??Super Sparpreis und Fahrplanänderung durch Bauarbeiten. (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

101-Fan, Köln, Donnerstag, 12. September 2019, 15:19 (vor 9 Tagen)

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal eine Auskunft.
Ich habe für den 03.Oktober eine Fahrt von Konstanz nach Köln gebucht. Eigentlich sollte es um 13:40Uhr von Konstanz mit dem IRE 4720 nach Offenburg gehen und von dort mit ICE 104/204 weiter nach Köln. Gebucht wurde ein Super Sparpreis 1.Klasse. Aus Erfahrung weiss ich aber, dass man gebuchte Verbindungen vorher nochmal kontrollieren sollte, ob sie denn noch aktuell sind. Und siehe da, an dem besagten Tag sind auf der Schwarzwaldbahn Bauarbeiten, weshalb auf dem Abschnitt Singen-Immendingen keine Züge fahren.

Die Reiseauskunft schlägt nun vor um 13.23Uhr mit dem Seehas nach Radolfzell zu fahren, von dort mit IRE3046 nach Basel und ab dort dann mit ICE 104/204 weiter zu fahren. Wir müssten zwar ein paar Minuten früher in Konstanz starten, das wäre aber kein Problem für uns. Allerdings bleibt die Frage, was mit der Fahrkarte ist?! Die Hinfahrt ein paar Tage vorher kann wohl stattfinden wie geplant und gebucht. Dass heißt die Rückfahrt müsste geändert werden.
Kann ich jetzt im Reisezentrum die Fahrkarte einfach kostenlos umschreiben lassen? Oder muss ich die Fahrparte stornieren und eine neue kaufen?

Würde mich freuen, wenn ihr mir weiter Hefen könntet.

Gruss
Markus

--
Es grüsst aus Köln
Markus

Du bist jetzt superfrei! Das ist supergeil!

Blaschke, Osnabrück, Donnerstag, 12. September 2019, 15:29 (vor 9 Tagen) @ 101-Fan

Hey.

Kannst jetzt fahren wie du willst.

Entweder einfach einsteigen und dem Cheffe Bescheid geben. Oder du gehst vorher zur DB und läßt dir die Zugbindung aufheben.

Der Fahrschein bleibt natürlich gültig!!!!! Kein Umtausch notwendig!!!!


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Such Dir einfach die beste Verbindung raus die es gibt.

Hansjörg, Donnerstag, 12. September 2019, 15:45 (vor 9 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von Hansjörg, Donnerstag, 12. September 2019, 15:48

Es ist jetzt alles möglich. Flexibler als ein Flexticket nur +City fehlt weiterhin. Die Absolution holst Du Dir einfach vom ZUB.

Ich danke euch!

101-Fan, Köln, Donnerstag, 12. September 2019, 16:47 (vor 9 Tagen) @ Hansjörg

Hallo Jörg, hallo Hansjörg,

danke euch beiden für die schnelle Antwort. Das klingt ja gar nicht schlecht. Ich denke, ich werde vorher nochmal zur DB gehen und mir die Fahrplanänderung bestätigen lassen, damit ich im Zug keine Problem bekomme.

Vielen Dank euch beiden für die Auskunft.

--
Es grüsst aus Köln
Markus

1. Klasse im IRE Radolfzell - Basel knapp bemessen

Bm235, Donnerstag, 12. September 2019, 18:07 (vor 9 Tagen) @ 101-Fan

Die IRE Ulm - Radolfzell - Basel werden mit VT 612 Neigezügen im Baden-Württemberg Landesdesign gefahren. Die 1. Klasse ist da sehr knapp bemessen, nur 8 Plätze je Triebwagen. Hoffentlich hast du Glück und bekommst einen Platz.

Aber wenn du nicht mit dem SEV-Bus fahren möchtest, ist die Fahrt über Basel wohl die beste Option.

1. Klasse im IRE Radolfzell - Basel knapp bemessen

Hansjörg, Donnerstag, 12. September 2019, 18:19 (vor 9 Tagen) @ Bm235
bearbeitet von Hansjörg, Donnerstag, 12. September 2019, 18:22

Die 1. Klasse ist dort nicht nur knapp bemessen, es ist ein Zumutung sondergleichen. Man sitzt in der Mitte zwischen der Zweiter Klasse - Tür - Zweite Klasse. Es gibt kleine Tische und sogut wie keine Beinfreiheit. Es herrscht immer Durchgangsverkehr.

Kein Vergleich zu früher wo wirklich ausreichend Platz vorhanden war.

Ich danke euch!

Norddeich @, Donnerstag, 12. September 2019, 20:22 (vor 9 Tagen) @ 101-Fan

Ich denke, ich werde vorher nochmal zur DB gehen und mir die Fahrplanänderung bestätigen lassen, damit ich im Zug keine Problem bekomme.

Wenn du dich dann besser fühlst, kannst du das tun; notwendig ist es nicht (und das Personal weiß sowieso Bescheid).

Ich danke euch!

Norddeich @, Donnerstag, 12. September 2019, 20:24 (vor 9 Tagen) @ 101-Fan

Ich denke, ich werde vorher nochmal zur DB gehen und mir die Fahrplanänderung bestätigen lassen, damit ich im Zug keine Problem bekomme.

Wenn du dich dann besser fühlst, kannst du das tun. Notwendig ist es nicht (und das Personal weiß sowieso Bescheid).

Gaengiger Anschlussverlust vom IRE am Badischen Bahnhof.

br752 @, Donnerstag, 12. September 2019, 18:25 (vor 9 Tagen) @ 101-Fan

Die Reiseauskunft schlägt nun vor um 13.23Uhr mit dem Seehas nach Radolfzell zu fahren, von dort mit IRE3046 nach Basel und ab dort dann mit ICE 104/204 weiter zu fahren.


Ich gebe dir 70% Anschlussverlustgarantie in Basel Bad Bahnhof.

Folgende Moeglichkeiten:

a) Bei Anschlussverlust eine Stunde spaeter ab Basel Bad mit weiterem Umstieg in Mannheim. Wenn man dort strandet gibt es viele Essensmoeglichkeiten und eine DB Lounge. Die BR 612 ist eine Rappelkiste und die 1. Klasse ist eine Kaninchenstallnotloesung.

b) Eine Stunde frueher in Konstanz zum Badischen Bahnhof los, damit man in Basel den durchgaengigen ICE nach Koeln sicher bekommt. Am Badischen Bahnhof ist nix los, nur ein kleiner Coop vorhanden.

c) Oder doch durch den Schwarzwald! Der SEV ist nur 20 Minuten und die Umstiegszeiten sehen gut aus. Die Strecke im 1. Klasse Doppelstock RE durch den Schwarzwald ist sehenswert. In Offenburg dann in den ICE.

Wenn es Gepack und Anhang zulassen wuerde ich c) nehmen!


BR752

Gaengiger Anschlussverlust vom IRE am Badischen Bahnhof.

101-Fan, Köln, Freitag, 13. September 2019, 17:01 (vor 8 Tagen) @ br752


Ich gebe dir 70% Anschlussverlustgarantie in Basel Bad Bahnhof.

Folgende Moeglichkeiten:

a) Bei Anschlussverlust eine Stunde spaeter ab Basel Bad mit weiterem Umstieg in Mannheim. Wenn man dort strandet gibt es viele Essensmoeglichkeiten und eine DB Lounge. Die BR 612 ist eine Rappelkiste und die 1. Klasse ist eine Kaninchenstallnotloesung.

b) Eine Stunde frueher in Konstanz zum Badischen Bahnhof los, damit man in Basel den durchgaengigen ICE nach Koeln sicher bekommt. Am Badischen Bahnhof ist nix los, nur ein kleiner Coop vorhanden.

c) Oder doch durch den Schwarzwald! Der SEV ist nur 20 Minuten und die Umstiegszeiten sehen gut aus. Die Strecke im 1. Klasse Doppelstock RE durch den Schwarzwald ist sehenswert. In Offenburg dann in den ICE.

Wenn es Gepack und Anhang zulassen wuerde ich c) nehmen!


BR752

So in etwa hatte ich mir das schon gedacht. Aus Erfahrung weiss ich, dass die IRE nach Basel immer recht voll sind und gerne Verspätung haben. Zunächst haben wir deshalb zu Option C tendiert. Allerdings muss man sagen, dass wir ja auch Gepäck dabei haben und jetzt ist natürlich fraglich, wie das mit dem Bus funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser doch recht voll sein dürfte. Denn gerade am Wochenende und an Feiertagen ist die Schwarzwaldbahn ja immer gut besucht.

Habe mich jetzt mit meinen Mitreisenden ausgetauscht und so richtig gefallen will uns keine der "Ersatzverbindungen". Über Basel der Zug ist halt immer recht voll und verspätungsanfällig und die Verbindung mit dem SEV ist halt auch so eine Sache mit Gepäck. Und bei 3 Leuten hat man ja doch schon etwas mehr Gepäck dabei. Deshalb hatten wir uns auch für die 1.Klasse entschieden. Nun sind wir nach längerem Hin und Her zu dem Ergebnis gekommen, dass wir nun am liebsten mit dem Auto fahren würden.
Kann man die Tickets zurückgeben? Normalerweise sind Tickets zum SuperSparpreis ja vom Umtausch ausgenommen, aber die gebuchte Verbindung existiert ja nun nicht mehr.

Was echt ärgerlich ist, dass passiert uns nun schon zum dritten Mal. Wir buchen eine Urlaubsfahrt mit der Bahn und wenige Wochen vor Reisebeginn findet sich im Internet die Info, dass die gebuchte Verbindung gar nicht mehr existiert. Hätte ich nicht nachgeguckt, hätten wir am 3.Oktober um 13:40Uhr wie blöd am Bahnhof gestanden. Ich hab echt Verständnis für Baustellen und dadurch bedingte Fahrplanänderungen, aber kann man das nicht früher bekanntgeben. Oder wenigstens darauf hinweisen, dass im geplanten Zeitraum Bauarbeiten stattfinden?

--
Es grüsst aus Köln
Markus

SSP

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Freitag, 13. September 2019, 19:59 (vor 8 Tagen) @ 101-Fan

Da die zu erwartende Verspätung mehr als 60 Minuten beträgt, ist das Ticket kostenfrei stornierbar. Sollte es ein Online-Ticket sein, empfehle ich bis nach dem ersten Geltungstag zu warten, das SCF reicht das dann nämlich an den Kundenmonolog weiter und der braucht dann nach einem halben Jahr EBA-Unterstützung um das Geld zu erstatten. Das SCF ist da deutlich besser in Sachen Bearbeitung.

Ich persönlich würde zur Variante mit dem SEV tendieren, 20 Minuten überlebt man da auch ganz gut mit Gepäck und die Züge davor und danach dürften durch den SEV schön leer sein.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Du darfst auch ganz anders fahren.

martarosenberg @, Deutschland -- Mitte-Ost und Nordwest., Freitag, 13. September 2019, 22:02 (vor 8 Tagen) @ 101-Fan

Du darfst auch ganz anders fahren jetzt, die Zugbindung ist aufgehoben, und Du könntest auch östlich des Schwarzwaldes nach Stuttgart fahren und dort weiter Richtung Köln. Du hast quasi ein Flexticket zum Supersparpreis jetzt.

Es sei denn, Du willst nun gar nicht mehr fahren an dem Tag, oder 1 drauf, oder so.

Du darfst auch ganz anders fahren.

101-Fan, Köln, Samstag, 14. September 2019, 16:21 (vor 7 Tagen) @ martarosenberg

Du darfst auch ganz anders fahren jetzt, die Zugbindung ist aufgehoben, und Du könntest auch östlich des Schwarzwaldes nach Stuttgart fahren und dort weiter Richtung Köln. Du hast quasi ein Flexticket zum Supersparpreis jetzt.

Die Idee hatten wir auch schon. Allerdings gibt es ein kleines Problem: Die Gäubahn ist an dem Datum ebenfalls dicht. Auch hier gibt es Bauarbeiten.

--
Es grüsst aus Köln
Markus

ist zuerst die gleiche Strecke

EK-Wagendienst @, Münster, Samstag, 14. September 2019, 19:05 (vor 7 Tagen) @ 101-Fan
bearbeitet von EK-Wagendienst, Samstag, 14. September 2019, 19:05

Du darfst auch ganz anders fahren jetzt, die Zugbindung ist aufgehoben, und Du könntest auch östlich des Schwarzwaldes nach Stuttgart fahren und dort weiter Richtung Köln. Du hast quasi ein Flexticket zum Supersparpreis jetzt.

Die Idee hatten wir auch schon. Allerdings gibt es ein kleines Problem: Die Gäubahn ist an dem Datum ebenfalls dicht. Auch hier gibt es Bauarbeiten.

Das ist von Singen bis Hattingen ja auch die gleich Strecke.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Gaengiger Anschlussverlust vom IRE am Badischen Bahnhof.

brandenburger, Perleberg, Sonntag, 15. September 2019, 17:19 (vor 6 Tagen) @ 101-Fan

Zunächst haben wir deshalb zu Option C tendiert. Allerdings muss man sagen, dass wir ja auch Gepäck dabei haben und jetzt ist natürlich fraglich, wie das mit dem Bus funktioniert. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser doch recht voll sein dürfte. Denn gerade am Wochenende und an Feiertagen ist die Schwarzwaldbahn ja immer gut besucht.

Hallo Markus,

ich kann deinen Mitreisenden ihre Ängstlichkeit nicht nehmen; aber nach meiner Erfahrung haben im Vorhinein geplante (!) Schienenersatzverkehre meist auch eine ausreichende Kapazität. Und der 3. Oktober ist zwar Feiertag und wird zusammen mit dem anschließenden Brückentag vermutlich von Vielen zu einem verlängerten Wochenende konstruiert, aber der stärkste Andrang wird dann eben am 2.10. nachmittags/abends und dann am 6.10. liegen, aber nicht unbedingt am 3.10. (nach-)mittags.

Und natürlich musst du damit rechnen, dass der Ersatzbus kein Niederflurbus sein wird, und natürlich habt ihr Gepäck dabei. Wenn ihr nicht alle drei gehbehindert seid, sehe ich da aber auch keine Schwierigkeit (und wenn doch, werden euch der Busfahrer oder Mitfahrende helfen). Dann wird es eventuell mal auf dem 20 Minuten langen Stück etwas unbequemer, aber das ist noch kein Grund die gesamte Strecke mit dem Auto zu fahren.

Gaengiger Anschlussverlust vom IRE am Badischen Bahnhof.

101-Fan, Köln, Sonntag, 15. September 2019, 19:03 (vor 6 Tagen) @ brandenburger

Hallo brandenburger,


ich kann deinen Mitreisenden ihre Ängstlichkeit nicht nehmen; aber nach meiner Erfahrung haben im Vorhinein geplante (!) Schienenersatzverkehre meist auch eine ausreichende Kapazität. Und der 3. Oktober ist zwar Feiertag und wird zusammen mit dem anschließenden Brückentag vermutlich von Vielen zu einem verlängerten Wochenende konstruiert, aber der stärkste Andrang wird dann eben am 2.10. nachmittags/abends und dann am 6.10. liegen, aber nicht unbedingt am 3.10. (nach-)mittags.

Aus der Reiseauskunft ist leider nicht ersichtlich, ob da jetzt nur ein Bus fährt, oder ob da mehrere Busse hintereinander fahren. Wenn es nur ein Bus sein sollte, wäre das echt viel zu wenig. Zumindest wenn man den normalen Fahrgastandrang zu Grunde legt.
Vom Fahrgastaufkommen denke ich mal, dass die meisten ja von Donnerstag bis Sonntag fahren werden. Von daher wird am Donnerstag ja wahrscheinlich eher mehr Betrieb Richtung Bodensee sein, als von da weg.


Und natürlich musst du damit rechnen, dass der Ersatzbus kein Niederflurbus sein wird, und natürlich habt ihr Gepäck dabei. Wenn ihr nicht alle drei gehbehindert seid, sehe ich da aber auch keine Schwierigkeit (und wenn doch, werden euch der Busfahrer oder Mitfahrende helfen). Dann wird es eventuell mal auf dem 20 Minuten langen Stück etwas unbequemer, aber das ist noch kein Grund die gesamte Strecke mit dem Auto zu fahren.

Nein, Gehbehindert ist von uns niemand. Aber bei drei Leuten hat man halt schon etwas mehr Gepäck dabei. Über die Tatsache die Strecke jetzt mit dem Auto zu fahren, bin ich auch nicht wirklich begeistert. Ich hatte mich halt schon richtig auf die Fahrt gefreut. Vor allem mit dem ICE die NBS Köln-Rhein/Main mal wieder zu fahren und später dann die Schwarzwaldbahn. Die Hinfahrt würde ja auch klappen. Problem ist leider die Rückfahrt. Uns macht halt der SEV etwas Sorgen. Ohne Gepäck wäre es kein Problem.

Ich muss aber zugeben, dass ich nicht wirklich begeistert bin, mit dem Auto fahren zu müssen.

--
Es grüsst aus Köln
Markus

SEV bei DB Regio Südbaden/BaWü

ffz, Sonntag, 15. September 2019, 19:26 (vor 6 Tagen) @ 101-Fan

Hallo,

beim SEV auf der Schwarzwaldbahn kommen zu 99% Gelenkbusse von Südbadenbus vom Standort Radolfzell zum Einsatz. In aller Regel pro Zug 3 Gelenkbusse, am Bahnhof stehen aber eiegntlich immer 1-2 Busse bereit um zusätzliche Nachfrage auffangen zu können. Bisher ist da noch immer jeder Fahrgast mit Gepäck mit gekommen.

SEV bei DB Regio Südbaden/BaWü

611 040 @, Montag, 16. September 2019, 15:25 (vor 5 Tagen) @ ffz

Ja das kann ich bestätigen.
Die meisten SEVs von DB Regio in Südbaden werden intern von DB Südbadenbus mit Niederflur-Gelenkbussen gefahren. Oft MAN Lion's City G. War bzw. ist auch im Höllental und auf der Südbahn so.

Btw: woher haben die eigentlich so viele freie Busse immer ? Meistens sinds auch relativ neue Wagen.

OT: In Thüringen hingegen fährt nahezu jeder SEV nur mit einem ca. 50-sitzigen Solobus. Da es dort ja auch kein DB Busunternehmen gibt dinds immer irgendwelche regionalen. Natürlich ist die Nachfrage auch deutlich geringer und es hat eigentlich immer ausgereicht.

--
DAS ist ein Intercity:
[image]

Gepäck von Reisegruppen

Alter Köpenicker @, BSPF, Montag, 16. September 2019, 08:08 (vor 5 Tagen) @ 101-Fan

Aber bei drei Leuten hat man halt schon etwas mehr Gepäck dabei.

Ich verstehe das mit dem Gepäck immer noch nicht so richtig.
Wieso haben denn drei Reisende besonders viel Gepäck dabei, wenn sie in einer Gruppe reisen? Nehmen sie für die jeweils anderen Teilnehmer noch etwas mit, falls diese etwas vergessen haben? Tut doch einfach so, als würdet ihr unabhängig voneinander verreisen, dann hat jeder nur so viel Gepäck, wie ein Einzelreisender.

Gepäck von Reisegruppen

101-Fan, Köln, Montag, 16. September 2019, 17:39 (vor 5 Tagen) @ Alter Köpenicker


Ich verstehe das mit dem Gepäck immer noch nicht so richtig.
Wieso haben denn drei Reisende besonders viel Gepäck dabei, wenn sie in einer Gruppe reisen? Nehmen sie für die jeweils anderen Teilnehmer noch etwas mit, falls diese etwas vergessen haben? Tut doch einfach so, als würdet ihr unabhängig voneinander verreisen, dann hat jeder nur so viel Gepäck, wie ein Einzelreisender.

Also Gepäckmässig sähe es so aus:
Zwei grössere Koffer, ein Kosmetikkoffer, Fototasche und ein bis zwei Rucksäcke. Ist normalerweise kein Problem, aber in einem vollen Bus könnte es Probleme geben. Könnte!

Jedenfalls waren wir heute im Reisezentrum und haben die Fahrkarte zurück gegeben. War auch kein Problem, trotz SuperSparpreis. Dafür auf diesem Wege vielen Dank an die DB. Ich persönlich bin zwar nicht wirklich glücklich über diese Entscheidung, aber ich entscheide das ja nicht allein. Naja, nun "freue" ich mich auf ein paar Stunden im Auto zu sitzen. Yeah! :-(

Vielen Dank nochmal an euch, für eure Hilfe und eure Ratschläge.

--
Es grüsst aus Köln
Markus

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum