würde sich das nicht rechnen und wäre wohl auch nicht unter ökologischen Gesichtsunkten vertretbar.

Aber für mich viel wichtiger: Mit der Bahn habe ich in der Regel ein Verspätungsrisiko von 60-90 Minuten, gefühlt geringeres Unfallrisiko und keine Warteizeiten an den Grenzen. Damit kann man planen.

Für mich machen die Busse nur da Sinn, wo die Bahnen wichtige Verbindungen nur mit grossen Umwegen oder geringer Geschwindigkeit realisieren können. (Oder im Freizeit-Bereich, aber dort ist es kein Novum)

Idee nicht schlecht, aber nicht durchdacht

gbstngrtz, Freitag, 31.07.2020, 12:12 (vor 13 Tagen) @ WbuIV
bearbeitet von gbstngrtz, Freitag, 31.07.2020, 12:12

Hey,

die Idee an sich mag ja nich schlecht sein, aber

1.) sowas lohnt sich doch nur auf "kurzen" Strecken... wer setzt sich über Stunden in ein Bus...
2.) sieht das doch arg nach Masse anstatt nach Qualität aus, lieber nur die Hälfte an sitzen, dafür 4er Plätze mit großen Tisch für seinen Laptop, Getränke etc...

Wenn man so ein Konzept starten will, dann doch bitte durchdacht und mit der geeigneten Qualität, und auch ausreichend Platz und vorallem Komfort... Es darf dann auch ruhig Edler aussehen und soll so bequem wie möglich sein...

Die Bilder sehen eher aus wie Flixbus+. Aber keinesfalls wie für Businessreisende gedacht.

Beste Grüße
Basti

Idee nicht schlecht, aber nicht durchdacht

WbuIV, Freitag, 31.07.2020, 12:36 (vor 13 Tagen) @ gbstngrtz
bearbeitet von WbuIV, Freitag, 31.07.2020, 12:38

Also ich glaub, das kann man auf Fotos schlecht beurteilen. Gerade Sitzkomfort und Fußfreiheit muss man erspüren. Ein breiter Sessel muss nicht per se bequem sein.

die aufgerufenen Preise (ich hab mal völlig willkürlich am 19.08. um 8:30 ) geschaut liegen für


Roadjet: Stuttart Fluchhafen - Berlin ZOB bei 39,99 EUR inkl. Reisegepäck, 8:30 Std.
Flix: Zuffenhausen - Berlin ZOB: 18,99 EUR, 8:30 Std.
Bahn: HBF - HBF: mit 1. Umsetigen 45,60 EUR, 6:18
direkt: 53,90 ohne Rabatt
Fluchzeug: entweder 6:45 für 44,90 EUR oder um 10:30 für 64,99 EUR jeweils Lufthansa
ohne Gepäck, Dauer: 1:25 zzgl. Vor- und nachgeplänkel

Auto lt. google maps von Hbf zu Hbf 629 km, 6:12 Stunden

Weiterer Beitrag mit Bildern beim SWR

MC_Hans @, 8001376, Freitag, 31.07.2020, 12:25 (vor 13 Tagen) @ WbuIV

Habe schon vor ein paar Tagen kurz drübergelesen, aber mich nicht weiter damit beschäftigt.

https://www.swrfernsehen.de/marktcheck/roadjet-fernbus-flixbus-100.html

Roadjet könnte in eine Lücke stoßen, da es bislang keinen Luxus-Fernbus-Anbieter auf dem Markt gibt. Die meisten Anbieter haben in der Vergangenheit auf niedrige Ticketpreise und weniger auf Komfort an Bord gesetzt.

Fernbus und edel gibt es nicht!

JumpUp @, Freitag, 31.07.2020, 13:10 (vor 13 Tagen) @ WbuIV

Auch wenn ich jedem Wettbewerber nur das Beste wünsche: Roadjet ist nicht der erste, der es mit "Mehr Komfort" versucht hat, im Fernbusgeschäft erfolgreich zu sein - und daran gescheitert ist. Wer erinnert sich noch an ADAC/Posbus?

Das Reisen mit dem Fernbus ist günstiger als Bahn und Flug, statistisch gesehen sicherer sowie flexibel buchbar. Bisher ähnelten sich Service und Komfort an Bord der verschiedenen Anbieter. Auf der Suche nach Zielgruppen, die sparsam sind und wenig Wert auf die schnellste Verbindung legen, legt das Konzept von Post und ADAC die Qualitätslatte für Langstreckenfahrten nun ein Stück höher. Die Fahrzeuge verfügen über einrückbare Sitze mit 80 Zentimeter Sitzplatzabstand, Stromanschluss in jeder Sitzreihe sowie kostenlosen Internetzugang über Wlan. Über ein Mediacenter lassen sich unterschiedliche Audio- und Video-Angebote nutzen. Snacks und Getränke sind in allen Bussen erhältlich. An den Haltestellen stehen Servicekräfte bereit, um ein schnelles, reibungsloses Ein- und Aussteigen zu gewährleisten.

https://www.swp.de/wirtschaft/news/post-und-adac-setzen-bei-ihrem-fernbus-konzept-auf-s...

Denn sind wir mal ehrlich: Fernbus ist nie und nimmer komfortabel. Man kann ein bisschen mehr Sitzabstand reinbringen, meinetwegen auch W-Lan oder gratis Snacks - aber ein Fernbus ist und bleibt ein Bus. Jeder, der unterwegs arbeiten möchte, halbwegs schnell am Ziel ankommen möchte, wird den Zug, den eigenen PKW und gerade für Strecken wie Berlin - Stuttgart das Flugzeug nutzen - aber nie uns nimmer den Fernbus!

Fernbus ist für Fahrgäste mit kleinem Geldbeutel, nicht aber für Geschäftsleute (die ihre Fahrkarte vom Arbeitgeber gezahlt bekommen und im ICE sitzen) und auch nicht für Fahrgäste auf der Suche nach Komfort. Denn das Geschaukel, das rein- und rausfahren in die Innenstädte zum ZOB, die kleinen Toiletten etc... all das ist kein Komfort und wird es auch nie sein - komfortabel Arbeiten im Fernbus ist nach meiner Erfahrung auch mit Sitzabstand kaum möglich.

Fernbus und edel gibt es durchaus!

frank_le, Freitag, 31.07.2020, 13:20 (vor 13 Tagen) @ JumpUp
bearbeitet von frank_le, Freitag, 31.07.2020, 13:20

Ich werde das Unternehmen demnächst mal testen.

Berlin - Leipzig für 9,99 € liegt 2 € über dem Flixbus Preis und deutlich unter dem Bahn-Preis.

Mit solchen Komfort Bussen habe ich gute Erfahrungen im Baltikum (Luxbus) gemacht. Die Verbindungen mit 1. Klasse Anteil in den Bussen sind meist früh ausgebucht und absolut empfehlenswert.

Leider kein Theaterbus für Leipziger. :-/

sfn17, Freitag, 31.07.2020, 15:36 (vor 13 Tagen) @ frank_le

Mit der Abfahrt 22:00 Uhr Berlin->Leipzig kann man kein Konzert in Berlin besuchen. Schade.

Die grüne Verbindung um 23:15 Uhr ist immer noch zu knapp, man muss ja noch zum ZOB rausfahren.

Früher gab es eine weitere grüne Verbindung nach Mitternacht, ist jetzt weg.

Es waren gar nicht mal so wenig Fahrgäste. 50% waren es immer, teilweise saß ich nicht einmal allein im Doppelsitz.

Unüberlegte Rosinenpickerei halt: nur die starke Nachfrage bedienen wollen und eindimensional die schwachen Verbindungen streichen.

Der Marketingeffekt von angebotenen, aber schwach ausgelasteten Verbindungen wird von den BWLern regelmäßig massiv unterschätzt. Seit dem Wegfall dieser Spätverbindung fahre ich nämlich gar nicht mehr grün und gucke überhaupt nicht mehr auf die grüne Website und bin somit als potentieller Kunde weggefallen...

Leider kein Theaterbus für Leipziger. :-/

frank_le, Freitag, 31.07.2020, 18:59 (vor 13 Tagen) @ sfn17

Mit der Abfahrt 22:00 Uhr Berlin->Leipzig kann man kein Konzert in Berlin besuchen. Schade.

Die grüne Verbindung um 23:15 Uhr ist immer noch zu knapp, man muss ja noch zum ZOB rausfahren.

Früher gab es eine weitere grüne Verbindung nach Mitternacht, ist jetzt weg.

Es waren gar nicht mal so wenig Fahrgäste. 50% waren es immer, teilweise saß ich nicht einmal allein im Doppelsitz.

Unüberlegte Rosinenpickerei halt: nur die starke Nachfrage bedienen wollen und eindimensional die schwachen Verbindungen streichen.

Der Marketingeffekt von angebotenen, aber schwach ausgelasteten Verbindungen wird von den BWLern regelmäßig massiv unterschätzt. Seit dem Wegfall dieser Spätverbindung fahre ich nämlich gar nicht mehr grün und gucke überhaupt nicht mehr auf die grüne Website und bin somit als potentieller Kunde weggefallen...

Ich stimme dir zu - aber bei der Bahn gab es bis Einführung des Nacht IC nach Wien die letzte Verbindung vor 10 und dazu noch eine Taktlücke vorher. Den vor einigen Jahren gestrichenen Nachtzug (mit einigen IC Wagen) hatte man leider nie ersetzt...

Bei flixbus gibt es zumindest eine Verbindung nach 11 und zusätzlich eine Verbindung um 10 ab Schönefeld nach Leipzig. Aber die Nachtverbindung Leipzig - BER gibt es noch nicht wieder seit Corona - aber das kommt bestimmt wieder mit den zunehmenden Flügen.

Automatische Temperaturmessung beim Einstieg

Zg_2, Freitag, 31.07.2020, 13:25 (vor 13 Tagen) @ WbuIV

Hallo,

interessant finde ich, dass beim Einstieg eine automatische Messung der Körpertemperatur durchgeführt wird. Bei Werten über 37 Grad Celsius erfolgt eine Warnmeldung.

Gruß

Zg_2

Automatische Temperaturmessung beim Einstieg

ICE16, Samstag, 01.08.2020, 11:04 (vor 12 Tagen) @ Zg_2

Keine ahnung was das bringen soll mit 37 grad hat man noch kein Fieber oder erhöhte Temperatur

Automatische Temperaturmessung beim Einstieg

GibmirZucker @, Göding, Montag, 03.08.2020, 23:15 (vor 10 Tagen) @ ICE16

Werbewirksamer wäre doch ein Test auf Covid19 aller Fahrgäste während der Fahrt. Zeit ist ja genug vorhanden. Mobiles Labor im Waschraum und der Zweitfahrer kann bei jedem vorbei kommen und Stäbchen in die Nase würgen. Gut, bei einer Vollbremsung nicht ganz angenehm....

[SWR] Betriebsaufnahme des Roadjet muss verschoben werden

MC_Hans @, 8001376, Sonntag, 02.08.2020, 13:56 (vor 11 Tagen) @ WbuIV
bearbeitet von MC_Hans, Sonntag, 02.08.2020, 13:57

Und zwar statt am 03.08. geht es nun voraussichtlich eine Woche später am 10.08. los.

Als Grund nannte Roadjet gegenüber dem SWR Probleme bei der Zulassung der Fernbusse

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/stuttgart/roadjet-verschiebt-start-100...

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum