PM: Alstom rüstet weitere 19 ICE mit ETCS aus (Allgemeines Forum)

Henrik, Mittwoch, 12.02.2020, 19:02 (vor 227 Tagen)
bearbeitet von Henrik, Mittwoch, 12.02.2020, 19:02

Alstom rüstet weitere 19 ICE-Hochgeschwindigkeitszüge mit ETCS aus

Europäischer Signalstandard für deutsche Hochgeschwindigkeitszüge

12. Februar 2020 – Alstom hat von der Deutschen Bahn AG (DB) den Auftrag erhalten, 19 weitere ICE 1-Hochgeschwindigkeitszüge mit dem neuesten ETCS-Signaltechnikstandard [1] nachzurüsten. Die Umrüstarbeiten im Wert von über 10 Millionen Euro sollen bis September 2021 abgeschlossen sein. Das Projekt ist ein Folgeauftrag für den ICE 1, von dem Alstom bereits 39 Züge für die Inbetriebnahme der VDE 8-Hochgeschwindigkeitsstrecke zwischen Berlin und München nachgerüstet hat. Seit Eröffnung der Hochgeschwindigkeitsstrecke haben sich die Fahrgastzahlen mehr als verdoppelt.

"Wir freuen uns, dass die Deutsche Bahn erneut Alstom für diese komplexe Umrüstung ihr Vertrauen ausspricht. Dies ist ein weiterer Schritt, um Deutschland für die „Digitale Schiene“ fit zu machen und garantiert der Deutschen Bahn eine einheitliche und flexibel einsetzbare ICE-Flotte“, sagt Dr. Jörg Nikutta, Alstom Geschäftsführer Deutschland & Österreich.

Der Auftrag umfasst die Entwicklung, Konstruktion und Fertigung des digitalen Signaltechniksystems ETCS Level 2 Baseline 3 sowie dessen Installation, die Anbindung an bestehende Zugbeeinflussungssysteme und die Inbetriebnahme. Das neue System wird eine durchgängige Kommunikation zwischen Fahrzeug und Strecke gewährleisten.

Die Umrüstarbeiten werden in Kooperation mit verschiedenen Alstom Standorten umgesetzt: Berlin, Braunschweig (Installationsdesign und Projektmanagement), Charleroi, Belgien (Produktentwicklung, Validierung und Assembly für ETCS) und Lyon/Villeurbanne, Frankreich (Herstellung von Komponenten). Der Umbau und die Wiederinbetriebnahme der Fahrzeuge werden gemeinsam mit der Deutschen Bahn im ICE-Werk Hamburg-Eidelstedt durchgeführt.

Dank 15 Jahren Erfahrung bei der Inbetriebnahme von digitalen ERTMS Level 2-Signaltechniklösungen ist Alstom weltweit führend in deren Entwicklung und Implementierung. Bei Projekten in 30 Ländern hat Alstom fast 40% der streckenseitigen ERTMS Level 2-Ausrüstung in Europa installiert und über 8.000 Züge von 200 verschiedenen Typen mit seiner fahrzeugseitigen ERTMS-Lösung Atlas ausgestattet. Atlas ist eine skalierbare Lösung, die an alle Verkehrsarten und Betriebsanforderungen angepasst werden kann: Passagiere und Fracht, Hochgeschwindigkeits- oder Nahverkehrszüge.

[1] European Train Control System

https://www.alstom.com/de/press-releases-news/2020/2/alstom-ruestet-weitere-19-ice-hoch...

vgl.

https://www.eurailpress.de/nachrichten/unternehmen-maerkte/detail/news/alstom-19-weiter...

https://www.lok-report.de/news/deutschland/industrie/item/16025-alstom-ausruestung-von-...

PM: Alstom rüstet weitere 19 ICE mit ETCS aus

Aphex Twin, Mittwoch, 12.02.2020, 19:09 (vor 227 Tagen) @ Henrik

Sind diese 19 ICE 1 irgendwie anders als die erste Serie die mit ETCS ausgerüstet wurden?

Die Schweiz tauglichen ICE 1 werden umgerüstet

ffz, Mittwoch, 12.02.2020, 19:25 (vor 227 Tagen) @ Aphex Twin
bearbeitet von ffz, Mittwoch, 12.02.2020, 19:27

Hallo,

die 19 Schweiz tauglichen ICE 1 werden umgerüstet, was erst geht wenn diese nicht merh in der Schweiz benötigt werden. Die Schweiz tauglichen ICE 1 haben nur SRS 2.2 , damit kann man nicht in Deutschland im ETCS Modus fahren. Also werden die ICE 1 auf SRS 3.4 umgebaut und können dann auch in Deutschland mit ETCS Level 2 fahren. Vermutlich werden dann auch gleich die Stromabnhemer mit der schamlen Wippe für die Schweiz abgebaut.

Die Schweiz tauglichen ICE 1 werden umgerüstet

flovanrood, Donnerstag, 13.02.2020, 09:21 (vor 227 Tagen) @ ffz

Und Schweiz wird dann nur noch mit ICE 4 gefahren?

Die Schweiz tauglichen ICE 1 werden umgerüstet

guru61, Arolfingen, Donnerstag, 13.02.2020, 11:41 (vor 227 Tagen) @ ffz

Hallo,

die 19 Schweiz tauglichen ICE 1 werden umgerüstet, was erst geht wenn diese nicht merh in der Schweiz benötigt werden. Die Schweiz tauglichen ICE 1 haben nur SRS 2.2 , damit kann man nicht in Deutschland im ETCS Modus fahren. Also werden die ICE 1 auf SRS 3.4 umgebaut und können dann auch in Deutschland mit ETCS Level 2 fahren. Vermutlich werden dann auch gleich die Stromabnhemer mit der schamlen Wippe für die Schweiz abgebaut.

Nachdem ich schon des Öfteren von Dir Spekulationen gelesen habe: Kannst du die Quelle für diese Behauptung angeben?
Gruss Guru

ICE1 verlieren Schweizpaket mit ETCS-Umrüstung?

ICETreffErfurt, Eisenach, Donnerstag, 13.02.2020, 11:52 (vor 227 Tagen) @ guru61

Von der Logik her könnte es schon passen. Die DB hat ja dann einen 100 Triebzüge umfassenden ICE4-Fuhrpark mit Schweizausrüstung, dass ist die 5-fache Menge der heutigen schweiztauglichen Fahrzeuge. Somit kann man alle Leistungen abdecken.

Und bei den ICE1 braucht man nicht mehr drauf achten, welcher Triebkopf an welchem Triebzug ist, da sie dann einheitlich ausgestattet sind. Da muss man nicht mehr krampfhaft zurücktauschen, nur um auf beiden Seiten mit CH oder ohne CH zu haben.

Es gibt 58 ICE 1 Triebzüge, 39 Triebzüge haben schon ETCS L2

ffz, Donnerstag, 13.02.2020, 12:26 (vor 227 Tagen) @ guru61

Hallo,

ganz einfach:

Es gibt 58 ICE1 Triebzüge, die 39 nur Deutschland tauglichen Triebzüge sind alle mit ETCS Level 2 SRS 3.4 ausgerüstet, nach der Mathematischen Logik bleiben nur noch die 19 Schweiz tauglichen ICE 1 übrig, die bisher noch kein in Deutschland verwendbares ETCS Level 2 haben. Mit dem ETCS Level 2 der Schweiz mit SRS 2.2 kann man in Deutschland nicht fahren, das Fahrzeug wird vom RBC nicht erkannt und kann somit nicht ETCS geführt fahren.

Es gibt 58 ICE 1 Triebzüge, 39 Triebzüge haben schon ETCS L2

EDO, Donnerstag, 13.02.2020, 12:43 (vor 227 Tagen) @ ffz

... aber es bleibt dennoch die Frage offen, ob damit auch - wie von Dir geschrieben und vermutet - die Stromabhnehmer runter kommen. Oder kann man mit ETCS Level 2 SRS 3.4 in der Schweiz nicht fahren? Dann wäre es eine logische Maßnahme.

Es gibt 58 ICE 1 Triebzüge, 39 Triebzüge haben schon ETCS L2

Henrik, Donnerstag, 13.02.2020, 14:26 (vor 226 Tagen) @ EDO

... aber es bleibt dennoch die Frage offen, ob damit auch - wie von Dir geschrieben und vermutet - die Stromabhnehmer runter kommen. Oder kann man mit ETCS Level 2 SRS 3.4 in der Schweiz nicht fahren? Dann wäre es eine logische Maßnahme.

Die ICE 1 werden dann doch eh nicht mehr in die Schweiz fahren. Dann kann man die zusätzlichen Stromabnehmer auch abnehmen, ist doch nur von Vorteil.

Es gibt 58 ICE 1 Triebzüge, 39 Triebzüge haben schon ETCS L2

ICETreffErfurt, Eisenach, Donnerstag, 13.02.2020, 14:36 (vor 226 Tagen) @ Henrik

Die ICE 1 werden dann doch eh nicht mehr in die Schweiz fahren. Dann kann man die zusätzlichen Stromabnehmer auch abnehmen, ist doch nur von Vorteil.

Eben. Man braucht eine kleine Splittergattung von 19 Fahrzeugen nicht mehr, wenn man 100 schweizfähige ICE4 hat.

Es gibt 58 ICE 1 Triebzüge, 39 Triebzüge haben schon ETCS L2

ICE-TD, Donnerstag, 13.02.2020, 22:32 (vor 226 Tagen) @ ICETreffErfurt

Bekommen die 13- und 7-teiligen ICE4 auch schweizer Stromabnehmer?

13-Teiler ja, 7-Teiler Nein.

Bronnbach Bhf, Donnerstag, 13.02.2020, 22:43 (vor 226 Tagen) @ ICE-TD

- kein Text -

13-Teiler ja, 7-Teiler Nein.

ICE-TD, Donnerstag, 13.02.2020, 23:19 (vor 226 Tagen) @ Bronnbach Bhf

Danke für die Info. Die 7-teiligen ICE4 wären sonst eine interessante Alternative für die Gäubahn gewesen wenn man die IC2 nicht zufriedenstellend ans Laufen bekommt.

13-Teiler ja, 7-Teiler Nein.

Reservierungszettel, KDU, Donnerstag, 13.02.2020, 23:28 (vor 226 Tagen) @ ICE-TD

Danke für die Info. Die 7-teiligen ICE4 wären sonst eine interessante Alternative für die Gäubahn gewesen wenn man die IC2 nicht zufriedenstellend ans Laufen bekommt.

Und was soll dann ICE2 Nachfolger werden?

13-Teiler ja, 7-Teiler Nein.

Henrik, Donnerstag, 13.02.2020, 23:38 (vor 226 Tagen) @ Reservierungszettel

Danke für die Info. Die 7-teiligen ICE 4 wären sonst eine interessante Alternative für die Gäubahn gewesen wenn man die IC2 nicht zufriedenstellend ans Laufen bekommt.

Und was soll dann ICE2 Nachfolger werden?

weiterhin der ICE 4, wie gehabt.

Du hast Dich hier in der Zeitachse verirrt.
Der ICE 2 ist nochmal einige Jahre jünger als der ICE 1,
wie man mit dem ICE 2 künftig verfährt, steht jetzt grade erst in der Überlegung.

Der Vorredner spricht von der Gegenwart.

..nur hat ein ICE nichts auf der Gäubahn zu suchen, was soll der da.

13-Teiler ja, 7-Teiler Nein.

Reservierungszettel, KDU, Donnerstag, 13.02.2020, 23:47 (vor 226 Tagen) @ Henrik

Danke für die Info. Die 7-teiligen ICE 4 wären sonst eine interessante Alternative für die Gäubahn gewesen wenn man die IC2 nicht zufriedenstellend ans Laufen bekommt.

Und was soll dann ICE2 Nachfolger werden?


weiterhin der ICE 4, wie gehabt.

Welcher?


Du hast Dich hier in der Zeitachse verirrt.

Wir haben 2020 - soweit bekannt :)

Der ICE 2 ist nochmal einige Jahre jünger als der ICE 1,

Dafür anders gebaut, was Ihn nicht gerade haltbar macht - die Experten berichteten

wie man mit dem ICE 2 künftig verfährt, steht jetzt grade erst in der Überlegung.

Die Experten meinten das er in den nächsten Jahren abgestellt wird.


Der Vorredner spricht von der Gegenwart.

..nur hat ein ICE nichts auf der Gäubahn zu suchen, was soll der da.

Fahren, hat er zumindest schonmal gemacht ;)

Tja ...

Blaschke, Donnerstag, 13.02.2020, 23:53 (vor 226 Tagen) @ Reservierungszettel

Hey.

Der ICE 2 ist nochmal einige Jahre jünger als der ICE 1,

Dafür anders gebaut, was Ihn nicht gerade haltbar macht - die Experten berichteten

Ich bin ja überzeugt, dass das an der Kuppelei liegt. Sanft ist ja oft was anderes ... Der Haltbarkeit des Materials sicher nicht dienlich. Oder wie es mal wer ausdrückte: hau mal jeden Tag dieselben Joghurtbecher gegeneinander.


Schöne Grüße von jörg

Tja ...

Aphex Twin, Samstag, 15.02.2020, 11:24 (vor 225 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von Aphex Twin, Samstag, 15.02.2020, 11:25

Ich bin ja überzeugt, dass das an der Kuppelei liegt. Sanft ist ja oft was anderes ... Der Haltbarkeit des Materials sicher nicht dienlich. Oder wie es mal wer ausdrückte: hau mal jeden Tag dieselben Joghurtbecher gegeneinander.

Wie haben Züge dies nur überlebt als es noch keine Wendezüge/Steuerwagen gab? ...

13-Teiler ja, 7-Teiler Nein.

Henrik, Freitag, 14.02.2020, 00:02 (vor 226 Tagen) @ Reservierungszettel

Danke für die Info. Die 7-teiligen ICE 4 wären sonst eine interessante Alternative für die Gäubahn gewesen wenn man die IC2 nicht zufriedenstellend ans Laufen bekommt.

Und was soll dann ICE2 Nachfolger werden?

weiterhin der ICE 4, wie gehabt.

Welcher?

gibt nur einen ICE 4, die anderen ICE haben ne andere Ordnungsnummmer.. ;)

weiterhin der 7-teilige, um andere gings doch hier nicht.

Du hast Dich hier in der Zeitachse verirrt.

Wir haben 2020 - soweit bekannt :)

ebent. und nicht etliche Jahre später.. ;)

Der ICE 2 ist nochmal einige Jahre jünger als der ICE 1,

Dafür anders gebaut, was Ihn nicht gerade haltbar macht - die Experten berichteten

wie man mit dem ICE 2 künftig verfährt, steht jetzt grade erst in der Überlegung.

Die Experten meinten, dass er in den nächsten Jahren abgestellt wird.

oh haa.. oh ha...

Du meinst nicht Experten, sondern die ganz tollen selbsternannten Experten.
Hör mal besser nicht auf die.. ;)
..erst recht nicht, wenn sie derlei von sich geben! ;)
ganz offensichtlich totaler Schwachsinn.

moment.. Du weißt das, das war nur Satire von Dir..

Der Vorredner spricht von der Gegenwart.

..nur hat ein ICE nichts auf der Gäubahn zu suchen, was soll der da.

Fahren, hat er zumindest schonmal gemacht ;)

nicht gerade viele möchten den aber nicht gerade ICE nennen,
und er entstand ja eben auch nicht als ICE.

Berlin-Köln: 13-Teiler und 7-Teiler

JW, Freitag, 14.02.2020, 00:20 (vor 226 Tagen) @ Henrik

Hallo,

Und was soll dann ICE2 Nachfolger werden?

weiterhin der ICE 4, wie gehabt.

Welcher?


gibt nur einen ICE 4, die anderen ICE haben ne andere Ordnungsnummmer.. ;)

weiterhin der 7-teilige, um andere gings doch hier nicht.

Auf der Strecke Berlin-Köln/Düsseldorf soll alle 2h eine Doppeleinheit des 7teilers zum Einsatz kommen, die wie bisher in Hamm geflügelt wird. Das bedeutet dann praktische einen Wagen mit Sitzplätzen mehr, als bisher.
Versetzt dazu werden alle 2h zwei Langzüge verkehren. Einer durch das Ruhrgebiet über Duisburg nach Düsseldorf, der andere über Wuppertal und Köln nach Bonn.

Viele Grüße
Jörg

Yüp.

Blaschke, Donnerstag, 13.02.2020, 23:50 (vor 226 Tagen) @ Henrik

Hey.

..nur hat ein ICE nichts auf der Gäubahn zu suchen, was soll der da.


Dasselbe wie in Stralsund: Leute transportieren.

Schöne Grüße von jörg

Yüp.

Henrik, Freitag, 14.02.2020, 00:10 (vor 226 Tagen) @ Blaschke

..nur hat ein ICE nichts auf der Gäubahn zu suchen, was soll der da.

Dasselbe wie in Stralsund: Leute transportieren.

ach ich dachte Schwarzgeld.. im Gegensatz zu Stralsund

Und wieso setzen dann die Schweizer dort keine TGV ein?
Das könnten sie heute schon.


Es fahren ICE 4 nach Stralsund?

13-Teiler ja, 7-Teiler Nein.

ICE-TD, Freitag, 14.02.2020, 02:53 (vor 226 Tagen) @ Reservierungszettel

Danke für die Info. Die 7-teiligen ICE4 wären sonst eine interessante Alternative für die Gäubahn gewesen wenn man die IC2 nicht zufriedenstellend ans Laufen bekommt.


Und was soll dann ICE2 Nachfolger werden?

Wenn nur noch alle 2h auf der Linie 10 gekuppelt werden soll braucht man nicht mehr alle 7-Teiler als Ersatz. Eine andere Möglichkeit für die Gäubahn wäre man lässt bei der LDV in einigen ICE1 das Schweizpaket drin, nur mit neuem ETCS. Ob die ICE-A allerdings dort vom Lichtraumprofil her fahren dürften?

13-Teiler ja, 7-Teiler Nein.

ICETreffErfurt, Eisenach, Freitag, 14.02.2020, 04:24 (vor 226 Tagen) @ Reservierungszettel

Danke für die Info. Die 7-teiligen ICE4 wären sonst eine interessante Alternative für die Gäubahn gewesen wenn man die IC2 nicht zufriedenstellend ans Laufen bekommt.


Und was soll dann ICE2 Nachfolger werden?

Die ICE2 sollen durch lange ICE4 ersetzt werden, also 2xICE2 (14 MW) durch 13-teiligen ICE4.

Das Flügeln in Hannover und Hamm wird langfristig wohl komplett aufgegeben und bis dahin durch ICE2 und ICE-T durchgeführt.

Dafür spricht auch, dass die DB analog zum ICE1-LDV-Programm darüber nachdenkt die ICE2 als Langzüge umzubilden in einem ICE2-LDV-Programm. Allerdings ist die Frage, wie es sich mit den Mittelwagen verhält, weil man ja beim ICE2 alle B-Wagen benötigt. Nur die beiden Steuerwagen, einen A-Wagen und ein Bistro/Restaurant-Wagen kann man freisetzen, wenn man aus 2 Kurzzügen einen Langzug baut.

Gäubahn brauch Neigetechnik-Zug

ICETreffErfurt, Eisenach, Freitag, 14.02.2020, 04:18 (vor 226 Tagen) @ ICE-TD

Sollten sich doch mal die Länder Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen zusammensetzen und einen Nachfolger für den 612er in Auftrag geben, eventuell auch mit einer Elektro-Variante, wäre dies das passende Fahrzeuge für die Gäubahn.

Man könnte ja den 612er-Nachfolger in einer Nahverkehrsvariante und einer Fernverkehrsvariante ausrüsten. Wäre auch Interessant für die heutige RE1-Linie Göttingen–Erfurt–Glauchau, die ja ab 2032 voll elektrisch fahren soll.

Der ICE4 ist für die Gäubahn eher nicht geeignet.

Gäubahn brauch Neigetechnik-Zug

SPFVG, Freitag, 14.02.2020, 04:54 (vor 226 Tagen) @ ICETreffErfurt

Der ICE4 ist für die Gäubahn eher nicht geeignet.

Man könnte noch ne Wako dranbasteln ;) ;)

Im Ernst: Bin mal gespannt, ob die EU Kommission den Verkauf der Wako verlangt, weil Alstom sonst ein NT-Monopol hätte. Aber womöglich interessiert das Detail gar nicht.

Gäubahn braucht keinen Neigetechnik-Zug

218 466-1, Red Bank NJ / ex-Ingolstadt, Freitag, 14.02.2020, 07:47 (vor 226 Tagen) @ ICETreffErfurt

Sollten sich doch mal die Länder Bayern, Baden-Württemberg und Thüringen zusammensetzen und einen Nachfolger für den 612er in Auftrag geben, eventuell auch mit einer Elektro-Variante, wäre dies das passende Fahrzeuge für die Gäubahn.

Man könnte ja den 612er-Nachfolger in einer Nahverkehrsvariante und einer Fernverkehrsvariante ausrüsten. Wäre auch Interessant für die heutige RE1-Linie Göttingen–Erfurt–Glauchau, die ja ab 2032 voll elektrisch fahren soll.

Aber das kostet und die SPNV-Gelder sind begrenzt. Nur die BEG hat sich bisher dahin geäussert, im Allgäu via Kempten (Diesel) die NT langfristig beibehalten zu wollen:
"Die BEG will auch nach 2030 – nach voraus­sicht­lichem Ende der Lebensdauer der aktuellen Fahrzeuge vom Typ VT 612 – an der Neigetechnik festhalten. Durch die damit verbundenen schnellen Fahrzeiten können in Lindau weiterhin attraktive Anschlüsse aus dem Ober- und Westallgäu in die Ostschweiz und nach Zürich hergestellt werden. Das neue Neigetech­nik­fahrzeug soll dann sowohl fahrlei­tungs­ge­bunden als auch mit dann weiter­ent­wi­ckelten alternativen Antriebs­kon­zepten fahren können. Derzeit laufen entspre­chende Gespräche mit den Fahrzeug­her­stellern."
Dialog zum künftigen SPNV-Angebot im Allgäu
Wunsch und Realität liegen da weit auseinander. Kein Hersteller wird sich das antun.
Für ET mit NT gibt es in Bayern kein Einsatzgebiet. Die NVBW bevorzugt generell dichtere Takte. Fazit: NT ist am Ende.

Der ICE4 ist für die Gäubahn eher nicht geeignet.

Vorallem überdimensioniert. Die Gäubahn wird überbewertet. Abgesehen von den Schweiz-Zügen ist das eine Nebenbahn, mit der Donautalbahn Ulm - Sigmaringen - Immendingen vergleichbar und dort würde auch niemand nach ICE4 fragen.
Wenn FV, dann zurück zu normalen SBB-IC bzw. SBB-D Stuttgart - Mailand. Die waren gut und alle Experimente seit 1997 mit CIS, ICE und IC2 haben nicht funktioniert.

--
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]

Es gibt 59 ICE 1 TK-Paare

Manitou, Freitag, 14.02.2020, 02:05 (vor 226 Tagen) @ ffz

Werden die beiden Reserve-TK auch mit umgerüstet? Um die 59 TZ voll aufzustellen fehlen doch nur Mittelwagen, so daß bei einer Verkürzung alle 59 fahren könnten.

Es gibt 59 ICE1 TK-Paare

Bronnbach Bhf, Freitag, 14.02.2020, 10:04 (vor 226 Tagen) @ Manitou
bearbeitet von Bronnbach Bhf, Freitag, 14.02.2020, 10:06

Werden die beiden Reserve-TK auch mit umgerüstet? Um die 59 TZ voll aufzustellen fehlen doch nur Mittelwagen, so daß bei einer Verkürzung alle 59 fahren könnten.

Es werden aber nach dem LDV Programm nicht alle 59 Tz gebildet. Das steht fest.

Letzter Stand ist:

55 bis 56 ICE1 LDV Triebzüge mit 9 Mittelwagen plus 6 TK als Reserve. Man will die ICE1 TK im Betrieb nicht mehr so auf Verschleiß fahren wie bisher. D.h. fällt ein TK aus, wird dieser am Zielbahnhof im dortigen Werk sofort ausgereiht und durch einen Ersatz TK ersetzt. Denn nur so ist es möglich, die Lebensdauer der ICE1 TK wirklich um 10 bis 12 Jahre wirtschaftlich zu verlängern. Heute fahren ja nicht wenige ICE1 Tz mit nur 50% Antriebsleistung, und der funktionierende TK wird dabei voll auf Verschleiß gefahren. Das soll vorbei sein, sobald genügend neue ICE4 Tz ausgeliefert worden sind.

Mein letzter Stand ist, dass genau deshalb die Ersatz TK für den verkürzten ICE1 LDV dann nicht nur in Hamburg stehen werden, sondern jeweils ein ICE1 Ersatz TK auch in Köln, Berlin, Frankfurt/M. und München (später ggf. noch Karlsruhe für die ICE1 LDV auf der L60 ab 2025).

Die Schweiz tauglichen ICE 1 werden umgerüstet

Bronnbach Bhf, Donnerstag, 13.02.2020, 22:54 (vor 226 Tagen) @ guru61

Hallo,

die 19 Schweiz tauglichen ICE 1 werden umgerüstet, was erst geht wenn diese nicht merh in der Schweiz benötigt werden. Die Schweiz tauglichen ICE 1 haben nur SRS 2.2 , damit kann man nicht in Deutschland im ETCS Modus fahren. Also werden die ICE 1 auf SRS 3.4 umgebaut und können dann auch in Deutschland mit ETCS Level 2 fahren. Vermutlich werden dann auch gleich die Stromabnhemer mit der schamlen Wippe für die Schweiz abgebaut.


Nachdem ich schon des Öfteren von Dir Spekulationen gelesen habe: Kannst du die Quelle für diese Behauptung angeben?
Gruss Guru

Du hast schon mitbekommen, das mindestens 48 ICE1 Tz mit dem LDV Programm bis 2023 auf 9 Mittelwagen verkürzt werden? Die verbleibenden 10 ICE1 Tz sind derzeit optional für das LDV vorgesehen. Für L12, L20 usw. sind die verkürzten ICE1 LDV viel zu kurz. Auf München-Zürich kommt zudem SBB Material.

Nach Umstellung von L12 und L20 auf den ICE4 und Fertigstellung des LDV Umbauprogramm beim ICE1 wird Letzterer komplett neue Einsatzstrecken bekommen. Wozu also die Schweizer Sonderlocke bei 19 ICE1 Tz vorhalten und instandhalten, Wenn dieser garnicht mehr in die Schweiz verkehren soll?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum