Wie lange gilt ein Flexpreis (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

moonglum @, Hagen, Freitag, 29.11.2019, 11:55 (vor 9 Tagen)
bearbeitet von moonglum, Freitag, 29.11.2019, 11:56

Problem: Kollegen haben gelöst für den 204 von basel Bad bis Hagen, einfache fahrt, kommen aber erst morgen weg. Gilt das Ticket dann morgen noch?

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen, keine Mikrowelle und kein in Schüsseln gepamptes Essen gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV

2 Tage lang

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 29.11.2019, 11:57 (vor 9 Tagen) @ moonglum
bearbeitet von J-C, Freitag, 29.11.2019, 12:02

Die Fahrt muss am ersten Tag der Gültigkeit angetreten werden, da es sich um keine internationale Fahrkarte handelt. Man kann seine Fahrt dann auch am zweiten Tag der Gültigkeit beenden.

--
[image] - eine Marke der ÖBB.

Alternative: ab Basel SBB buchen

Co_Tabara-98 @, Hannover, Freitag, 29.11.2019, 15:11 (vor 9 Tagen) @ J-C
bearbeitet von Co_Tabara-98, Freitag, 29.11.2019, 15:12

Die Fahrt muss am ersten Tag der Gültigkeit angetreten werden, da es sich um keine internationale Fahrkarte handelt. Man kann seine Fahrt dann auch am zweiten Tag der Gültigkeit beenden.

Für die Strecke Basel-Hagen kann es günstiger sein, ab Basel SBB zu buchen, nicht nur wegen der 4-tägigen Geltungsdauer, innerhalb derer man voll flexibel ist.

Für die internationalen Tickets ist der Flexpreis nicht "differenziert". Für heute und übermorgen (wahrscheinlich meistens an Freitagen und Sonntagen) ist es sogar ab Basel SBB billiger. (Genau genommen muss man sich als Geschäftsreisender natürlich den Nettopreis anschauen...)

Das war auch mein Gedanke.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 29.11.2019, 15:21 (vor 9 Tagen) @ Co_Tabara-98
bearbeitet von J-C, Freitag, 29.11.2019, 15:22

Das erinnert mich an damals, wo ich von Tschechien nach Wien eine Fahrkarte hatte und erst am zweiten Tag der Gültigkeit meine Fahrt antreten konnte. Hätte ich eine innertschechische Fahrkarte, die die selben Konditionen hat wie die der DB-Binnenfahrscheine, hätte ich da ein Problem gehabt. Aber, der SCIC-NRT ist eben seinen Preis wert, man kriegt auch in Ländern eine Flexibilität in der Reiseplanung, die die eine oder andere Staatsbahn nicht für notwendig ansieht...

Übrigens, die ÖBB verkaufen Fahrkarten für innerdeutsche Relationen, die sind meines Wissens nach im internationalen Tarif drin, also auch mit den verbesserten Bedingungen.

--
[image] - eine Marke der ÖBB.

Zusatz zum Flexpreis Business

Eingleisigkeit @, Freitag, 29.11.2019, 12:04 (vor 9 Tagen) @ moonglum

Hi moonglum,

zusätzlich zur bereits gegebenen Antwort von J-C noch der Hinweis, dass der "Flexpreis Business" 8 Tage lang gültig ist. Hier muss auch der Fahrtantritt nicht am ersten Tag erfolgen.

Grundsätzlich steht die Gültigkeit des jeweiligen Tarifs aber immer auf dem Ticket drauf. Ihr werdet das also rausfinden ;)

Grüße
Eingleisigkeit

Zusatz zum Flexpreis Business

moonglum @, Hagen, Freitag, 29.11.2019, 12:06 (vor 9 Tagen) @ Eingleisigkeit

Ja vielen Dank,
ich gebs weiter, ich sitze im sonnigen Hagen heute, hehehe ...

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen, keine Mikrowelle und kein in Schüsseln gepamptes Essen gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV

Zusatz zum Flexpreis Business -Achtung bei City

jotxl @, Freitag, 29.11.2019, 13:21 (vor 9 Tagen) @ Eingleisigkeit

Was ich bisher nicht wusste:Die City Option gilt selbst beim Business Flex nur an dem angegebenen ersten Reisetag.

Mein Vorschlag: Programm einfach einstampfen

GUM @, Freitag, 29.11.2019, 13:49 (vor 9 Tagen) @ jotxl

Was ich bisher nicht wusste:Die City Option gilt selbst beim Business Flex nur an dem angegebenen ersten Reisetag.

Hallo jotxl,
liebe Community,

ich finde es erschreckend, wie kompliziert Bahn Business ist.

Für die paar Prozent Rabatt nur auf "Flexpreise" so ein Aufwand. Und dann noch Zuschlag für die Bahn Card -> Bahn Card Business bezahlen und die komplette Personalliste aller Reisenden einem Fremdunternehmen anvertrauen.

Da kann jeder Reisestellenabrechner froh sein, wenn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das nicht in Anspruch nehmen.

"Früher" gab es so um die 15 % für das Großkunden-Abonnement....

Liebe Grüße

GUM

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Mein Vorschlag: Programm einfach einstampfen

GibmirZucker @, Göding, Freitag, 29.11.2019, 21:26 (vor 9 Tagen) @ GUM

Der Flexpreis Business hat eben unschlagbare Vorteile. Gerade bei Rückreise am Freitag und privater spontaner Verlängerung gibt es keinen Stress mit Umbuchungen und Erklärungen bei der Abrechnung. Aber wir müssen direkt bei unserem Dienstleister bestellen, Geschäftskundenportal gibt es bei uns nicht. Und da sträuben sich bei mir die Augenbrauen. Früher war es okay, man gelangte telefonisch in ein Callcenter, die Qualität war unterschiedlich, teils aber überraschend gut. Dann würde wohl outgesourcet, auf meine Bestellung bekam ich eine Info in so einem Satz, wo ich erst auf den zweiten Blick erkannt habe, dass das Deutsch sein soll. Vom Inhalt ganz zu schweigen. Statt von Bochum nach Hamburg Flughafen bekam ich ein Ticket nach Hannover. Sofort reklamiert gab es ein Ticket nach Hamburg Hauptbahnhof, weil "s bann wir nicht dürfen buchen. Kaufen Sie Fartkarte vor orrt." Erst unterwegs habe ich gemerkt, dass es mit Bahncard Business 50 gebucht worden ist, die vor drei Jahren abgelaufen ist. Ich habe drei Monate dann meine Fahrkarten privat gebucht und erstatten lassen. Bis mich unsere Buchhaltung zusammen gestaucht, dass es zu kompliziert ist für die Abrechnung. Habe mein Glück kürzlich telefonisch versucht. Keine Ahnung wo ich gelandet bin, in Kasachstan vielleicht. Die Frau hat mich nicht verstanden, ich habe meinen Namen und der meiner Firma dreimal buchstabiert. Hat mich in gebrochenem Deutsch gefragt ob ich Künstler bin (ist das eine Anmache)? Ticket bekam ich keines. Reklamation nach zwei Tagen, xmal durchgestellt, am Ende wohl in der Schweiz gelandet, wo der Mensch in der Leitung kompetent war. Der hat nach langen Recherchen festgestellt, dass es ein Ticket gibt, mein Name total verstümmelt und der Witz: auf eine eine ganz andere Firma auf deren Kreditkarte gebucht. Die müssen sich freuen! Meine Kollegin hat gestern mich belehrt, dass ich ungeduldig bin und mich unpräzise ausdrücke,sie kann es besser. Nach 5 Minuten hörte ich sie "Bielefeld" buchstabieren. Nach weiteren 5 Minuten hat man ihr erklärt, dass man NWB Zug nicht kann buchen,weil das ist privat wie etwas Flixbus. Sie hat dann in unserer Raucherecke von unseren Azubis erfahren, dass sie schräge Antworten unseres Reisebüros sammeln und wöchentlich einen Contest veranstalten, wer die unsinnigste Mail bekommen hat. Ich bin vor Lachen fast erstickt,als ich den Quatsch gelesen habe. Aber dass unsere Firma teils sensible Daten solchen Chaoten irgendwo anvertraut, macht mir Angst.

Zusatz zum Flexpreis Business

Tino @, Freitag, 29.11.2019, 19:11 (vor 9 Tagen) @ Eingleisigkeit
bearbeitet von Tino, Freitag, 29.11.2019, 19:14

Der Flexpreis Business ist selbstverständlich keine 8 Tage gültig. Die Fahrt kann lediglich innerhalb der Geltungsdauer und zusätzlich bereits am Vortag angetreten werden. Ansonsten gilt er wie der reguläre Flexpreis am 1. Geltungstag 0:00 Uhr bis um 3:00 Uhr des 3. Tages.

Zusatz zum Flexpreis Business

GibmirZucker @, Göding, Freitag, 29.11.2019, 21:47 (vor 9 Tagen) @ Tino

Bis Du dir sicher? Also ich hatte mal einen Flexpreis Business gebucht bekommen mit 48 Stunden Aufenthalt. Montag mit Nacht-ICE Abfahrt, Dienstag Ankunft, Weiterfahrt am Donnerstag. So stand es in der Reiseverbindung (übrigens ungefragt ausgestellt von unserem Reisebüro mit der Bemerkung inklusive Rückfahrt sei das günstiger als drei Tickets auszustellen - aber das war im Februar, bevor sie die Buchungen nach Neandertal ausgelagert haben).

Zusatz zum Flexpreis Business

sflori @, Freitag, 29.11.2019, 22:20 (vor 9 Tagen) @ GibmirZucker

Bei mir auf dem Flexpreis Business steht folgendes:

[image]


Bye. Flo.

Zusatz zum Flexpreis Business

GibmirZucker @, Göding, Freitag, 29.11.2019, 23:04 (vor 8 Tagen) @ sflori

Ich werde schauen, ob ich meine Fahrkarte von damals noch finde...es war so im Reiseplan, garantiert. Wäre dann sie Frage ob, obwohl so buchbar,sie gültig ist.

Zusatz zum Flexpreis Business

kimba2k @, Wuppertal-Frankfurt am Main, Donnerstag, 05.12.2019, 20:15 (vor 3 Tagen) @ Tino

Der Flexpreis Business ist selbstverständlich keine 8 Tage gültig. Die Fahrt kann lediglich innerhalb der Geltungsdauer und zusätzlich bereits am Vortag angetreten werden. Ansonsten gilt er wie der reguläre Flexpreis am 1. Geltungstag 0:00 Uhr bis um 3:00 Uhr des 3. Tages.

Du beschriebst korrekt den Zustand NACH Fahrtantritt, der OP hat seine Fahrt aber noch nicht angetreten, könnte dies aber mit dem Flexpreis Business bis 7 Tage nach dem gewählten Reisetag tun, also innerhalb von 8 Tagen. Ein Flexpreis Business Ticket ist also durchaus 8 Tage gültig (die Werbung sagt 9), aber natürlich nicht 8 Tage !!lang!! gültig. Das wäre ja auch ein gefundenes Fressen für die "Tarifexperten", die Dann von Hamburg über Berlin, Leipzig, Frankfurt, Stuttgart und Ulm nach München fahren, jeweils mit 1 Tag Aufenthalt :-)

Genau das war aber die Frage des OP, welche man verneinen muss, mit einem Flexpreis am 29.11 kann man nicht am 30.11 die Fahrt antreten, es sei denn Flexpreis Business, dann schon.

Wie lange gilt ein Flexpreis

moonglum @, Hagen, Freitag, 29.11.2019, 12:39 (vor 9 Tagen) @ moonglum
bearbeitet von moonglum, Freitag, 29.11.2019, 12:40

Boah was ist denn mit dem 105 los? Fährt nun in der Zeitlage des 107? Ob es da überhaupt einen 204 geben wird?

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen, keine Mikrowelle und kein in Schüsseln gepamptes Essen gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV

Sicherlich nicht ab Basel. Ich vermute, erst ab Freiburg.

Eingleisigkeit @, Freitag, 29.11.2019, 12:56 (vor 9 Tagen) @ moonglum

- kein Text -

ICE 105 endet in Karlsruhe einteilig, 204 entfällt komplett

ffz, Freitag, 29.11.2019, 14:14 (vor 9 Tagen) @ Eingleisigkeit

Der ICE 105 hatte heute echt Pech, erst Personen im Gleis in den Niederlanden, dann noch ein technische Störung am Zug. Der ICE 105 ist nur einteilig, ab Karlsruhe verkehrt nur der ICE 104, der ICE 204 entfällt auf dem gesamten Laufweg.

204 fährt ganz normal ab Karlsruhe nach Dortmund :-)

keksi @, Freitag, 29.11.2019, 19:41 (vor 9 Tagen) @ ffz

- kein Text -

Und: Oftmals Freitags teurer als unter der Woche....

GUM @, Freitag, 29.11.2019, 13:09 (vor 9 Tagen) @ moonglum

Hallo moonglum,
liebe Community,

leider scheint die Bahn weiterhin nichts vom Lichten des Tarifdschungels zu halten.

So schwankt der Flexpreis, 1. Klasse, der ja auch Multiplikator für die BahnCard-Rabatte ist, wie folgt:

Freitag: 72,00 Euro
Donnerstag: 69,50 Euro
Montag: 66,00 Euro

Also ein "Freitagszuchlag von 3,6 Prozent" gegenüber dem Donnerstag.

Immer die gleiche Railjet-Fahrt.

Liebe Grüße

GUM

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Und: Oftmals Freitags teurer als unter der Woche....

moonglum @, Hagen, Freitag, 29.11.2019, 13:12 (vor 9 Tagen) @ GUM
bearbeitet von moonglum, Freitag, 29.11.2019, 13:12

Ja das ist so etwas von sch....

Ich fahre darum am liebsten eine Strecke am MO und nehme dann noch 50% Rabatt auf Essen und Trinken im SBB-Speisewagen mit.

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen, keine Mikrowelle und kein in Schüsseln gepamptes Essen gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV

Dann guten Appetit für Montag :-)

GUM @, Freitag, 29.11.2019, 13:17 (vor 9 Tagen) @ moonglum

- kein Text -

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Dann guten Appetit für Montag :-)

moonglum @, Hagen, Freitag, 29.11.2019, 13:48 (vor 9 Tagen) @ GUM

Die beiden Aktionsgerichte sind superklasse, freu mich scbon

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen, keine Mikrowelle und kein in Schüsseln gepamptes Essen gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV

Link dazu [ohne weiteren Text]

GUM @, Freitag, 29.11.2019, 13:50 (vor 9 Tagen) @ moonglum

Speisekarten im Online-Auftritt der SBB

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Link dazu [ohne weiteren Text]

moonglum @, Hagen, Freitag, 29.11.2019, 17:27 (vor 9 Tagen) @ GUM

Aktionsgerichte zusätzlich:

Kürbis Ravioli an Curry Kokos Sauce

sowie

Rindfleischvogel nach "Nonnas Art" mit Kartoffel-Gnocchi

beides superköstlich und NICHT aus der Mikrowelle und NICHT in eine Schüssel gepampt. Probiert das mal, Vorspeisensalat dazu, Dessert hinterher. Montags mit 50% Rabatt ...

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen, keine Mikrowelle und kein in Schüsseln gepamptes Essen gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV

PreisVIELFALT statt TarifDSCHUNGEL: Ein Segen!

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 29.11.2019, 17:41 (vor 9 Tagen) @ GUM

Hallo.

leider scheint die Bahn weiterhin nichts vom Lichten des Tarifdschungels zu halten.

So schwankt der Flexpreis, 1. Klasse, der ja auch Multiplikator für die BahnCard-Rabatte ist, wie folgt:

Freitag: 72,00 Euro
Donnerstag: 69,50 Euro
Montag: 66,00 Euro

Also ein "Freitagszuchlag von 3,6 Prozent" gegenüber dem Donnerstag.

Und worin genau besteht jetzt das Problem? Auf dem System beruht unser gesamtes Wirtschaftswesen. Wenn ich an Branchen mit festen Tarifen denke, kommen mir Apotheken in den Sinn, Rechtsanwälte oder auch Architekten. Jedenfalls nichts, was günstig ist.

Und was ist daran ungerecht, dass ich Freitagreisenden, die das Geld haben, mehr aus der Tasche ziehe, damit andererseits Ärmere Dienstagnachts günstig fahren können.

Ist in Hannover Messe, kosten die Hotels das Dreifache. Oben an den Gleisen kosten 0,5l Coke im Automaten 1,70€. Unten beim Lidl 1,25l nur 99 Cent - Problem, wenn ich 8 Min Umstiegszeit habe. Ist das nicht alles ungerecht? Lebensmittel sind Menschenrecht - muss es da nicht Einheitspreise geben? Mobilität ist Menschenrecht - müssen Bahntickets nicht je nach Entfernung Einheitspreise haben? Der Spritpreis muss dann aber auch einheitlich sein, oder? Mieten müssen einheitlich sein und im Prinzip doch eigentlich alles im Leben. Ach ja, was ist mit der Kfz-Versicherung? Ohne geht's nicht beim Pkw und jede Versicherung hat ihr eigenes System. Und die Leute kommen damit klar.

Zurpck zum Einheitspreis: Andererseits müssen Verdienste und Einkommen auch vereinheitlicht werden..

Ist ja alles auch keine Utopie. So in der Art gab es das ja schon mal. Nannte sich DDR. Und wie es da 1989 aussah, muss ich dir nicht erklären; du bist alt genug und weißt das auch noch. War dann doch nicht ganz so erfolgreich das System.


Was spricht also dagegen, auch den Flexpreis je nach Verbindung und Tag und Tageszeit und Nachfrage eben der Nachfrage anzupassen? So verdienen Mineralölkonzerne und Fluggesellschaften. Was übrigens auch nichts schlimmes ist. Deiner privaten Zusatzrentenversicherung, die in Aktien investiert, tut es gut. Und den Arbeitsplätzen dient es auch.

Und wenn es dir zu teuer ist, gibt es ja selbst bei der Eisenbahn Alternativen. Leicht versetzt fahren, kleine Umwege einbauen, langsamere Züge, Pausen oder gar gleich Ländertickets oder QdL nehmen - für jeden Wunsch hat das Bahnwesen was im Angebot!!!

Nicht jeder bezahlt an Highlighttagen ein Vermögen. Ich sehe auch an solchen Tagen in meinen NV-Zügen genug Fahrgäste mit Tickets, deren Preis der Entfernung durchaus angemessen ist. Und Sparpreisreisende schimpfen extrem selten über ihren Preis; das erlebe ich kaum. Wer schimpft, sind oft Berufspendler über teure Verbundfahrpreise im NV. Also in einem Bereich, wo eine hohe Regelungsdichte herrscht. Und wo der NVZ-Reisende oft soviel bezahlt wie HVZ-Reisende - ein 9-Uhr-Ticket nutzt bei der frühzeitigeren Hinfahrt zur Maloche selten.


Kurzum: es gibt kein TarifDSCHUNGEL, sondern eine PreisVIELFALT wie in fast allen anderen Bereichen des Lebens! Und das ist auch nicht schlimm, sondern gut. Der eine will sparen, opfert Stunden für die Suche und Zeit für die Bummelverbindung - fährt aber günstig. Der andere will ratzfatz jetzt von A nach B und zahlt für diesen 'Luxus' eben etwas mehr. Der eine ist faul und nimmt das erstbeste Angebot an und zahlt dafür mehr. Der andere sucht und informiert sich und verplempert Lebenszeit, spart aber dafür. Und nicht zu vergessen die Umverteilung von 'oben' nach 'unten', ähnlich wie bei Ulli Hoeness und seinem Spruch über die Lounges im Stadion und die Eintrittspreise für die Stehtribüne. Wer mehr zahlen kann und zahlt, finanziert dem den Billigstpreis, der nicht zahlen kann oder will. Denn das ist ja wohl auch klar: gibt's nach oben keine Ausschläge, gibt's auch nach unten keine! 19,90€ für SSP wäre dann konsequenterweise auch nicht mehr drin. Ob so Einheitspreise dann aber wirklich die Fahrgäste glücklicher machen? Ich bezweifele es. So wie jetzt denkt jeder, der einen Sparpreis hat - egal wie hoch! -, dass er im Vergleich zum Normalpreis ein Schnäppchen gemacht hat. Und den überwiegend Geschäftsleuten, die zum teuren Flexpreis fahren, ist's meist egal - zahlt die Firma, die es auf ihre Kunden umlegt. Bei Einheitspreisen hätten viele stattdessen das Gefühl, dass der zu hoch ist und günstiger sein könnte. Die Zufriedenheit würde sinken. Siehe 'Apothekenpreise' ...


So, das ist lang geworden, aber ich sitz grad verletzt zu Hause statt zu arbeiten (Knie demoliert, Dostotreppensteigen und -laufen is nich ...)


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

OT: Gute Besserung!

Junior @, Freitag, 29.11.2019, 23:00 (vor 8 Tagen) @ Blaschke

- kein Text -

Ja, Danke!!!

Blaschke, Osnabrück, Samstag, 30.11.2019, 06:52 (vor 8 Tagen) @ Junior

Hey.

Heute hab ich Glück: im RE Bremen Osnabrück nur den letzten Wagen. Alles ruhig. Da muss ich nicht viel laufen zum Glück.

Und nachher Kurhessenbahn. Das sollte hoffentlich auch funktionieren.


Schöne Grüße von jörg

der dafür wieder die Kunden 'verarztet': ICE 1211 hat + 90 und jetzt sitzen 3 Sparpreis EU-Kunden bei mir. Die in Osnabrück den IC nach Amsterdam nutzen wollen. Klappt ja. Aber sie schütteten ihr Herz aus ...

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum