CI/BF: schweizer Züge (nicht Hispeed) in Einsatz in Afrika. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Freitag, 09.08.2019, 15:48 (vor 237 Tagen)

Hallo ICE-Fans,

irgendwann ist das wirtschaftliche Leben eines Zuges beendet; auch in der Schweiz. Technisch sind die Züge allerdings noch voll in Ordnung. Was macht man dann? Einsatz anderswo.
Zum Beispiel zwischen Abidjan (Elfenbeinküste) und Ouagadougou (Burkina Faso). RG berichtet.

(das Bild zeigt sozusehen einen Wagen der Rhätischen Bahn???)

Trains take around 18 h to cover the 1260 km.

70 km/h Schnitt. Ziemlich gut für eine Schmalspurbahn. Das kann Venlo-Düsseldorf nicht überbieten.

The metre-gauge vehicles are between 35 and 55 years old, and were previously used on the Gossau – Appenzell - Wasserauen line until being displaced by Stadler vehicles ordered under Appenzeller Bahnen’s fleet renewal programme.

Fahrzeuge zwischen 1964 und 1984. Und dann finden wir Bpmz & Co alt...?
Gut, die Bpmz-Kilometerleistung durfte etwas grösser sein als die der Appenzeller Triebwagen.

The operator has also sold EMUs to Transports Publics Neuchâtelois in Switzerland and Austria’s Achenseebahn.

EMU = Electric Multiple Unit = Elektrotriebwagenzug.
Seit wann ist die Achenseebahn elektrifiziert?
Oder sind das Batterietriebwagen, sogar solche mit Zahnstangenunterstützung?


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstränge enden nicht an einer Staatsgrenze, sondern an einem Prellbock.

CI/BF: schweizer Züge (nicht Hispeed) in Einsatz in Afrika.

Twindexx @, St. Gallen (CH), Freitag, 09.08.2019, 19:07 (vor 237 Tagen) @ Oscar (NL)
bearbeitet von Twindexx, Freitag, 09.08.2019, 19:09

Hoi Oscar,

Hier ist ein Bericht aus den lokalen Medien: https://www.fm1today.ch/appenzeller-zuege-in-westafrika/1110244
Auch der News-Beitrag des TVO kann man dort ansehen (auf Ostschweizer Mundart).

irgendwann ist das wirtschaftliche Leben eines Zuges beendet; auch in der Schweiz. Technisch sind die Züge allerdings noch voll in Ordnung. Was macht man dann? Einsatz anderswo.

Es hat auch damit zu tun, dass man in der Schweiz das Behinderten-Gleichstellungsgesetz umsetzen muss. Da gibt es seit ein paar Jahren im ganzen Land bei vielen Bahnen einen enormen Erneuerungsschub. Teilweise wird auch mehr vom neuen beschaftt, als unbedingt nötig, weil einheitliche Flotten auch im Unterhalt und Betrieb wirtschaftlicher sind, als durchmischte Rollmaterialbestände.
Moderne Fahrzeuge mit Klimaanlage und zeitgemässer Kundeninformation kommen allen Fahrgästen zu Gute.

(das Bild zeigt sozusehen einen Wagen der Rhätischen Bahn???)

Das ist Rollmaterial der Appenzeller Bahnen, dieses wurde bisher auf der Linie Gossau-Herisau-Urnäsch-Appenzell-Wasserauen eingesetzt. Dafür haben die AB fünf Walzer-Triebzüge beschafft: https://projekte.appenzellerbahnen.ch/de/menu/fahrzeuge/linie-gossau-appenzell-wasserau...
Die besseren und neueren Wagen des bisherigen Bestandes bleiben noch bei den AB, denn diese können als Verstärkermodule an die Walzer angehängt werden. An schönen Ausflugstagen können die dreiteiligen Walzer also entweder in Doppeltraktion oder mit drei älteren Wagen verstärkt als Kompositionen mit bis zu sechs Wagen verkehren.

EMU = Electric Multiple Unit = Elektrotriebwagenzug.
Seit wann ist die Achenseebahn elektrifiziert?
Oder sind das Batterietriebwagen, sogar solche mit Zahnstangenunterstützung?

Die Achenseebahn ist gar nicht elektrifiziert. Sie wollten es aber und haben nun schonmal das Rollmaterial gekauft. Die AB waren froh, einen Käufer gefunden zu haben. Die Alternative wäre der Schrottplatz gewesen. Es handelt sich dabei um die Zahnradfahrzeuge der Linie St. Gallen-Teufen-Bühler-Gais-Appenzell. Hier wurde mit dem Ruckhaldetunnel der letzte Zahnradabschnitt letztes Jahr entfernt: https://www.youtube.com/watch?v=9OeDDHahMEU (bei 2:28 sieht man das Tunnelportal und rechts ging die Zahnradstrecke hoch und bei 4:05 schwenkt man wieder auf das Originaltrasse ein).
Eingesetzt werden hier nun moderne Tango-Kompositionen: https://projekte.appenzellerbahnen.ch/de/menu/fahrzeuge/linie-appenzell-st-gallen-troge...

Die an die transN verkauften GTW ( http://eisenbahn-amateur.ch/2018/10/28/vom-appenzellerland-an-die-neuenburger-riviera/ ) von der Linie St. Gallen-Speicher-Trogen wurden ebenfalls durch die Tango ersetzt, obwohl diese noch recht jung waren. Aber hier gab die einheitliche Flotte den Ausschlag und die Anforderungen an die durchgängige Linie Trogen-St. Gallen-Appenzell mit der 80‰ steilen Strecke durch den Ruckhaldetunnel.


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Aktuell im Einsatz auf den Linien IC 3, IR 13 und IR 37:
Mehr Informationen zum SBB FV-Dosto.

Sehr interessant! Danke für die Infos! :)

sflori @, Freitag, 09.08.2019, 19:30 (vor 237 Tagen) @ Twindexx

- kein Text -

So am Rande: Schweizer Qualität ...

Blaschke, Osnabrück, Samstag, 10.08.2019, 10:23 (vor 237 Tagen) @ Oscar (NL)
bearbeitet von Blaschke, Samstag, 10.08.2019, 10:24

Hey.

... und sowas abgeranztes schicken die SBB nach Deutschland:


[image]

[image]

Ganz aktuell von gestern.


War da nicht mal was mit tollster Fuhrpark der Welt oder so?

Ach ja, Wagen 264 oder so durfte nicht benutzt werden. Klimaanlage hinüber?


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum