Nachtrag zum Clearing-Fall (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

IC2182 @, Bochum, Montag, 26. August 2019, 14:06 (vor 88 Tagen)

Moin!

Ich hatte letzte Woche schon mal einen Thread bzgl. eines Clearing-Falles gestartet: http://www.ice-treff.de/index.php?id=577698

Dort riet man mir u.a. im Zweifel mal den Online-Service anzurufen. Das habe ich heute getan und nachdem ich 3 Mal weitergeleitet wurde, erreichte ich dann einen gestresste Mitarbeiter, der erst gefühlt alle Daten von mir wollte (Auftragsnummer, Voller Name, PLZ, E-Mail Adresse) und mir dann mitteilte, man hätte leider intern einen Fehler bei der Stornierung und Verbuchung gemacht und meinen Fall daher an eine "weitere interne Stelle" gereicht, die sich "mit dem Niedersachsentarif besser auskennt". Leider würde die Erstattung sich noch "um 2-4 Wochen" verzögern.

Wahnsinn, am Ende also vermutlich 9 Wochen Wartezeit auf die Erstattung eines Flexpreises den ich fristgerecht storniert habe. Wäre ich mal besser doch mit dem Ticket gefahren, dann hätte durch den SEV min. 90 Minuten Verspätung gehabt und immerhin Fahrgastrechte bekommen. Mir fällt wirklich nichts mehr dazu ein, niemand ist zuständig, niemand hat Bock und keiner dort ist fähig. Ein Trauerspiel.

Nachtrag zum Clearing-Fall

Hansjörg, Montag, 26. August 2019, 14:10 (vor 88 Tagen) @ IC2182

Wahnsinn, am Ende also vermutlich 9 Wochen Wartezeit auf die Erstattung eines Flexpreises den ich fristgerecht storniert habe. Wäre ich mal besser doch mit dem Ticket gefahren, dann hätte durch den SEV min. 90 Minuten Verspätung gehabt und immerhin Fahrgastrechte bekommen. Mir fällt wirklich nichts mehr dazu ein, niemand ist zuständig, niemand hat Bock und keiner dort ist fähig. Ein Trauerspiel.

"niemand hat Bock" stimmt ja nun nicht.

Nachtrag zum Clearing-Fall

tommy_898 @, Montag, 26. August 2019, 14:16 (vor 88 Tagen) @ IC2182

Ich habe auch seit Wochen einen offenen Clearing-Fall. Auf telefonische Nachfrage auch die Antwort: "...aufgrund eines technischen Fehlers dauert die Bearbeitung länger". Genauere Auskünfte sind nicht möglich, da die Bearbeitungsabteilung telefonisch nicht erreichbar ist. Man bittet weiterhin um Geduld.

Nächstes Mal einfach Reise abbrechen?

Höllentalbahn @, Freiburg, Montag, 26. August 2019, 17:54 (vor 88 Tagen) @ IC2182

Da Verspätung größer als 60 Minuten hättest du doch auch über FGR das Geld zurückbekommen können.
Entschuldigt natürlich keinesfalls das Verhalten der DB.
Bei mir war es neulich auch NV/BWTarif der zum Clearingfall würde...

Nachtrag zum Clearing-Fall

chriL999 @, Montag, 26. August 2019, 20:47 (vor 88 Tagen) @ IC2182

Wenn du dann nach 10 Wochen dein Geld zurück bekommst, könntest du im Rahmen einer freundlichen Beschwerde beim Anruf des Comfort-Service eventuell 500 Punkte ergattern. Diese haben einen Wert von bis zu 20 EUR.

Satire. Oder?

musicus, Montag, 26. August 2019, 21:51 (vor 88 Tagen) @ chriL999

- kein Text -

Nein, warum?

chriL999 @, Montag, 26. August 2019, 21:52 (vor 88 Tagen) @ musicus

- kein Text -

500 Punkte = Eine Sitzplatzreservierung = 4,50 Euro

Hansjörg, Dienstag, 27. August 2019, 08:27 (vor 88 Tagen) @ chriL999
bearbeitet von Hansjörg, Dienstag, 27. August 2019, 08:27

- kein Text -

auch das erst, wenn man lange genug bei der Hotline rumheult

musicus, Dienstag, 27. August 2019, 08:57 (vor 88 Tagen) @ Hansjörg

- kein Text -

Oder halt 1.Klasse Upgrade

Höllentalbahn @, Freiburg, Dienstag, 27. August 2019, 11:06 (vor 87 Tagen) @ Hansjörg
bearbeitet von Höllentalbahn, Dienstag, 27. August 2019, 11:07

- kein Text -

Schwierig im Nachhinein bepreisbar

Hansjörg, Dienstag, 27. August 2019, 11:10 (vor 87 Tagen) @ Höllentalbahn

- kein Text -

Wieso? Differenz 1. und 2. zum Buchungszeitpunkt

Höllentalbahn @, Freiburg, Dienstag, 27. August 2019, 11:16 (vor 87 Tagen) @ Hansjörg

Und selbst wenn du auf das Mailupgrade anspielst sind es mehr als 4,50€

500 Punkte = 1/6 Freifahrt für Dritte

chriL999 @, Dienstag, 27. August 2019, 20:39 (vor 87 Tagen) @ Hansjörg

500 Punkte = 1/6 einer Freifahrt für Dritte (3000 Punkte), die bei Ebay oder Ebay-Kleinanzeigen für einen deutlich dreistelligen Betrag weggeht...

10 Wochen und Anfrage noch nicht geklärt

janhh, Dienstag, 27. August 2019, 09:07 (vor 88 Tagen) @ IC2182

Womöglich sind die Abteilungen dort (gerade?) stark überlastet (warum?).

Ich habe vor 10 Wochen wegen Transaktionsfehlern, beim Ticket-Kauf, an den Comfort-Service geschrieben, um die Beträge erstattet zu bekommen. Außer einer Eingangsbestätigung habe ich gar keine Rückmeldung erhalten. Selbiges bei zwei Nachfragen. Telefonisch erhielt ich zuletzt die Auskunft, das sei an den Fahrkarten-Service weiter gegeben worden. Dort habe ich nun per E-Mail nachgefragt und wieder (noch) nichts gehört. Das habe ich bei der DB noch nicht erlebt.

Kann man als Kunde so etwas "beschleunigen"?

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum