ÖBB Fahrgastrechte in Deutschland geltend machen? (Allgemeines Forum)

john-vogel @, Sonntag, 03. November 2019, 18:09 (vor 9 Tagen)

Hi!

Ich habe den ÖBB EN München-Wien benutzt und hatte leider Pech. Bei der Hinfahrt war ein Platz im Schlafwagen gebucht, doch da war die Heizung kaputt, daher musste ich stattdessen in den Liegewagen. Bei der Rückfahrt hatte ich einen Platz im Liegewagen gebucht, doch dann gab es keine Liegewagen und alle mussten in die Abteilwagen.

Mir wurde gesagt ich kann eine (zumindest teilweise) Rückerstattung von der ÖBB dafür bekommen. Online gibt es bei der ÖBB das entsprechende Formular, aber muss ich das jetzt echt für 1,10€ nach Österreich schicken? Oder hat die ÖBB in München einen Schalter wo ich das abgeben kann?

Achja, und wie viel bekommt man da jetzt erstattet? Den Preisunterschied? War ein Sparschiene Ticket, da ist der Preisunterschied ja immer unterschiedlich..

Danke!
John

ÖBB Fahrgastrechte in Deutschland geltend machen?

Taurus83 @, Nürnberg, Sonntag, 03. November 2019, 18:15 (vor 9 Tagen) @ john-vogel

Hi!

Ich habe den ÖBB EN München-Wien benutzt und hatte leider Pech. Bei der Hinfahrt war ein Platz im Schlafwagen gebucht, doch da war die Heizung kaputt, daher musste ich stattdessen in den Liegewagen. Bei der Rückfahrt hatte ich einen Platz im Liegewagen gebucht, doch dann gab es keine Liegewagen und alle mussten in die Abteilwagen.

Mir wurde gesagt ich kann eine (zumindest teilweise) Rückerstattung von der ÖBB dafür bekommen. Online gibt es bei der ÖBB das entsprechende Formular, aber muss ich das jetzt echt für 1,10€ nach Österreich schicken? Oder hat die ÖBB in München einen Schalter wo ich das abgeben kann?

Die ÖBB erstatten normalerweise mit Porto, hatte ich zumindest mal so erlebt.

Grundsätzlich leiten die ÖBB und das SC Fahrgastrechte die Anträge gegenseitig weiter, ich habe beides schon erlebt. Insofern kannst Du den Antrag auch in einen Umschlag der DB stecken und im Reisezentrum abgeben, das dauert aber dann halt erstmal 4 Wochen bis die den Antrag bearbeiten und nach Österreich leiten. Ob es die Ersparnis Wert ist?


Viele Grüße,
Bernhard

ÖBB Fahrgastrechte in Deutschland geltend machen?

GibmirZucker @, Göding, Sonntag, 03. November 2019, 19:12 (vor 9 Tagen) @ Taurus83

Ja,im Gegensatz zur DB bekommst das Porto erstattet. Habe immer einen Gutschein als Entschädigung gewählt, der kommt dann per Einschreiben. Also etwas nervig wenn man die Post zum abholen nicht um die Ecke hat.

ÖBB Fahrgastrechte in Deutschland geltend machen?

Alter Köpenicker @, BSPF, Sonntag, 03. November 2019, 20:12 (vor 9 Tagen) @ Taurus83

Die ÖBB erstatten normalerweise mit Porto, hatte ich zumindest mal so erlebt.

Ich hatte auch mal ein FGR-Formular bei der ÖBB eingereicht und (meiner Meinung nach erheblich) mehr erstattet bekommen, als ich mir zuvor ausgerechnet habe. Möglicherweise war ja das Porto dabei aber es war nicht extra aufgeführt. Leider ist es schon zu lange her, um es heute noch auf Heller und Pfennig nachvollziehen zu können. Jedenfalls verschickte ich das Formular samt Fahrkarte damals vorsichtshalber sogar per Online-Einschreiben. Es handelte sich um eine über zweistündige Verspätung im Schlafwagen. Ich rechnete mit 65 Euro, bekam aber 78, wenn ich mich recht entsinne.

ÖBB Fahrgastrechte in Deutschland geltend machen?

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Sonntag, 03. November 2019, 19:11 (vor 9 Tagen) @ john-vogel

Mir wurde gesagt ich kann eine (zumindest teilweise) Rückerstattung von der ÖBB dafür bekommen. Online gibt es bei der ÖBB das entsprechende Formular, aber muss ich das jetzt echt für 1,10€ nach Österreich schicken? Oder hat die ÖBB in München einen Schalter wo ich das abgeben kann?

Wenn du bei der DB gebucht hast, kannst das selbstverständlcih bei der DB einreichen - wenn du bei einer anderen Bahn (DSB, CD, Trenitalia, usw) gebucht hast, ist diese zuständig.

--
Weg mit dem 4744!

DB International

Taurus83 @, Nürnberg, Sonntag, 03. November 2019, 19:43 (vor 9 Tagen) @ JeDi

Wenn du bei der DB gebucht hast, kannst das selbstverständlcih bei der DB einreichen - wenn du bei einer anderen Bahn (DSB, CD, Trenitalia, usw) gebucht hast, ist diese zuständig.

Wie ist das eigentlich wenn man über das internationale Portal der DB online bucht? Betrieben wird das ja von der DB, als Ticket erhält man aber ein ÖBB-Ticket das man eigentlich nicht von einem über oebb.at gebuchten unterscheiden kann.


Viele Grüße,
Bernhard

DB International

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Montag, 04. November 2019, 08:39 (vor 8 Tagen) @ Taurus83

Wenn du bei der DB gebucht hast, kannst das selbstverständlcih bei der DB einreichen - wenn du bei einer anderen Bahn (DSB, CD, Trenitalia, usw) gebucht hast, ist diese zuständig.


Wie ist das eigentlich wenn man über das internationale Portal der DB online bucht? Betrieben wird das ja von der DB, als Ticket erhält man aber ein ÖBB-Ticket das man eigentlich nicht von einem über oebb.at gebuchten unterscheiden kann.

Was soll die Frage? Wenn ich in einem Reisebüro eine Fahrkarte buche ist ja auch das ausstellende VU verantwortlich, und nicht das Reisebüro.

--
Weg mit dem 4744!

DB International

Frecciarossa, Montag, 04. November 2019, 13:56 (vor 8 Tagen) @ JeDi

Wenn du bei der DB gebucht hast, kannst das selbstverständlcih bei der DB einreichen - wenn du bei einer anderen Bahn (DSB, CD, Trenitalia, usw) gebucht hast, ist diese zuständig.


Wie ist das eigentlich wenn man über das internationale Portal der DB online bucht? Betrieben wird das ja von der DB, als Ticket erhält man aber ein ÖBB-Ticket das man eigentlich nicht von einem über oebb.at gebuchten unterscheiden kann.


Was soll die Frage? Wenn ich in einem Reisebüro eine Fahrkarte buche ist ja auch das ausstellende VU verantwortlich, und nicht das Reisebüro.

Normalerweise ist beim Kauf bei der DB aber eben die DB das ausstellende VU. Da international-bahn.de eine Sonderrolle einnimmt, ist die Frage nur zu verständlich, warum bügelst du sie einfach so ab?

DB International

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Dienstag, 05. November 2019, 12:54 (vor 7 Tagen) @ Frecciarossa

Wenn du bei der DB gebucht hast, kannst das selbstverständlcih bei der DB einreichen - wenn du bei einer anderen Bahn (DSB, CD, Trenitalia, usw) gebucht hast, ist diese zuständig.


Wie ist das eigentlich wenn man über das internationale Portal der DB online bucht? Betrieben wird das ja von der DB, als Ticket erhält man aber ein ÖBB-Ticket das man eigentlich nicht von einem über oebb.at gebuchten unterscheiden kann.


Was soll die Frage? Wenn ich in einem Reisebüro eine Fahrkarte buche ist ja auch das ausstellende VU verantwortlich, und nicht das Reisebüro.


Normalerweise ist beim Kauf bei der DB aber eben die DB das ausstellende VU. Da international-bahn.de eine Sonderrolle einnimmt, ist die Frage nur zu verständlich, warum bügelst du sie einfach so ab?

Steht alles in den Bedingungen, die eins vor dem Kauf explizit akzeptiert.

Sind halt immer so Knaller, die der Meinung sind, alles selber buchen zu können, dann aber um Hilfe schreien wenn was ist.

--
Weg mit dem 4744!

DB International

Frecciarossa, Dienstag, 05. November 2019, 13:41 (vor 7 Tagen) @ JeDi

Wenn du bei der DB gebucht hast, kannst das selbstverständlcih bei der DB einreichen - wenn du bei einer anderen Bahn (DSB, CD, Trenitalia, usw) gebucht hast, ist diese zuständig.


Wie ist das eigentlich wenn man über das internationale Portal der DB online bucht? Betrieben wird das ja von der DB, als Ticket erhält man aber ein ÖBB-Ticket das man eigentlich nicht von einem über oebb.at gebuchten unterscheiden kann.


Was soll die Frage? Wenn ich in einem Reisebüro eine Fahrkarte buche ist ja auch das ausstellende VU verantwortlich, und nicht das Reisebüro.


Normalerweise ist beim Kauf bei der DB aber eben die DB das ausstellende VU. Da international-bahn.de eine Sonderrolle einnimmt, ist die Frage nur zu verständlich, warum bügelst du sie einfach so ab?


Steht alles in den Bedingungen, die eins vor dem Kauf explizit akzeptiert.

Wenn man es anders gewohnt ist, kann es trotzdem überraschend sein. Die Frage war daher berechtigt.

Sind halt immer so Knaller, die der Meinung sind, alles selber buchen zu können, dann aber um Hilfe schreien wenn was ist.

Willkommen im Informationszeitalter. Die Onlinebuchung bietet viele Vorteile und ist deshalb heutzutage eine Grundanforderung. Sie muss von den Verkehrsunternehmen so einfach wie möglich gestaltet werden.

DB International

Taurus83 @, Nürnberg, Mittwoch, 06. November 2019, 13:32 (vor 6 Tagen) @ JeDi

Sind halt immer so Knaller, die der Meinung sind, alles selber buchen zu können, dann aber um Hilfe schreien wenn was ist.

Moment, es war die DB die die Fahrkartenschalter flächendeckend geschlossen hat und dort, wo es sie noch gibt, die Öffnungszeiten reduziert hat. Letztlich bleibt einem ja gar nichts anderes übrig.


Viele Grüße,
Bernhard

DB International

Taurus83 @, Nürnberg, Montag, 04. November 2019, 14:44 (vor 8 Tagen) @ JeDi

Wenn du bei der DB gebucht hast, kannst das selbstverständlcih bei der DB einreichen - wenn du bei einer anderen Bahn (DSB, CD, Trenitalia, usw) gebucht hast, ist diese zuständig.


Wie ist das eigentlich wenn man über das internationale Portal der DB online bucht? Betrieben wird das ja von der DB, als Ticket erhält man aber ein ÖBB-Ticket das man eigentlich nicht von einem über oebb.at gebuchten unterscheiden kann.


Was soll die Frage?

Bekanntlich gibt es keine blöden Fragen sondern nur blöde Antworten.

Ich war noch nie in einem Reisebüro. Würde ich dort eine Fahrkarte kaufen, würde ich mich im Fall des Falles auch dorthin wenden. Das heißt ja nicht dass das Reisebüro die Entschädigung aus eigener Tasche bezahlt, ich würde aber erwarten dass man mir zumindest dort weiterhilft, die Erstattung zu bekommen.

Viele Grüße,
Bernhard

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum