Handelsblatt rügt DB Chaosvorstand mit harten Worten (Allgemeines Forum)

moonglum @, Hagen, Montag, 11.11.2019, 21:53 (vor 33 Tagen)

https://app.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-mehr-chaos-als-im-bahn-vorsta...

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen, keine Mikrowelle und kein in Schüsseln gepamptes Essen gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV

Fockenbrock (Handelsblatt) kommentiert DB Vorstandsposten

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Montag, 11.11.2019, 22:44 (vor 33 Tagen) @ moonglum

Trifft es besser. Inhaltlich ist der Kommentar meiner Meinung nach sehr gut, mehr als nur eine "Rüge" zeigt der Kommentar auf, was warum im Vorstand schief läuft.

Alles in sich stimmig ...

Blaschke, Osnabrück, Dienstag, 12.11.2019, 10:27 (vor 33 Tagen) @ moonglum

Hey.

https://app.handelsblatt.com/meinung/kommentare/kommentar-mehr-chaos-als-im-bahn-vorsta...

Oder es wurden Vorstandsressorts – samt Vorstand – abgeschafft mit der Begründung, man brauche sie nicht. Ein halbes Jahr später waren die Posten aber wieder da. Oder das Pingpong um die Erweiterung des Vorstands, respektive seine Schrumpfung. Das geht seit Jahren hin und her. Jetzt sind es bald wieder sieben Vorstände, wo vor wenigen Monaten sechs Posten als gerade noch vertretbar verkauft wurden.

Na, woher kommt einem das System bekannt vor?

Genau: von der Umstellung der Rollbahn-IC auf ICE!


Schöne Grüße von jörg


grad Jungfernfahrt im RRX 6 Vorlaufbetrieb. Die letzten 3 Türen in Heessen können nicht geöffnet werden. Aber Madame muss genau da natürlich raus. Jetzt fährt sie bis Ahlen mit. Und der Zugbegleiter ist von der DB. Was schon nach 2 Stationen lästig ist: die Ansage der Ankunftsuhrzeit - im Verspätungsfall dann doppelt: plan und echt. Und das Öffnungsgepiepe der Türen klingt ein bißchen nach Evakuierung.

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Alles in sich stimmig ...

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 12.11.2019, 11:48 (vor 33 Tagen) @ Blaschke

Na, woher kommt einem das System bekannt vor? Genau: von der Umstellung der Rollbahn-IC auf ICE!


Wie auch die Beteuerungen der Bahn:

2019 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
2018 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
2017 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
(...)
2011 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
2010 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
2009 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
(...)
2003 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
2002 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
2001 "Wir haben verstanden, wir werden besser. Die richtigen Weichen sind gestellt."
(...)

Wiederkehrende Dauerschleife im Endloskreislauf.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Alles in sich stimmig ...

Lumi25, Dienstag, 12.11.2019, 13:49 (vor 33 Tagen) @ Blaschke

Wenn man sich das Zugangebot zwischen Köln und Hamburg ab Fahrplanwechsel anschaut erkennt man wie panikartig die DB AG auf die Meldung des Express Flixtrain reagiert hat. Schnell hat man ein paar IC zusätzlich drin welche einem Sprinter gleich kommen.

Während also ganz planmäßig die Takt-IC auf ICE umgestellt werden fährt man im Sprintersegment mit IC-Altmaterial.

Dabei hatte man zwischen Köln und Hamburg Jahrzehnte Zeit gehabt ein zeitgemäßes Angebot zu etablieren. Das einzige was der DB AG eingefallen ist war die Taktleistungen möglichst auf ICE umzustellen.

Das MET-Projekt wurde nur halbherzig verfolgt.

Chaos verbreitet sich nach unten durch

EUROFIMA, Osnabrück, Dienstag, 12.11.2019, 13:00 (vor 33 Tagen) @ moonglum

Moin auch.

Heute war ein Termin in Hannover angesagt.
Aber "Pustekuchen"!
Es sind zwei IC der Linie Amsterdam - Berlin hintereinander aus gefallen
(Ab HO 10:08 und 12:08 Uhr)!
Wegen "Flachstellen!!!! (Nur gut, das es keine Wagenmeister mehr gibt!).
Beide Parks stehen jetzt in der "Pampa" und fehlen erst einmal.
Nicht nur heute, sondern garantiert auch noch die nächsten Tage!

Dieser "Saftladen" braucht kein "schlechtreden" mehr.
Das erledigt der immer wieder beeindruckend von alleine!

Die armen, Fahrgäste!
Aber was geht das den stark mit sich selbst beschäftigten Führunskräften und Vorstand an?

Stören wir sie nicht weiter!

Rheine scheint heute Ort der endenden IC zu sein

Reservierungszettel @, KDU, Dienstag, 12.11.2019, 13:29 (vor 33 Tagen) @ EUROFIMA

- kein Text -

Flachstellen und Wagenmeister...

Matze86 @, München, Dienstag, 12.11.2019, 13:58 (vor 33 Tagen) @ EUROFIMA
bearbeitet von Matze86, Dienstag, 12.11.2019, 13:59

Moin auch.

Heute war ein Termin in Hannover angesagt.
Aber "Pustekuchen"!
Es sind zwei IC der Linie Amsterdam - Berlin hintereinander aus gefallen
(Ab HO 10:08 und 12:08 Uhr)!
Wegen "Flachstellen!!!!

Warum so viele Ausrufezeichen?(??)

(Nur gut, das es keine Wagenmeister mehr gibt!).

Gibt es wirklich keine mehr? Oder heißen sie ggf. nur anders?

Beide Parks stehen jetzt in der "Pampa" und fehlen erst einmal.
Nicht nur heute, sondern garantiert auch noch die nächsten Tage!

Dann mach dich mal auf zur Beweissicherung.

Flachstellen und Wagenmeister...

EUROFIMA, Osnabrück, Dienstag, 12.11.2019, 14:21 (vor 33 Tagen) @ Matze86
bearbeitet von EUROFIMA, Dienstag, 12.11.2019, 14:21

"!!!" waren gerade im Angebot, und da habe ich eben zu geschlagen.
-Wer dumm fragt, bekommt auch dem entsprechende Antworten-
Wagenmeister im herkömmlichen Sinn gibt es nicht mehr. Genau so wenig wie die ehem. Bordtechniker.
Und einzelne Wagen wegen einer Panne aus setzen gibt es auch nicht mehr.
Dann eben Zugausfall.
Und schon kommt der nicht mehr in der Verspätungsstatistik vor.

Alles tutti!

Flachstellen und Wagenmeister...

heinz11 @, Dienstag, 12.11.2019, 14:32 (vor 33 Tagen) @ EUROFIMA

"!!!" waren gerade im Angebot, und da habe ich eben zu geschlagen.

Es sind aber keine Herdentiere.

-Wer dumm fragt, bekommt auch dem entsprechende Antworten-

Es gibt keine dummen Fragen. Im übrigen gilt:

"Generell möchten wir, dass im Forum ein freundlicher Ton herrscht und sich alle Nutzer wohl fühlen."

Wagenmeister im herkömmlichen Sinn gibt es nicht mehr. Genau so wenig wie die ehem. Bordtechniker.
Und einzelne Wagen wegen einer Panne aus setzen gibt es auch nicht mehr.
Dann eben Zugausfall.
Und schon kommt der nicht mehr in der Verspätungsstatistik vor.

Alles tutti!

Ich überlege gerade, an welchen User Du mich erinnerst. Es ist einer von jenen, die gern mal einen neuen Account aufmachen. Wenn ich viel Zeit habe, denk ich drüber nach.

Es gibt keine Wagenmeister mehr ? :-)

Garfield_1905, Dienstag, 12.11.2019, 18:08 (vor 33 Tagen) @ EUROFIMA

Wagenmeister im herkömmlichen Sinn gibt es nicht mehr. (...)

Wenn Du erlaubst, nehme ich Deine Antwort morgen mal zum Dienst mit und zeige sie unseren Wagenmeistern. Ich werde sie dann auch fragen, womit sie sich denn so 24 Std. Tag / 7 Tage die Woche die Zeit vertreiben, wenn sie da mit 2 oder 3 Wagenmeistern pro Schicht rumlaufen ... :-):-):-)

Es gibt keine Wagenmeister mehr ? :-)

EUROFIMA, Osnabrück, Dienstag, 12.11.2019, 19:40 (vor 33 Tagen) @ Garfield_1905

Hallo,

Es gibt bei "anderen EVU" und bei Cargo noch Wagenmeister.
Zu denen gehör(t)e ich aber nicht!
Definitiv gibt es die in der alten, bekannten Form bei DB-Regio und Fernverkehr nicht mehr!
Das hätte ich eventuell dabei schreiben sollen.
Von daher:
Spare Dir Deinen Gang zu den Kollegen.
Es werden bei einigen EVU auch noch welche gesucht.
Das ist allerdings im Güterverkehr.

Ich hoffe jetzt, das damit Klarheit besteht, was ich meinte?
Allerdings währen alle Fragen und Zweifel unnötig, wenn man meinen Beitrag "gelesen"
hätte!
Ich sprach, soweit ich mich erinnere, von IC-Verbindungen?
Und somit sollte da schon klar gewesen sein, wen ich damit treffen wollte!

Gruß, und: "Frieden"?

Lass dich nicht ärgern

Eingleisigkeit @, Dienstag, 12.11.2019, 18:27 (vor 33 Tagen) @ EUROFIMA
bearbeitet von Eingleisigkeit, Dienstag, 12.11.2019, 18:28

Hallo EUROFIMA,

ich denke, du meinst den "Wagenuntersuchungsdienst". Dieser wurde tatsächlich aufgelöst. Ich glaube, zum 1.1.2017 oder 2018.

Ansonsten spielen Wortklaubereien und ironische Gegenfragen der anderen User hier m.E. darauf an, dass man die Realität im Nachhinein ja eh nicht mehr ändern kann. Und dass niemandem besondere Erklärungen für deine heutigen Erfahrungen bekannt wären.

Ansonsten möchte ich aber in Frage stellen, dass das Ganzzug-Konzept den heutigen Betrieb verschlimmert hat. Das Ausrangieren eines Wagens aus der Zugmitte hätte früher gerne 60 Minuten gedauert: Flachstelle suchen - Flachstelle als kritisch einschätzen - Rücksprache mit der Verkehrsleitung - Wagen räumen - Abkuppeln - Wegrangieren - Abkuppeln - Zurückrangieren - Ankuppeln - Bremsprobe - Fertigmeldung - Warten auf Ausfahrt.
Vermutlich sind 90 Minuten realistischer. Da ist tatsächlich die Alternativverbindung ab Osnabrück über Herford schneller: Abfahrt 10:42 Uhr, Ankunft 12:18 Uhr, also mit +60.

Dass der ganze Zug steht, hebt allerdings den Druck in der Werkstatt, den Zug zu reparieren. Und es spart natürlich Zeit zum Rangieren usw. Ich würde deshalb auch erstmal davon ausgehen, dass der Park morgen wieder im Einsatz ist.

Ich berichte gern, wie es ausgegangen ist ;)
Beste Grüße
Eingleisigkeit

Wagenaussetzen

Power132 @, Dienstag, 12.11.2019, 18:34 (vor 33 Tagen) @ Eingleisigkeit

Das Wagenaussetzen kann auch schneller gehen. Ist zwar schon einige Jahre her, aber in Dortmund hat man das schon in 40min geschafft. Allerdings war das Aussetzen angemeldet und die 363 stand bei der Ankunft schon bereit.

Lass dich nicht ärgern

Garfield_1905, Dienstag, 12.11.2019, 18:45 (vor 33 Tagen) @ Eingleisigkeit

Ansonsten spielen Wortklaubereien und ironische Gegenfragen der anderen User hier m.E. darauf an, dass man die Realität im Nachhinein ja eh nicht mehr ändern kann. Und dass niemandem besondere Erklärungen für deine heutigen Erfahrungen bekannt wären.

Jetzt wird es aber lustig ! Ich betreibe keine Wortklaubereien und will erst recht niemanden ärgern. Ich glaube, es hackt !!!

In unserem nicht gerade kleinen EVU gibt es rund rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, 2 oder 3 Wagenmeister (je nach Schicht), die neben regelmäßigen, vorgeschriebenen Untersuchungen auch akute Probleme, nicht nur am Ort des Bw, lösen. Mehr sage ich dazu nicht, weil ich mich grundsätzlich nicht zu Interna meines EVU's äußere.

Willst Du mir meinen Job erklären ? Willst Du mir erzählen, das es die Leute, mit denen ich tagtäglich zu tun habe, im Grunde gar nicht existieren ? Mach' Dich erst mal richtig schlau, bevor Du hier andere Leute beschuldigst. Unglaublich !!!

PS. Mag sein, das es bei der DB oder anderen EVU's anders läuft, das weiß ich nicht. Die Aussage lautete aber: 'Es gibt keine Wagenmeister mehr !' - und das ist nachweislich falsch ! Aber auch da wird es in irgendeiner Form Wagenuntersuchungen geben - wer soll die denn Deiner Meinung nach machen ?

Lass dich auch nicht ärgern;)

E 1793, Dienstag, 12.11.2019, 19:19 (vor 33 Tagen) @ Garfield_1905
bearbeitet von E 1793, Dienstag, 12.11.2019, 19:19

PS. Mag sein, das es bei der DB oder anderen EVU's anders läuft, das weiß ich nicht. Die Aussage lautete aber: 'Es gibt keine Wagenmeister mehr !'

Wenn der User das so behauptet, muss das stimmen;-)

und das ist nachweislich falsch !

Wo ist dein Nachweis *grübel*

Aber auch da wird es in irgendeiner Form Wagenuntersuchungen geben - wer soll die denn Deiner Meinung nach machen ?

Wer weiß, wer weiß^^

--
[image]

Lass dich auch nicht ärgern;)

Garfield_1905, Dienstag, 12.11.2019, 19:34 (vor 33 Tagen) @ E 1793

und das ist nachweislich falsch !

Wo ist dein Nachweis *grübel*


Der Nachweis besteht darin, das unser EVU soundsoviele Wagenmeister beschäftigt und bezahlt. Und Du kannst mir glauben, die würden keinen Pfennig (oder beser: Cent) kriegen, wenn sie dafür nicht auch irgendwas tun würden. ;-)

Lass dich nicht ärgern

Reservierungszettel @, KDU, Mittwoch, 13.11.2019, 01:00 (vor 32 Tagen) @ Garfield_1905
bearbeitet von Reservierungszettel, Mittwoch, 13.11.2019, 01:01

Ansonsten spielen Wortklaubereien und ironische Gegenfragen der anderen User hier m.E. darauf an, dass man die Realität im Nachhinein ja eh nicht mehr ändern kann. Und dass niemandem besondere Erklärungen für deine heutigen Erfahrungen bekannt wären.


Jetzt wird es aber lustig ! Ich betreibe keine Wortklaubereien und will erst recht niemanden ärgern. Ich glaube, es hackt !!!

Ärgern tut es dich trotzdem.


In unserem nicht gerade kleinen EVU gibt es rund rund um die Uhr, 7 Tage die Woche, 2 oder 3 Wagenmeister (je nach Schicht), die neben regelmäßigen, vorgeschriebenen Untersuchungen auch akute Probleme, nicht nur am Ort des Bw, lösen. Mehr sage ich dazu nicht, weil ich mich grundsätzlich nicht zu Interna meines EVU's äußere.

Ist ja auch dein gutes Recht.

Ich hoffe du fühlst dich nicht angegriffen wenn ich sage das sich das von dir beschriebene liest als wenn es sich um eine Regionale heile Welt Bimmelbahn handelt, die jedoch auch über ihre Grenzen eine gewisse Bekanntheit hat.


Willst Du mir meinen Job erklären ?

Bei DB Fernverkehr haben das einige nötig, gut Fehler passieren, aber wenn ein Zub die einfachsten Betrieblichen Dinge nicht hinbekommt...

Willst Du mir erzählen, das es die Leute, mit denen ich tagtäglich zu tun habe, im Grunde gar nicht existieren ? Mach' Dich erst mal richtig schlau, bevor Du hier andere Leute beschuldigst. Unglaublich !!!

PS. Mag sein, das es bei der DB oder anderen EVU's anders läuft, das weiß ich nicht. Die Aussage lautete aber: 'Es gibt keine Wagenmeister mehr !' - und das ist nachweislich falsch ! Aber auch da wird es in irgendeiner Form Wagenuntersuchungen geben - wer soll die denn Deiner Meinung nach machen ?

Na wer wohl, die Person nennt sich im Allgemeinen Mädchen für alles.

Gut da kommt ihr auch irgendwann mal hin - dann weißt du was ich meine ;)

Hahaha :-) :-) :-) Der war gut!

Garfield_1905, Mittwoch, 13.11.2019, 09:38 (vor 32 Tagen) @ Reservierungszettel
bearbeitet von Garfield_1905, Mittwoch, 13.11.2019, 09:39

- kein Text -

Dampf in die Werkstatt bringen ...

Blaschke, Osnabrück, Dienstag, 12.11.2019, 23:20 (vor 32 Tagen) @ Eingleisigkeit

Hey.

Dass der ganze Zug steht, hebt allerdings den Druck in der Werkstatt, den Zug zu reparieren.

Natürlich kommuniziert man das nicht - aber das wird m. E. mit einer der Hauptgründe für die Wiedereinführung von RIGA(*) gewesen sein.


Schöne Grüße von jörg


*: RIGA = Reisezug im Ganzen ausfallen lassen

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Dampf in die Werkstatt bringen ...

ICE-TD, Dienstag, 12.11.2019, 23:42 (vor 32 Tagen) @ Blaschke

Hey.

Dass der ganze Zug steht, hebt allerdings den Druck in der Werkstatt, den Zug zu reparieren.


Natürlich kommuniziert man das nicht - aber das wird m. E. mit einer der Hauptgründe für die Wiedereinführung von RIGA(*) gewesen sein.


Schöne Grüße von jörg


*: RIGA = Reisezug im Ganzen ausfallen lassen

Wie gut das funktioniert sieht man am Ausfallen ganzer Züge. Natürlich geht das abdrehen oder tauschen von Radsätzen nicht schneller weil der Zug im Ganzen ins Werk kommt. Und auch die Zuführung geht nicht schneller wie es uns ein User hier mal weiß machen wollte, denn erstmal muß man jemanden zu dem Ort hinbekommen wo der Zug abgestellt wurde und der muß das schadhafte Fahrzeug erstmal untersuchen ob und wenn ja mit welcher Geschwindigkeit es lauffähig ist. Und dann muß man noch einen Tf dahin bekommen der den Zug dann wieder aufrüstet, die Bremsprobe durchführt, die erforderlichen Dokumente erstellt und dann den Zug abfährt. Das geschieht eben oft nicht innerhalb weniger Stunden und so fehlt eben ein ganzer Zug oft auch noch am Folgetag und länger.

Verständnisfrage

Eingleisigkeit @, Mittwoch, 13.11.2019, 00:06 (vor 32 Tagen) @ ICE-TD

Wie gut das funktioniert sieht man am Ausfallen ganzer Züge. Natürlich geht das abdrehen oder tauschen von Radsätzen nicht schneller weil der Zug im Ganzen ins Werk kommt. Und auch die Zuführung geht nicht schneller wie es uns ein User hier mal weiß machen wollte, denn (...)

Geht es denn langsamer als mit Einzelwagen?
Ansonsten wäre RIGA betrieblich ja zumindest kein Nachteil.

Gute Nacht
Eingleisigkeit

Verständnisfrage

Reservierungszettel @, KDU, Mittwoch, 13.11.2019, 00:23 (vor 32 Tagen) @ Eingleisigkeit

Wie gut das funktioniert sieht man am Ausfallen ganzer Züge. Natürlich geht das abdrehen oder tauschen von Radsätzen nicht schneller weil der Zug im Ganzen ins Werk kommt. Und auch die Zuführung geht nicht schneller wie es uns ein User hier mal weiß machen wollte, denn (...)


Geht es denn langsamer als mit Einzelwagen?

Nein, nur die Wagen Drumherum fehlen für die Zeit der Instandsetzung im Betrieb.

Ansonsten wäre RIGA betrieblich ja zumindest kein Nachteil.

Sogesehen schon siehe die Antwort oben, die DB kann jedoch gut damit leben.


Gute Nacht
Eingleisigkeit

Flachstellen und Wagenmeister...

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 12.11.2019, 17:40 (vor 33 Tagen) @ Matze86

Falls es noch Wagenmeister gibt sind sie wohl gut versteckt. Zu einem in Osnabrück gestrandeten und abgestellten IC musste ein Wagenmeister extra aus Fulda kommen. Entweder hatten die im Nordwesten tatsächlich niemanden mehr oder aber die waren alle schwer beschäftigt.

Wenn es noch welche gegeben hätte, lägen verdächtige Standorte wie Hamburg, Hannover oder Dortmund nach meinem Verständnis viel näher. Musste trotzdem einer aus dem Hessischen kommen.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

245 fällt aus bis Hannover, 2241 gleich ganz!

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 07:13 (vor 32 Tagen) @ Matze86

Hey.

Es sind zwei IC der Linie Amsterdam - Berlin hintereinander aus gefallen
(Ab HO 10:08 und 12:08 Uhr)!

Beide Parks stehen jetzt in der "Pampa" und fehlen erst einmal.

Nicht nur heute, sondern garantiert auch noch die nächsten Tage!

Dann mach dich mal auf zur Beweissicherung.

Sh. Überschrift!

6.04h und 8.05h ab Osnabrück ersatzlos gestrichen.

Da erübrigt sich jeder weitere Kommentar ... DB FV halt ...


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Falsch angehängt! (oW)

EUROFIMA, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 09:28 (vor 32 Tagen) @ Matze86
bearbeitet von EUROFIMA, Mittwoch, 13.11.2019, 09:30

- kein Text -

Flachstellen und Wagenmeister...

EUROFIMA, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 09:35 (vor 32 Tagen) @ Matze86

Moin.

Hier die "Beweissicherung" (nur für Dich)!
Da ich schon länger dieser "Vereinigung" angehöre, kenne ich den "Laden" auch besser als Du!
Aber Menschen, die "nur das Gute sehen", alles nur "Zufälle" sind, sowie alles in Zweifel ziehen, was hier aus dem täglichem Leben berichtet wird, muss es ja auch geben!
Also:
Mach weiter so!

Den Beweis meiner "Thesen" findest Du hier ganz unten, von heute!

Oder zweifelst Du das auch (immer) noch an?

Nebenan gibt es einen "Reisebericht"

Power132 @, Mittwoch, 13.11.2019, 09:43 (vor 32 Tagen) @ Matze86
bearbeitet von Power132, Mittwoch, 13.11.2019, 09:44

https://www.drehscheibe-online.de/foren/read.php?003,9110969

Und in der "Pampa" damit ist sicher Rheine gemeint, weil die Garnituren dort beide abgestellt wurden.

keine Einsatzreserve ??

jotxl @, Mittwoch, 13.11.2019, 12:00 (vor 32 Tagen) @ Power132

Ausrangieren hin-oder her: Gibt es in Hannover denn keine lokbespante Einsatzreserve mehr dafür ?

Wenn absehbar ist, dass mehr als 1 Kurs total ausfällt und es keine akzeptabelen Ersatzreisemöglichkeiten gibt dann erwarte ich aber auch dass eine solche Einsazureserve "aufgeweckt" wird.

Für Linie 77? Also bitte ...

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 14:04 (vor 32 Tagen) @ jotxl

- kein Text -

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

die bleibt schön stehen !

jotxl @, Mittwoch, 13.11.2019, 14:18 (vor 32 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von jotxl, Mittwoch, 13.11.2019, 14:21

eben. ist ja nur ne internationale Verbindung.
Wahrscheinlich hat man damals schon gewusst, warum man die nicht als EuroCity einstuft.

Und Einsatzreserven ins Ausland schicken ? Ne, die behalten wir mal schön hier aufm Abstellgleis, sonst wird die noch von den Holländern geklaut !

Und warum?

E 1793, Mittwoch, 13.11.2019, 14:56 (vor 32 Tagen) @ jotxl

eben. ist ja nur ne internationale Verbindung.
Wahrscheinlich hat man damals schon gewusst, warum man die nicht als EuroCity einstuft.

Und Einsatzreserven ins Ausland schicken ? Ne, die behalten wir mal schön hier aufm Abstellgleis, sonst wird die noch von den Holländern geklaut !

Eine beliebige Einsatzreserve würde es sowieso nicht nach NL schaffen, Stichwort Mehrspannungsfähigkeit.

--
[image]

Und warum?

EUROFIMA, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 15:10 (vor 32 Tagen) @ E 1793

Moin.

Das stimmt allerdings!
Das sollte / muss man berücksichtigen.
Allerdings währe das auch nicht das erste Mal, das ein Ersatzpark nur bis Bad-Bentheim ging,
weil die Msp-wagen nur teilweise in dem Park vorhanden waren.

Genau.

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 16:10 (vor 32 Tagen) @ jotxl

Hey.

ist ja nur ne internationale Verbindung.

An der die Niederländer deutlich mehr Interesse haben als die Deutschen. Nur hält sich das Engagement der NS in sehr überschaubaren Grenzen ... Am besten sind die im Prinzip darin, von der DB zu fordern. Warum sollte die sich ein Bein ausreißen ...

Und Einsatzreserven ins Ausland schicken ? Ne, die behalten wir mal schön hier aufm Abstellgleis, sonst wird die noch von den Holländern geklaut !

Besonders das Bistro. Habe noch in keinem niederländischen IC je eines gesichtet. Außerdem fahren da Dostos als IC herum. Geht ja gar nicht sowas. In Deutschland für die Bahnfuzzys ein Skandal.


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

keine Einsatzreserve ??

EUROFIMA, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 15:06 (vor 32 Tagen) @ jotxl
bearbeitet von EUROFIMA, Mittwoch, 13.11.2019, 15:11

Moin.

Hast ja absolut Recht damit!

Aber damit musst Du erst einmal gegen die "Kostenverantwortlichen"(BWLer) anstinken!
Etwas von der Arbeits- und Denkweise dieser Figuren kann man jeden Tag in "Die Rosenheimkops" auf ZDF sehen. Ist zwar nur eine Polizeistation, aber in Echt läuft das garantiert auch so!
Diese Frau in dem Bereich dort, ist ein absolutes Paradebeispiel!

keine Einsatzreserve ??

WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 15:51 (vor 32 Tagen) @ EUROFIMA
bearbeitet von WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 15:52

die Darsteller der Rosenheimcops sind Karikaturen von Polizisten, Amtsleitungen, Sekretärinnen und eben einer Controllerin. wer so eine Polizeibehörde nur annähernd für real hält ist selber schuld

Als gelernter Controller mit BWL-Studium würde ich aber auch nicht einfach irgendwo Einsatzreserven hinstellen, dass kann zu völlig falschem Verhalten führen.

Die Frage ist doch: Welche Fehler kommen mit welchem Schadensausmaß (Direkt/Folge) in welcher Wahrscheinlichkeit vor. Welche Maßnahmen müssen ergriffen werden um solche Fehler zu minimieren. Dazu muss vorher geklärt werden, welche Quailitätspolitik ich will. Da sind die Maßstäbe in einem Krankenahaus vielleicht anders als bei einem EVU oder einer Schuhmacherei... Einfach Material in die Gegend stellen und abwarten ist sicher keine Lösung,

Als doofer BWLer frage ich mich halt: Im welchem Zustand ist der Zug losgefahren? Eckige Räder kommen doch nur bei einem massiven Eingriff plötzlich daher.

Aber ich bin ja nur ein doofer BWLer. Pauschal draufgehaun ist immer am besten. Hauptsache es gabat a Leich...

keine Einsatzreserve ??

EUROFIMA, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 16:13 (vor 32 Tagen) @ WbuIV

Hallo.

Ich danke Dir recht herzlich, für den Hinweis, das "die Rosenheimkops" nur eine gespielte
Fernsehserie ist!
Mit meinen, fast 64 Jahren wusste ich das natürlich noch nicht!

Trotzdem:
Die Frau Ortmann ist als "Kosten Verantwortliche" der Inbegriff ihrer Zunft!

Daher noch einmal:

Herzlichen Dank!

keine Einsatzreserve ??

WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 16:32 (vor 32 Tagen) @ EUROFIMA
bearbeitet von WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 16:35

wer so was weiß und es trotzdem als Argument anführt - na herzlichen Dank.Eine ernsthafte Diskussion ist da wohl nicht möglich.

Was darf man da heraus lesen?

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 16:22 (vor 32 Tagen) @ WbuIV

Huhu.

Als gelernter Controller mit BWL-Studium würde ich aber auch nicht einfach irgendwo Einsatzreserven hinstellen, dass kann zu völlig falschem Verhalten führen.

Kann zu falschem Verhalten führen? Darf ich das so verstehen, dass das Personal sich dann sagt, warum soll ich pfleglich mit dem Zugmaterial umgehen, wenn im Zweifel ne Reserve da steht? Der Lokführer läßt's schleudern wie irre, bremst immer voll in der Hoffnung auf den Tagessieg für die übelste Flachstelle? Und die Zugbegleiter sorgen für Türstörungen und fertigen unterwegs mal 20 Minuten den Zug nicht ab, weil das Verspätung ergibt und dann die Reserve einschert und man selbst erstmal Pause hat? Und wenn das Gastropersonal keine Lust hat, flutet es den Speisewagen mit einem umgekippten Bierfass, so dass der Park ausgesetzt werden muss.

So darf ich das verstehen?

Und das alles passiert aber nicht, weil das Personal weiß, Ersatz gibt es nicht und es alle Unregelmäßigkeiten selbst ausbügeln muss?!?

Das ist die Sichtweise des BWLers?!


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Was darf man da heraus lesen?

WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 16:31 (vor 32 Tagen) @ Blaschke

wenn man bösartig in seinem Hass auf BWLer das so interpretieren will kann man das so machen.

Muss man aber nicht.

Also ja ...

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 17:44 (vor 32 Tagen) @ WbuIV

Tachchen.

wenn man bösartig in seinem Hass auf BWLer das so interpretieren will kann man das so machen.

Da ich keinen 'Hass' auf 'BWLer' habe - schließlich bin ich selbst gelernter Kaufmann -, fühle ich mich von der Replik nicht angesprochen.

Muss man aber nicht.

Korrekt. Da du aber keine andere Möglichkeit anbietest, scheint es zu stimmen.


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Also nein

WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 18:03 (vor 32 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 18:05

Denk nach, kommst selber drauf. Nicht denken lassen, selber denken. Wenn du halb so clever bist kommst du auf mindestens drei Lösungen, die halb so destruktiv sind.

Informier dich über Verhalten von Mitarbeitern bei defekten Betriebsmitteln, Allokation von Werkstätten und Ersatzteilen usw.usw.

Aber hier gilt ja das Bundestrainer-Syndrom: alle können es besser als die Ahnungslosen, die es machen. Selbst die, die mit Mühe und Not Verantwortung für ihr eigenes Handeln übernehmen können.

Also dann ...

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 22:40 (vor 31 Tagen) @ WbuIV

Huhu.

Denk nach, kommst selber drauf. Nicht denken lassen, selber denken. Wenn du halb so clever bist kommst du auf mindestens drei Lösungen, die halb so destruktiv sind.

Mit fällt zu Mitarbeiterführung soooo viel ein ...

Soll ich also nachdenken, wie du über Untertanen denkst.

Informier dich über Verhalten von Mitarbeitern bei defekten Betriebsmitteln, Allokation von Werkstätten und Ersatzteilen usw.usw.

Klingt schon wieder so nach 'kurzhalten'. Wenn das Frischölfass immer voll ist, kann man auch schon mal einen Liter für die eigene Karre abzweigen. Oder zwei.

Aber hier gilt ja das Bundestrainer-Syndrom: alle können es besser als die Ahnungslosen, die es machen. Selbst die, die mit Mühe und Not Verantwortung für ihr eigenes Handeln übernehmen können.

Oder umgekehrt: die, die Ahnung können sich nicht vorstellen, dass ein anderer auch Ahnung haben könnte ...


Zurück zum eigentlichen Thema.

Über den Zustand des Wagenmaterials braucht man nicht Unmengen Studien. Uralter Fuhrpark nur durchschnittlich gewartet ist störanfällig.

Dass wir nun nicht in Bad Bentheim und Rheine und Osnabrück und Löhne eine Reserve für Linie 77 brauchen, leuchtet ein.

Dass die derzeit 7 oder 8, oder wie wenig das sind, Einheiten im ganzen Bundesgebiet sicher etwas mickrig ist im Umfang, kann man auch nachvollziehen.

Richtig ist auch: Reserven kosten Geld. Was wer bezahlen muss. Schlußendlich der Kunde.

Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

keine Einsatzreserve ??

EUROFIMA, Osnabrück, Mittwoch, 13.11.2019, 17:08 (vor 32 Tagen) @ WbuIV

Ganz genau!

Weil Ihr von der Eisenbahn und dem Betrieb absolut keine Ahnung habt!

Sowas kann durchaus vorkommen!
- Eine Gefahr- / Notbremsung!
- Laub auf den Schienen!
- Gleitschutz (kennst Du so was überhaupt?), ist ähnlich wie ABS beim Auto, arbeitet vergeblich
gegen das ständige rutschen an und die Räder blockieren doch!
- Schadhafter, ausgefallener Gleitschutzrechner!
- und es gibt noch mehr!

Aber wem erzähle ich das?
Als studierter kennt man das ja alles, obwohl man noch nie auf einem Tf bei "schietigem Wetter" mit gefahren ist!
Aber man kann mitreden.

Soll ich mal was sagen:
BWLer sind Menschen für mich, die unbedingt studieren wollten, damit man sich später in einem Handwerk nicht die Finger schmutzig machen muss, trotzdem etwas zu sagen haben will, obwohl es zu einem der klassischem Studienfächer nicht gereicht hat!
Trotzdem darf man täglich in seinem einheitlichem Business Strampelanzug frei herum laufen.
Und bei mit gehörten Gesprächen sie sich gegenseitig auf die Schulter klopfen, weil sie ja so wichtig sind!

Jetzt kennst Du meine persönliche Meinung, obwohl mir wohl nicht mehr zu helfen ist!

keine Einsatzreserve ??

WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 17:18 (vor 32 Tagen) @ EUROFIMA
bearbeitet von WbuIV, Mittwoch, 13.11.2019, 17:20

Keine Ahnung was ich im meinem Leben gelernt und gearbeitet habe, aber ne feste Meinung.

Von BWL keine Ahnung aber es beurteilen können. Kann ich auch zurückgeben.

Emotional scheinbar auch noch etwas übern Strich.

Ja, stimmt, da braucht man nicht diskutieren. Hopfen und Malz verloren.

Was denkt ihr...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Mittwoch, 13.11.2019, 17:31 (vor 32 Tagen) @ jotxl
bearbeitet von J-C, Mittwoch, 13.11.2019, 17:34

...wieso in Österreich man öfters von Regionalzügen als Ersatz liest? Nichtmal in Wien scheint man eine großartige Einsatzreserve zu haben. Deswegen sage ich ja, Regionalzüge als Ersatz wären ja schonmal was für Deutschland... ich mag mir gar nicht vorstellen, wie viele Fernverkehrszüge in Österreich ausfielen, würde man eine starke Trennung zwischen Regional- und Fernverkehr haben...

--
[image] - eine Marke der ÖBB.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum