Nutzung der SNCB bei DB-Fahrkarten nach "Bruxelles Zone"? (Allgemeines Forum)

chalda, Montag, 09.03.2020, 19:36 (vor 636 Tagen)

Hallo,

ich habe hier einen Sparpreis nach/von Brüssel. Im Zielfeld steht ausgeschrieben "Bruxelles Zone".

Die Wegevorschrift ist allerdings "VIA: H: <1080>(xx.xx.2020)AC-Hbf 10:21 ICE316*Bruxelles-Midi R: <1080>(xx.xx.2020)Brux-Mi 18:25 ICE19" ("xx" von mir).

Einerseits liest man, dass man mit Fahrkarten nach "Bruxelles Zone" auch an andere Bahnhöfe in Brüssel fahren kann. Beispielsweise könnte ich auf der Hinreise in Brüssel Nord aussteigen und mit einem Zug der SNCB nach Brüssel Central weiterfahren. Oder auf der Rückfahrt in Brüssel Central in einen Zug der SNCB einsteigen und nach Brüssel Nord fahren, dann dort auf den ICE wechseln.

Andererseits gibt die Wegevorschrift klar den Beförderer 1080 und keinen anderen an, also die DB.

Zwischen Brüssel Nord und Brüssel Midi wird in den Zügen nicht kontrolliert, also kein Problem. Aber DARF ich mit der Fahrkarte mit Zügen der SNCB zu einem Brüsseler Bahnhof fahren?

Danke!

Kaum Auswahl....

Proeter, Montag, 09.03.2020, 20:17 (vor 636 Tagen) @ chalda
bearbeitet von Proeter, Montag, 09.03.2020, 20:19

Die Wegevorschrift ist allerdings "VIA: H: <1080>(xx.xx.2020)AC-Hbf 10:21 ICE316*Bruxelles-Midi R: <1080>(xx.xx.2020)Brux-Mi 18:25 ICE19" ("xx" von mir).
Einerseits liest man, dass man mit Fahrkarten nach "Bruxelles Zone" auch an andere Bahnhöfe in Brüssel fahren kann. Beispielsweise könnte ich auf der Hinreise in Brüssel Nord aussteigen

Ja, das geht. Dies ist aber auch schon der einzige Bahnhof, den du unter Einhaltung der Zugbindung und der Beförderer in der "Bruxelles Zone" erreichen kannst.

und mit einem Zug der SNCB nach Brüssel Central weiterfahren. Oder auf der Rückfahrt in Brüssel Central in einen Zug der SNCB einsteigen und nach Brüssel Nord fahren, dann dort auf den ICE wechseln.

Dies ist nicht zulässig, da die Züge zwischen Nord und Central eben nicht von Betreiber 1080 gefahren werden, denn:

Andererseits gibt die Wegevorschrift klar den Beförderer 1080 und keinen anderen an, also die DB.

Ob das am Ende jemanden interessiert ist ein wiederum anderes Thema, daber das ist ja nicht Gegenstand der Frage.

Zwischen Brüssel Nord und Brüssel Midi wird in den Zügen nicht kontrolliert, also kein Problem. Aber DARF ich mit der Fahrkarte mit Zügen der SNCB zu einem Brüsseler Bahnhof fahren?

Nein. Und wenn du erwischt wirst, dann wird deine deutsche Fahrkarte dir nicht helfen.

Kaum Auswahl....

Dr. Bahn, Montag, 09.03.2020, 22:15 (vor 636 Tagen) @ Proeter

und mit einem Zug der SNCB nach Brüssel Central weiterfahren. Oder auf der Rückfahrt in Brüssel Central in einen Zug der SNCB einsteigen und nach Brüssel Nord fahren, dann dort auf den ICE wechseln.


Dies ist nicht zulässig, da die Züge zwischen Nord und Central eben nicht von Betreiber 1080 gefahren werden, denn:

Andererseits gibt die Wegevorschrift klar den Beförderer 1080 und keinen anderen an, also die DB.


Ob das am Ende jemanden interessiert ist ein wiederum anderes Thema, daber das ist ja nicht Gegenstand der Frage.

Ich hab's schon guten Gewissens gemacht, bin aber auch konfliktfreudig...

"Blöderweise" sieht die Bahn Community das mal wieder anders, auch wenn exakt der o.g. Fall dort nicht beschrieben wird.

Was beschrieben wird, ist der Fall, wenn nach/vor dem ICE ein NV* steht. (Auch dann wohl ohne Befördererangabe 1088)
Die Fahrkarte würde dann zu allen gleichgestellten Bahnhöfen gelten:
Link

Ich gehe davon aus, dass es sich um ein ähnliches Problem wie bei innerdeutschen Fahrten und der tariflichen Gleichstellung handelt, wo formal auch das NV in der Wegevorschrift fehlt, wenn die Buchung mit FV endet.

Untermauert wird das dadurch, dass Fahrkarten mit explizitem Vorlauf in SNCB-Zügen, z.
B. ab Centraal, zum gleichen (Spar-)preis wie ohne Vorlauf z.B. ab Midi buchbar sind.

Zwischen Brüssel Nord und Brüssel Midi wird in den Zügen nicht kontrolliert, also kein Problem. Aber DARF ich mit der Fahrkarte mit Zügen der SNCB zu einem Brüsseler Bahnhof fahren?

Nein. Und wenn du erwischt wirst, dann wird deine deutsche Fahrkarte dir nicht helfen.

Vermutlich interessiert es auch de facto keinen. De jure könnte die SNCB eine FN ausstellen und die DB wäre schadenersatzpflichtig.

Grüße
Dr. Bahn

"Bruxelles Zone" nur nutzbar, wenn aktiv entspr. gebucht?!

DG, Bremen-Hannover, Montag, 09.03.2020, 22:50 (vor 636 Tagen) @ chalda
bearbeitet von DG, Montag, 09.03.2020, 22:50

Hallo,

ich habe hier einen Sparpreis nach/von Brüssel. Im Zielfeld steht ausgeschrieben "Bruxelles Zone".

Die Wegevorschrift ist allerdings "VIA: H: <1080>(xx.xx.2020)AC-Hbf 10:21 ICE316*Bruxelles-Midi R: <1080>(xx.xx.2020)Brux-Mi 18:25 ICE19" ("xx" von mir).

Hallo,

wie hast Du das denn gebucht? Einfach bis Bruxelles-Midi, würde ich vermuten, oder? Da vor dem Brux-Mi nichts weiter steht wäre ich eher skeptisch, dass das noch woanders im Vorlauf gültig ist.

2017 hatte ich ebenfalls einen Sparpreis nach/von Brüssel, im Zielfeld stand ebenfalls Bruxelles Zone. Die Wegevorschrift lautete:

H: <1080>(xx.xx.2017)H-Hbf 5:30 ICE103/K-Hbf 9:43 ICE214/Brux-Mi 12:25 ICE211
R: <1080>(xx.xx.2017)Brux-No 17:28 ICE14/Brux-Mi 18:25 ICE19/K-Hbf 20:48 ICE657

Die Reservierung im 211 bzw. 14 sah dann übrigens dergestalt aus:
[image]

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum