Gibt es schon Bahnhöfe mit Corona-Test-Station? (Allgemeines Forum)

1040bln @, Berlin-Mitte, Dienstag, 28.07.2020, 09:34 (vor 18 Tagen)

Für Flugreisende gibt es ja jetzt auf den Flughäfen den kostenlosen Corona-Test, und wie man hört, auch für Rückkehrer aus Nicht-Risiko-Gebieten. Weiß jemand, ob auch auf größeren Bahnhöfen sowas existiert oder bevorsteht? Es soll ja durchaus Leute geben, die mit der Eisenbahn Auslandsreisen unternehmen. ;-)

München Hbf soll eine bekommen

Hansjörg, Dienstag, 28.07.2020, 09:35 (vor 18 Tagen) @ 1040bln

- kein Text -

Angeblich auch Nürnberg Hbf

Altmann @, Amstetten, Dienstag, 28.07.2020, 09:52 (vor 18 Tagen) @ Hansjörg

- kein Text -

*auch haben will*

Der Blaschke, Dienstag, 28.07.2020, 11:00 (vor 18 Tagen) @ 1040bln

Hey.

Für Flugreisende gibt es ja jetzt auf den Flughäfen den kostenlosen Corona-Test, und wie man hört, auch für Rückkehrer aus Nicht-Risiko-Gebieten. Weiß jemand, ob auch auf größeren Bahnhöfen sowas existiert oder bevorsteht? Es soll ja durchaus Leute geben, die mit der Eisenbahn Auslandsreisen unternehmen. ;-)

Öi, dann will ich in Osnabrück auch eine ;-) Für den Holland-Skandi... äh Holland-Berlin-Expre... äh also die Linie 77.

Auch wenn man da statt Corona eher Koks und Co finden würde ... ;-)


Schöne Grüße von jörg


der schon gespannt ist, ob er bzw das er sich anvertrauende EVU es heute abend nach Hengelo schafft.

Ich hätt gerne Gratis-Tests...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 28.07.2020, 11:55 (vor 18 Tagen) @ Der Blaschke

...und zwar bei jedem Grenzübertritt, da kann ich jede Woche mir sicher sein, dass ich eh keinen Virus in mir hab.

--
Make Ice Cream great again!

Nicht immer sinnvoll.

Hansjörg, Dienstag, 28.07.2020, 11:59 (vor 18 Tagen) @ J-C

...und zwar bei jedem Grenzübertritt, da kann ich jede Woche mir sicher sein, dass ich eh keinen Virus in mir hab.

Du bist Dir nur in dem Moment des Abstriches sicher. Schon direkt danach kann es anders asussehen. Jede Hin- und Rückreise zur Grenze ist eigentlich ein vermeidbares Risiko für Dich und für Andere.

Nicht immer sinnvoll.

EDO, Dienstag, 28.07.2020, 12:02 (vor 18 Tagen) @ Hansjörg

... genauso wenig sinnvoll ist es, sich in die Lounge zu begeben, statt zuhause zu essen und zu trinken...

Nicht immer sinnvoll.

heinz11 @, Dienstag, 28.07.2020, 14:45 (vor 18 Tagen) @ EDO

... genauso wenig sinnvoll ist es, sich in die Lounge zu begeben, statt zuhause zu essen und zu trinken...


...aber deutlich kostengünstiger...
;-)

Gratis?

611 040 @, Dienstag, 28.07.2020, 17:47 (vor 18 Tagen) @ 1040bln

Werden die Tests gratis sein, oder Kosten die den Reisenden etwas ?
An Flughäfen soll der ja bis zu 140€ kosten.

Wenn man öfter fährt müsste man ja nahezu jeden Tag testen lassen.
Da wäre ja meine Fahrt am Sonntag ins Risikogebiet Ostwestfalen ja schon ein Grund.

Solange der Bund bzw. die Länder das übernehmen ok, aber sonst werde ich erst zum Arzt gehen wenn es mir wirklich schlecht geht.

Grüße 611 040

--
DAS ist ein Intercity:
[image]

Zweischneidiges Schwert

Power132 @, Dienstag, 28.07.2020, 17:59 (vor 18 Tagen) @ 611 040

Das mit den Gartistesten wird aktuell heiß diskutiert. Gestern beim Westblick auf WDR5 gabs einen differenzierten Meinungskommentar.

Ich denke: Für Reiserückkehrer die bewußt in einen Risikogebiet waren, dass vor Reiseantritt schon als solches ausgewiesen war, Pflicht zur Kostenübernahme. Ansonsten sind es Vorsorgekosten, die von der Gemeinschaft getragen werden müssen.

Gratis?

gnampf @, Dienstag, 28.07.2020, 18:19 (vor 18 Tagen) @ 611 040

Werden die Tests gratis sein, oder Kosten die den Reisenden etwas ?
An Flughäfen soll der ja bis zu 140€ kosten.

Aktueller Stand ist das es kostenlos sein soll weil man sich sonst nicht traut das verpflichtend zu machen. Und sicher auch weil es sonst mehr Leute versuchen würden zu umgehen. In meinen Augen sollte jeder den Test selbst zahlen, niemand hat ihn gezwungen sich in ein "Risiko-Gebiet" zu begeben... und wenn doch darf halt derjenige (wie z.B. der Arbeitgeber) zahlen.

Wenn man öfter fährt müsste man ja nahezu jeden Tag testen lassen.
Da wäre ja meine Fahrt am Sonntag ins Risikogebiet Ostwestfalen ja schon ein Grund.

Innerhalb Deutschlands wohl kaum. Ein täglicher Test wäre wohl eh nicht sinnig... hat man ja auch bisher nie gemacht, für Pendler in systemrelevanten Bereichen gabs selbst in der heißen Phase Sonderregelungen. Und wer nicht systemrelevant ist und das aus Jux und Dollerei macht darf dafür dann auch zahlen oder es besser einfach gleich lassen... sonst erklärt sich nämlich auch warum die Zahlen wieder hoch gehen. Auch wenns mir recht sein kann, so steigen die Chancen für verlängertes Homeoffice.

Solange der Bund bzw. die Länder das übernehmen ok, aber sonst werde ich erst zum Arzt gehen wenn es mir wirklich schlecht geht.

warum soll ich für deine Spaßausflüge zahlen? WÜrde ich nur einsehen wenn sich die Lage zum schlechten ändern während du schon im neuen "Krisengebiet" bist. Und dann auch nur einmalig, nicht täglich, nur weil dir gerade langweilig ist. Wobei innerhalb Deutschlands die Chancen dann eh schlecht sind das du da raus kommst, denn da wird dann eher erstmal Quarantäne verhängt mit ggf. Massentests vor Ort, nicht bei dir zu Hause. Und so lange das Testergebnis nicht vorliegt bleibste da. Freiwillig oder nicht... unterscheidet sich nur im Preis.

Phänomen Granzüberschreitung

Dieter4711, Donnerstag, 30.07.2020, 09:15 (vor 16 Tagen) @ gnampf

"Innerhalb Deutschlands wohl kaum."
Was mir in dem ganzen Corona-Testgehabe völlig unverständlich ist, ist die magische Bedeutung des Grenzübertritts.
Wenn ein Mensch beispielsweise von Biesdorf (in Deutschland nah der luxemburgischen Grenze) nach Reisdorf (in Luxemburg kurz hinter der Grenze) reist, ist das nach den offiziellen Vorgaben gefährlicher, als wenn er nach Warendorf oder einen anderen "Hotspot" in Deutschland reist.

Situation in am Bahnhof in Italien

john-vogel @, Dienstag, 28.07.2020, 20:00 (vor 18 Tagen) @ 1040bln

Bin dort letztens in Bologna umgestiegen. An den Bahnsteigen zum Frecciarossa wurden an den Zugangstreppen Wärmebildkameras aufgestellt. Jeder musste kurz stehen bleiben und wurde dann von einem "Aufpasser" weitergewunken (oder halt nicht). Ist jetzt kein Corona-Test, aber immerhin etwas.

Grenze Schweiz Italien

Hansjörg, Dienstag, 28.07.2020, 20:09 (vor 18 Tagen) @ john-vogel

Bin dort letztens in Bologna umgestiegen. An den Bahnsteigen zum Frecciarossa wurden an den Zugangstreppen Wärmebildkameras aufgestellt. Jeder musste kurz stehen bleiben und wurde dann von einem "Aufpasser" weitergewunken (oder halt nicht). Ist jetzt kein Corona-Test, aber immerhin etwas.

In Chiasso war letzte Woche bei der Einreise nach Italien (zu Fuß durch die Grenze im Bahnhof), und auch bei der Ausreise (bahnsteigleich) niemand. Auch zwei Wochen zuvor das gleiche Spiel.

Je nach Restauration gibt es in Como aber kostenlose Thermochecks. Auf den öffentlichen Schiffen ebenso. Am Bahnhof auch dort nichts.

Situation in am Bahnhof in Italien

WbuIV, Dienstag, 28.07.2020, 20:50 (vor 18 Tagen) @ john-vogel
bearbeitet von WbuIV, Dienstag, 28.07.2020, 20:52

Am Sonntag gab es Temperaturmessung mit Handmessgeräten in Venedig. Eine kleine Truppe legte teilweise Spurts ein um jeden zu erwischen.

Im Zug gabs dann Ärger, weil mehr Plätze reserviert waren als zulässig. Die italienische Regierubg hat wohl nachträglich die Regeln geündert. Es war aber kein Problem, es gab genug Platz. Der österreichische ZUB hat das mit einer Mischung aus Schmäh und Nachdruck gut gemanagt.
Am Hinweg und bei der Einreise hat sich niemand gekümmert.

Situation in am Bahnhof in Italien

john-vogel @, Dienstag, 28.07.2020, 20:56 (vor 18 Tagen) @ WbuIV

Im Zug gabs dann Ärger, weil mehr Plätze reserviert waren als zulässig. Die italienische Regierubg hat wohl nachträglich die Regeln geündert. Es war aber kein Problem, es gab genug Platz. Der österreichische ZUB hat das mit einer Mischung aus Schmäh und Nachdruck gut gemanagt.

Habe ähnliche Erfahrungen gemacht. Nebenplätze müssen frei bleiben außer man gehört zur selben "Gruppe". Auf meiner Hinfahrt waren alle entsprechenden Plätze mit roten Reservierungszetteln "Sitzplatz in Italien gesperrt" versehen. Auf der Rückfahrt hat sich die ÖBB um die Regeln aber nicht mehr geschert und den Zug (bzw. zumindest meinen Wagen) voll ausreserviert.

[image]

Gibt es schon Bahnhöfe mit Corona-Test-Station?

1040bln @, Berlin-Mitte, Dienstag, 28.07.2020, 23:34 (vor 18 Tagen) @ 1040bln

Nach den Kommentaren zu urteilen, sucht man also im Ausland eher nach Symptomen, in D eher nach Viren.

Gibt es schon Bahnhöfe mit Corona-Test-Station?

Holger2, Dienstag, 28.07.2020, 23:39 (vor 18 Tagen) @ 1040bln

Nach den Kommentaren zu urteilen, sucht man also im Ausland eher nach Symptomen, in D eher nach Viren.

Nein ich finde in Italien nimmt das Virus jeder sehr ernst. Wie schon gesagt wurde, bleibt im Zug jeder zweite Platz frei. Im Frecciarossa haben wir in Milano eine Tüte mit Handdesinfektion, Mascherina und Wasser bekommen. In den Linienbussen wird sehr auf die Einhaltung der Maskenpflicht geachtet. Ohne Maske keine Mitfahrt!

Holger

Gibt es schon Bahnhöfe mit Corona-Test-Station?

1040bln @, Berlin-Mitte, Mittwoch, 29.07.2020, 00:06 (vor 18 Tagen) @ Holger2

Nach den Kommentaren zu urteilen, sucht man also im Ausland eher nach Symptomen, in D eher nach Viren.


Nein ich finde in Italien nimmt das Virus jeder sehr ernst.

Aber kennen wir in D auch Fiebermessungen in der Öffentlichkeit?

Gibt es schon Bahnhöfe mit Corona-Test-Station?

Giovanni @, Mittwoch, 29.07.2020, 11:47 (vor 17 Tagen) @ 1040bln

Nach den Kommentaren zu urteilen, sucht man also im Ausland eher nach Symptomen, in D eher nach Viren.


Nein ich finde in Italien nimmt das Virus jeder sehr ernst.


Aber kennen wir in D auch Fiebermessungen in der Öffentlichkeit?

Natürlich kann man die Wirksamkeit dieser Fiebermessungen hinterfragen - schließlich zeigen die Daten des RKI, dass die größte Ansteckungsgefahr schon vor dem Entwickeln von Symptomen besteht.

Auf der anderen Seite stehen aber verhältnismäßig niedrige Kosten - entsprechend sollte auch ein geringer Nutzen als Rechtfertigung ausreichen?

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)

Gibt es schon Bahnhöfe mit Corona-Test-Station?

1040bln @, Berlin-Mitte, Donnerstag, 30.07.2020, 00:50 (vor 16 Tagen) @ Giovanni

Aber kennen wir in D auch Fiebermessungen in der Öffentlichkeit?


Natürlich kann man die Wirksamkeit dieser Fiebermessungen hinterfragen

Hinterfragt hatte ich gar nicht, nur gefragt.

Aber die Diskussionskultur scheint zwischen Corona-Anhängern und "Corona-Leugnern" schon zu so einer Spaltung geführt zu haben, dass einem das gar keiner mehr abnimmt. ;-)

Situation bei Menschen nicht anders wie hier

rheinbahn95 @, Düsseldorf, Mittwoch, 29.07.2020, 22:55 (vor 17 Tagen) @ Holger2

Um ehrlich zu sein scheint es so, dass es insbesondere im ÖP(N)V in Italien deutlich mehr Maßnahmen gibt wie hierzulande, ja, aber dass die Italiener das Virus mehr ernst nehmen habe ich leider nicht gesehen - zum lautstarken diskutieren wurde die Maske eigentlich immer abgenommen - kam dann ein Zugbegleiter musste die Maske aufgesetzt werden. Danach wurde immer mürrisch aufs Handy geguckt - als hätte man ihnen das Sprechen verboten. Auch die Einbahnstraßen in den Zügen (zum Ausgang bzw. vom Eingang aus) wurden quasi nie eingehalten. Schade eigentlich, das es dich viele Maßnahmen gibt. Klar sind das auch nur die Ausnahmen, aber oftmals doch erschreckt, wie insbesondere das sehr gebeutelte Volk damit umgeht

Zu meinen Erfahrungen:

Flughafen Bergamo: Fieber messen bei Ankunft
Bahnhof Mailand Centrale: allgemeines Fieber messen vor Zugang zum Bahnsteig
Zug Mailand - Verona (Nahverkehr): nur zwei von vier Plätzen in den Sitzgruppen verfügbar. Dafür Gedränge im Türbereich. Einbahnstraßensystem
Bahnhof Verona: Fiebermessen durch zentrale Station im Eingang
Zug Verona - Venedig (Nahverkehr): keine Absperrungen, aber Einbahnstraßensystem.
Bahnhof Venedig Mestre: kein allgemeines Fieber messen, nur wenn man aussagte, dass man den Fernverkehr nutzen wollte
Bahnhof Venedig Santa Lucia: zum Nahverkehr hin kein Fieber messen, auch sonst keine mobilen Teams wie in Mestre gesehen
Italo nach Bologna: jeder zweite Sitz abgesperrt - auch die Reservierung unserer Zweier zusammengekaufter Tickets erfolgte getrennt. Ansonsten mobile Teams zum Desinfzizieren
Bahnhof Bologna: zentrales Fieber messen

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum