Haltentfall Bad Oeynhausen wegen Fahrzeugeinsatz (Allgemeines Forum)

Bronnbach Bhf, Dienstag, 09.08.2016, 11:57 (vor 1624 Tagen) @ ffz
bearbeitet von Bronnbach Bhf, Dienstag, 09.08.2016, 12:00

Die Linie 26 soll auf verkürzte ICE 1 umgestellt werden, sobald der ICe 4 läuft,

Soll so kommen. Jedoch erst, sobald die ICE Linien 22, 25 und 28 auf den 12-teiligen ICE4 umgestellt sind. Die freiwerdenden ICE1er auf den Linien 22 & 25 werden temporär zuerst nochmal auf die ICE Linie 28 wechseln und bis zu ihrer Ablösung durch den ICE4 dort die ICE-T ersetzen....
Allerdings soll die IC Linie 26 dann nur noch von/nach Hamburg verkehren. Die Durchbindung nach Stralsund entfällt. Diese Leistung übernimmt die Linie 31 (siehe unten).

die Linie 60 eventuel auf verlürzte ICE 1 oder ICE 4.

Es werden wohl verkürzte ICE1. Hier waren ja die 7-teiligen ICE4 eingeplant. Durch die Umbestellung fällt diese Option weg. 12-teilige ICE4 sind zu lang für diese Verbindung. Dafür reicht die Auslastung nicht.

Die Linien 30 und 31 bekommen ICE-T mit kuppeln und flügeln in Hamburg Hbf von/nach Rostock und Kiel.

Nicht ganz korrekt. Auf die Linie 30 kommt der 12-teilige ICE4 (aufgrund der Mehrbestellung der 12-teiligen ICE4 Einheiten). Keine Durchbindung nördlich von Hamburg nach Kiel/Lübeck/Rostock. Es wird weiterhin einen Wagen IC auf dieser Linie nach Westerland geben.
Auf die Linie 31 kommt der ICE-T mit 2 x BR 411 von/ab Hamburg. Die Linie 31 wird 2-stündlich nach Rostock-Stralsund durchgebunden, mit 1 x BR 411. Stärkung/Schwächung in Hamburg. Flügelung in Hamburg nach Kiel ist nur bei einem Zugpaar geplant (Zubringer für die Kreuzfahrttouristen).

Wenn (...) dann werden alle 406er für die Linie Amsterdam-Frankfurt, die eventuell auf Amsterdam-Düsseldorf eigekürzt werden soll und dann mit klassischen Reisezugwagen befahren werden soll und die Linie 77 frei.

Die ICE Linie zwischen Amsterdam und Frankfurt wird auf Dauer mit der BR406 gefahren. Die NS lehnt eine Verkürzung ab. Die schnelle Direktanbindung via KRM nach Frankfurt ist bei den Niederländern sehr beliebt. Der 2-Stundentakt auf der ICE Linie Amsterdam - Frankfurt/M. via KRM bleibt.

Man prüft aber in der Tat, die Verbindung zwischen Köln oder Düsseldorf und Amsterdam auf einen Stundentakt zu verdichten, mit klassischen IC Wagenzügen. ich vermute dass ist das was Du meinst.
Sofern eine Verdichtung ab/bis Köln Hbf tatsächlich realisierbar ist, würden die ICE International dann zwischen Amsterdam und Frankfurt dann via Köln Deutz verkehren. Fahrzeitgewinn (wegen des langen Haltes in Köln Hbf) rund 20 Minuten.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum