Aus der österreichischen Gerüchteküche (Allgemeines Forum)

Altmann @, Amstetten, Donnerstag, 28.11.2019, 15:38 (vor 10 Tagen)

Angeblich (!)

- planen die ÖBB einen NJ Berlin-Brüssel
- arbeitet ein österreichisches Start-up an einer Buchungsapp für weltweite (!) Zugverbindungen

Alle Angaben ohne Pistole und Gewähr ...

Solche Gerüchte schmecken

MartinN @, Fricktal, Schweiz, Donnerstag, 28.11.2019, 15:58 (vor 10 Tagen) @ Altmann

Das sind definitive gut verdauliche Gerüchte. Sehen wir mal was dran ist.

NJ Berlin - Brüssel wäre eine gute Sache

Power132 @, Donnerstag, 28.11.2019, 16:07 (vor 10 Tagen) @ Altmann

Ginge es übers Ruhrgebiet oder über Amsterdam?

Über Amsterdam hätte man einen Anschluß an Shiphol und an Antwerpen...

K.A., leider ...

Altmann @, Amstetten, Donnerstag, 28.11.2019, 16:14 (vor 10 Tagen) @ Power132

- kein Text -

NJ Berlin - Brüssel wäre eine gute Sache

Lumi25, Donnerstag, 28.11.2019, 22:27 (vor 10 Tagen) @ Power132

Die Frage kann man sich denke ich selbst beantworten. Dürfte wohl über Köln gehen da man über diese Route mehr Fahrgastpotential abgreifen kann.

Berlin - Köln per Nachtzug?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 28.11.2019, 22:35 (vor 10 Tagen) @ Lumi25

Ich glaube das war eines der Verbindungen, die ja mit dem Ende des CNL so sehr vermisst wurden, oder?

--
[image] - eine Marke der ÖBB.

Aus der österreichischen Gerichteküche

br752 @, Donnerstag, 28.11.2019, 16:18 (vor 10 Tagen) @ Altmann

Angeblich (!)

Hoffentlich nicht im Speisewagen aufgefangen, sonst bricht wieder die Diskussionshoelle aus.


BR752

Nein, entstammt dem (nicht herbstlichen) Blätterwald

Altmann @, Amstetten, Donnerstag, 28.11.2019, 16:21 (vor 10 Tagen) @ br752

- kein Text -

Ssolche Gerüchte mag ich

E 1793, Donnerstag, 28.11.2019, 16:30 (vor 10 Tagen) @ Altmann


- planen die ÖBB einen NJ Berlin-Brüssel

Hofffentliich ist da etwas dran:)

--
[image]

Quelle für Berlin-Brüssel

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 28.11.2019, 16:39 (vor 10 Tagen) @ Altmann
bearbeitet von J-C, Donnerstag, 28.11.2019, 16:39

Link (Handelsblatt)

Weitere Verbindungen durch Deutschland – beispielsweise zwischen Berlin und Brüssel – kann sich ÖBB-Chef Andreas Matthä vorstellen. Er sei mit dem Deutsche-Bahn-Chef Richard Lutz im Gespräch, „wie wir solche Kooperationen ausbauen können“, sagte Matthä dem Handelsblatt.

Fügt sich darin ein, dass die DB über die Wiederaufnahme des Nachtverkehrs nachdenkt. Ich glaube sogar, dass die ÖBB das durchaus sinnvoll verknüpfen können vom Umlauf her, wo sowohl Berlin, als auch Brüssel ja Endpunkte im Nachtverkehr sind bzw. sein werden.

--
[image] - eine Marke der ÖBB.

Wenn ich Bahnchef wäre [Mein Plädoyer für Nachtzüge]

GUM @, Donnerstag, 28.11.2019, 17:18 (vor 10 Tagen) @ J-C
bearbeitet von GUM, Donnerstag, 28.11.2019, 17:20

Link (Handelsblatt)

Weitere Verbindungen durch Deutschland – beispielsweise zwischen Berlin und Brüssel – kann sich ÖBB-Chef Andreas Matthä vorstellen. Er sei mit dem Deutsche-Bahn-Chef Richard Lutz im Gespräch, „wie wir solche Kooperationen ausbauen können“, sagte Matthä dem Handelsblatt.

Fügt sich darin ein, dass die DB über die Wiederaufnahme des Nachtverkehrs nachdenkt. Ich glaube sogar, dass die ÖBB das durchaus sinnvoll verknüpfen können vom Umlauf her, wo sowohl Berlin, als auch Brüssel ja Endpunkte im Nachtverkehr sind bzw. sein werden.

Hallo J-C,

wenn ich Bahnchef wäre, dann würde ich den Nachtzugbetrieb zeitnah wieder aufnehmen.

Der Grund ist vergleichsweise einfach: Mit Produkten wie einem hochwertigen Nachtzug (oder auch einem Rheintal IC 1. Klasse) mag sich auf den ersten Blick bestenfalls eine Umsatzrendite nahe am Nullpunkt erzielen lassen.

Langfristig werden die Kunden aber durch Positiverlebnisse an die Marke Bahn gebunden. Sei es weil ein Großteil der (beispielsweise Sylt- oder Zell am See-Nachtfahrten) zu Urlaubszwecken stattfinden und lange im Gedächtnis bleiben.

Oder weil sie doch ein bisschen Entschleunigung bieten. Zudem und das ist aktuell hinzugekommen, kann man die Klimabegeisterung ummünzen.

Und bei Nachtzugfahrten ohne Auto bleibt ja immerhin dann noch die "Tagesrückfahrt" im normalen Zug, die sich als Umsatz in der Bilanz widerspiegelt.

Das ist meiner ganz persönlichen Überzeugung nach wesentlich nachhaltiger als ein Portal von Buchstabe nach Buchstabe zu betreiben....

Und der Vertragspartner "Talgo" dürfte nach einer entsprechenden europaweiten Ausschreibung auch wieder aufzutreiben sein.

Liebe Grüße

GUM

--
Sicherheitshinweis: Lassen Sie Ihre Politiker nicht unbeaufsichtigt!
Security advice: Don't leave your politicians unattended!

Revival der guten alten Nachtzug-Zeiten in Aachen *träum*

ICE11, Aachen, Donnerstag, 28.11.2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Altmann

- kein Text -

Jetzt noch EST-Kombitarife wären absolute Spitze

IT19 @, Donnerstag, 28.11.2019, 17:40 (vor 10 Tagen) @ Altmann

- kein Text -

Aus der österreichischen Gerüchteküche

guru61, Arolfingen, Freitag, 29.11.2019, 07:06 (vor 9 Tagen) @ Altmann

Angeblich (!)

- planen die ÖBB einen NJ Berlin-Brüssel
- arbeitet ein österreichisches Start-up an einer Buchungsapp für weltweite (!) Zugverbindungen

Alle Angaben ohne Pistole und Gewähr ...

Ja hoffentlich. Wenn schon das Parlament in Brüssel den Klimanotstand ausgerufen hat, wird da alles im Zug anreisen müssen und mit dem Fahrrad vom Bahnhof zum Parlamentsgebäude radeln!
Der Umzug nach Strassburg wird dann auch per Lastenfahrrad stattfinden!
Gruss Guru

Nödallessoernschtnäh!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum