[CZ] Das HGV-Konzept Tschechiens für 2045 (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Samstag, 27.06.2020, 16:12 (vor 5 Tagen)
bearbeitet von J-C, Samstag, 27.06.2020, 16:17

In einer Studie hat die Infrastrukturgesellschaft unter Anderem ein Fernverkehrskonzept für das VRT-Projekt - also das Hochgeschwindigkeitsvorhaben Tschechiens - veröffentlicht
[image]
[image]
Hier der Plan zu sehen. Wer die derzeitige Fernverkehrsstruktur Tschechiens kennt, wird sehen, dass sie teils völlig umgekrempelt wird.

Die Linien sind im Dokument so beschrieben:

Uvažovaný rozsah dálkové dopravy vedené po síti VRT je následující:
 Ex1 Kladno – Praha – Brno – Ostrava – Polsko/Slovensko, 60min takt *,
 Ex22 Praha – Brno – Zlín/Uherské Hradiště – Luhačovice, 60min takt,
 Ex3 Německo – Praha – Brno – Rakousko, 60min takt,
 Ex5 (Cheb –) Karlovy Vary/Kadaň – Most – Praha – Brno – Slovensko, 60min takt,
 Ex55 Praha – Ústí n. L. – Litvínov, 60min takt,
 Ex6 Praha – Plzeň – Německo, 60min takt,
 Ex10 Praha – Hradec Králové – Svoboda nad Úpou/Náchod – Polsko, 60min takt,
 R12 Klatovy – Plzeň – Praha – Brno – Olomouc – Šumperk, 60min takt,
 R20 Praha – Roudnice n. L. – Litoměřice – Děčín, 60min takt,
 R33 Praha – Jihlava – Třebíč – Brno, 60min takt,
 R34 Žatec – Louny – Praha – Havlíčkův Brod – Velké Meziříčí – Brno, 60min takt,
 SPR1 Německo – Praha – Brno – Rakousko, 60min takt, uvažováno jako prostor pro open
access,
 SPR2 Praha – Ostrava – Frýdek-Místek, 60min takt, uvažováno jako prostor pro open
access.
Linky dálkové dopravy vedené po konvenční síti:
 Ex11 Praha – Pardubice – Olomouc – Ostrava – Havířov – Český Těšín, 60min takt,
Ex2 Cheb – Plzeň – Praha – Pardubice – Olomouc – Vsetín – Slovensko, 60min takt,
 Ex7 Liberec – Mladá Boleslav – Praha – České Budějovice – Český Krumlov/Rakousko,
60min takt,
 R17 Praha – České Budějovice/České Velenice, 60min takt,
 R18 Praha – Pardubice – Olomouc – Bohumín, 120min takt,
 R19 Praha – Česká Třebová – Brno, 120min takt,
 R21 Praha – Mladá Boleslav – Nový Bor/Turnov – Tanvald, 60min takt,
 R26 Jičín – Nymburk – Praha – Příbram – České Budějovice, 60min takt,
 R30 Praha – Hradec Králové, 60min takt,
 R32 Praha – Pardubice – Ústí n. O. – Letohrad – Polsko, 240min takt,
 R37 Praha – Kolín – Havlíčkův Brod (– Jihlava), 60min takt.

Das Dokument - das erste im Paket - beschreibt auch Taktüberlagerungen:

Níže jsou uvedeny uvažované proklady dálkových linek na jednotlivých tratích:
 linky Ex1, Ex22, Ex3, Ex5: souhrnný takt 15 min Praha – Brno,
 linky Ex2, Ex6: souhrnný takt 30 min Praha – Plzeň,
 linky Ex3, Ex55: souhrnný takt přibližně 30 min Praha – Ústí nad Labem,
 linky Ex11, Ex2: souhrnný takt 30 min Praha – Pardubice – Olomouc,
 linky R12, R26: souhrnný takt 30 min Praha – Beroun.

--
Make Ice Cream great again!

[CZ] Das HGV-Konzept Tschechiens für 2045

GibmirZucker @, Göding, Samstag, 27.06.2020, 16:49 (vor 5 Tagen) @ J-C

Alles gut und schön. Aber wenn man bedenkt, dass in den 30 Jahren der Integration in die EU sollte sich auf den Schienennetz wenig getan hat - der punktuelle Ausbau ist eher als grosszügiger Unterhalt zu sehen - stellt sich die Frage, wie das jetzt finanziert werden soll. Dass Prag-Brünn eine NBS braucht, bezweifle ich nicht. Aber das soll parallel zum Luxus Neubau Prag-Dresden geschehen?

[CZ] Das HGV-Konzept Tschechiens für 2045

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Samstag, 27.06.2020, 19:53 (vor 5 Tagen) @ GibmirZucker
bearbeitet von J-C, Samstag, 27.06.2020, 19:54

Diese Hochgeschwindigkeitsstrecken werden massiv europäische Relationen im Schienenverkehr stärken, nicht umsonst sieht man 2 Linien jeweils im Stundentakt zwischen der deutschen und der österreichischen Grenze - eine davon als "Sprinter" gekennzeichnet, vor. Da wird sicherlich auch EU-Geld investiert. Außerdem ist Tschechiens Wirtschaftswachstum doch nicht so negativ. Man hat schon konkrete Ausbauten auf 200 km/h angepeilt. Die Aufholjagd beginnt.

--
Make Ice Cream great again!

[CZ] Das HGV-Konzept Tschechiens für 2045

GibmirZucker @, Göding, Sonntag, 28.06.2020, 18:26 (vor 4 Tagen) @ J-C

Alles gut und schön. Aber so lange man von Prag nach Reichenberg spürbar länger braucht als 1940 und nicht mal minimalste Verbesserungen erwartet werden können, fragt man sich, wie ein Luxusausbau von Strecken quer durchs Land für Hochgeschwindigkeitszüge wirklich ernsthaft verfolgt wird.

[CZ] Das HGV-Konzept Tschechiens für 2045

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Montag, 29.06.2020, 15:37 (vor 3 Tagen) @ J-C

Hallo J-C,

In einer Studie hat die Infrastrukturgesellschaft unter Anderem ein Fernverkehrskonzept für das VRT-Projekt - also das Hochgeschwindigkeitsvorhaben Tschechiens - veröffentlicht

Zugriff aufgrund Cybercrimeverdacht verweigert.

[image]
[image]

Ich nehme mal an:

EMU = Elektrotriebwagen
EMUL&W = Elektrotriebwagen oder ellokbespannter Wagenzug
DMUL&W = Dieseltriebwagen oder diesellokbespannter Wagenzug
HS = High Speed; CR = Conventional Rail

Somit:

EMU HS = (noch zu beschaffen) HGV-Triebwagen, sowie die CD680
EMUL&W HS = CD railjet
EMUL&W CR = IC/EC Wagenzug (ggf. von ausländischen Bahnen)

Zuggattungen:

SPR = Sprinter, ähnlich wie ICE Sprinter in Deutschland
Ex = IC/EC/ICE
R = RegionalExpress?

Länderbezeichnungen:

Německo = Deutschland
Rakousko = Österreich
Slovensko = Slowakei
Polsko = Polen

SPR1 Německo – Praha – Brno – Rakousko, 60min takt, uvažováno jako prostor pro open access,
SPR2 Praha – Ostrava – Frýdek-Místek, 60min takt, uvažováno jako prostor pro open access.

SPR1 durfte die Paradelinie sein. Sozusagen Dresden-Prag-Brno-Wien. Nur diese Halte.
Zu SPR2: Frýdek-Místek hat nur 56.000 Einwohner. Hat die Stadt eine hohe touristische Bedeutung?

Ex1 Kladno – Praha – Brno – Ostrava – Polsko/Slovensko, 60min takt *,
Ex22 Praha – Brno – Zlín/Uherské Hradiště – Luhačovice, 60min takt,
Ex3 Německo – Praha – Brno – Rakousko, 60min takt,
Ex5 (Cheb –) Karlovy Vary/Kadaň – Most – Praha – Brno – Slovensko, 60min takt,

Somit haben wir 15-Minutentakt Prag-Brno. 205 km, Prag 1.300.000 Einwohner, Brno 380.000.
Ich nehme an, Ex3 ist ein Verstärker für SPR1? In etwa SPR1 mit mehr Halten?

Also Prag-Brno-Ostrava NBS300.

Ab Prag sollen drei NBS250 gebaut werden: nach Dresden, Karlovy Vary und Plzen. Letztere soll weiter nach Deutschland führen. Gibt es schon deutsche Vorhaben für Nürnberg-Plzen?
Wäre ja schade, wenn der Zug in CZ rennen kann und in DE bummeln muss. Na gut, 2045 dauert noch ein bisschen; vielleicht haben die Chinesen die Strecke dann schon gebaut... ;)

Aktuell hat Tschechien 10-11 Millionen Einwohner. Das sind also grosse Vorhaben. Dafür ist Tschechien ein Transitland. Mal sehen, wie das ganze abläuft.

Mehr über HGV in CZ: ich berichtete schon eher.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

[CZ] Das HGV-Konzept Tschechiens für 2045

Aphex Twin, Montag, 29.06.2020, 18:55 (vor 3 Tagen) @ Oscar (NL)

Ab Prag sollen drei NBS250 gebaut werden: nach Dresden, Karlovy Vary und Plzen. Letztere soll weiter nach Deutschland führen. Gibt es schon deutsche Vorhaben für Nürnberg-Plzen?

Zumindest wird mit Hof - Nürnberg - Regensburg etwa in der Gegend östlich von Nürnberg elektrifiziert.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum