Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC? (Allgemeines Forum)

ICE-T-Fan, Mittwoch, 20. August 2008, 17:05 (vor 3770 Tagen)
bearbeitet von ICE-T-Fan, Mittwoch, 20. August 2008, 17:10

Ich habe mir mal von einem Freund den Zugsimulator Pro Train Perfect samt NIM-Addon ausgeliehen und damit paar Testfahrten gemacht. (Leider ist mein Laptop nicht so ganz dafür geeignet, warum es etwas stockend an manchen Stellen vorranging.)

Zunächst musste ich mich erstml ein wenig an das Beschleunigungs- und Bremsverhalten der BR 403 gewöhnen, warum ich in meinem ersten Versuch 3 Zwangsbremsungen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen hatte (einmal kurz nach Ingolstadt im 120 km/h-Bereich und jeweils bei Ausgang der 200 km/h-Abschnitte in PZB)

Beim zweiten Versuch habe ich dann ohne Zwangsbremsung die Strecke in 58 Minuten geschafft, also mit -4 min in München Hbf.

Folgendermaßen bin ich dabei gefahren:

Ausfahrt Nürnberg Hbf zulässig 60 km/h -> bin ich mit ca 45 km/h durchfahren, da ich mich erstmal an den Zug wieder gewöhnen musste
Bis zur NBS bin ich meistens so 5-10 km/h unter der zulässigen Geschwindigkeit geblieben.

Auf der NBS habe ich dann Vollgas geben und hab schon einige km vor Allersberg 300 km/h drauf gehabt.
Dannach habe ich Gas zurückgenommen und bin mit "gemütlichen" 295 km/h durch den Bahnhof durch.
Anschließend habe ich den Zug auf eine Geschwindigkeit von 304 km/h gebracht und ihn bis 300 km/h langsam zurückfallen lassen. Dieses Spielchen habe ich noch 2 mal wiederholt bis zu den Tunneln. Nach den relativ tunnelfreien Abschnitten hab ich den Zug bis auf 274 km/h ausrollen lassen und bin mit dieser Geschwindigkeit auch durch den Bahnhof Kinding durchfahren um dannach nochmal kurz auf 303 km/h zu beschleunigen und rollen zu lassen, wobe aufgrund Gefälle ich mal ganz kurz 305 km/h drauf hatte.
Im Audi-Tunnel habe ich den Zug dann relativ kräftig auf 140 km/h heruntergebremst und bin mit 135 km/h durch den Bahnhof Ingolstadt gefahren wobei ich nur durch den Rollwiderstand ohne Bremse den Zug bis zum 130-Abschnitt auf 129 km/h runter hatte. (Die 160-Zwischenstrecke habe ich nicht voll ausgefahren, war auch nicht besonders lang).
Dannach in den 120, 160 und 150-Abschnitten bin ich ziemlich exakt die Soll-Geschwindigkeit gefahren mit leichtem Geschwindigkeitspendel +- 1 km/h (z.B. 159-161 km/h im 160 Abschnitt).
Den ersten 200 km/h-Abschnitt habe ich nicht voll ausgefahren und nur maximal 194 km/h Gechwindigkeit erreicht.
Den 160-Zwischenabschnitt habe ich mit 160-161 km/h durchfahren um dann im nächsten 200 km/h-Abschnitt mal kurz auf 200 km/h zu beschleunigen und dann mit so 195 km/h ihn zu durchfahren, wobei ich kurz vor Ende nochmal kurz 200 km/h draufhatte.

Im dann folgengen 120-Abschnitt hab ich gleich auf 100 km/h gebremst, damit ich im folgenden 100-Abschnitt nicht wieder bremsen musste. Dannach hab ich den Zug auslaufen lassen und hatte kurz vor dem 40-Abschnitt der Bahnhofseinfahrt 45 km/h drauf, sodass ich nur leicht bremsen musste.
Bis in dne Bahnhof hinein, etwa bis Bahnsteig-Abschnitt C/D habe ich dne Zug rollen lassen, wobei er auf 30 km/h zurückgefallen ist, bevor ich ihn dann im Abschnitt B auf 10 km/h abgebremst und im Abschnitt A zum stehen gebracht habe, etwa 7-8 m vor dem Prellbock.

Was meint ihr, wie realistisch sind die 58 min Fahrzeit bei dieser, zugegebenermaßen Anfängerfahrweisen?

Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC?

ExpressFreak, Mittwoch, 20. August 2008, 17:20 (vor 3770 Tagen) @ ICE-T-Fan

Wie realistisch? Ich würde sagen 90 %. Mit sehr rasanter Fahrweise dürften ungefähr 5 Minuten Puffer, also 57 Minuten Fahrzeit in echt Möglich sein. (?)

Ich rate jedoch von Pro Train Perfect ab, die Landschaft dort ähnelt einer Playmobilwelt, das Spiel hat unmöglich lange und nervige Ladezeiten und es stockt wirklich andauernd! (Nicht nur auf deinem Laptop, auch bei meinem PC der wirklich ansonsten einwandfrei funktioniert, egal bei welchem Spiel)

MS Trainsimulator ist zwar nicht viel realistischer, aber immerhin ruckelt das Spiel nicht und lädt sehr flott! Von daher:

Leute die Wert auf realistisches Fahren legen (PZB, LZB...) sollten sich doch eher Pro Train Perfect zulegen.

Wer jedoch nur Spass am Zug fahren haben möchte, dem ist eher Microsoft Train Simulator zu empfehlen.

Grüße,
ExpressFreak

Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC?

br 403, Ruhrpott, Mittwoch, 20. August 2008, 17:22 (vor 3770 Tagen) @ ExpressFreak

Ich rate jedoch von Pro Train Perfect ab, die Landschaft dort ähnelt einer Playmobilwelt, das Spiel hat unmöglich lange und nervige Ladezeiten und es stockt wirklich andauernd! (Nicht nur auf deinem Laptop, auch bei meinem PC der wirklich ansonsten einwandfrei funktioniert, egal bei welchem Spiel)

Ich weiß ja nicht was du für einen Pc hast aber bei mir läuft es einwand frei. Ich will Zug fahren und mir nicht die Landschaft angucken....

MS Trainsimulator ist zwar nicht viel realistischer, aber immerhin ruckelt das Spiel nicht und lädt sehr flott! Von daher:


Bei mir läuft beides ruckelfrei und lädt auch sehr schnell.

Leute die Wert auf realistisches Fahren legen (PZB, LZB...) sollten sich doch eher Pro Train Perfect zulegen.

Zustimmung.

PC

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Mittwoch, 20. August 2008, 19:03 (vor 3770 Tagen) @ br 403
bearbeitet von Anoj 1, Mittwoch, 20. August 2008, 19:04

Hallo!

Bei mir läuft beides ruckelfrei und lädt auch sehr schnell.

bei mir ebenso

m f g,
Anoj

Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC?

Frank Winkel, Donnerstag, 21. August 2008, 21:40 (vor 3768 Tagen) @ ExpressFreak

Ich rate jedoch von Pro Train Perfect ab, die Landschaft dort ähnelt einer Playmobilwelt, das Spiel hat unmöglich lange und nervige Ladezeiten und es stockt wirklich andauernd! (Nicht nur auf deinem Laptop, auch bei meinem PC der wirklich ansonsten einwandfrei funktioniert, egal bei welchem Spiel)

Die Ladezeit ist auch länger als beim MSTS.

MS Trainsimulator ist zwar nicht viel realistischer, aber immerhin ruckelt das Spiel nicht und lädt sehr flott! Von daher: Leute die Wert auf realistisches Fahren legen (PZB, LZB...) sollten sich doch eher Pro Train Perfect zulegen.

Das stimmt allerdings.

Wer jedoch nur Spass am Zug fahren haben möchte, dem ist eher Microsoft Train Simulator zu empfehlen.

Wer nur Spaß am Zug fahren hat, wählt die Option "ERKUNDUNG DER STRECKE". Und diese Option hat Pro Train Perfect nicht.

Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC?

br 403, Ruhrpott, Mittwoch, 20. August 2008, 17:20 (vor 3770 Tagen) @ ICE-T-Fan

Ich habe mir mal von einem Freund den Zugsimulator Pro Train Perfect samt NIM-
Was meint ihr, wie realistisch sind die 58 min Fahrzeit bei dieser, zugegebenermaßen Anfängerfahrweisen?

Erstmal vielen Dank für deinen Text. Da ich das Spiel selber habe werde ich es nachher bzw mal morgen testen. Ich spiele nun seit ca. 2 Jahren Pro Train und daher kenn ich das Bremsverhalten ziemlich gut. Wobei das Bremsen bei PTP besser funkioniert. Auf den LZB Abschnitten müsste dich die LZB eig. selber herunter bremsen wobei ich das auf den ABS selber mache und nur auf der NBS die LZB es machen darf. Deine Bremsung im Auditunnel auf 135 war aber ziemlich mutig(ich würde es nicht tuen). Ich habe den Regler fast immer auf Anschlag und man kann 4-5min eher in Ingolstadt von Nürnberg ankommen. Zwangsbremsungen gibs eher selten ausser ich bin mal zu langsam bei der Sifa.

mfg Patrick

Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC?

ICE-T-Fan, Mittwoch, 20. August 2008, 17:24 (vor 3770 Tagen) @ br 403

SIFA hat ich ausgeschaltet, da das Spiel so gestockt hat an einigen Stellen, dass er dann zzu spät die Taste zur Kenntnis genommen und mich zwangsgebremst hätte.

Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC?

moe, Mittwoch, 20. August 2008, 18:15 (vor 3770 Tagen) @ ICE-T-Fan

Ich bin bei dem Spiel auch erst nach dem Kauf meines jetzigem (neuen) PC mit 4 GB RAM (3,5 auf I. Betribessytem XP), in den vollen Genuss gekommen. Vorher (512 MB) war es eine Katastrophe!

Am besten (vom Verhalten und von den Funktionen) soll Zusi sein. Die Landschaft hat allerdings nicht mal was mit einer Playmobile-Welt zu tun.
Habs allerdings noch nie getestet und werde es wohl auch nicht tun, da ich zurzeit eine noch größere Interesse als die Bahn hege ;)

Gruß
moe

SIFA

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Mittwoch, 20. August 2008, 19:05 (vor 3770 Tagen) @ ICE-T-Fan

Hallo!

SIFA hat ich ausgeschaltet, da das Spiel so gestockt hat an einigen Stellen, dass er dann zzu spät die Taste zur Kenntnis genommen und mich zwangsgebremst hätte.

Schade, ohne SIFA macht's nur halb so viel Spaß!

m f g,
Anoj

Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC?

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Mittwoch, 20. August 2008, 19:01 (vor 3770 Tagen) @ ICE-T-Fan

Hallo!

Was meint ihr, wie realistisch sind die 58 min Fahrzeit bei dieser, zugegebenermaßen Anfängerfahrweisen?

Ein Freund von mir hat auch PTP und das NIM-Add-On. Also bin ich die Strecke auch schon öfters gefahren und ich finde die 58 min sehr realistisch.

m f g,
Anoj

Viel besser ist dieser Simulator...

ICE615, Mittwoch, 20. August 2008, 19:10 (vor 3770 Tagen) @ Anoj 1

Wenn du ihn noch nicht kenntst, würde ich dir auf jeden Fall Loksim empfehlen. Die Landschaft wirkt sehr realistisch und detailliert. Bei Loksim handelt es sich um eine Freeware, an der viele USer mitarbeiten.

Infos findest unter loksim.de

Zu haben sind neben Phanatsiestrecken auch real exsistierende Strecken wie Aachen-Düren.

Die Datenbank erweitert sich ständig.

Viel besser ist dieser Simulator...

Steffen ⌂ @, Mittwoch, 20. August 2008, 19:14 (vor 3770 Tagen) @ ICE615

Ich konnte mich mit Loksim leider nicht anfreunden. Unter anderem, weil es nur eine Art zu Bremsen gab, wie unrealistisch. Hat sich das inzwischen geändert?

Auch sonst erschien mir die Handhabung des Programms irgendwie schwerfällig. Die Grafik war aber ziemlich realistisch.

Mir hat immer Railsim sehr viel Spaß bereitet. Auch wenn es nun wirklich nicht mehr dem Stand der Entwicklung entspricht :-D

--
[image]

Viel besser ist dieser Simulator...

ICE615, Mittwoch, 20. August 2008, 19:46 (vor 3770 Tagen) @ Steffen

Ich konnte mich mit Loksim leider nicht anfreunden. Unter anderem, weil es nur eine Art zu Bremsen gab, wie unrealistisch. Hat sich das inzwischen geändert?

Das ist von Tfz zu Tfz verschieden. Es gibt nach wie vor ältere Downloads, bei denen es nur die Druckluftbremse gibt. Dies ist leider auch bei den Baureihen 401,402,403,411,415,423 und 425 der Fall. Bei neueren Downloads, so zum Beispiel die Br 427,428 oder 112, sind alle Bremssysteme vorhanden und einzeln bedienbar.

Auch sonst erschien mir die Handhabung des Programms irgendwie schwerfällig. Die Grafik war aber ziemlich realistisch.

Mir hat immer Railsim sehr viel Spaß bereitet. Auch wenn es nun wirklich nicht mehr dem Stand der Entwicklung entspricht :-D

Viel besser ist dieser Simulator...

Steffen ⌂ @, Mittwoch, 20. August 2008, 20:18 (vor 3769 Tagen) @ ICE615

Achso - das war glaube ich 403 (oder 182).

Hab eben die aktuelle Version installiert - leider kommt es zu Totalabstürzen am PC, ich seh keine Geschwindigkeit, ... - liegt aber vermutlich an irgend einem Grafiktreiber.

--
[image]

Viel besser ist dieser Simulator...

ICE615, Mittwoch, 20. August 2008, 21:22 (vor 3769 Tagen) @ Steffen

Achso - das war glaube ich 403 (oder 182).

Hab eben die aktuelle Version installiert - leider kommt es zu Totalabstürzen am PC, ich seh keine Geschwindigkeit, ... - liegt aber vermutlich an irgend einem Grafiktreiber.

Hast du Windows Vista?

Auf meinem alten Rechner (2,8 Ghz, 512 MB RAM, Ati 9800 pro, Win XP) lief Loksim weitestgehend flüssig.

Auf meinem neuen Rechner (4x2,5 Ghz [Quadcore =) ], 4 GB RAM, Geforce 9600 GT, Win Vista) ruckelt das Programm permanent. Daher hilft einfach nur das Warten auf die nächste Loksim Version, die hoffentlich bald kommt.

Entgegen der weit verbreiteten Meinung, dass VISTA der letzte Schrott sei, bin ich im Übrigen eher der Ansicht, dass sich vieles verbessert hat. Auch andere Spiele laufen, wahrscheinlich aufgrund der Systemleistungen, wesentlich flüssiger.

Viel besser ist dieser Simulator...

Steffen ⌂ @, Mittwoch, 20. August 2008, 21:31 (vor 3769 Tagen) @ ICE615

Hast du Windows Vista?

Nein, XP (AMD Dualcore irgendwas, 2GB RAM).

Es ruckelt nicht. Das Problem liegt an der Grafikkarte oder am Treiber. Es tritt auf, seit ich neulich mal Java installiert habe, seither wird der Bildschirm immer mal kurz schwarz (1-2 Sekunden), und bei besonders grafikintensiven Programmen stürzt der Rechner komplett ab.

Bildbearbeitung geht problemlos, auch mit Photoshop und großen Bildern mit 16 Bit, Panoramas mit mehreren großen Bildern usw. Liegt also eher bei den Vektorgrafiken.

--
[image]

Pro Train (Perfect)

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Mittwoch, 20. August 2008, 19:11 (vor 3770 Tagen) @ ICE-T-Fan

Hallo!

Ich bin ein Pro Train-Fan und besitze zusammen mit einem Freund folgende Add-Ons: Pro Train: 1, 2, Semmeringbahn, 3, Tauernbahn, 4, Karwendelbahn, 7, 9, 10, 11, 12, 17, 18, 19 und 23; Pro Train Perfect: 1, 2 und 6.

m f g,
Anoj

Wie realistisch sind Zugsimulatoren für heimischen PC?

Trainspotter D @, Mittwoch, 20. August 2008, 19:12 (vor 3770 Tagen) @ ICE-T-Fan

Hallo,

ich persönlich finde "ZUSI" sehr gut.
Auch hier ist die Landschaft nicht gerade berauschend (zumindest in der derzeitig aktuellen Version).

Aber das Programm hat m.E. einige Pluspunkte:
- die Führerstände sind in den meisten Fällen animierte Fotos
- man kann sich Züge und Fahrpläne selbst erstellen
(wer also schon immer mal mit 'ner 103 eine S-Bahn-Leistung fahren wollte ...)
- das Programm ist in der Grundversion kostengünstig.
- die Updates, neue Strecken,und neue Fahrzeuge sind alle kostenlos
(da Open Source)

Betrieblich sind die wichtigsten in Deutschland vorkommenden Signalsysteme und darüber hinaus auch LZB und "BSE 90" (ups - ich meine natürlich PZB 90) vorhanden.


Gruß

Trainspotter D

Es gäbe da noch eine Alternative.....

ICE11, Aachen, Mittwoch, 20. August 2008, 19:15 (vor 3770 Tagen) @ ICE-T-Fan
bearbeitet von ICE11, Mittwoch, 20. August 2008, 19:16

....von der ich an dieser Stelle noch nichts gelesen habe, und die ich selber seit über einem Jahr sehr zufrieden benutze.
Das Programm heißt "Loksim", ist Freeware, und am Detailgrad der Landschaft überholt es alle bisher in diesem Thread genannten Programme. Allerdings gibt es dort nicht so viele vorbildgerechte Strecken wie bei den anderen, da die Erstellung aufgrund der Genauigkeit doch ein hoher Zeitaufwand ist. Dafür kann man sich die Strecken selber nach belieben erstellen, und ähnlich wie bei der Modellbahn der eigenen Kreativität freien Lauf lassen.
Für Anfänger eignet sich die in der Basisversion enthaltene "Demostrecke", die eine elektrifizierte Hauptbahn mit Mischbetrieb, eine nicht-elektrifizierte Nebenbahn und eine SFS von insgesamt rund 90 km Länge enthält. Als (ebenfalls Freeware) Add-Ons kann man sich Vorbild-Strecken wie die Saalebahn Jena-Abzw. Saaleck, Murgtalbahn oder Aachen-Horrem runterladen. Und an Führerständen gibt es einen Großteil dessen, was aktuell auf deutschen Schienen fährt.
Aber genug der Rede, siehe hier: KLICK

PS: Natürlich sind alle Sachen wie PZB, LZB usw. funktionstüchtig!

Hat sich erledigt (s.o.)....

ICE11, Aachen, Mittwoch, 20. August 2008, 20:04 (vor 3770 Tagen) @ ICE11

....man sollte doch genauer hingucken.... *rotwerd*

Ergänzende Frage (insbesondere auch an Tf gerichtet)

ICE-T-Fan, Mittwoch, 20. August 2008, 20:25 (vor 3769 Tagen) @ ICE-T-Fan

Wie realistisch haltet ihr eigentlich die dargestellte Fahrt in Bezug auf realer Fahrphysik und realen Sicherungssystemen?

Ergänzende Frage (insbesondere auch an Tf gerichtet)

moe, Mittwoch, 20. August 2008, 21:13 (vor 3769 Tagen) @ ICE-T-Fan

Ich bin zwar kein TF. Aber ich kenne zwei Kolegen, die einerseits TF sind und auch schonmal PTP gefahren sind.

Nach der Beurteilungder beiden kommt der Simulator nicht zu sehr an die Originale heran. Wenn du eine BR 403 in PTP in München genau vor dem Prellbock zum halten bringen kannst, wirst du in der Realität wohl eher nette Bekanntschaft mit den Damen im Service Point machen =P
Das Brems- und Beschleunigungsverhalten scheint schon ziemlich von den Originalen abweichen. Aber für einen Simulator sei es nicht schlecht gemacht.

Gruß
moe

Ergänzende Frage (insbesondere auch an Tf gerichtet)

br 403, Ruhrpott, Mittwoch, 20. August 2008, 21:34 (vor 3769 Tagen) @ ICE-T-Fan

Wie realistisch haltet ihr eigentlich die dargestellte Fahrt in Bezug auf realer Fahrphysik und realen Sicherungssystemen?

Bezüglich der Sicherungssysteme finde ich am unlogischsten dass man die LZB mit diesem Schalter anschalten muss.

Ergänzende Frage (insbesondere auch an Tf gerichtet)

moe, Mittwoch, 20. August 2008, 22:12 (vor 3769 Tagen) @ br 403

Da es einige User gibt die ohne PZP und LZB fahren wollen, ist dass schon ganz ok. Aber für User die aufs volle Realität haben wollen eher nichts.

Gruß
moe

Bezüglich der PZB

br 403, Ruhrpott, Donnerstag, 21. August 2008, 21:52 (vor 3768 Tagen) @ moe

Huhu,
so wirklich realistisch ist sie auch nicht. Man fährt über Langsamfahrt Signal(40km/h) und drückt die PZB Wachsam Taste und bestätigt es. Normal müsste ja dann eine Stimme kommen mit "Zugbeeinflussung, Zugbeeinflussung" was aber nicht passiert.

Bezüglich der PZB

mrhuss ⌂ @, ICE 275, Sonntag, 24. August 2008, 17:56 (vor 3766 Tagen) @ br 403

so wirklich realistisch ist sie auch nicht. Man fährt über Langsamfahrt Signal(40km/h) und drückt die PZB Wachsam Taste und bestätigt es. Normal müsste ja dann eine Stimme kommen mit "Zugbeeinflussung, Zugbeeinflussung" was aber nicht passiert.

Also wenn ich Dich so verstehe, fährst Du über ein Langsamfahrt zeigendes Hauptsignal?

Die PZB-Wachsam ist beim Vorsignal zu bedienen, und die Ansage "Zugbeeinflussung" kommt auch nur dann, wenn wirklich ein Magnet wirksam war. Somit ist das Verhalten des Simulators in diesem Fall wohl korrekt...

Bezüglich der PZB

fabs ⌂ @, Braunschweig, Sonntag, 24. August 2008, 18:08 (vor 3766 Tagen) @ mrhuss

so wirklich realistisch ist sie auch nicht. Man fährt über Langsamfahrt Signal(40km/h) und drückt die PZB Wachsam Taste und bestätigt es. Normal müsste ja dann eine Stimme kommen mit "Zugbeeinflussung, Zugbeeinflussung" was aber nicht passiert.


Also wenn ich Dich so verstehe, fährst Du über ein Langsamfahrt zeigendes Hauptsignal?

Die PZB-Wachsam ist beim Vorsignal zu bedienen, und die Ansage "Zugbeeinflussung" kommt auch nur dann, wenn wirklich ein Magnet wirksam war. Somit ist das Verhalten des Simulators in diesem Fall wohl korrekt...

Moin!
Welche Baureihe?
Bei ALLEN Baureihen, die ich fahren darf (plus einige weitere), erklingt die Stimme oder die Signalhupe grundsätzlich, wenn ich die Wachsam-Taste drücke. Egal, ob dort ein Magnet liegt oder nicht.

Das bei einem reinen Hauptsignal die Wachsam-Taste nicht gedrückt werden braucht, ist - so glaube ich - klar.

Viele Grüße
fabs

--
Es gibt Dinge im Leben, die dich schnell aus der Bahn werfen können!
Zugbegleiter zum Beispiel...

Gibt es auch die Strecke Oldenburg Bremen Hannover? auf PTP

ICE 785, Mittwoch, 20. August 2008, 21:44 (vor 3769 Tagen) @ ICE-T-Fan

wenn ja welches?

Nein! (owT)

Anoj 1, Dresden (D) / Vbg. (A), Mittwoch, 20. August 2008, 22:55 (vor 3769 Tagen) @ ICE 785

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum