Aktionspunkte Comfortstatus für Juni? (Allgemeines Forum)

chriL999, Montag, 29.06.2020, 11:48 (vor 147 Tagen)

Weiß jemand, ob es für Juni ebenfalls die 200 BahnCard Comfort Statuspunkte geben wird?
Schließlich sind die Lounges so gut wie leer (d.h. kaum einer reist) und das Angebot ist dort auch sehr eingeschränkt (z.B. keine Tageszeitungen wie Financial Times usw.). Danke.

Gehört das alles zum Beförderungsvertrag?

Hansjörg, Montag, 29.06.2020, 12:01 (vor 147 Tagen) @ chriL999

Weiß jemand, ob es für Juni ebenfalls die 200 BahnCard Comfort Statuspunkte geben wird?
Schließlich sind die Lounges so gut wie leer (d.h. kaum einer reist) und das Angebot ist dort auch sehr eingeschränkt (z.B. keine Tageszeitungen wie Financial Times usw.).

Sind das Gründe für den Erhalt von Zusatzpunkten? Hier wird doch immer geschrieben das wären alles Zusatzleistungen die nichts mit der Beförderung des Fahrkarteninhabers von A nach B.

Mittlweile gibt es in den FCL das Essen ja auch wieder auf Porzellan. Also leichte Normalität scheint bei der Bahn angekommen zu sein.

Zeitungen fehlen natürlich weiterhin.

Stimmt ja auch

Power132, Montag, 29.06.2020, 12:13 (vor 147 Tagen) @ Hansjörg

Weiß jemand, ob es für Juni ebenfalls die 200 BahnCard Comfort Statuspunkte geben wird?
Schließlich sind die Lounges so gut wie leer (d.h. kaum einer reist) und das Angebot ist dort auch sehr eingeschränkt (z.B. keine Tageszeitungen wie Financial Times usw.).


Sind das Gründe für den Erhalt von Zusatzpunkten? Hier wird doch immer geschrieben das wären alles Zusatzleistungen die nichts mit der Beförderung des Fahrkarteninhabers von A nach B.

Es sei denn du kannst anhand des Wortlautes in den BB eine Passage nennen.

Es geht mir weniger um die Verträge etc.

chriL999, Montag, 29.06.2020, 12:46 (vor 147 Tagen) @ Hansjörg

Sind das Gründe für den Erhalt von Zusatzpunkten? Hier wird doch immer geschrieben das wären alles Zusatzleistungen die nichts mit der Beförderung des Fahrkarteninhabers von A nach B.

Mir geht es darum, dass aufgrund von Zwangs-HomeOffice wegen der Situation einfach nicht Bahn gefahren werden kann und es ja wohl nicht im Sinne der Bahn ist, dass diese Stammkunden ihren Status nur deswegen einfach so verlieren.

Es geht mir weniger um die Verträge etc.

Hansjörg, Montag, 29.06.2020, 12:55 (vor 147 Tagen) @ chriL999

Sind das Gründe für den Erhalt von Zusatzpunkten? Hier wird doch immer geschrieben das wären alles Zusatzleistungen die nichts mit der Beförderung des Fahrkarteninhabers von A nach B.


Mir geht es darum, dass aufgrund von Zwangs-HomeOffice wegen der Situation einfach nicht Bahn gefahren werden kann und es ja wohl nicht im Sinne der Bahn ist, dass diese Stammkunden ihren Status nur deswegen einfach so verlieren.

Also ich habe bisher keine zusätzlichen Punkte erhalten. Da scheint der Bahn also nicht an jedem Comfort Kunden was zu liegen.

Auch nicht für März, April und Mai?

chriL999, Montag, 29.06.2020, 12:59 (vor 147 Tagen) @ Hansjörg

- kein Text -

du hast doch BC100F?

WbuIV, Montag, 29.06.2020, 13:32 (vor 147 Tagen) @ Hansjörg

Es geht doch um Statuspunkte. Warum soll die Bahn BC 100 Kunden zusätzliche Statuspunkte geben? Ich habe auch keine bekommen, nachdem ich mit dem Kauf der BC 100 eh drüber liege ist es aber völlig egal.

du hast doch BC100F?

daniels, Montag, 29.06.2020, 13:35 (vor 147 Tagen) @ WbuIV

Also ich hab die Punkte bekommen - trotz BC100. Zumindest in den letzten drei Monaten

du hast doch BC100F?

WbuIV, Montag, 29.06.2020, 13:38 (vor 147 Tagen) @ daniels

ok - und was machts du damit oder was macht das mit Dir?

du hast doch BC100F?

Hansjörg, Montag, 29.06.2020, 13:41 (vor 147 Tagen) @ WbuIV
bearbeitet von Hansjörg, Montag, 29.06.2020, 13:42

ok - und was machts du damit oder was macht das mit Dir?

Ja ich habe eine BC100F, aber trotzdem ist es gerade in Phasen zwischen zwei BC100F oft so das ich erstmal Restwerte und Gutscheine verfahre um strategisch günstig zu planen. Und später erhaltene Statuspunkte helfen natürlich gegenüber älteren Statuspunkten wenn man erst spät entscheidet welche Übergangsbahncard man erwirbt. Hier kann es auch sinnvoll sein sich langsam "hochzuarbeiten". Es gibt also durchaus Gründe.

Interessant ist das andere BC100(F) Kunden wohl welche erhalten haben.

Es geht mir weniger um die Verträge etc.

ICE2020, Montag, 29.06.2020, 13:05 (vor 147 Tagen) @ chriL999

Mir geht es darum, dass aufgrund von Zwangs-HomeOffice wegen der Situation einfach nicht Bahn gefahren werden kann und es ja wohl nicht im Sinne der Bahn ist, dass diese Stammkunden ihren Status nur deswegen einfach so verlieren.

Natürlich fallen derzeit viele Dienstreisen weg, aber das wird wohl auch noch auf absehbare Zeit so bleiben (jedenfalls bei uns). Insofern wäre es sicherlich nett, nochmals 200 Punkte zu bekommen, aber ob 600 oder 800 Punkte Zusatzpunkte, wenn man eh kaum fährt macht jetzt auch keinen so großen Unterschied bei der Statusverlängerung. Dann hätte man direkt um ein Jahr verlängern können, was ich aber ehrlich gesagt auch nicht in Ordnung finde, denn der Wechsel ins Homeoffice ist halt auch nicht das Problem der Bahn, die ja immerhin – und anders als die Airlines – fast das komplette Angebot fährt.

Es geht mir weniger um die Verträge etc.

chriL999, Montag, 29.06.2020, 13:10 (vor 147 Tagen) @ ICE2020
bearbeitet von chriL999, Montag, 29.06.2020, 13:11

Mir geht es darum, dass aufgrund von Zwangs-HomeOffice wegen der Situation einfach nicht Bahn gefahren werden kann und es ja wohl nicht im Sinne der Bahn ist, dass diese Stammkunden ihren Status nur deswegen einfach so verlieren.

denn der Wechsel ins Homeoffice ist halt auch nicht das Problem der Bahn, die ja immerhin – und anders als die Airlines – fast das komplette Angebot fährt.

Nun ja, wären die Lounges (also der Vorteil, der sich aus BahnComfort ergibt) auch nur in etwa ausgelastet (momentan), so könnte ich eher nachvollziehen, dass es keine Statuspunkte einfach so mehr von der Bahn gibt.
Das trifft aber momentan gerade nicht zu.

"Vorteile" mit BahnComfort Status

ffz, Montag, 29.06.2020, 13:20 (vor 147 Tagen) @ chriL999

Hallo,

ich muss sagen, für mich persönlich, ist die Lounge das unwichtigste am BahnComfort Status überhaupt. Dann wenn ich die Lounge brauchen könnte (Abends wenn die Züge nur noch seltener fahren und man bei einem verpassten Anschluss warten muss) ist die Lounge eh geschlossen. Die Getränke kann ich mir auch selber kaufen, bzw Kaffee habe ich besseren zu Hause den ich im Thermobecher (bleibt dort etwa 8 Stunden so warm dass ich den Kaffee genießen kann) in den Zug mitnehmen kann, oder ich kaufe mir einen im Bordrestaurant.

Viel "besser" finde ich am BahnComfort Status die nutzbaren Sitzplatzbereiche, die noch kurzfristig reservierbaren Sitzplätze, dass ich am Schalter schneller dran komme, mit der Warteplatzpriorisierung, die reservierbaren Parkplätze im Parkhaus am Bahnhof.

Die Zeitungen kann man kostenlos im Zug über das WLAN lesen und herunterladen, spart viel Papiermüll, ob das auch in der Lounge geht, habe ich oben genannten Gründen noch nie versucht.

Gruß

"Vorteile" mit BahnComfort Status

WbuIV, Montag, 29.06.2020, 13:37 (vor 147 Tagen) @ ffz
bearbeitet von WbuIV, Montag, 29.06.2020, 13:39

Da hat wohl jeder andere Prioritäten.

Ich halt die Alibi-Sitz-Plätze für eher überflüssig. Ist der Zug voll sind auch sie voll, wenn nicht find ich auch so einen Platz. Statusverhöre mit anderen Nutzern führe ich nicht.

Bei den Lounges schätze ich schon die relative Ruhe und das stille Örtchen

Wirklich angenhem ist, wenn es nötig ist, die Vorzugsbehandlung im Reisezentrum. Da gehts schon spürbar schneller.

Die für mich wichtigsten Vorteile hängen aber eher an der BC 100: Fahrradmitnahme (wenn ich auch eine einfachere Reservierungsmöglichkeit wünschen würde), der Gepäckservice (hat bisher immer gut geklappt) und die kostenlose Platin-Funktionen der Kreditkarte.

"Vorteile" mit BahnComfort Status

idle2, BDK, DN, BHDF, Montag, 29.06.2020, 16:53 (vor 147 Tagen) @ WbuIV

Da hat wohl jeder andere Prioritäten.

Ich halt die Alibi-Sitz-Plätze für eher überflüssig. Ist der Zug voll sind auch sie voll, wenn nicht find ich auch so einen Platz. Statusverhöre mit anderen Nutzern führe ich nicht.

So ist es. Der Comfort Status ist reine PR und zwar solange bis bei der Fahrkartenkontrolle der Status mit überprüft wird und ggf der "Satuslose" vom Platz verwiesen wird.

Es ist entspannter sich einen anderen Platz zu suchen als den Comfort Platz "freizuschaufeln".

Grüße

--
Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein.

Es geht mir weniger um die Verträge etc.

ICE2020, Montag, 29.06.2020, 13:36 (vor 147 Tagen) @ chriL999

Nun ja, wären die Lounges (also der Vorteil, der sich aus BahnComfort ergibt) auch nur in etwa ausgelastet (momentan), so könnte ich eher nachvollziehen, dass es keine Statuspunkte einfach so mehr von der Bahn gibt.
Das trifft aber momentan gerade nicht zu.

Die zusätzlichen Punkte wirken sich aber ja nicht auf die Auslastung der Lounges jetzt aus, sondern auf die Auslastung der Lounges vielleicht nächstes Jahr, also nach der Statusverlängerung. Insofern ist das sicherlich kein Kriterium nach dem entschieden wird, ob man zusätzliche Punkte "spendiert".

Es geht mir weniger um die Verträge etc.

chriL999, Montag, 29.06.2020, 13:44 (vor 147 Tagen) @ ICE2020
bearbeitet von chriL999, Montag, 29.06.2020, 13:44

Die zusätzlichen Punkte wirken sich aber ja nicht auf die Auslastung der Lounges jetzt aus, sondern auf die Auslastung der Lounges vielleicht nächstes Jahr, also nach der Statusverlängerung. Insofern ist das sicherlich kein Kriterium nach dem entschieden wird, ob man zusätzliche Punkte "spendiert".

Das hängt vom Verlängerungszeitpunkt ab: Ist dieser im März, April, Mai, Juni oder ich sage mal in den Folgemonaten diesen Jahres, so werden diese Statuspunkte umso dringlicher gerade eben "jetzt" bzw. "damals" benötigt.

Es geht mir weniger um die Verträge etc.

agw, NRW, Montag, 29.06.2020, 14:42 (vor 147 Tagen) @ ICE2020

Mir geht es darum, dass aufgrund von Zwangs-HomeOffice wegen der Situation einfach nicht Bahn gefahren werden kann und es ja wohl nicht im Sinne der Bahn ist, dass diese Stammkunden ihren Status nur deswegen einfach so verlieren.


Natürlich fallen derzeit viele Dienstreisen weg, aber das wird wohl auch noch auf absehbare Zeit so bleiben (jedenfalls bei uns). Insofern wäre es sicherlich nett, nochmals 200 Punkte zu bekommen, aber ob 600 oder 800 Punkte Zusatzpunkte, wenn man eh kaum fährt macht jetzt auch keinen so großen Unterschied bei der Statusverlängerung.

Jetzt macht es vielleicht keinen Unterschied, aber vielleicht, wenn es wieder mit den Dienstreisen losgeht?
Vielleicht muss der ein oder andere dann zwischen dem Flugzeug und der Bahn wählen und ohne Status wählt er dann lieber das Flugzeug?

Einige behaupten ja gerne von sich, dass sie den Status weder nutzen noch gut finden.
Aber die DB wird sich ja ausgerechnet haben, dass der Status (in Normalzeiten) zur Kundenbindung taugt.
Nach einer Krise taugt er dazu aber besser, wenn die Leute nicht erst viele Monate darauf verzichten müssen.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

+1

GreenLine, Montag, 29.06.2020, 14:53 (vor 147 Tagen) @ chriL999
bearbeitet von GreenLine, Montag, 29.06.2020, 14:55

Geht mir genauso :-)

Ich bin aktuell auch deutlich weniger unterwegs und viele Kolleginnen und Kollegen auch.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum