Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax? (Allgemeines Forum)

TGV, Sonntag, 05. Dezember 2010, 22:37 (vor 2331 Tagen)
bearbeitet von TGV, Sonntag, 05. Dezember 2010, 22:38

Hallo,

Ich wollte mal fragen wie es sich mit Bahnhofsdurchfahrten verhält, ob es dort irgendwelche Geschwindigkeitsbegrenzungen gibt.

Ich bin heute Abend in Colmar am Bahnsteig, an dem schon ein IC nach Straßburg angesagt worden war, gestanden, als es dann eine einzige) Durchsage eines Durchfahrenden Zugs gab und kurz darauf (ca. 30-45 Sek.) ist ein TGV mit ca. 200 km/h durchgerauscht (nein, das waren ganz bestimmt keine 160!).

Wollt mal fragen ob dass denn nicht in Deutschland vielleicht besser geregelt ist, dass man an einem vollen Bahnsteig die TGVs nicht unbedingt mit Strecken-Vmax durchbrettern lässt (oder ist des mal wieder eine Französische Unbekümmerheitsart?)

Danke, und schönen Abend,

Chris

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

josuav, Sonntag, 05. Dezember 2010, 22:41 (vor 2331 Tagen) @ TGV

Die Höchstgeschwindigkeit für Durchfahrten am Bahnsteiggleis ist 200 km/h, falls es Durchfahrtsgleise gibt in der Mitte, die nicht am Bahnsteig sind, 300 km/h.

Ausnahme: Berlin - Hamburg mit speziellen Absperrungen: 230 km/h

Bei über 160 km/h müssen meines Wissens Durchsagen gemacht werden und der weiße Streifen ist besonders breit.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

TGV, Sonntag, 05. Dezember 2010, 22:53 (vor 2331 Tagen) @ josuav

Danke für eine so schnelle Antwort!

Es ist schon ganz schön heftig, wenn da so ein Zug durchrauscht!

Ich hab mal ein Video hochgeladen, da kann sich jeder nochmal vergewissern, dass so eine Bahnhofsdurchfahrt recht spektakulär ist (habe ich noch nicht in Deutschland gesehen, vor Allem nicht bei so einem großen Bahnhof)

>>Video: Klick!!<<

Schönen Abend noch,

Chris

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

J-C @, Jihomoravský kraj/Videň, Montag, 29. August 2016, 21:03 (vor 237 Tagen) @ TGV

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

ICE-T-Fan, Sonntag, 05. Dezember 2010, 22:54 (vor 2331 Tagen) @ josuav

Richtig.

Die normale maximale Durchfahrtsgeschwindigkeit beträgt 160 km/h, bei verstärkten Sicherheitsmaßnahmen ist bis zu 200 km/h laut EBO zulässig.

Die Durchfahrtsgeschwindigkeit von 230 km/h auf der Strecke Hamburg-Berlin ist nur durch eine Ausnahmegenehmigung mit besonderen Sicherheitsauflagen zustande gekommen und ist m.W. laut EBO so nicht vorgesehen.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

josuav, Sonntag, 05. Dezember 2010, 23:05 (vor 2331 Tagen) @ ICE-T-Fan
bearbeitet von josuav, Sonntag, 05. Dezember 2010, 23:06

Wie die Regelung in Frankreich ist, weiß ich gar nicht.

Aber in Deutschland gibt es sowas schon:

http://www.youtube.com/watch?v=iB9ZNDTPLBw

Oder sogar in Wolsburg: http://www.youtube.com/watch?v=rZX31GnkYjQ

EBO verbietet generell Bahnsteigfahrten über 200 km/h

ICE-T-Fan, Sonntag, 05. Dezember 2010, 23:12 (vor 2331 Tagen) @ josuav
bearbeitet von ICE-T-Fan, Sonntag, 05. Dezember 2010, 23:14

Laut EBO dürfen Strecken die an Bahnsteigen vorbei führen nicht mit mehr als 200 km/h befahren werden. Das ist ein Analogon zur Regelung das bei vorhandenen BÜ nur maximal 160 km/h zulässig ist. Beide Regeln treffen den gleichen Grundton.

Es gibt keine Möglichkeit konform zur EBO schneller als 200 km/h an einem Bahnsteig entlang zu fahren, es sei denn eine höhere Instanz (EBA, Verkehrsministerium eines Bundeslandes) setzt diese Regelung für eine bestimmte Strecke außer Kraft, wie es zwischen Hamburg und Berlin der Fall ist. Dafür wurden aber auch sehr hohe Sicherheitsauflagen gefordert.

Laut EBO ist im übrigen auch keine planmäßige Zugfahrt mit mehr als 250 km/h zulässig.

Auch hier muss eine höhere Instanz für Strecken mit 280 oder 300 km/h explizit entgegen der EBO eine Ausnahmeregelung erteilen.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

ICE-TD, Sonntag, 05. Dezember 2010, 23:42 (vor 2331 Tagen) @ josuav

In Wolfsburg beträgt die Durchfahrtgeschwindigkeit max. 200 km/h.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

echter HGV, Montag, 06. Dezember 2010, 01:33 (vor 2331 Tagen) @ josuav

Ich finde, dass man auf Strecken, die besonders stark befahren sind (wie hier gezeigt Leverkusen oder auf der selben Strecke Düsseldorf Benrath) sollte man noch zusätzliche Schutzmaßnahmen wie Absperrgitter anbringen. Ich hab selber schon erlebt, wie hier innerhalb von fünf Minuten drei Züge durchgefahren sind. Manche Leute sind dabei auch wirklich unvorsichtig, Mich wundert, dass es an solchen Stellen nur wenige Unfälle gibt.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

Bernina-Express, Montag, 06. Dezember 2010, 08:05 (vor 2330 Tagen) @ echter HGV

Der SPIEGEL verglich irgendwann im letzten Jahr die Reisegeschwindigkeiten der schnellfahrenden Züge in D mit denen in anderen Ländern, z.B. in F. Im SPIEGEL-üblichen Stil mockierte man sich darüber, wie lahm es hierzulande zugeht. Beklagt wurde vor allen Dingen das Fehlen von Bypässen, durch die schnellfahrende Züge an minder wichtigen Bahnhöfen/Städten vorbeirauschen könnten.

Nicht benannt wurde, dass wir in D eine wesentlich dichtere Folge von Großstädten haben als z.B in F. Wenn nun in dieser Unzahl von zu durchfahrenden Bahnhöfen die Vmax deutlich abgesenkt würde, wäre man bald mit dem Moped schneller als ein ICE.

In unserem dichtbesiedelten Land sind wir eigentlich darauf angewiesen, dass die Züge dort, wo sie durchfahren (selten genug), auch schnell durchfahren.
Natürlich muss man dann darüber nachdenken, wie die Sicherheit der auf den Bahnsteigen weilenden Personen gewährleistet werden kann. Der weiße Streifen allein wird es kaum bringen. Im Extremfall müsste der Zugang zu den Bahnsteigen, wie früher zur Zeit der Bahnsteigsperren – geregelt werden, damit diese bei Schnellduchfahrten leer sind. Vermutlich nicht machbar. Dennoch bin ich der Auffassung, dass die Vmax so selten wie irgend möglich vermindert werden sollte, sonst haben wir in D nur Fern-S-Bahnen.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

josuav, Montag, 06. Dezember 2010, 13:41 (vor 2330 Tagen) @ Bernina-Express

Ganz einfache Lösung: Die Durchfahrtsgleise sind in der Mitte. Dann gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

Fabian318 @, Münster i. W., Montag, 06. Dezember 2010, 14:01 (vor 2330 Tagen) @ josuav

Ganz einfache Lösung

Aber auch ganz teure Lösung und bei Geschwindigkeiten bis 200 km/h nicht notwendig. Ich behaupte auch, dass ein Güterzug mit 100 km/h durchaus einen höheren Luftdruck als ein windschnittiger ICE erzeugen kann.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

Bernina-Express, Montag, 06. Dezember 2010, 19:37 (vor 2330 Tagen) @ Fabian318

Mittige Gleise ohne Bahnsteigkante sind natürlich super für Durchfahrten, aber:

In Münster wird ICE 608 vom Sprinter überholt. Dafür wäre eigentlich das mittige Gleis 13 geeignet. In der Praxis beobachte ich immer wieder, dass der 608 im Vorfeld gestellt wird und der Sprinter durch das Bahnsteiggleis 12 geschleust wird. Nach meiner Auffassung total kontraproduktiv. Und der 608 bekommt dadurch regelmäßig Verspätung aufgebürdet. Kennt jemand eine logische Erklärung? Oder ist das in diesem Strang schon OT?

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

ICE-TD, Montag, 06. Dezember 2010, 19:50 (vor 2330 Tagen) @ Bernina-Express

Vielleicht ist das Gleis 13 nicht für ICE-A zugelassen? Ist aber auch nur eine Vermutung.

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

wirbelwind, Montag, 29. August 2016, 18:22 (vor 237 Tagen) @ TGV

es gab anscheinend schon einige Unfälle. Die Neue Westfälische Zeitung berichtete im August 2016 über das Thema: http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/loehne/loehne/20876574_Fahrtwind-eines-ICE-bringt-...

Bahnhofsdurchfahrten mit Vmax?

J-C @, Jihomoravský kraj/Videň, Montag, 29. August 2016, 21:45 (vor 237 Tagen) @ wirbelwind

Also in Bergedorf ist's ja Gang und Gebe, dass da Züge mit 160 durchfahren. Eben ICEs und ICs.

Dort werden jedoch vor allen ein- und durchfahrenden Züge Warnansagen gemacht.

Wobei ich meine, dass man an den Gleisgeräuschen schon hören kann, wenn ein Zug angerast kommt.

Also für mich tendenziell verwirrend.

--
Gruß
Jan-Christian
[image]

Ist's auf dee Hamburg-Berliner Bahn nicht auch so?

J-C @, Jihomoravský kraj/Videň, Montag, 29. August 2016, 20:37 (vor 237 Tagen) @ TGV

Also ich wüsste, dass die Stationen Friedricsruh und Müssen beispielsweise auf einer Strecke liegt, die mehr als 160 drauf hat. Dort sind aber auch Sicherheitszäune und deutliche Markierungen angebracht, dass der Wartende nicht auf dumme Gedanken kommt...

--
Gruß
Jan-Christian
[image]

Ja - und laut EBO nun grundsätzlich zulässig

Fabian318 @, Münster i. W., Montag, 29. August 2016, 22:36 (vor 237 Tagen) @ J-C

Also ich wüsste, dass die Stationen Friedricsruh und Müssen beispielsweise auf einer Strecke liegt, die mehr als 160 drauf hat. Dort sind aber auch Sicherheitszäune und deutliche Markierungen angebracht, dass der Wartende nicht auf dumme Gedanken kommt...

Das sind dann eben genau die Stationen, wo mit 230 am Bahnsteig vorbeigefahren wird, aufgrund einer Ausnahmegenehmigung und mit den besonderen Sicherheitsgittern. Dazu finden sich im Wikipedia-Artikel Infos zu: https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Berlin%E2%80%93Hamburg?wprov=sfla1 (Technische Ausrüstung -> Bahnsteigsicherung)

Das Verfahren ist nun also mit den besonderen Vorkehrungen bei Geschwindigkeiten über 200 km/h immer zulässig.

Ja - und laut EBO nun grundsätzlich zulässig

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Dienstag, 30. August 2016, 01:42 (vor 237 Tagen) @ Fabian318

So wie es sich liest, wären ja jetzt sogar Bahnsteigvorbeifahrten von 300 km/h erlaubt.

Denn es wurde in der Novellierung keine Grenze nach oben festgelegt und in dem Text beschrieben.

Okay, die EBO gilt eh nur bis 250 km/h, danach bedarf es so oder so Ausnahmegenehmigung durch das Verkehrsministerium.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum