? Zu Ersatzzug über die KRM (Aktueller Betrieb)

IC2182 @, Bochum, Freitag, 17.05.2019, 09:48 (vor 415 Tagen)

Moin,

Ich habe eine kleine Nachfrage zu einer geplanten Verbindung, vielleicht weiß ja hier jemand etwas mehr.

Ursprünglich gebucht war für Morgen ein Sparpreis mit BC von Koblenz nach Bochum.

Koblenz ab 10:30 RB26
Köln Hbf an 12:02
Köln Hbf ab 12:11 ICE612
Bochum Hbf an 13:08

Nun habe ich eben einen Reisehinweis von der DB im Navigator bekommen:
"ICE612: Köln-Bochum: Dieser Zug fällt aus! Es verkehrt ein Ersatzzug IC 2890. Keine Reservierungsanzeige möglich."

Nun frage ich mich:
1.) Welches Material wird hier eingesetzt. Der ICE612 verkehrt doch über die KRM, dass schafft/darf ein IC doch gar nicht, oder? Ursprünglich müsste das wohl ein ICE4 gewesen sein. Oder wird hier dann einfach zB ein ICE3 s IC eingesetzt? Aber: woher soll der so schnell kommen?
2.) Es gab über Ersatzzüge in gleicher Zeitlage schon einige Debatten, ich bin nicht auf dem aktuellsten Stand: ist die Zugbindung aufgehoben?

Danke schön!

? Zu Ersatzzug über die KRM

ICE-TD, Freitag, 17.05.2019, 10:06 (vor 415 Tagen) @ IC2182

Derzeit sind 2x403 geplant für 2890.

Danke!

sflori @, Freitag, 17.05.2019, 10:11 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

- kein Text -

? Zu Ersatzzug über die KRM

Hansjörg, Freitag, 17.05.2019, 10:21 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Aus Interesse, darf man fragen warum der Ersatzzug dann IC2890 heißt und nicht wie ich jetzt gedacht hätte ICE29XX?

? Zu Ersatzzug über die KRM

ICE-TD, Freitag, 17.05.2019, 10:58 (vor 415 Tagen) @ Hansjörg

Aus Interesse, darf man fragen warum der Ersatzzug dann IC2890 heißt und nicht wie ich jetzt gedacht hätte ICE29XX?

29xx sind meist Adhoc-Ersatzzüge, zumindest werden sie erst an dem Tag geplant an dem sie fahren. Der 2890 ist dagegen heute schon für morgen geplant, ich weiß nicht ob man den Zug vielleicht auch noch länger plant.

? Zu Ersatzzug über die KRM

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Freitag, 17.05.2019, 11:03 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD
bearbeitet von ICETreffErfurt, Freitag, 17.05.2019, 11:03

Er meinte wahrscheinlich eher, warum die Zuggattung IC ist und nicht ICE. :-)

Gibt es überhaupt einen buchbaren B-Tarif über Limburg (Süd)?

? Zu Ersatzzug über die KRM

ICE-TD, Freitag, 17.05.2019, 11:08 (vor 415 Tagen) @ ICETreffErfurt

Er meinte wahrscheinlich eher, warum die Zuggattung IC ist und nicht ICE. :-)

Gibt es überhaupt einen buchbaren B-Tarif über Limburg (Süd)?

Im RIS ist der Zug noch gar nicht drin, daher weiß ich nicht ob die Zuggattung wirklich ein IC wird.

? Zu Ersatzzug über die KRM

IC2182 @, Bochum, Freitag, 17.05.2019, 11:12 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Im RIS ist der Zug noch gar nicht drin, daher weiß ich nicht ob die Zuggattung wirklich ein IC wird.

Zumindest die DB Reiseauskunft bezeichnet ihn so; https://reiseauskunft.bahn.de/bin/traininfo.exe/dn/528108/460645/376988/12458/80?ld=361...

? Zu Ersatzzug über die KRM

Hansjörg, Freitag, 17.05.2019, 11:15 (vor 415 Tagen) @ ICETreffErfurt

Er meinte wahrscheinlich eher, warum die Zuggattung IC ist und nicht ICE. :-)

Ich meinte Beides. Unterschied 28 zu 29 und natürlich warum ein IC plötzlich bei ner 28er Nummer 2x403 ist. Ich hatte bisher immer das "Vergnügen" als IC29XX auch nur zu kleine ICs als ICE Ersatz zu bekommen.

? Zu Ersatzzug über die KRM

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Freitag, 17.05.2019, 13:10 (vor 415 Tagen) @ ICETreffErfurt

Gibt es überhaupt einen buchbaren B-Tarif über Limburg (Süd)?

Klar!

--
Weg mit dem 4744!

pers.Verk.

MC_Hans @, 8001376, Freitag, 17.05.2019, 13:32 (vor 415 Tagen) @ JeDi

Gibt es überhaupt einen buchbaren B-Tarif über Limburg (Süd)?


Klar!

Die Stunde des personenbedienten Verkaufs hat wieder geschlagen? ;-)

Man müsste sich das mal im RZ bestellen, oder noch besser, Produktklasse C. Einfach, "weil es geht". Im ICE kann man sich ja dann noch den Übergang zulegen ;-)

Ich wurde beim Einkauf im RZ für eine reine NV-Verbindung (Milchkanne-Milchkanne) übrigens einmal gefragt, ob ich einen IC nutzen wolle. War aber wohl ein Versprecher.

Viele Grüße

Ebenfalls danke!

IC2182 @, Bochum, Freitag, 17.05.2019, 10:44 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

- kein Text -

? Zu Ersatzzug über die KRM

VT642 @, Freitag, 17.05.2019, 10:13 (vor 415 Tagen) @ IC2182

Die ursprüngliche Zugnummer existiert nicht mehr, insofern ist m.E. die Zugbindung aufgehoben - da jedoch ein gleichwertiger Ersatzzug verkehrt, würde ich mich an die DB Info oder Reisezentrum wenden und mir dort einen Stempel geben lassen.

? Zu Ersatzzug über die KRM

IC2182 @, Bochum, Freitag, 17.05.2019, 10:44 (vor 415 Tagen) @ VT642

Danke für den Hinweis, dann schaue ich nach der Arbeit mal am Bhf vorbei.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 17.05.2019, 10:50 (vor 415 Tagen) @ VT642
bearbeitet von Reservierungszettel, Freitag, 17.05.2019, 10:51

Die ursprüngliche Zugnummer existiert nicht mehr, insofern ist m.E. die Zugbindung aufgehoben - da jedoch ein gleichwertiger Ersatzzug verkehrt, würde ich mich an die DB Info oder Reisezentrum wenden und mir dort einen Stempel geben lassen.

Das halte ich jedoch nur für notwendig wenn beabsichtigt wird einen anderen Zug zu nehmen (wo sich die sinnhaftigkeit mir nicht erschließt). Tickets des 612 werden im Ersatzzug ohne Diskussion anerkannt.

? Zu Ersatzzug über die KRM

VT642 @, Freitag, 17.05.2019, 11:15 (vor 415 Tagen) @ Reservierungszettel
bearbeitet von VT642, Freitag, 17.05.2019, 11:15

Das halte ich jedoch nur für notwendig wenn beabsichtigt wird einen anderen Zug zu nehmen (wo sich die sinnhaftigkeit mir nicht erschließt). Tickets des 612 werden im Ersatzzug ohne Diskussion anerkannt.

Das ist sowieso klar, aber es gibt hier (was völlig legitim ist) durchaus Forenmitglieder, die auf eine Aufhebung spekulieren, um dann eine für sie besser passende, bei der Buchung jedoch wesentlich teurere Verbindung zu nutzen.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Hansjörg, Freitag, 17.05.2019, 11:17 (vor 415 Tagen) @ VT642

Das ist sowieso klar, aber es gibt hier (was völlig legitim ist) durchaus Forenmitglieder, die auf eine Aufhebung spekulieren, um dann eine für sie besser passende, bei der Buchung jedoch wesentlich teurere Verbindung zu nutzen.

Auch dafür muss man keine Aufhebung haben. Steht ja auch dem ausgedrucken Online Ticket drauf. Ich bin ja nicht verpflichtet in die App zu gucken noch den Ersatzzug zu nehmen.

? Zu Ersatzzug über die KRM

heinz11 @, Freitag, 17.05.2019, 11:40 (vor 415 Tagen) @ Hansjörg

Das ist sowieso klar, aber es gibt hier (was völlig legitim ist) durchaus Forenmitglieder, die auf eine Aufhebung spekulieren, um dann eine für sie besser passende, bei der Buchung jedoch wesentlich teurere Verbindung zu nutzen.


Auch dafür muss man keine Aufhebung haben. Steht ja auch dem ausgedrucken Online Ticket drauf. Ich bin ja nicht verpflichtet in die App zu gucken noch den Ersatzzug zu nehmen.


Hinzu kommt, daß Du überhaupt die Möglichkeit haben mußt, in eine App zu schauen. Ich kenne einige, die das nicht wollen oder können.

? Zu Ersatzzug über die KRM

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Freitag, 17.05.2019, 11:47 (vor 415 Tagen) @ heinz11

Welchen Unterschied macht es für die Aufhebung der Zugbindung, ob ich in die App gucke? Wenn ich auf die Anzeigetafel am Bahnhof gucke, sehe ich den eigentlichen Zug als Ausfall markiert und direkt darunter den Ersatzzug mit derselben Abfahrtszeit. Das beantwortet die Frage, ob ich nun den Ersatzzug nehmen muss, genauso viel oder wenig wie die App. Wenn ich die nicht nutze, kann ich eine eventuelle Umdisposition aber erst vornehmen, wenn der Zug auf der Anzeige erscheint.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

? Zu Ersatzzug über die KRM

ICE-TD, Freitag, 17.05.2019, 11:55 (vor 415 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von ICE-TD, Freitag, 17.05.2019, 11:55

Wenn ich die nicht nutze, kann ich eine eventuelle Umdisposition aber erst vornehmen, wenn der Zug auf der Anzeige erscheint.

Vor allem welcher Grund sollte dann noch bestehen die Zugbindung aufzuheben? Gleiche Zuggattung, gleiche Fahrzeiten, die Reservierungen gelten weder beim Ersatzzug noch bei irgendeinem anderen Zug. Absichtlich später am Zielort ankommen? Da gehts dann wohl von Anfang an darum den Sparpreis zum Flexpreis "umzuwandeln", das wäre für mich Betrug, auch wenn es strafrechtlich sicher keiner ist.

? Zu Ersatzzug über die KRM

VT642 @, Freitag, 17.05.2019, 12:34 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Vor allem welcher Grund sollte dann noch bestehen die Zugbindung aufzuheben? Gleiche Zuggattung, gleiche Fahrzeiten, die Reservierungen gelten weder beim Ersatzzug noch bei irgendeinem anderen Zug. Absichtlich später am Zielort ankommen? Da gehts dann wohl von Anfang an darum den Sparpreis zum Flexpreis "umzuwandeln", das wäre für mich Betrug, auch wenn es strafrechtlich sicher keiner ist.

Genau deswegen würde ich ins Reisezentrum oder an die Info gehen. Wenn man mir dort die Zugbindung aufhebt, ist man auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

? Zu Ersatzzug über die KRM

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Freitag, 17.05.2019, 13:12 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Weil eine Fahrkarte mit Zugbindung auf ICE 815 nun mal nur in diesem gilt, und nicht im Ersatzzug 4711.

--
Weg mit dem 4744!

? Zu Ersatzzug über die KRM

ICE-TD, Freitag, 17.05.2019, 13:27 (vor 415 Tagen) @ JeDi

Weil eine Fahrkarte mit Zugbindung auf ICE 815 nun mal nur in diesem gilt, und nicht im Ersatzzug 4711.

Die Frage ist doch worum es dir wirklich geht. Mit dem gebuchten Zug von A nach B zu gelangen? Das kannst du mit dem Ersatzzug der gleichen Produktkategorie. Oder geht es dir nur ums abzocken und gar nicht um die Reise an sich? Denn einen Vorteil würdest du mit einer anderen Verbindung nicht gewinnen.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Hansjörg, Freitag, 17.05.2019, 13:43 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Das große Problem ist das wenn ich Ersatzzug IC lese ich grundsätzlich diesen nicht nehmen kann. Keine Zeitungen kein WLAN und zumeist keine Tische und kein Strom.

Woher soll ein Kunde wissen das IC hier ICE heißt?

? Zu Ersatzzug über die KRM

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 17.05.2019, 13:52 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Weil eine Fahrkarte mit Zugbindung auf ICE 815 nun mal nur in diesem gilt, und nicht im Ersatzzug 4711.


Die Frage ist doch worum es dir wirklich geht. Mit dem gebuchten Zug von A nach B zu gelangen? Das kannst du mit dem Ersatzzug der gleichen Produktkategorie. Oder geht es dir nur ums abzocken und gar nicht um die Reise an sich? Denn einen Vorteil würdest du mit einer anderen Verbindung nicht gewinnen.

Ganz meiner Meinung, die DB könnte das ändern in dem sie einen Satz wie z.B. Fällt ein Zug aus und es wird Ersatz der selben Gattung gestellt so wird die Zugbindung auf diesen übertragen - schon ist die Nummerndiskussion vom Tisch ;)

? Zu Ersatzzug über die KRM

Hansjörg, Freitag, 17.05.2019, 14:06 (vor 415 Tagen) @ Reservierungszettel

Ganz meiner Meinung, die DB könnte das ändern in dem sie einen Satz wie z.B. Fällt ein Zug aus und es wird Ersatz der selben Gattung gestellt so wird die Zugbindung auf diesen übertragen - schon ist die Nummerndiskussion vom Tisch ;)

Aber bitte exakt gleich ohne verringerte Sitzplatzanzahl und vorallem mit Übernahme der Reservierungen. Ich buche ja den ICE nach Sitzplatzanordnung. Und ohne habe ich den Salat. Da kann ich auch gleich einen anderen Zug nehmen.

? Zu Ersatzzug über die KRM

agw @, NRW, Freitag, 17.05.2019, 14:28 (vor 415 Tagen) @ Reservierungszettel

Weil eine Fahrkarte mit Zugbindung auf ICE 815 nun mal nur in diesem gilt, und nicht im Ersatzzug 4711.


Die Frage ist doch worum es dir wirklich geht. Mit dem gebuchten Zug von A nach B zu gelangen? Das kannst du mit dem Ersatzzug der gleichen Produktkategorie. Oder geht es dir nur ums abzocken und gar nicht um die Reise an sich? Denn einen Vorteil würdest du mit einer anderen Verbindung nicht gewinnen.


Ganz meiner Meinung, die DB könnte das ändern in dem sie einen Satz wie z.B. Fällt ein Zug aus und es wird Ersatz der selben Gattung gestellt so wird die Zugbindung auf diesen übertragen - schon ist die Nummerndiskussion vom Tisch ;)

Und das Fahrrad fährt mit dem nächsten Zug? Oder wie?

Leute, Leute, Leute ...

Blaschke, Freitag, 17.05.2019, 15:21 (vor 415 Tagen) @ Reservierungszettel

Tach.

die DB könnte das ändern in dem sie einen Satz wie z.B. Fällt ein Zug aus und es wird Ersatz der selben Gattung gestellt so wird die Zugbindung auf diesen übertragen - schon ist die Nummerndiskussion vom Tisch ;)

Kein normalsterblicher Mensch interessiert sich für dieses Thema. Die nehmen den Ersatzzug. Fertig.

Nur für ein paar durchgeknallte Freaks muss man nicht den o.g. Aufwand betreiben.


Schöne Grüße von jörg

Leute, Leute, Leute ...

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 17.05.2019, 15:51 (vor 415 Tagen) @ Blaschke

Tach.

die DB könnte das ändern in dem sie einen Satz wie z.B. Fällt ein Zug aus und es wird Ersatz der selben Gattung gestellt so wird die Zugbindung auf diesen übertragen - schon ist die Nummerndiskussion vom Tisch ;)


Kein normalsterblicher Mensch interessiert sich für dieses Thema. Die nehmen den Ersatzzug. Fertig.

Ja, nur du weißt ja die verrückten sterben nicht aus. Und der Deutsche braucht seine Regeln die 100% in Stein gemeißelt sein müssen.


Nur für ein paar durchgeknallte Freaks muss man nicht den o.g. Aufwand betreiben.


Schöne Grüße von jörg

? Zu Ersatzzug über die KRM

agw @, NRW, Freitag, 17.05.2019, 14:31 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Weil eine Fahrkarte mit Zugbindung auf ICE 815 nun mal nur in diesem gilt, und nicht im Ersatzzug 4711.


Die Frage ist doch worum es dir wirklich geht. Mit dem gebuchten Zug von A nach B zu gelangen? Das kannst du mit dem Ersatzzug der gleichen Produktkategorie. Oder geht es dir nur ums abzocken und gar nicht um die Reise an sich? Denn einen Vorteil würdest du mit einer anderen Verbindung nicht gewinnen.

Falls du schon mal mit einem Ersatzzug gefahren bist, wirst du ja wissen, dass dort meist keine der von der DB versprochenen Produktleistungen geboten werden. Wenn irgendjemand wen abzockt, dann wäre das also die DB, die so einiges in der Werbung verspricht und dafür Geld nimmt, aber dann nicht bietet.

Falls du noch nie mit einem Ersatzzug fahren musstest, kann ich die typischen Nachteile ja mal aufzählen.

? Zu Ersatzzug über die KRM

ICE2020 @, Freitag, 17.05.2019, 14:35 (vor 415 Tagen) @ agw

Falls du schon mal mit einem Ersatzzug gefahren bist, wirst du ja wissen, dass dort meist keine der von der DB versprochenen Produktleistungen geboten werden. Wenn irgendjemand wen abzockt, dann wäre das also die DB, die so einiges in der Werbung verspricht und dafür Geld nimmt, aber dann nicht bietet.

Es wsr hier von einem Ersatzzug der gleichen Kategorie die Rede. Sitzplatzreservierungen werden ja erstattet Wo wird dann noch gant dramatisch "abgezockt"?

? Zu Ersatzzug über die KRM

ICE-TD, Freitag, 17.05.2019, 14:38 (vor 415 Tagen) @ agw

Falls du noch nie mit einem Ersatzzug fahren musstest, kann ich die typischen Nachteile ja mal aufzählen.

Dann fang mal an für diesen Fall konkret...
Die einzigen die wirklich einen Nachteil haben sind die Radfahrer falls man sie im ICE3 nicht mitnimmt, denen steht dann selbstverständlich auch eine Entschädigung zu. Ansonsten bleibt als einziger Nachteil nur die fehlende Platzreservierung, die dürfte aber bei 2x403 etwas ausgeglichen werden durch ein höheres Platzangebot.
Und da du dich ja immer an vorderster Front empörst über die Sitze des ICE4 müsste man bei dir eigentlich noch einen Aufpreis verlangen beim Einsatz von ICE3. ;-)

? Zu Ersatzzug über die KRM

agw @, NRW, Freitag, 17.05.2019, 15:23 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Falls du noch nie mit einem Ersatzzug fahren musstest, kann ich die typischen Nachteile ja mal aufzählen.


Dann fang mal an für diesen Fall konkret...
Die einzigen die wirklich einen Nachteil haben sind die Radfahrer falls man sie im ICE3 nicht mitnimmt, denen steht dann selbstverständlich auch eine Entschädigung zu. Ansonsten bleibt als einziger Nachteil nur die fehlende Platzreservierung, die dürfte aber bei 2x403 etwas ausgeglichen werden durch ein höheres Platzangebot.

Schon mal zwei gute Punkte.

Typische Produktmängel bei Ersatzzügen, unabhängig von der Produktkategorie und unabhängig vom aktuellen Fall:
- keine oder eingeschränkte Fahrradmitnahme: Kann man sich ja vorstellen, wie das bei einer geplanten Reise ankommt, wenn man morgens liest "eingeschränkte Fahrradmitnahme". Das kann halt alles heissen.
- keine angezeigten Platzreservierungen bzw. irgendeine Art von Umreservierung: Selbst bei gleichem oder leicht größerem Sitzplatzangebot, bekommt man vielleicht nicht den Wochen vorher extra reservierten Vierer mit Tisch oder was auch immer man sich ausgesucht hat. Das Prinzip, dass die Bahn viel Geld für etwas nimmt, was sie praktisch nichts kostet, aber dann gnädigerweise bei Nichtleistung tatsächlich den betrag erstattet, würde ich jetzt maximal als unterdurschschnittlichen Service betrachten.
- kein Betrieb des Bordbistros/Bordrestaurants: Wenn überhaupt eins drin ist (IC), gibt es ja meistens maximal eine Ersatzbewirtschaftung mit Snackcaddy. Bei der Doppeltraktion ICE wäre ich gespannt, ob morgen dann keins, eins oder beide in Betrieb sind.
- keine 1. Klasse (IC, 1.Klasse-Wagen deklassiert) oder verkleinerter Bereich
- keine Steckdosen oder zumindest (zu) wenig Steckdosen
- kein WLAN, kein ICE-Portal
- kein APS (1.Klasse)
- keine Tageszeitungen
- ggf. keine Handy-/Ruhebereiche oder wegen Reservierungsfreigabe/Überfüllung "ohne Funktion"
- ggf. keine Kinder-/Familienbereiche
- wegen anderer Reihung (die gar nicht oder falsch angezeigt wird) Streß am Bahnhof, z.B. mit großem Gepäck
- ggf. höhere Wahrscheinlichkeit von Verspätung am Zielort wegen Einschränkungen im Betrieb (vmax, etc, morgen vermutlich nicht zu erwarten) oder auch nur wegen Verzögerungen im Betriebsablauf
- Bei IC-Einsatzreserve bekommt man auch schon mal eine Innenausstattung, die schon auseinander fällt. Nicht jeder Sitz ist noch zumutbar. (Gut, so manch neuer ICE löst sich innen auch schon auf und muss mit Klebeband zusammengehalten werden.)
- keine Klimaanlage im Sommer (IR/IC), ausfallende Klima wegen Überfüllung, weil zu wenig Wagen

Vermutlich könnte man die Liste noch fortsetzen.

Das sind alles keine persönlichen Wünsche von mir, sondern das sind fast alles beworbene Produkteigenschaften, mit denen man den Kunden dazu bringt, einen bestimmten (höheren) Preis zu bezahlen, die dann nicht mehr gegeben sind.

Wenn diese nicht als Summe ausschlaggebend wären, müsste die DB sie nicht bewerben und könnte auch zu 100% mit Ersatzrumpelkisten herumfahren, ohne Einnahmeneinbußen zu haben.

Und da du dich ja immer an vorderster Front empörst über die Sitze des ICE4 müsste man bei dir eigentlich noch einen Aufpreis verlangen beim Einsatz von ICE3. ;-)

Den würde ich sogar noch bezahlen! Natürlich nur bei Vor-Redesign.

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Freitag, 17.05.2019, 15:29 (vor 415 Tagen) @ agw

- keine angezeigten Platzreservierungen

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- kein Betrieb des Bordbistros/Bordrestaurants

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- keine Steckdosen oder zumindest (zu) wenig Steckdosen

Kann dir im Regelzug auch passieren. Was heißt überhaupt "zu wenig"?

- kein WLAN

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- ggf. [...] Ruhebereiche [...] "ohne Funktion"

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- wegen anderer Reihung (die gar nicht oder falsch angezeigt wird) Streß am Bahnhof, z.B. mit großem Gepäck

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- ggf. höhere Wahrscheinlichkeit von Verspätung am Zielort wegen Einschränkungen im Betrieb (vmax, etc, morgen vermutlich nicht zu erwarten) oder auch nur wegen Verzögerungen im Betriebsablauf

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- Bei IC-Einsatzreserve bekommt man auch schon mal eine Innenausstattung, die schon auseinander fällt. Nicht jeder Sitz ist noch zumutbar.

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- keine Klimaanlage im Sommer

Kann dir im Regelzug auch passieren.

Das sind alles keine persönlichen Wünsche von mir, sondern das sind fast alles beworbene Produkteigenschaften, mit denen man den Kunden dazu bringt, einen bestimmten (höheren) Preis zu bezahlen, die dann nicht mehr gegeben sind.

Kann dir im Regelzug auch passieren.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 17.05.2019, 15:48 (vor 415 Tagen) @ musicus

- keine angezeigten Platzreservierungen

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- kein Betrieb des Bordbistros/Bordrestaurants

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- keine Steckdosen oder zumindest (zu) wenig Steckdosen

Kann dir im Regelzug auch passieren. Was heißt überhaupt "zu wenig"?

- kein WLAN

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- ggf. [...] Ruhebereiche [...] "ohne Funktion"

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- wegen anderer Reihung (die gar nicht oder falsch angezeigt wird) Streß am Bahnhof, z.B. mit großem Gepäck

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- ggf. höhere Wahrscheinlichkeit von Verspätung am Zielort wegen Einschränkungen im Betrieb (vmax, etc, morgen vermutlich nicht zu erwarten) oder auch nur wegen Verzögerungen im Betriebsablauf

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- Bei IC-Einsatzreserve bekommt man auch schon mal eine Innenausstattung, die schon auseinander fällt. Nicht jeder Sitz ist noch zumutbar.

Kann dir im Regelzug auch passieren.

- keine Klimaanlage im Sommer

Kann dir im Regelzug auch passieren.

Das sind alles keine persönlichen Wünsche von mir, sondern das sind fast alles beworbene Produkteigenschaften, mit denen man den Kunden dazu bringt, einen bestimmten (höheren) Preis zu bezahlen, die dann nicht mehr gegeben sind.

Kann dir im Regelzug auch passieren.

Sehe ich genauso - man kann sich auch alles drehen wie es einem gerade passt

? Zu Ersatzzug über die KRM

agw @, NRW, Samstag, 18.05.2019, 08:26 (vor 414 Tagen) @ Reservierungszettel

Sehe ich genauso - man kann sich auch alles drehen wie es einem gerade passt

Ne, kann man nicht. Es ist total unsinnig zu behaupten, die aufgezählten Mängel würden mit gleicher Wahrscheinlichkeit/Häufigkeit/Kombination bei Regelzügen wie bei Ersatzzügen auftauchen.
Das wirst du als Vielfahrer ja auch einsehen müssen.

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Samstag, 18.05.2019, 08:28 (vor 414 Tagen) @ agw

Wie verhalten sich die Häufigkeiten (Regelzug/Ersatzzug) nun konkret zueinander? Irgendwelche Werte? Zahlen?

? Zu Ersatzzug über die KRM

agw @, NRW, Samstag, 18.05.2019, 08:41 (vor 414 Tagen) @ musicus

Wie verhalten sich die Häufigkeiten (Regelzug/Ersatzzug) nun konkret zueinander? Irgendwelche Werte? Zahlen?

Kannst du anhand der Liste schon ablesen, dass bei Ersatzzügen bestimmte Kombinationen zwangsweise zusammenkommen, was bei Regelzügen nicht zwangsweise so ist.

Ansonsten siehe anderes Post: Du stellst dich anscheinend absichtlich dumm oder als realitätsfremd dar.

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Samstag, 18.05.2019, 08:44 (vor 414 Tagen) @ agw

Kannst du anhand der Liste schon ablesen, dass bei Ersatzzügen bestimmte Kombinationen zwangsweise zusammenkommen, was bei Regelzügen nicht zwangsweise so ist.

Genau das war *nicht* die Frage.

Naja...

? Zu Ersatzzug über die KRM

Reservierungszettel @, KDU, Samstag, 18.05.2019, 10:58 (vor 414 Tagen) @ agw

Sehe ich genauso - man kann sich auch alles drehen wie es einem gerade passt


Ne, kann man nicht. Es ist total unsinnig zu behaupten, die aufgezählten Mängel würden mit gleicher Wahrscheinlichkeit/Häufigkeit/Kombination bei Regelzügen wie bei Ersatzzügen auftauchen.
Das wirst du als Vielfahrer ja auch einsehen müssen.

Im ICE der mit anderer Baureihe gefahren wird schon - darum geht es hier.

? Zu Ersatzzug über die KRM

agw @, NRW, Samstag, 18.05.2019, 08:19 (vor 414 Tagen) @ musicus

Kann dir im Regelzug auch passieren.

Jo, das ist ein Grund, weniger Bahn zu fahren, hat aber nichts mit dem Thema zu tun. Sorry, dein Argument geht in's Leere.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Samstag, 18.05.2019, 08:26 (vor 414 Tagen) @ agw
bearbeitet von musicus, Samstag, 18.05.2019, 08:26

Sorry, dein Argument geht in's Leere.

Der Sichtweise kann ich mich nicht anschließen. Die Punkte deiner Kritikliste sind nunmal in den allerwenigsten Fällen ersatzzugspezifisch.

? Zu Ersatzzug über die KRM

agw @, NRW, Samstag, 18.05.2019, 08:28 (vor 414 Tagen) @ musicus

Sorry, dein Argument geht in's Leere.

Der Sichtweise kann ich mich nicht anschließen. Die Punkte deiner Kritikliste sind nunmal in den allerwenigsten Fällen ersatzzugspezifisch.

Siehe hier: 565225

Es ist überhaupt nicht die Frage, ob die ersatzzugspezifisch sind oder nicht.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Samstag, 18.05.2019, 08:29 (vor 414 Tagen) @ agw

Es ist überhaupt nicht die Frage, ob die ersatzzugspezifisch sind oder nicht.

Aber natürlich! Du verwendest sie ja gerade als argumentative Basis wider die Ersatzzugnutzung.

? Zu Ersatzzug über die KRM

agw @, NRW, Samstag, 18.05.2019, 08:39 (vor 414 Tagen) @ musicus

Es ist überhaupt nicht die Frage, ob die ersatzzugspezifisch sind oder nicht.

Aber natürlich! Du verwendest sie ja gerade als argumentative Basis wider die Ersatzzugnutzung.

Nein. Es sind Dinge, die bei Ersatzzügen gehäuft und in Kombination auftauchen.

Da du dich jetzt anscheinend entweder absichtlich dummstellst oder noch nie mit Ersatzzügen gefahren bist, braucht man auf diesem Niveau auch nicht mehr weiterzu diskutieren.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Samstag, 18.05.2019, 08:42 (vor 414 Tagen) @ agw

Nein.

Doch.

Es sind Dinge, die bei Ersatzzügen gehäuft und in Kombination auftauchen.

Bei Regelzügen ebenso.

Da du dich jetzt anscheinend entweder absichtlich dummstellst oder noch nie mit Ersatzzügen gefahren bist, braucht man auf diesem Niveau auch nicht mehr weiterzu diskutieren.

Beliebte Exit-Strategie, wenn man den Überblick über die eigenen Diskussionsbeiträge verloren hat...

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Freitag, 17.05.2019, 14:32 (vor 415 Tagen) @ JeDi

Weil eine Fahrkarte mit Zugbindung auf ICE 815 nun mal nur in diesem gilt

Die Zugbindung ist nirgends über die Zugnummer definiert. Gleichwohl sieht die Praxis der DB so aus, dass bei Änderungen der Zugnummer die Zugbindung in der Mehrzahl der Fälle aufgehoben wird.
Die Thematik wurde hierzuforum ja bereits in epische Breiten debattiert.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Hansjörg, Freitag, 17.05.2019, 14:41 (vor 415 Tagen) @ musicus

Weil eine Fahrkarte mit Zugbindung auf ICE 815 nun mal nur in diesem gilt

Die Zugbindung ist nirgends über die Zugnummer definiert.

Ich sehe auf meinem Ticket Uhrzeit und Produkt mit Zugnummer. Mehr kann ich als Kunde nun nicht verlagen als das diese drei Kriterien erfüllt sind.

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Freitag, 17.05.2019, 14:53 (vor 415 Tagen) @ Hansjörg

Ich sehe auf meinem Ticket Uhrzeit und Produkt mit Zugnummer.

Die Definition von Zugbindung ist allerdings in den BB geregelt, nicht auf der Fahrkarte.

Mehr kann ich als Kunde nun nicht verlagen als das diese drei Kriterien erfüllt sind.

...was nicht zwingend bedeutet, dass die Zugbindung durch die Veränderung eines dieser Parameter aufgehoben wäre.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 17.05.2019, 15:07 (vor 415 Tagen) @ musicus

Ich sehe auf meinem Ticket Uhrzeit und Produkt mit Zugnummer.

Die Definition von Zugbindung ist allerdings in den BB geregelt, nicht auf der Fahrkarte.

Mehr kann ich als Kunde nun nicht verlagen als das diese drei Kriterien erfüllt sind.

...was nicht zwingend bedeutet, dass die Zugbindung durch die Veränderung eines dieser Parameter aufgehoben wäre.

Durch Änderung von Uhrzeit und Produkt schon - die Zugnummer ist aus meiner Sicht unwichtig.

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Freitag, 17.05.2019, 15:09 (vor 415 Tagen) @ Reservierungszettel

Durch Änderung von Uhrzeit und Produkt schon

Nö. Ne Minute Verspätung macht noch keine Zugbindungsaufhebung.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 17.05.2019, 15:11 (vor 415 Tagen) @ musicus

Durch Änderung von Uhrzeit und Produkt schon

Nö. Ne Minute Verspätung macht noch keine Zugbindungsaufhebung.


Eine Minute früher schon ;)

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Freitag, 17.05.2019, 15:12 (vor 415 Tagen) @ Reservierungszettel

Eine Minute früher schon

Auch das nicht unbedingt.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 17.05.2019, 15:16 (vor 415 Tagen) @ musicus

Eine Minute früher schon

Auch das nicht unbedingt.

Bei verpassen des Zuges zwangsläufig :)

? Zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Freitag, 17.05.2019, 15:20 (vor 415 Tagen) @ Reservierungszettel

Bei verpassen des Zuges zwangsläufig

Auch Zugversäumnisse heben die Zugbindung nicht sicher auf.

? Zu Ersatzzug über die KRM

Reservierungszettel @, KDU, Freitag, 17.05.2019, 15:43 (vor 415 Tagen) @ musicus

Bei verpassen des Zuges zwangsläufig

Auch Zugversäumnisse heben die Zugbindung nicht sicher auf.

Bei geänderten Fahrzeiten schon

kann man auch anders sehen ...

Blaschke, Freitag, 17.05.2019, 21:56 (vor 415 Tagen) @ musicus

Tach.

Die Zugbindung ist nirgends über die Zugnummer definiert.

3.3.1.2. Und 3.4.1.2. Sparpreis/Supersparpreis. Zum Thema Fahrkarten:

"Sie sind (...) in den Zügen der Produktklasse ICE oder IC/EC (Zugbindung) (...) gültig, die auf der Fahrkarte bezeichnet sind."

Auf der Fahrkarte steht die Bezeichnung "ICE 612" zum Beispiel. Also gilt die einzig und allein nur da. Im ICE 612. Und nicht in einem 2896 oder was auch immer. Punkt.


Außerdem: wenn es so wäre, wie du es so meinst, warum geht die DB dann nicht dazu über, wie im Nahverkehr vorrangig mit Linienbezeichnungen zu arbeiten. Da fährt z.B. der RE 1 von Norddeich nach Hannover. Könnte man analog im FV auch machen. "Es fährt ein, IC 56 nach Leipzig" oder "ICE 11 nach München." Macht man aber nicht, man stellt stattdessen ausschließlich auf die Zugnummer ab. Auch das spricht dafür, dass die Fahrkarte auf einen exakten, genau definierten Zug abzielt und nicht auf irgendeinen zu der(selben) Zeit verkehrenden Zug dieser Linie.

Ohne Aufhebung einer Zugbindung kann ich also mit einer Fahrkarte für einen ICE 612 niemals legal im Zug ICE 2896 sitzen. Wenn aber die Zugbindung ganz zwangsläufig aufgehoben sein muss, damit ich vom Bahnhof wegkomme, kann ich auch andere Züge legal benutzen.


Schöne Grüße von jörg

kann man auch anders sehen ...

musicus, Freitag, 17.05.2019, 22:00 (vor 415 Tagen) @ Blaschke

Macht man aber nicht, man stellt stattdessen ausschließlich auf die Zugnummer ab.

Aus welcher Regelung ginge das hervor?

Gut, nochmal ...

Blaschke, Freitag, 17.05.2019, 22:11 (vor 415 Tagen) @ musicus

Tach.

Macht man aber nicht, man stellt stattdessen ausschließlich auf die Zugnummer ab.

Aus welcher Regelung ginge das hervor?

Soll ich es jetzt nochmal zitieren? Steht doch oben. Der auf der Fahrkarte bezeichnete Zug.

Der ist bezeichnet mit einer Produktklasse und einer individuellen exakten Zugnummer.

Man könnte auf die Fahrkarte auch NV*Osnabrück Hbf IC 30*Köln Hbf draufschreiben. Macht man aber nicht. Da steht dann EC 7.

Schöne Grüße von jörg

Ach ja, die Lösung ...

Blaschke, Freitag, 17.05.2019, 22:05 (vor 415 Tagen) @ Blaschke

Huhu.

Ganz simpel: die DB veröffentlicht vorab generell überhaupt keine Wagenreihungen. Und ein möglicher Ersatzzug verkehrt einfach unter der ursprünglichen Zugnummer. Dann muss nur noch ein ICE ein ICE sein. Und den gebuchten Platz sollte es geben. Und schon hat sich der Klimbim erledigt.


Schöne Grüße von jörg

Ach komm, Jörg, war in der DDR doch auch schon so!

Altmann @, Amstetten, Freitag, 17.05.2019, 22:09 (vor 415 Tagen) @ Blaschke

Haste Bananen bezahlt. Hat Verkäuferin gesagt "Bananen aus, ham wir nich mehr! Äpfel sin noch da!".

Na haste halt Äpfel gekriegt. Is ja auch Obst. Musste halt nehmen, wasde kriegst.

War im Staats-Obstladen immer schon so. Und ist im Staats-Saftladen (zumindest nach Ansicht einiger hier im Forum) immer noch so ...

"Gelber Köstlicher"

ktmb @, iOS, Freitag, 17.05.2019, 22:40 (vor 415 Tagen) @ Altmann

Das war (fast) die einzige Apfelsorte, die es gab. Bananen werden auch überbewertet. :)

--
STAY home. STOP the spread. SAVE lives.

In der Praxis war es eher ein "Grüner Gräßlicher".

heinz11 @, Freitag, 17.05.2019, 22:49 (vor 415 Tagen) @ ktmb

- kein Text -

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

IC2182 @, Bochum, Freitag, 17.05.2019, 18:53 (vor 415 Tagen) @ VT642
bearbeitet von IC2182, Freitag, 17.05.2019, 18:54

Hat sich sowieso erledigt:
Aussage der Mitarbeiterin im Reisezentrum war, dass die Zugbindung nicht aufgehoben wird, solange ein Ersatzzug angeboten wird.

Aber alles gut, 2x403, dass sollte ja passen. Hatte eher Sorge um Überfüllung und Verspätung.

Aufhebung der Zugbindung schon automatisch erfolgt

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Freitag, 17.05.2019, 19:03 (vor 415 Tagen) @ IC2182
bearbeitet von Berlin-Express, Freitag, 17.05.2019, 19:07

Hat sich sowieso erledigt:
Aussage der Mitarbeiterin im Reisezentrum war, dass die Zugbindung nicht aufgehoben wird, solange ein Ersatzzug angeboten wird.

Die Zugbindung ist ja eh schon automatisch aufgehoben, da ist die Aussage der Mitarbeiterin im Reisezentrum ja doch ziemlich irrelevant.

Aber alles gut, 2x403, dass sollte ja passen. Hatte eher Sorge um Überfüllung und Verspätung.

Verspätung und Überfüllung kann es immer geben. ;)

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Aufhebung der Zugbindung schon automatisch erfolgt

ICE-TD, Freitag, 17.05.2019, 20:13 (vor 415 Tagen) @ Berlin-Express

Die Zugbindung kannst du nicht selbst aufheben. Im Zweifel entscheidet das Zub des Zuges den du stattdessen versuchst zu nehmen ob es deiner Argumentation folgt oder nicht. Ansonsten kannst du dir eine FN ausstellen lassen und es beim Servicecenter Fahrgastrechte versuchen ob die deiner Argumentation folgen.

Aufhebung der Zugbindung schon automatisch erfolgt

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Samstag, 18.05.2019, 08:29 (vor 414 Tagen) @ ICE-TD

Die Zugbindung kannst du nicht selbst aufheben.

Muss ja auch niemand - Zugbindungen heben sich von alleine auf.

--
Weg mit dem 4744!

Aufhebung der Zugbindung schon automatisch erfolgt

keksi @, Samstag, 18.05.2019, 00:09 (vor 415 Tagen) @ Berlin-Express

Hat sich sowieso erledigt:
Aussage der Mitarbeiterin im Reisezentrum war, dass die Zugbindung nicht aufgehoben wird, solange ein Ersatzzug angeboten wird.


Die Zugbindung ist ja eh schon automatisch aufgehoben, da ist die Aussage der Mitarbeiterin im Reisezentrum ja doch ziemlich irrelevant.

Aber alles gut, 2x403, dass sollte ja passen. Hatte eher Sorge um Überfüllung und Verspätung.


Verspätung und Überfüllung kann es immer geben. ;)

Irrelavant ist das garnicht. Es fährt extra ein Ersatzzug... Der nur betrieblich ne andere Zugnummer hat. Von daher kannst du dann auch mit keinem anderen Zug fahren. Sonst gibt es eben ne EFn, wenn man meint das Tarifsystem so auszuhebeln :-)

Viel Spaß dabei

Mfg

Aufhebung der Zugbindung schon automatisch erfolgt

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Samstag, 18.05.2019, 08:31 (vor 414 Tagen) @ keksi

Irrelavant ist das garnicht. Es fährt extra ein Ersatzzug... Der nur betrieblich ne andere Zugnummer hat. Von daher kannst du dann auch mit keinem anderen Zug fahren. Sonst gibt es eben ne EFn, wenn man meint das Tarifsystem so auszuhebeln :-)

Fahrkarten mit Zugbindung in ICE 815 gelten aber eben nicht in ICE 4711. Wenn die DB das so wollen würde, würde sie nur eine Abfahrtszeit aufdrucken und keine Zugnummer.

Einer eFN würde ich da sehr gelassen entgegen sehen - du deiner Einladung zum Tee auch?

--
Weg mit dem 4744!

Aufhebung der Zugbindung schon automatisch erfolgt

agw @, NRW, Samstag, 18.05.2019, 08:33 (vor 414 Tagen) @ keksi

Hat sich sowieso erledigt:
Aussage der Mitarbeiterin im Reisezentrum war, dass die Zugbindung nicht aufgehoben wird, solange ein Ersatzzug angeboten wird.


Die Zugbindung ist ja eh schon automatisch aufgehoben, da ist die Aussage der Mitarbeiterin im Reisezentrum ja doch ziemlich irrelevant.

Aber alles gut, 2x403, dass sollte ja passen. Hatte eher Sorge um Überfüllung und Verspätung.


Verspätung und Überfüllung kann es immer geben. ;)


Irrelavant ist das garnicht. Es fährt extra ein Ersatzzug... Der nur betrieblich ne andere Zugnummer hat.

Wenn sich die Zugnummer nur intern betrieblich ändert, wieso wird die Änderung dann extern dem Kunden mitgeteilt?
Und wenn der Kunde eine andere Nummer sieht, dann ist es auch egal, was intern damit mal bezweckt werden sollte.

Dieses ganze "nur betrieblich" ist deswegen völlig irrelevant bzw. eine glatte Lüge.


"Nur betrieblich" heisst, der Kunde kriegt nix mit. Fertig. Das gibt es auch, aber das sind dann nicht die Streitfragen.

Und wenn die DB AG ihre Kundeninformationssysteme nicht im Griff hat und nicht das nach außen dringt, was sie eigentlich gern hätte, dann kann das nicht das Problem des Kunden sein.

Das ist alles schon oft hier durchgekaut worde und irgendwann solltest auch du es einsehen.

Nachvollziehbar

musicus, Freitag, 17.05.2019, 19:06 (vor 415 Tagen) @ IC2182

- kein Text -

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

Hansjörg, Freitag, 17.05.2019, 19:23 (vor 415 Tagen) @ IC2182

Das ist Quatsch. Natürlich ist die aufgehoben. Denn rein logisch könntest Du ja sonst gar nicht den Ersatzzug nehmen.

Ich habe es noch nicht einmal erlebt das mit eine Aufhebung verweigert wurde.

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

keksi @, Samstag, 18.05.2019, 00:07 (vor 415 Tagen) @ Hansjörg

Das ist Quatsch. Natürlich ist die aufgehoben. Denn rein logisch könntest Du ja sonst gar nicht den Ersatzzug nehmen.

Ich habe es noch nicht einmal erlebt das mit eine Aufhebung verweigert wurde.

Zugbindung nichtaufgehoben, da ja ein Ersatzzug fährt. Das sich die Zugnummer ändert, ist ja auch nur rein betrieblich ein Muss. Also ist deine Argumentation völlig fehl am Platze.

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

Bluenight1983 @, Samstag, 18.05.2019, 00:41 (vor 415 Tagen) @ keksi

Nur weil es dir nicht in den Kragen passt, ist es noch lange nicht falsch.

Wenn man eine Zugbindung fuer ICE 123 hat und der faellt aus, ist logischer Weise die Zugbindung aufgehoben. Ob es einen Ersatzzug gibt ist total unrelevant. Und das gilt vor allen Dingen wenn der Ersatzzug nur ein IC ist.

Und das dieser Ersatzzug dann zur selben Zeitlage faehrt ist auch voellig unrelevant. Da Zugbindung fuer Zug 123 besteht. Wenn 123 nicht faehrt, ist die Zugbindung nun mal aufgehoben. Da gibt es auch keine Diskussionen.

Und einen Ersatz muss man nirgends akzeptieren wenn er nicht Gleich- oder Hoeherwertig ist.

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

ICE-TD, Samstag, 18.05.2019, 00:46 (vor 415 Tagen) @ Bluenight1983

Und einen Ersatz muss man nirgends akzeptieren wenn er nicht Gleich- oder Hoeherwertig ist.

Hier ist er aber gleichwertig, denn er hat die gleiche Produktkategorie.
Ansonsten dürftest du gar keinen Zug als Ersatz akzeptieren und dir bliebe nur die Stornierung deines Tickets.

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

Hansjörg, Samstag, 18.05.2019, 01:02 (vor 415 Tagen) @ ICE-TD

Ansonsten dürftest du gar keinen Zug als Ersatz akzeptieren und dir bliebe nur die Stornierung deines Tickets.

Das ist Falsch. Denn beim Zugausfall ist ein Fahrgastrecht was man wahrnehmen kann einen anderen Zug zu nehmen. Stornierung ist ein anderes Fahrgastrecht, was auch möglich wäre.

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

musicus, Samstag, 18.05.2019, 08:10 (vor 414 Tagen) @ Hansjörg

Denn beim Zugausfall ist ein Fahrgastrecht was man wahrnehmen kann einen anderen Zug zu nehmen.

Welcher Ausfall? Es verkehrt doch ein Ersatzzug. Das ist ein Unterschied.

Das Thema ist uralt
http://www.ice-treff.de/index.php?id=487014
http://www.ice-treff.de/index.php?id=429380

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 09:53 (vor 414 Tagen) @ musicus

Denn beim Zugausfall ist ein Fahrgastrecht was man wahrnehmen kann einen anderen Zug zu nehmen.

Welcher Ausfall? Es verkehrt doch ein Ersatzzug. Das ist ein Unterschied.

Das Thema ist uralt
http://www.ice-treff.de/index.php?id=487014
http://www.ice-treff.de/index.php?id=429380

Man soll also alten Beiträgen von dir mehr glauben als Infos, die die DB selbst rausgibt? Naja, das mag dann jeder selbst beurteilen...

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

musicus, Samstag, 18.05.2019, 10:11 (vor 414 Tagen) @ Junior

Man soll also alten Beiträgen von dir mehr glauben als Infos, die die DB selbst rausgibt?

Wie kommst du zu dieser Interpretation?

Naja, das mag dann jeder selbst beurteilen...

In der Tat. Vorsicht vor deinen Schnellsch(l)üssen!

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 11:06 (vor 414 Tagen) @ musicus

Man soll also alten Beiträgen von dir mehr glauben als Infos, die die DB selbst rausgibt?

Wie kommst du zu dieser Interpretation?

Du verlinkst deine alten Beiträge - die im Widerspruch zu Aussagen der DB selbst stehen - als Info bzw. als Antwort auf die Frage nach Zugbindung im Falle eines Ersatzzuges. Wie soll man das sonst interpretieren? Du machst das, weil man es nicht glauben soll?

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:18 (vor 414 Tagen) @ Junior
bearbeitet von musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:19

Du verlinkst deine alten Beiträge

Um mir umfangreiche redundante Wiederholungen des bereits Geschriebenen zu ersparen.

die im Widerspruch zu Aussagen der DB selbst stehen

Die Aussagen der DB sind schon untereinander selbst widersprüchlich.

als Antwort auf die Frage nach Zugbindung im Falle eines Ersatzzuges.

Und noch ein Fehlschluss.

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 11:21 (vor 414 Tagen) @ musicus
bearbeitet von Junior, Samstag, 18.05.2019, 11:22

Die Aussagen der DB sind schon untereinander selbst widersprüchlich.

Dass vereinzelt Mitarbeiter anderer Ansicht sind als die überwältigende Mehrheit und offizielle Informationen, ist schade, aber macht nicht die ganze DB widersprüchlich.

Interessante Interpretation

musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:30 (vor 414 Tagen) @ Junior

Dass vereinzelt Mitarbeiter anderer Ansicht sind als die überwältigende Mehrheit

Auf welche Zahlen beziehst du dich da?

und offizielle Informationen

AGB der DB und gesetzliche Fahrgastrechtsbestimmungen schweigen sich dazu aus.

Interessante Interpretation

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 11:40 (vor 414 Tagen) @ musicus

Dass vereinzelt Mitarbeiter anderer Ansicht sind als die überwältigende Mehrheit

Auf welche Zahlen beziehst du dich da?

Keine Zahlen, Erfahrungswerte. Sowohl persönlich als auch durch Berichte hier im Forum. Nichts belegbares also, wenn es dich befriedigt. Aber diese Erfahrungswerte in Kombination mit den Verlautbarungen der DB reichen mir.

und offizielle Informationen

AGB der DB und gesetzliche Fahrgastrechtsbestimmungen schweigen sich dazu aus.

Das ist doch gut. Dann kann man sich ja auf andere offizielle Verlautbarungen (z.B
immer wieder über verschiedene Social-Media-Kanäle der DB) berufen.

Interessante Interpretation

musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:42 (vor 414 Tagen) @ Junior
bearbeitet von musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:43

Das ist doch gut. Dann kann man sich ja auf andere offizielle Verlautbarungen berufen.

...beispielsweise die deinen Erfahrungsberichte zufolge womöglich sich in der Minderheit befindlichen DB-Mitarbeiter.

Interessante Interpretation

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 11:46 (vor 414 Tagen) @ musicus
bearbeitet von Junior, Samstag, 18.05.2019, 11:48

Das kannst du ja gerne so für dich annehmen.

Interessante Interpretation

ICE-TD, Samstag, 18.05.2019, 12:25 (vor 414 Tagen) @ Junior
bearbeitet von ICE-TD, Samstag, 18.05.2019, 12:26

Mach es doch einfach. Wenn du Glück hast kauft dir das Zub deine Geschichte ab, wenn nicht zahlst du oder FN. Und dann kannst du gerne den Anwalt deines Vertrauens beschäftigen und dem Richter erklären warum dir die Nutzung des Ersatzzuges gleicher Qualität nicht möglich war. Ziehs doch einfach mal durch.

Interessante Interpretation

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 13:43 (vor 414 Tagen) @ ICE-TD

Ich glaube kaum, dass die DB damit durchkäme, mich abzukassieren, wenn ich mich einfach nur auf Informationen, die die DB selbst veröffentlicht hat, berufen und verlassen habe. So weit kommt es aber ja ohnehin nicht.

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

ICE-TD, Samstag, 18.05.2019, 09:59 (vor 414 Tagen) @ Hansjörg

Ansonsten dürftest du gar keinen Zug als Ersatz akzeptieren und dir bliebe nur die Stornierung deines Tickets.


Das ist Falsch. Denn beim Zugausfall ist ein Fahrgastrecht was man wahrnehmen kann einen anderen Zug zu nehmen. Stornierung ist ein anderes Fahrgastrecht, was auch möglich wäre.

Nein, er hat gesagt er akzeptiert nur einen gleich- oder höherwertigen Ersatz. Ejn gleichwertiger Ersatz wird ihm angeboten, ein Zug der gleichwertigen Produktklasse fährt als Ersatz, höherwertig als diese Produktklasse geht nicht, also bliebe für ihn nur die Schlußfolgerung das Ticket zu stornieren.

Keine Aufhebung der Zugbindung möglich

arno50, Samstag, 18.05.2019, 01:29 (vor 415 Tagen) @ Bluenight1983

Diese Frage hatte ich auch schon zwei mal: Ausfall eines Zuges Ersatzzug mit anderer Nummer 15 Min später. Rechtlich und dem Wortlaut der Bahnregel bei Aufhebung der Zugbindung sehe ich das genauso. Allerdings war das Reisezentrum in anderer Ansicht: Da fährt doch ein Zug nun nehmse den doch, Stempel gibts nicht.
Logisch sehe ich das genauso: die Zugnummer gibt es wg. Ausfall nicht, ohne Aufhebung der Zugbindung darf man auch nicht in den Ersatzzug einsteigen; es sei denn, es gibt irgendwo rechtliche Fahrgastbestimmungen über die Zumutbarkeit bei Ausfällen mit Ersatzzügen, wenn man die mal zeigen könnte, wäre das hilfreich. mfg

Aufhebung ist ja auch sinnvoll

Gast @, Dienstag, 21.05.2019, 10:45 (vor 411 Tagen) @ Hansjörg
bearbeitet von Gast, Dienstag, 21.05.2019, 10:46

Abgesehen davon, daß aus der jetzigen Regelung logisch eine Aufhebung folgt, ist eine solche doch auch sinnvoll:
- In der Mehrzahl der Fälle sind Züge, die durch Ersatzzüge ersetzt werden, nicht gering ausgelastet und die Ersatzzüge haben eine verminderte Kapazität. Da ist es doch gut, wenn einige Fahrgäste auf andere Verbindungen ausweichen wollen, so Platz schaffen und dies auch unkompliziert tun können.
- Der Unmut über fehlende Reservierungen, Speisewagen und andere Komfortmerkmale wird verringert, wenn man den Leuten die Wahl läßt, ob ihnen eine möglichst pünktliche Ankunft oder die Qualität der Reise wichtiger ist.
- Die meisten wollen eh schnell ankommen - es besteht kein Grund zur Befürchtung, daß Leute, wenn sie wissen, daß sie es dürfen, massenhaft den Ersatzzug meiden und dieser umsonst fährt.
- Die Möglichkeit, sich geplant durch Buchung von Zügen, die durch Ersatzzüge ersetzt werden, eine billige flexible Fahrkarte zu verschaffen, ist sehr beschränkt, da ja Ersatzzugeinsätze i. a. nicht extrem lange vorher bekannt sind und auch die Züge, die überhaupt im Falle eines Ausfalls durch Ersatzzüge ersetzt werden, oft nicht die billigsten sind.

+1

heinz11 @, Dienstag, 21.05.2019, 10:48 (vor 411 Tagen) @ Gast

- kein Text -

Auf dem Bahnsteig häuslich einrichten ...

Blaschke, Freitag, 17.05.2019, 19:55 (vor 415 Tagen) @ IC2182

Hey.

Hat sich sowieso erledigt:
Aussage der Mitarbeiterin im Reisezentrum war, dass die Zugbindung nicht aufgehoben wird,

Dann solltest du tagelang auf dem Bahnsteig campieren. Und wenn dich wer fragt: ich warte auf ICE 612 vom 18.05.19. NUR MIT DEM darf ich von hier fahren.


Schöne Grüße von jörg

Betriebliche Zugnummer ist einfach nicht mehr öffentlich.

EK-Wagendienst @, Münster, Samstag, 18.05.2019, 11:22 (vor 414 Tagen) @ VT642

Die ursprüngliche Zugnummer existiert nicht mehr, insofern ist m.E. die Zugbindung aufgehoben - da jedoch ein gleichwertiger Ersatzzug verkehrt, würde ich mich an die DB Info oder Reisezentrum wenden und mir dort einen Stempel geben lassen.

Dann soll die DB Netz / DB Fernverkehr doch einfach die verkehrliche Zugnummer und eine betriebliche Zugnummer einfügen,
bei den S-Bahnen geht das ja auch, da sieht am auch nirgends die Zugnummer

Dann ändert sich nach außen gar nichts:

ICE 100 bleibt ICE 100
auch wenn dann ein Triebwagen 420 um die Ecke kommt, das ist das immer noch der ICE 100, aber im Betriebsfahrplan steht S 12345.
Es gibt ja auch schon die betriebliche und die verkehrliche Abfahrtszeiten, wenn sie unterschiedlich sind.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

+1

musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:31 (vor 414 Tagen) @ EK-Wagendienst

- kein Text -

Betriebliche Zugnummer ist einfach nicht mehr öffentlich.

Gast @, Dienstag, 21.05.2019, 11:00 (vor 411 Tagen) @ EK-Wagendienst

ICE 100 bleibt ICE 100
auch wenn dann ein Triebwagen 420 um die Ecke kommt

Da würde ich, zumindest wenn es eine Dreifachtraktion und nicht am Freitag wäre, sicher gern mitfahren ...
Andernfalls würde ich halt darauf hinzuweisen, daß ich einen ICE 100 mit einer bestimmten Wagenreihung, erster Klasse und Bordrestaurant gebucht habe, der einfahrende Zug also nicht der gebuchte ist und ich mich nicht an einen völlig anderen Zug gebunden sehe, den man nur in der Absicht, mich zur Nutzung zu drängen, ICE 100 nennt,

Betriebliche Zugnummer ist einfach nicht mehr öffentlich.

Hansjörg, Dienstag, 21.05.2019, 11:19 (vor 411 Tagen) @ Gast

Ich buche meine Tickets und Sitzplatzreservierungen immer nach Zugtyp. Da will ich natürlich auf den nächsten ICE1 ausweichen und nicht mit nem ICE4 oder irgendetwas anderem wohlmöglich mit weniger Sitzplätzen fahren.

Tariftip zu Ersatzzug über die KRM

musicus, Samstag, 18.05.2019, 08:58 (vor 414 Tagen) @ IC2182
bearbeitet von musicus, Samstag, 18.05.2019, 09:03

Bei Ersatzzügen bietet es sich an, den Aufenthalt am Abfahrtsort noch um ein ausgedehntes Frühstück (Quittung aufheben!) nebst Stadtbummel - eine Stunde genügt, besser sind zwei - zu verlängern. Anschließend macht man einen Bogen um den Ersatzzug und die Fahrt auf beliebigem, irgendwie noch verkehrsüblich argumentierbarem Weg gen Ziel: mal das neue Rollmaterial erproben, eine noch unbekannte Strecke befahren oder irgendwo einen Zwischenstop einlegen - ein jeder hat so sein Steckenpferd. Am Ziel angekommen, bitte das FGR-Formular nicht vergessen, sondern ausfüllen, den entfallenen Zug eintragen und - je nach Tagesgestaltung - 25% oder 50% des Fahrkartenpreises als Entschädigung aus dem Zugausfall beantragen. Und - wichtig: Gastronomiequittung mitschicken, ab 60 Minuten Verspätung tritt ja bekanntermaßen Art. 18 Abs. 2 S. a) VO 1371/2007 EG in Kraft, Lachs und Prosecco aus dem déjeuner gehen also auch auf die DB.

Schönen Wochenendausflug!

Super Tipp. Aber wieviel geht da?

Hansjörg, Samstag, 18.05.2019, 09:23 (vor 414 Tagen) @ musicus

Es wäre nur fair die Verpflegung auf im Bordrestaurant oder per APS zu konsumieren.

Hat jemand Erfahrungswerte wieviel man einreichen kann? Die Bahn selbst verteilt bei +60 ja nur die Wasser Tetrapaks. Ab und zu mal darf man sich ein Freigränk nach Verfügbarkeit abholen. Aber Schlange stehen finde ich dann auch irgendwie unwürdig.

Ich denke 7,50€ für zweite Klasse und 15€ für erste Klasse Reisende als Verpflegungskosten?

Nicht vergessen. Den DB Aktionsgutschein +20% gibt's bei Verpflegungskosten leider nicht, da eingeschickt werden muss.

Stimmt nicht!

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 09:52 (vor 414 Tagen) @ musicus

Fährt man absichtlich später los als der Ersatzzug fährt, gilt als Referenzwert für die 25 oder 50% selbstverständlich die neue geplante Ankunftszeit.

Hä?

musicus, Samstag, 18.05.2019, 10:09 (vor 414 Tagen) @ Junior
bearbeitet von musicus, Samstag, 18.05.2019, 10:12

Fährt man absichtlich später los als der Ersatzzug fährt

Der Ersatzzug spielt keine Rolle, s. Thread. Es handelt sich also um einen Zugausfall - dass zeitgleich ein sog. „Ersatzzug“ mit verkehrlich identischen Eigenschaften bereitsteht, ist also purer Zufall.

gilt als Referenzwert für die 25 oder 50% selbstverständlich die neue geplante Ankunftszeit.

Dann ist kein einziger Zugausfall entschädigungsfähig.

Hä?

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 11:10 (vor 414 Tagen) @ musicus

Fährt man absichtlich später los als der Ersatzzug fährt

Der Ersatzzug spielt keine Rolle, s. Thread. Es handelt sich also um einen Zugausfall - dass zeitgleich ein sog. „Ersatzzug“ mit verkehrlich identischen Eigenschaften bereitsteht, ist also purer Zufall.

Nein. Es gibt ja einen Unterschied zwischen Zugbindung und Anspruch auf Entschädigung. Fällt ein Zug aus, ist die Zugbindung aufgehoben. Für die Berechnung der Entschädigung wird aber natürlich die nächstmögliche Verbindung herangezogen. Fahre ich zwei Stunden früher und sammle dabei eine Stunde Verspätung, bekomme ich 25%. Fahre ich zwei Stunden später und bleibe pünktlich, bekomme ich nichts. Fahre ich zwei Stunden später und sammle weitere zwei Stunden Verspätung, bekomme ich 50%. So kommuniziert es die DB, und so ist es bei mir schon mehrfach gelaufen. Einfach und logisch.

gilt als Referenzwert für die 25 oder 50% selbstverständlich die neue geplante Ankunftszeit.

Dann ist kein einziger Zugausfall entschädigungsfähig.

Doch, natürlich. Warum nicht?

Hä?

musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:16 (vor 414 Tagen) @ Junior

Für die Berechnung der Entschädigung wird aber natürlich die nächstmögliche Verbindung herangezogen.

Nein, die tatsächliche Ankunft am Ziel.

Hä?

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 11:20 (vor 414 Tagen) @ musicus

Für die Berechnung der Entschädigung wird aber natürlich die nächstmögliche Verbindung herangezogen.

Nein, die tatsächliche Ankunft am Ziel.

Ja, natürlich, und die wird verglichen mit der Ankunft am Ziel nach Fahrkarte und eben, wann man hätte da sein können. Habe ich aber ja eben schon erklärt.

Hä?

musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:28 (vor 414 Tagen) @ Junior

Nein, die tatsächliche Ankunft am Ziel.

Ja, natürlich, und die wird verglichen mit der Ankunft am Ziel nach Fahrkarte

Ganz genau.

und eben, wann man hätte da sein können.

Eben nicht. Eine wannmanhättewennmanwäre-Berechnung spielt keine Rolle und findet nicht statt.

Habe ich aber ja eben schon erklärt.

Da war's eben auch schon falsch.

Hä?

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 11:45 (vor 414 Tagen) @ musicus

Dann konkret:

Fall A:

Fahrkarte mit Zugbindung Abfahrt 9:00, Ankunft 12:00 Uhr. Verbindung mit ICE im Stundentakt. Zug fällt aus. Zugbindung aufgehoben. Ich entscheide mich, erst um 12:00 Uhr loszufahren. Ankunft pünktlich um 15 Uhr.

Da willst du 50% zurück haben?

Fall B:

Gleiche Fahrkarte, ich entscheide mich früher zu fahren, Abfahrt 6:00 Uhr, Ankunft wegen Streckensperrung erst um 11:00 Uhr mit +120.

Keine Entschädigung?

Beides macht 1. keinen Sinn und wurde 2. mir von der DB anders kommuniziert und 3. vom Service Center Fahrgastrechte anders behandelt, nämlich in Fall A keine Entschädigung und in Fall B 50% zurück.

Aber gut, du wirst es besser wissen als DB und das Service Center Fahrgastrechte. Ok.

Hä?

musicus, Samstag, 18.05.2019, 11:58 (vor 414 Tagen) @ Junior
bearbeitet von musicus, Samstag, 18.05.2019, 12:00

Dann konkret:

Fall A:

Fahrkarte mit Zugbindung Abfahrt 9:00, Ankunft 12:00 Uhr. Verbindung mit ICE im Stundentakt. Zug fällt aus. Zugbindung aufgehoben. Ich entscheide mich, erst um 12:00 Uhr loszufahren. Ankunft pünktlich um 15 Uhr.

Da willst du 50% zurück haben?

Klar. Sonnenklar. Art. 16 VO 1371/2007 EG.
Ein Blick ins Gesetz hilft bei der Rechtsfindung.

Fall B:

Gleiche Fahrkarte, ich entscheide mich früher zu fahren, Abfahrt 6:00 Uhr, Ankunft wegen Streckensperrung erst um 11:00 Uhr mit +120.

Keine Entschädigung?

Unschön, aber wohl rechtskonform. In diesen Fällen steige ich auf alternative Verkehrsträger um, das Bahnticket wird dann ja zu 100% erstattet.

Beides macht 1. keinen Sinn

Was genau meinst du mit „Sinn“?

und wurde 2. mir von der DB anders kommuniziert

Oh wow... was von „der DB“ nicht bereits alles kommuniziert wurde. Da waren auch schon Lügen und gesetzwidrige „Kundeninformationen“ darunter.

und 3. vom Service Center Fahrgastrechte anders behandelt

Zu den Abenteuern mit dieser Instanz gibt's auch hier reichlich Beitragsbäume...

Hä?

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 13:45 (vor 414 Tagen) @ musicus

Zusammenfassung:

DB hat das gesagt? Ach, da wird sich einer vertan haben. Musicus weiß es besser.

Servicecenter Fahrgastrechte handhabt es so? Ach so. Na egal. Haben halt auch keine Ahnung. Sind ja auch völlig unwichtig bei dem Thema. Musicus weiß es ja besser.

Dann ist doch alles gut.

Schon Praxiserprobt?

Reservierungszettel @, KDU, Samstag, 18.05.2019, 11:09 (vor 414 Tagen) @ musicus

- kein Text -

Ja

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 11:12 (vor 414 Tagen) @ Reservierungszettel

Anders macht es aber doch auch keinen Sinn. Wenn ich freiwillig aufgrund einer aufgehobenen Zugbindung abends statt morgens fahre, kann ich doch nicht 10 Stunden Verspätung reklamieren!?

Ja

Hansjörg, Samstag, 18.05.2019, 13:38 (vor 414 Tagen) @ Junior

Anders macht es aber doch auch keinen Sinn. Wenn ich freiwillig aufgrund einer aufgehobenen Zugbindung abends statt morgens fahre, kann ich doch nicht 10 Stunden Verspätung reklamieren!?

Du musst im Prinzip nur plausibel erklären können warum es nicht anders ging. Im Endeffekt interessiert ja eh nur +120 und die sammelt man sehr schnell

Ja

Junior @, Samstag, 18.05.2019, 13:47 (vor 414 Tagen) @ Hansjörg

Wenn es nicht anders ging, ist es ja was anderes. Ich sprach von "freiwillig" nach Aufhebung der Zugbindung.

Was sind das denn für Gedankengänge?

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Sonntag, 19.05.2019, 18:00 (vor 413 Tagen) @ musicus

- kein Text -

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum