Lastenfahrräder (Zweiräder) im Nahverkehr (Allgemeines Forum)

JanZ, Ha(n)sestadt, Mittwoch, 14.07.2021, 10:31 (vor 70 Tagen) @ плацкарт

Durch die Zunahme von zweirädrigen Lastenfahrrädern stellt sich die Frage, wie Nahverkehrsunternehmen und Verbünde damit umgehen.
In manchen Verbünden schließen die Beförderungsbedingungen Lastenfahrräder aus. Führt die Mitnahme eines Lastenfahrrads mit gültiger Fahrradkarte zu einem erhöhten Beförderungsentgelt oder wird der Fahrgast einfach nur des Zuges verwiesen?

Was sollte denn hier die Rechtsgrundlage für ein EBE sein? Das kann meines Erachtens ja nur greifen, wenn mit einem speziellen Fahrschein die Beförderung zulässig wäre und dieser nicht gelöst wurde. Das kann höchstens in diesem Fall greifen:

In manchen Verbünden gibt es z. B. Regelungen, dass für Tandems zwei Fahrradkarten gelöst werden müssen u. ä.

... aber vermutlich auch nur dann, wenn Lastenräder explizit darunter fallen. Ansonsten ist das meines Erachtens derselbe Fall wie bei einem normalen Fahrrad in einem dafür nicht zugelassenen Zug oder allgemein mehr Gepäck als zulässig: Beförderungsausschluss mindestens für das Gepäckstück; wenn das nicht möglich ist, auch für den Fahrgast. Aber ich bin kein Jurist.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum