sehr flexible Flexpreise (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

sflori, Mittwoch, 01.04.2020, 22:45 (vor 174 Tagen)
bearbeitet von sflori, Mittwoch, 01.04.2020, 22:47

Moin!

Mir war gar nicht bewusst, wie groß doch mittlerweile die Differenz zwischen einem Flexpreis an Niedriglasttagen und an Hochlasttagen sein kann. Hier im Vergleich ein ICE-Flexpreis ohne BC-Rabatt für die Strecke von Kiel nach Mannheim:

[image] [image]
Ostersamstag        Ostermontag


109,80 € zu 145,60 €! Das sind satte 33 % Aufschlag!

Eine Stilblüte offenbart sich, wenn man den nationalen (teuren) Flexpreis mit dem internationalen Tarif vergleicht: So kommt man am Ostermontag für nur 1,10 € Aufpreis von Mannheim weiter ins 250 km entfernte Basel. Also ist die Bahn ja eigentlich doch ganz günstig! ;-)

[image] [image]
Kiel-Mannheim       Kiel-Basel


Bye. Flo.

sehr flexible Flexpreise

GibmirZucker, Göding, Donnerstag, 02.04.2020, 01:22 (vor 174 Tagen) @ sflori

Ehrlicherweise sollte die Bahn die preislich flexiblen Flexpreise wirklich flexibilisieren. Wenn sie behauptet,an starken Reisetagen zwecks Auslastungssteuerung mehr zu berechnen, sollten die Preise gesenkt werden, sobald aufgrund Virenkrise deutlich wird, dass es keine starken Reisetage mehr gibt.

Fahrpreise sollten teurer werden!

ICETreffErfurt, Eisenach, Donnerstag, 02.04.2020, 07:30 (vor 174 Tagen) @ GibmirZucker

Ich würde es eher umgekehrt sehen. Um die Leute von unnötigen Fahrten abzuhalten sollte die Bahn in der Krise die Preise kräftig anheben.

Pendler und Geschäftsreisende haben doch zumeist eh ne Bahncard100, Zeitkarte oder Sonderticket (NetzCard für Abgeordnete, Bundeswehr-Ticket, etc.).

Zudem kann sie so ein wenig die aktuellen Einnahmeausfälle kompensieren.

Das ist unnötig.

heinz11, Donnerstag, 02.04.2020, 09:45 (vor 174 Tagen) @ ICETreffErfurt

Ich würde es eher umgekehrt sehen. Um die Leute von unnötigen Fahrten abzuhalten sollte die Bahn in der Krise die Preise kräftig anheben.

Das wäre ein schöner Vorwand für eine tatsächliche Preiserhöhung. Die Quote derer, die sich an die Beschränkungen halten, wird als sehr gut eingeschätzt. Und die Verstöße finden zum allergrößten Teil in anderen Bereichen statt.

Oder glaubst Du, daß es viele Leute gibt, die sich irgendeine Story ausdenken, nur um Bahn zu fahren und im Falle des Erwischtwerdens ohne Grund keinen 60er, aber dafür einen 150er riskieren? Gut, in diesem Forum mag es welche geben, aber in der breiten Allgemeinheit glaube ich eher nicht dran.
;-)

Das ist unnötig.

Hansjörg, Donnerstag, 02.04.2020, 12:13 (vor 174 Tagen) @ heinz11

Oder glaubst Du, daß es viele Leute gibt, die sich irgendeine Story ausdenken, nur um Bahn zu fahren und im Falle des Erwischtwerdens ohne Grund keinen 60er, aber dafür einen 150er riskieren? Gut, in diesem Forum mag es welche geben, aber in der breiten Allgemeinheit glaube ich eher nicht dran.
;-)

Warum und an wen sollte man 150 Euro abdrücken müssen? Das ist ja eher ein sehr lokales Problem einiger Spezialbundesländer.

Das ist unnötig.

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Donnerstag, 02.04.2020, 13:59 (vor 174 Tagen) @ heinz11
bearbeitet von Alibizugpaar, Donnerstag, 02.04.2020, 14:00

Nur geht es darum die Quote derer, die sich an die Beschränkungen halten, auch über die Osterferien positiv hoch zu halten.

Mir ist aber keine einzige Meldung bekannt, daß irgendwo in Deutschland ein Zugreisender herausgefischt wurde und wegen 'Erwischtwordenseins' einen 150er zahlen musste. Nicht ein Fall.

Anders herum kann ich mir lebhaft vorstellen, daß eine ganze Reihe von Bahnfans die Gelegenheit sehr wohl nutzen will eine Schienenkreuzfahrt in vermutlich leeren Zügen zu genießen. Kann man mal während der Fahrt nackig durch einen leeren ICE-Waggon laufen.

Die Gelegenheit kommt nie wieder. ;D

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Das ist unnötig.

Hansjörg, Donnerstag, 02.04.2020, 14:13 (vor 174 Tagen) @ Alibizugpaar

Kann man mal während der Fahrt nackig durch einen leeren ICE-Waggon laufen.

Die Gelegenheit kommt nie wieder. ;D

Das stimmt nicht ganz. Außer Du hast das Wort "allein" nicht absichtlich vergessen.

Who knows?

J-C, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 02.04.2020, 14:31 (vor 174 Tagen) @ Hansjörg

Es gibt Fälle, wo in einem Railjet zum Beispiel nur 4 Personen unterwegs waren.

4 Personen![/url]

Da hat man schnell einen Wagen nur für sich und da kann man sich meinetwegen auch umziehen. Tatsache ist, dass man extrem viel Platz hat, ich würde nicht da nackig laufen, es könnte ja jederzeit wer in meinen Wagen kommen. Aber ich würde vielleicht die Gelegenheit nutzen, meine Tanzfähigkeiten zu verbessern. :D

--
Make Ice Cream great again!

Who knows?

Henrik, Donnerstag, 02.04.2020, 14:47 (vor 174 Tagen) @ J-C

Kann man mal während der Fahrt nackig durch einen leeren ICE-Waggon laufen.

Die Gelegenheit kommt nie wieder. ;D

Das stimmt nicht ganz. Außer Du hast das Wort "allein" nicht absichtlich vergessen.

Es gibt Fälle, wo in einem Railjet zum Beispiel nur 4 Personen unterwegs waren.

4 Personen!

Da hat man schnell einen Wagen nur für sich und da kann man sich meinetwegen auch umziehen. Tatsache ist, dass man extrem viel Platz hat, ich würde nicht da nackig laufen, es könnte ja jederzeit wer in meinen Wagen kommen. Aber ich würde vielleicht die Gelegenheit nutzen, meine Tanzfähigkeiten zu verbessern. :D

nun gut, aber nicht auf einer meist befahrendsten Strecke am Freitagnachmittag. ;)

Ansonsten.. klar,
kannst Du auch jederzeit in einem Wagen ICE 1. Klasse haben.

Dieser Tage kann man aber der absolut einzige Fahrgast in der gesamten 1. Klasse sein und das auf einer meist befahrendsten Strecke und die Fahrgäste in der 2. Klasse sind an einer Hand abzählbar.

Die neuen Talgo-Züge der DSB sollen ja Kameras bekommen.


Osterreiseverkehr wird es natürlich geben.

DAS ist sowas von nötig! :D :D :D

Paladin, Hansestadt Rostock / Berlin, Donnerstag, 02.04.2020, 14:26 (vor 174 Tagen) @ Alibizugpaar

Kann man mal während der Fahrt nackig durch einen leeren ICE-Waggon laufen.

Die Gelegenheit kommt nie wieder. ;D

sehr flexible Flexpreise

JeDi, überall und nirgendwo, Donnerstag, 02.04.2020, 10:31 (vor 174 Tagen) @ sflori

109,80 € zu 145,60 €! Das sind satte 33 % Aufschlag!

Passt doch: Karsamstag (einen Ostersamstag gibt es nicht) ist der niedrigstmögliche Preis, Ostermontag der höchstmögliche Preis. Alles wie angekündigt, von Karfreitag auf Karsamstag sogar von einem Tag auf den anderen ;-).

--
Weg mit dem 4744!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum