Neu im Sortiment: Bernburg-Roschwitz (20+10 Bilder) (Reiseberichte)

Sören Heise @, Region Hannover, Donnerstag, 30.07.2020, 09:04 (vor 15 Tagen)

Moin.

Am 18. August 2019 hatten Christoph und ich euch anlässlich der Auflassung den Haltepunkt Bernburg-Friedenshall vorgestellt. Abgelöst wurde er im Frühjahr 2020 durch den Haltepunkt Roschwitz. Bevor wir uns beide im Bild anschauen, möchte ich anhand meiner Berichterstattung in der Zeitschrift DREHSCHEIBE seine noch junge Geschichte vorstellen. Sie erscheint achtmal im Jahr, somit sind die Heftzahlen keine Monatsangaben.


------------


DREHSCHEIBE 270 (Heft 2/2016 und mein erstes als verantwortlicher Redakteur): Die DB Station & Service AG plant die Errichtung der neuen Station Bernburg-Roschwitz im Kilometer 18,6 der Strecke Köthen - Aschersleben. Der Hauptzugang erfolgt über die Verlängerung der Heinrich-Peus-Straße, auch eine Zuwegung aus den Wohngebieten westlich der Bahnstrecke ist vorgesehen. Die Bahnsteige werden durch eine Überführung verbunden.

DREHSCHEIBE 272 (Heft 4/2016): Für das Jahr 2017 wird angestrebt, mit den Maßnahmen in Schkopau, Stendal und Wolmirstedt zu beginnen. Ferner sollen in Bernburg-Roschwitz und Stendal Hochschule neue Stationen entstehen [...].

DREHSCHEIBE 281 (Heft 5/2017): Auch 2017 und 2018 gehen die Modernisierungen an Bahnhöfen in Sachsen-Anhalt weiter. [...] Großprojekte im kommenden Jahr sind in Quedlinburg und in Bernburg-Roschwitz vorgesehen. Roschwitz soll für 1,35 Mio. Euro einen neuen Haltepunkt erhalten, der die bestehende Zugangsstelle in Friedenshall ersetzen soll.

DREHSCHEIBE 283 (Heft 7/2017): Für den Haltepunkt Bernburg-Roschwitz besteht nach einem Bericht der „Mitteldeutschen Zeitung“ Baurecht. Der Bau der neuen Station, die diejenige in Friedenshall ersetzen soll, ist ab Herbst 2018 vorgesehen.

DREHSCHEIBE 298 (Heft 6/2019): Am 29. Juli 2019 begannen offiziell die Arbeiten zum Neubau des Haltepunkts Bernburg - Roschwitz im Kilometer 18,6 der Strecke Köthen - Aschersleben. Erste Vorarbeiten hatte es seit dem 15. Juli gegeben. Der Hauptzugang erfolgt über die Verlängerung der Heinrich-Peus-Straße, auch eine Zuwegung aus den Wohngebieten westlich der Bahnstrecke ist vorgesehen. Die beiden 140 Meter langen und 55 cm hohen Bahnsteige werden durch eine Überführung verbunden. Die Eröffnung ist zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019 geplant.
Der Haltepunkt Roschwitz wird den in Kilometer 17,6 liegenden Hp. Bernburg-Friedenshall ersetzen. Er wurde am 1. Oktober 1897 für die Beschäftigten des Kaliwerks Solvayhall eröffnet und liegt mehrere 100 Meter außerhalb des Ortes Roschwitz. Am frühen Morgen des 19. August 2019 hielt dort der letzte Reisezug. Im Zusammenhang mit der Modernisierung des Bahnübergangs Schachtstraße erfolgt der Abbruch des Haltepunkts.

DREHSCHEIBE 301 (Heft 1/2020): Der neue Haltepunkt Bernburg-Roschwitz konnte nicht wie geplant zum Fahrplanwechsel in Betrieb genommen werden. Laut „Mitteldeutscher Zeitung“ ist wegen Problemen beim Bau der Fußgängerbrücke
eine mehrmonatige Verspätung bei der Inbetriebnahme nicht ausgeschlossen. Aktuell ist der 18. März 2020 als erster Betriebstag vorgesehen. Die Eröffnung dieser Station wurde der DB Station&Service AG am 29. November 2019 vom Eisenbahn-Bundesamt genehmigt.

DREHSCHEIBE 303 (Heft 3/2020): Seit dem 18. März 2020, einem Mittwoch, halten die Züge am neuen Haltepunkt Bernburg-Roschwitz. Dieser liegt zwischen Bernburg und Baalberge etwa im Streckenkilometer 18,6 und ersetzt den im vergangenen Jahr letztmals bedienten Haltepunkt Friedenshall, einen Kilometer weiter südlich. Der neue Haltepunkt liegt zwischen dem Dorf Roschwitz im Osten und einem Neubaugebiet. Die Bahnsteige sind 140 Meter lang, zwischen ihnen gibt es am
südlichen Ende eine Fußgängerbrücke, die nicht rollstuhlgerecht ist. Die Kosten von drei Millionen Euro teilten sich das Land Sachsen-Anhalt und die Deutsche Bahn. In der DREHSCHEIBE 281 nannte ich geplante Kosten von 1,35 Mio. Euro...


Bevor wir nach Roschwitz kommen, schauen wir uns mal schnell in Friedenshall um. Das sind fünf Einst-und-Jetzt-Vergleiche.


------------


[image]
LBGF03 by ccar via Sören Heise, auf Flickr

1 Am 14. August 2003 lichtete Christoph den Hp. Friedenshall vom Bahnübergang aus ab.


[image]
LBGR02-LBGF by Sören Heise, auf Flickr

2 Meine Aufnahmen entstanden am 19. Juli 2020, hier eine ähnliche Perspektive.


[image]
LBGF05 by Sören Heise, auf Flickr

3 Der Bahnübergang, gesehen in Richtung Roschwitz, am 30. April 2019.


[image]
LBGR04-LBGF by Sören Heise, auf Flickr

4 Und am 19. Juli 2020.


[image]
LBGF08 by Sören Heise, auf Flickr

5 2019, der Blick hin zum Wärterwohnhaus.


[image]
LBGR06-LBGF by Sören Heise, auf Flickr

6 2020. Auf Bild 5 stand ich zwischen den beiden vorderen Gleisen auf dem Bahnsteig.


[image]
LBGF19 by Sören Heise, auf Flickr

7 Charakteristisch war der Zugang zum Bahnsteig Ri. Baalberge übers Industriegleis.


[image]
LBGR08-LBGF by Sören Heise, auf Flickr

8 Heute ein Bahnübergang mit Teilen aus dem Baukasten, wie der alte auch. Die Straßenführung südlich des BÜ ist verändert.


[image]
LBGF07 by Sören Heise, auf Flickr

9 Das Gleis zum neuen Werk (links) und nach Bernburg 2019.


[image]
LBGR10-LBGF by Sören Heise, auf Flickr

10 Und auch hier eine Vergleichsansicht. Damit endet dieser Nachruf und wir blicken nach vorne.


------------


[image]
LBGR11 by Sören Heise, auf Flickr

11 Da sehen wir von Osten her den Haltepunkt Roschwitz. Die (recht enge) Rundfahrt ist nutzbar, aber noch nicht ganz fertig. Links entstehen Fahrradparkplätze, rechts solche für Vierräder.


[image]
LBGR12 by Sören Heise, auf Flickr

12 Diese Detailaufnahme der Fahrradunterstellung wird bald schon historisch und die Anlage fertig sein.


[image]
LBGR13 by Sören Heise, auf Flickr

13 Die Autostellplätze.


[image]
LBGR14 by Sören Heise, auf Flickr

14 Blick Richtung Bernburg.


[image]
LBGR15 by Sören Heise, auf Flickr

15 Die Bahnsteige sind 140 Meter lang, zwischen ihnen gibt es am südlichen Ende eine Fußgängerbrücke, die nicht rollstuhlgerecht ist.


[image]
LBGR16 by Sören Heise, auf Flickr

16 Alles neu hier.


[image]
LBGR17 by Sören Heise, auf Flickr

17 In der Wartehalle.


[image]
LBGR18 by Sören Heise, auf Flickr

18 Sicherheitshinweis.
Der Himmel war blau, der Kopf noch nicht rot. Also gehen wir hoch.


[image]
LBGR19 by Sören Heise, auf Flickr

19 Der Blick Richtung Roschwitz.


[image]
LBGR20 by Sören Heise, auf Flickr

20 Richtung Bernburg.


[image]
LBGR21 by Sören Heise, auf Flickr

21 Südwärts. Hoffentlich bekommt der Weg rechts ins Neubaugebiet noch eine Beleuchtung. Die Häuser am linken Bildrand (hinterm Getreidefeld) stehen am früheren Hp. Friedenshall.


[image]
LBGR22 by Sören Heise, auf Flickr

22 Westlich der Gleise.


[image]
LBGR23 by Sören Heise, auf Flickr

23 Auch hier entsteht ein Fahrradstellplatz.


[image]
LBGR24 by Sören Heise, auf Flickr

24 Das bernburger Einfahrtsignal A.


[image]
LBGR25 by Sören Heise, auf Flickr

25 Gesamtansicht.


[image]
LBGR26 by Sören Heise, auf Flickr

26 Zug. Es gab Fahrgastwechsel und sogar einen Abholer.


[image]
LBGR27 by Sören Heise, auf Flickr

27 Nochmal der Zug. 1648 424.


[image]
LBGR28 by Sören Heise, auf Flickr

28 Der erste Vandalismusschaden.


[image]
LBGR29 by Sören Heise, auf Flickr

29 Nein, Richtung Bernburg.


[image]
LBGR30 by Sören Heise, auf Flickr

30 Korrekt, denn mein nächstes Bahnhofsportrait kommt bestimmt. ;-)


------------


Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum