[AT] zweites Infrastrukturpaket für Wien vorgestellt (Allgemeines Forum)

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 03.12.2019, 11:25 (vor 5 Tagen)

Link

Hier die Maßnahmen:

Südstreckenausbau Meidling – Mödling
Die Südstrecke soll zwischen Meidling und Mödling viergleisig ausgebaut und zwei neue Haltestellen Brunn Europaring (Brunn am Gebirge) und Tullnertalgasse (Rosenhügel) errichtet werden.
Damit werden die infrastrukturellen Voraussetzungen für ein strategisches Angebot mit zwölf S-Bahnen pro Stunde und Richtung sowie zehn schnellen Nahverkehrsverbindungen zwischen Meidling und Liesing geschaffen.

Meidling – Floridsdorf
Die Wiener Stammstrecke soll mittels moderner Zugsteuerung – ETCS 2 – und längeren Bahnsteigen – 220m – modernisiert werden. Durch diese Maßnahmen können mehr und längere Züge auf dieser Strecke fahren: Statt wie aktuell 700 Züge am Tag, sollen in Zukunft bis zu 900 Züge täglich unterwegs sein können und die Fahrgastzuwächse der Zukunft gut bewältigen.

Modernisierung Bahnhof Wien Hütteldorf & Streckenabschnitt Hütteldorf – Penzing
Der Bahnhof Wien Hütteldorf soll modernisiert und barrierefrei werden, um der Vertaktung von drei S-Bahnlinien mit dem Fernverkehr und der U-Bahn zu entsprechen.
Für den Streckenabschnitt zwischen Wien Hütteldorf und Penzing ist ein zweigleisiger Ausbau sowie die Errichtung einer Haltestelle in Wien Baumgarten angedacht. Ziel dabei ist ein Viertelstundentakt der S-Bahn auf der inneren Weststrecke sowie ein 7,5 Minuten-Takt auf der Vorortelinie S45.

Aspern Nord – Herstellung eines 2. Wendegleises
Durch das 2. Wendegleis erreichen wir in diesem Bereich einen 15-Minuten-Takt auf der S80.

Erweiterung Abstellkapazitäten Floridsdorf
In Wien Floridsdorf sollen zusätzliche „Parkplätze“ für rund 40 Elektrozüge entstehen. Dies ist notwendig um die Anforderungen des ambitionierten Verkehrsdienstevertrags erfüllen zu können.

Modernisierung Bahnhöfe
Innerhalb der nächsten Jahre sollen zwölf Wiener Bahnhöfe in neuem Glanz erstrahlen. Dazu zählen unter anderem die Stationen am Matzleindsdorfer Platz, Handelskai, Liesing und der Franz Josefs Bahnhof.

Zusätzlich zu dem genannten Programm sind in dem 2. Schienen-Infrastruktur-Paket zwei weitere Projekte integriert:

In einer Machbarkeitsanalyse wird der Kapazitätsbedarf sowie die Maßnahmen am Laaer Ast der Ostbahn zwischen Simmering und Süßenbrunn geprüft, mit dem Ziel der Erweiterung des Nahverkehrsangebotes – genauer gesagt der Verlängerung der S45 zwischen Handelskai und Praterkai.

Im Rahmen des zweigleisigen Ausbaus zwischen Wien Meidling und dem Abzweig Altmannsdorf soll die Eisenbahnkreuzung auf der Pottendorfer Straße durch einen Personensteg ersetzt werden. Ein weiterer Schritt, um die Sicherheit bei Eisenbahnkreuzungen zu verbessern.

--
[image] - eine Marke der ÖBB.

[AT] zweites Infrastrukturpaket für Wien vorgestellt

Altmann @, Amstetten, Dienstag, 03.12.2019, 12:17 (vor 5 Tagen) @ J-C

DANKE!

Für den Streckenabschnitt zwischen Wien Hütteldorf und Penzing ist ein zweigleisiger Ausbau sowie die Errichtung einer Haltestelle in Wien Baumgarten angedacht. Ziel dabei ist ein Viertelstundentakt der S-Bahn auf der inneren Weststrecke sowie ein 7,5 Minuten-Takt auf der Vorortelinie S45.

Interessant, nur versteh ich ´s nicht wirklich. Aktuell gibt ´s dort 3 Gleise - ich nehme mal an, die Strecke soll 4gleisig werden? Wäre auf alle Fälle dringend notwendig.

In einer Machbarkeitsanalyse wird der Kapazitätsbedarf sowie die Maßnahmen am Laaer Ast der Ostbahn zwischen Simmering und Süßenbrunn geprüft, mit dem Ziel der Erweiterung des Nahverkehrsangebotes – genauer gesagt der Verlängerung der S45 zwischen Handelskai und Praterkai.

Falls ich das wider Erwarten richtig versteh: Die Güterzüge sollen weg von der Donauuferbahn auf die Ostbahn, damit die Donauuferbahn frei wird für die S45. Richtig?

[AT] zweites Infrastrukturpaket für Wien vorgestellt

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 03.12.2019, 12:19 (vor 5 Tagen) @ Altmann
bearbeitet von J-C, Dienstag, 03.12.2019, 12:20

DANKE!

Für den Streckenabschnitt zwischen Wien Hütteldorf und Penzing ist ein zweigleisiger Ausbau sowie die Errichtung einer Haltestelle in Wien Baumgarten angedacht. Ziel dabei ist ein Viertelstundentakt der S-Bahn auf der inneren Weststrecke sowie ein 7,5 Minuten-Takt auf der Vorortelinie S45.


Interessant, nur versteh ich ´s nicht wirklich. Aktuell gibt ´s dort 3 Gleise - ich nehme mal an, die Strecke soll 4gleisig werden? Wäre auf alle Fälle dringend notwendig.

Bloß, dass die S45 nur eines der 3 Gleise nutzen kann. Das zweite Gleis war schon ziemlich lange eine Forderung...

In einer Machbarkeitsanalyse wird der Kapazitätsbedarf sowie die Maßnahmen am Laaer Ast der Ostbahn zwischen Simmering und Süßenbrunn geprüft, mit dem Ziel der Erweiterung des Nahverkehrsangebotes – genauer gesagt der Verlängerung der S45 zwischen Handelskai und Praterkai.


Falls ich das wider Erwarten richtig versteh: Die Güterzüge sollen weg von der Donauuferbahn auf die Ostbahn, damit die Donauuferbahn frei wird für die S45. Richtig?

Das muss es nicht unbedingt sein. Man wird dazwischen gewiss noch die Güterzüge unterbringen können. So viele sind es auch wieder nicht, die da durchbrettern. Bei einem 7,5-Minuten-Takt hat es gewiss einige freie Slots.

--
[image] - eine Marke der ÖBB.

[AT] zweites Infrastrukturpaket für Wien vorgestellt

Altmann @, Amstetten, Dienstag, 03.12.2019, 12:23 (vor 5 Tagen) @ J-C

Falls ich das wider Erwarten richtig versteh: Die Güterzüge sollen weg von der Donauuferbahn auf die Ostbahn, damit die Donauuferbahn frei wird für die S45. Richtig?


Das muss es nicht unbedingt sein. Man wird dazwischen gewiss noch die Güterzüge unterbringen können. So viele sind es auch wieder nicht, die da durchbrettern. Bei einem 7,5-Minuten-Takt hat es gewiss einige freie Slots.

Na ja, da tut sich schon Einiges. Dazu kommt noch der Verschub- und Lokalverkehr für den Wiener Hafen ...

Auch müsste man wohl den Bahnhof Praterkai umbauen, und mglw. (sinnvollerweise) überhaupt die beiden Strecken völlig trennen (oben Ostbahn, unten S45, quasi wie am Handelskai).

[AT] zweites Infrastrukturpaket für Wien vorgestellt

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Dienstag, 03.12.2019, 12:32 (vor 5 Tagen) @ Altmann

Ich glaube aber, dass mehr als 8 Züge pro Stunde jetzt nicht unbedingt dort fahren werden. Und sonst muss man halt schauen, ob man Streckenausbauten in den Blick fasst. Konkret, ob eine Tieferlegung eine Idee sein könnte, so könnte man womöglich mal eine Promenade am Donauufer bauen, das gibt es ja in Wien bisher eher nicht.

--
[image] - eine Marke der ÖBB.

[AT] zweites Infrastrukturpaket für Wien vorgestellt

Altmann @, Amstetten, Dienstag, 03.12.2019, 12:37 (vor 5 Tagen) @ J-C

Ich glaube aber, dass mehr als 8 Züge pro Stunde jetzt nicht unbedingt dort fahren werden. Und sonst muss man halt schauen, ob man Streckenausbauten in den Blick fasst. Konkret, ob eine Tieferlegung eine Idee sein könnte, so könnte man womöglich mal eine Promenade am Donauufer bauen, das gibt es ja in Wien bisher eher nicht.

Ja, das wäre cool! ... Aber da müssten Züge und Autos weg ... Aber ja, wäre echt super!

Tieferlegen musst Du da aber nichts. Die Donauuferbahn unterquert ja jetzt auch (auf Straßenniveau) die Ostbahn (die oben drüber fährt, weil sie die Brückenhöhe über die Donau braucht).

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum