[AT] Ab 2040 30 Minuten schneller zwischen Linz und Graz (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 13.02.2020, 17:22 (vor 14 Tagen)
bearbeitet von J-C, Donnerstag, 13.02.2020, 17:24

Link

Der Fernverkehr zwischen Graz und Linz hat eine Geschichte des Abstieges hinter sich. Zu Zeiten des Neuen Austrotakts von vor über 20 Jahren wurde noch ein 2-Stundentakt gefahren, das Angebot wurde jedoch zurückgefahren. 2010 wurde die Fernverkehrsverbindung komplett eingestellt.. Zuvor war auch der Versuch einer internationalen Zugsverbindung gescheitert, Kenner werden sich sicherlich an dem Expresszug 100/101 Praha - Linz - Ljubljana Hier ein Bild von der damaligen Komposition ) erinnern.

Doch scheint sich daran etwas zu ändern. Mit Inbetriebnahme der Koralmbahn soll das Angebot zwischen Linz und Graz wesentlich verbessert und auf einen Zweistundentakt ausgeweitet werden.

Seit 2014 gibt es jedenfalls schonmal 2 tägliche Fernverkehrszugspaare, was mit einer eigenen Bestellung durch Bund und den Ländern Steiermark und Oberösterreich realisiert wurde.

Und nun ist also die Nachricht gekommen, dass die Reisezeit zwischen Linz und Selzthal und damit Linz und Graz um eine halbe Stunde verkürzt werden soll. Das wäre in sofern erwähnenswert, als dass das genau die halbe Stunde ist, die das Auto gegenüber dem Fernverkehr derzeit schneller ist. Um diese durchaus erhebliche Reisezeitverkürzung zu realisieren, wird in 2 Phasen zunächst die Strecke Selzthal - Linz selektiv zweigleisig ausgebaut, ehe in der zweiten Phase mit dem Neubau des 115 Jahre alten Bosrucktunnels die neue bessere Reisezeit erreicht werden soll.

--
[image]
Der CityJetXpress - die beste Erfindung seit geschnitten Brot!

[AT] Neigetechnik keine Option?

Lumi25, Donnerstag, 13.02.2020, 19:12 (vor 14 Tagen) @ J-C

Österreich bietet sich ja für Neigetechnik geradezu an.

Dort wo kein nennenswerter Ausbau (wie zwischen Salzburg und Villach) stattfindet sind die Fahrzeiten doch eher ziemlich unterirdisch.

Hängt halt davon ab, was man braucht

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 13.02.2020, 19:27 (vor 14 Tagen) @ Lumi25

Zwischen Linz und Selzthal will man die Kapazität erhöhen und auch für den Güterverkehr die Trasse optimieren. Dabei erreicht man auch eine Beschleunigung im Personenverkehr, welche so gestaltet ist, dass sie mit einem integralen Taktfahrplan zusammenpasst. Bogenschnelles Fahren ergibt da nur Sinn, wenn nennenswerte Fahrtzeitvorteile entstehen, die in einem ITF eben reinpassen. Man darf nicht vergessen, dass die Strecke dafür ausgerüstet sein muss und es zu erhöhten Belastungen dieser im bogenschnellen Betrieb kommt.

--
[image]
Der CityJetXpress - die beste Erfindung seit geschnitten Brot!

oder was man dann nicht mehr braucht ...

Altmann @, Amstetten, Donnerstag, 13.02.2020, 20:02 (vor 14 Tagen) @ J-C

Zwischen Linz und Selzthal will man die Kapazität erhöhen und auch für den Güterverkehr die Trasse optimieren.

Womit man dann wohl früher oder später die Gesäusebahn zu einem Radweg umbauen könnte ... :-(

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum