?Fahrgastrechte für Soldaten Freifahrten / Hotelübernachtung (Allgemeines Forum)

Hansjörg, Sonntag, 09.02.2020, 18:50 (vor 14 Tagen)

Hallo zusammen,

eine tatsächlich ernst gemeinte Frage. Im Fernsehen wurde vorhin zwei Soldaten auf dem Rückweg in die Kaserne interviewt. Beide wollten in Köln gestrandet nun ein Hotel nehmen, was die Bahn wohl nicht zahlt. Innerhalb der Reisekette. Wie sind die Regelen hier seitens der Bahn?

MfG, Hansjörg

Keine FGR für Soldaten

Digitalreisen @, Sonntag, 09.02.2020, 18:53 (vor 14 Tagen) @ Hansjörg
bearbeitet von Digitalreisen, Sonntag, 09.02.2020, 18:53

Fahrgastrechte sind bei Fahrkarten für Soldaten komplett ausgenommen.

?Fahrgastrechte für Soldaten Freifahrten / Hotelübernachtung

Southwest Chief, Sonntag, 09.02.2020, 18:59 (vor 14 Tagen) @ Hansjörg

eine tatsächlich ernst gemeinte Frage. Im Fernsehen wurde vorhin zwei Soldaten auf dem Rückweg in die Kaserne interviewt. Beide wollten in Köln gestrandet nun ein Hotel nehmen, was die Bahn wohl nicht zahlt.

Mir haben einmal Soldaten erzählt, das sei verboten.

Sie müssten UNTER ALLEN UMSTÄNDEN zum Dienst erscheinen und notfalls ein Taxi nehmen.

?Fahrgastrechte für Soldaten Freifahrten / Hotelübernachtung

Hansjörg, Sonntag, 09.02.2020, 19:02 (vor 14 Tagen) @ Southwest Chief

eine tatsächlich ernst gemeinte Frage. Im Fernsehen wurde vorhin zwei Soldaten auf dem Rückweg in die Kaserne interviewt. Beide wollten in Köln gestrandet nun ein Hotel nehmen, was die Bahn wohl nicht zahlt.


Mir haben einmal Soldaten erzählt, das sei verboten.

Sie müssten UNTER ALLEN UMSTÄNDEN zum Dienst erscheinen und notfalls ein Taxi nehmen.

Es sollte auch probiert werden und dann falls nichts geht’s ins Hotel. Dienstrang war Oberfeldwebel.

warum beschäfitgen dich die Soldatenfahrten so obzessiv?

Power132 @, Sonntag, 09.02.2020, 19:08 (vor 14 Tagen) @ Hansjörg

Man könnte meinen du gönnst denen nicht den "Dreck unterm Fingernagel"?

Das sind Fahrgäste wie jeder andere auch. Und nochmal der Hinweis: Auch die Polizei fährt in Uniform kostenfrei.

warum beschäfitgen dich die Soldatenfahrten so obzessiv?

Hansjörg, Sonntag, 09.02.2020, 19:09 (vor 14 Tagen) @ Power132

Man könnte meinen du gönnst denen nicht den "Dreck unterm Fingernagel"?

Das sind Fahrgäste wie jeder andere auch. Und nochmal der Hinweis: Auch die Polizei fährt in Uniform kostenfrei.

Sie wurden explizit und als einzige Personen befragt. Und die Frage ist doch durchaus berechtigt. Unabhängig davon wie man generell zu Freifahrten steht.

Danke. Frage beantwortet.

Administrator @, Sonntag, 09.02.2020, 19:11 (vor 14 Tagen) @ Hansjörg

- kein Text -

Fahrgastrechte gelten auch für Soldaten.

Co_Tabara-98 @, Hannover, Sonntag, 09.02.2020, 23:55 (vor 13 Tagen) @ Hansjörg

Heute um 18.50 Uhr wurde von Hansjörg ein Thread zu "Soldaten Freifahrten" eröffnet, der vom Administrator aus mir unerfindlichen Gründen geschlossen wurde.
Der letzte "owt"-Eintrag von Administrator hat den Betreff "Danke. Frage beantwortet.", was nicht verkehrt ist, aber die einzige Antwort (von Digitalreisen) direkt auf die gestellte Frage ist leider nicht korrekt.

Vielmehr heißt es direkt bei der DB:
"Auch für Ihr Bundeswehr-Ticket gelten die gesetzlichen Fahrgastrechte und die Regelungen der Beförderungsbedingungen Deutsche Bahn AG.
Wenn Ihr Zug stark verspätet ist oder ausfällt: ...
Wenn der ausfallende oder stark verspätete Zug die letzte Verbindung des Tages war oder planmäßig zwischen 00:00 und 05:00 Uhr angekommen wäre, haben Sie auch Anspruch auf Weiterreise mit einem anderen Verkehrsmittel (z.B. Taxi) oder auf eine Hotelübernachtung. Ggf. hierfür von Ihnen verauslagte Kosten erhalten Sie im Nachgang über unser ServiceCenter-Fahrgastrechte erstattet."

Die Fahrten sind zwar für die Soldaten kostenlos, aber deren "Arbeitgeber" bezahlt dafür durchaus mehr als einen symbolischen Beitrag. (Im Gegensatz zu den Polizisten, richtig?)

Dass die Soldaten versuchen müssen, wie eigentlich jeder Arbeitnehmer auch, "unter allen Umständen zum Dienst" zu erscheinen, glaube ich gerne. Dies hat aber überhaupt nichts mit den Fahrgastrechten zu tun, die ggf. aus der (Nicht-)Beförderung durch die DB entstehen.

Ich habe durch aus Verständnis dafür, dass Threads geschlossen werden, wenn eine Diskussion "ausufert". Bei dem verlinkten Thread war dies aber keineswegs der Fall.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum