Erfahrung mit Servicecenter Fahrgastrechte (Allgemeines Forum)

chriL999 @, Montag, 12. August 2019, 21:00 (vor 10 Tagen)

Sind Probleme zu erwarten, wenn ca. die Hälfte der für den Monat August erworbenen Online-Tickets beim Servicecenter Fahrgastrechte eingereicht werden müssen wegen Zugausfall/Baustellen bzw. zu erwartende Verspätung größer als 60 Minuten am Ziel und damit auch kein Antritt der Reise?

Also Probleme im Sinne von z.B. Sperrung des Online-Zugangs?

Was hast du vor?

Matze86 @, München, Montag, 12. August 2019, 21:04 (vor 10 Tagen) @ chriL999

- kein Text -

ich frage nur

chriL999 @, Montag, 12. August 2019, 21:07 (vor 10 Tagen) @ Matze86

Ich möchte keine Sperre des Online-Accounts riskieren, wenn ich 7 Fahrkarten zu je 15 EUR einreiche, um mir wegen (wie geschrieben) Zugausfall / Verspätungen / Nichtantritt der Reise in Summe so knapp 50 EUR gutschreiben zu lassen.
Vom Aufwand mal ganz abgesehen.

ich frage nur

IT19, Montag, 12. August 2019, 21:18 (vor 10 Tagen) @ chriL999

Wenn du es nicht gerade mit Gutscheinen bezahlt hast, seh ich da kein so großes Problem, wenn jedes Ticket einzeln eine plausible Begründung hat. Wie du hingegen von 7×15€ Tickets auf 50€ kommen willst, ist mir unklar, aber das ist deine Sache.

ich frage nur

chriL999 @, Montag, 12. August 2019, 21:24 (vor 10 Tagen) @ IT19

Wenn du es nicht gerade mit Gutscheinen bezahlt hast, seh ich da kein so großes Problem, wenn jedes Ticket einzeln eine plausible Begründung hat. Wie du hingegen von 7×15€ Tickets auf 50€ kommen willst, ist mir unklar, aber das ist deine Sache.


Ich habe mit gekauften Gutscheinen (aus dem Penny Markt) bezahlt.
Da die Reisen teilweise abgebrochen wurden, wird nicht der volle Fahrkartenwert erstattet.
Zudem bei Verspätungen von 2 Stunden oder mehr am Zielort eben auch nur diese 50%.

ich frage nur

IT19, Montag, 12. August 2019, 23:17 (vor 10 Tagen) @ chriL999

Mit Erstattung wegen Fahrgastrechten gibt es überhaupt kein Problem. Gibt doch auch Kandidaten hier, die jedes Jahr 1500€ mit der BC 100 sparen und immer noch fröhlich weiterfahren.

ich frage nur

agw @, NRW, Dienstag, 13. August 2019, 10:27 (vor 10 Tagen) @ IT19

Mit Erstattung wegen Fahrgastrechten gibt es überhaupt kein Problem. Gibt doch auch Kandidaten hier, die jedes Jahr 1500€ mit der BC 100 sparen und immer noch fröhlich weiterfahren.

Die sind alle für den Online-Zugang gesperrt und müssen ihre BC100 am Schalter oder offline per Brief kaufen.

ich frage nur

Hansjörg, Dienstag, 13. August 2019, 10:50 (vor 9 Tagen) @ agw

Die sind alle für den Online-Zugang gesperrt und müssen ihre BC100 am Schalter oder offline per Brief kaufen.

Online kann man die BC100 eh nicht kaufen. Und egal wo man sie bestellt muss am Ende der lange Zettel unterschrieben gefaltet und angefeuchtet verschlossen in den Briefkasten geworfen werden. Wer Porto sparen will gibt den Zettel an der DB Info oder im RZ persönlich ab.
Gilt die BC100 ab sofort kann man zur Zettelabgabe bereits mit der vorläufigen BC100 reisen und ggf. sogar schon den ersten FGR Fall generieren. Ein Teufelskreis.

ich frage nur

agw @, NRW, Dienstag, 13. August 2019, 15:42 (vor 9 Tagen) @ Hansjörg

Die sind alle für den Online-Zugang gesperrt und müssen ihre BC100 am Schalter oder offline per Brief kaufen.


Online kann man die BC100 eh nicht kaufen.

Das war der Witz.

Und egal wo man sie bestellt muss am Ende der lange Zettel unterschrieben gefaltet und angefeuchtet verschlossen in den Briefkasten geworfen werden. Wer Porto sparen will gibt den Zettel an der DB Info oder im RZ persönlich ab.
Gilt die BC100 ab sofort kann man zur Zettelabgabe bereits mit der vorläufigen BC100 reisen und ggf. sogar schon den ersten FGR Fall generieren. Ein Teufelskreis.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Da musst du aufpassen!

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Montag, 12. August 2019, 21:26 (vor 10 Tagen) @ chriL999

Einmal im Monat ist noch okay.
Beim zweiten Mal wird schon mal der Verfassungsschutz informiert.
Beim dritten Mal bekommst du ein Drohschreiben von Herrn Lutz persönlich.
Wenn du dann trotzdem weiter machst, wirst du beim vierten Mal von der Lounge-Mafia zu Sushi verarbeitet und in der Münchener Lounge serviert.

Also immer schön artig sein.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

You made my day!

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 12. August 2019, 21:33 (vor 10 Tagen) @ Berlin-Express

- kein Text -

--
Pilsner Urquell - schlägt jedes Panorama

[image]

Mal fuer nen Freund anrufen? ;-)

br752 @, Dienstag, 13. August 2019, 00:03 (vor 10 Tagen) @ chriL999

Sind Probleme zu erwarten, wenn ca. die Hälfte der für den Monat August erworbenen Online-Tickets beim Servicecenter Fahrgastrechte eingereicht werden müssen wegen Zugausfall/Baustellen bzw. zu erwartende Verspätung größer als 60 Minuten am Ziel und damit auch kein Antritt der Reise?

Also Probleme im Sinne von z.B. Sperrung des Online-Zugangs?

Erstens wissen die nicht ob das die Haelfte ist, denn du koenntest noch 20 Fahrkarten im Reisezentrum gekauft haben.

Zweitens aber koennte in heutiger Zeit genauer hingeschaut werden. Einfach mal anrufen und vielleicht gibt es einen Hinweis worauf man achten sollte. ;-)


BR752

Neues NVS weiß (fast) alles.

HBSA ⌂, Hamburg, Dienstag, 13. August 2019, 01:04 (vor 10 Tagen) @ br752

Zumindest Käufe von Kunden des Bahn.bonus/BahnCard Programms sind nahezu lückenlos dokumentiert...
Habe im Reisezentrum mal ganz plump gefragt und aufgrund des eher leeren Zustands des Ladens würde mir gezeigt, wann ich wo eine Fahrkarte gekauft habe. Ist eigentlich ganz toll. So wie es damals aussah gibt es wohl noch Erweiterungsmöglichkeiten.

--
Achtung Zugbetrieb! Halten Sie Abstand von der Bahnsteigkante und betreten Sie den gekennzeichneten Bereich erst nach Halt des Zuges.
Mitglied im Fahrgastverband Pro Bahn e.V..

Zur Sperrung oder auch nicht

Hansjörg, Dienstag, 13. August 2019, 01:52 (vor 10 Tagen) @ chriL999
bearbeitet von Hansjörg, Dienstag, 13. August 2019, 01:53

Du kannst ja weiterhin IM RZ Fahrkarten kaufen. Oder am Automaten. Das SC FGR ist ja außerdem ausgelagert. Die können schonmal nicht direkt sperren. Zudem bekomme ich oft im RZ den Kommentar "Das hätte sich ja bei nem höheren Fahrkarten Wert mehr gelohnt".
Bei mir kam auch noch nie eine Nachfrage wenn ich es eingeschickt habe. Ist ja alles klar nachvollziehbar. Ich habe Erstattungen im niedrigen vierstelligen Bereich über die Jahre bekommen und mein Account war noch nie gesperrt. Gestückelte Gutscheine und eCoupons setze ich immer ein.

Stornierte zusammengefasste Gutscheine wurden mir schon mehrmals gesperrt. Aber nach ca. zwei Wochen per Standardschreiben mit alter Gültigkeit wieder aktiviert.

"Stornierte zusammengefasste Gutscheine" ?

br752 @, Dienstag, 13. August 2019, 02:37 (vor 10 Tagen) @ Hansjörg

Stornierte zusammengefasste Gutscheine wurden mir schon mehrmals gesperrt. Aber nach ca. zwei Wochen per Standardschreiben mit alter Gültigkeit wieder aktiviert.

Was meinst du mit "Stornierte zusammengefasste Gutscheine"?
Kleine Gutscheine mit denen ein Ticket gekauft wurde, welches dann storniert wurde?
Oder Gutscheine aus bereits stornierten Tickets?

Musstest du aktiv nachfragen, dass die wieder frei wurden?


BR752

"Stornierte zusammengefasste Gutscheine" ?

Hansjörg, Dienstag, 13. August 2019, 09:10 (vor 10 Tagen) @ br752

Ich habe 5*29€ Gutscheine zusammengefasst. Also Flexpreise storniert. Beim Einlösen mehrere Monate später kommt dann die Meldung die neuen Codes sind deaktiviert. Deaktiviert bedeutet wie ich gelernt habe von der DB proaktiv gesperrt. Dann darf man dort anrufen, alles durchgeben was man gemacht hat und warten. Nach ein bis zwei Wochen kommt einen Standardmail das der zusammengefasste Gutscheincode wieder aktiviert wurde.

Also nichts für spontane Gemüter, da man es erst beim Einlösen merkt.

Warum sollte man sowas auch machen?

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Dienstag, 13. August 2019, 09:11 (vor 10 Tagen) @ Hansjörg

- kein Text -

--
Weg mit dem 4744!

Warum sollte man sowas auch machen?

Hansjörg, Dienstag, 13. August 2019, 09:17 (vor 10 Tagen) @ JeDi

Weil man die maximale Menge an einlösbaren Gutscheinen im DB System sonst überschreitet. Aber ich habe gelernt, das nächste Mal lasse ich es die DB selbst machen.

Warum sollte man sowas auch machen?

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Dienstag, 13. August 2019, 09:24 (vor 10 Tagen) @ Hansjörg

Es gibt keine maximale Menge an Gutscheinen im DB-System - oder wenn wäre die nicht praktisch relevant.

--
Weg mit dem 4744!

Warum sollte man sowas auch machen?

Hansjörg, Dienstag, 13. August 2019, 09:51 (vor 10 Tagen) @ JeDi

Es gibt keine maximale Menge an Gutscheinen im DB-System - oder wenn wäre die nicht praktisch relevant.

Das sehe ich aus eigener Erfahrung anders.

Warum sollte man sowas auch machen?

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Dienstag, 13. August 2019, 09:55 (vor 10 Tagen) @ Hansjörg

Das sehe ich aus eigener Erfahrung anders.

257 Gutscheine sind jedenfalls kein Problem (BC100 1. Klasse komplett mit 29ern bezahlt) - das habe ich selbst schon eingelöst. Welchen Usecase hattest du denn, in dem eine Einschränkung (wenn es denn eine gibt) praktisch relevant würde? Klar kann eins im zweifel 2 BC100 1. Klasse kaufen wollen - das kann dann aber problemlos auf 2 Zahlungsvorgänge aufgeteilt werden.

--
Weg mit dem 4744!

Warum sollte man sowas auch machen?

Hansjörg, Dienstag, 13. August 2019, 10:02 (vor 10 Tagen) @ JeDi

Bei mir mussten damals für die BC100F zwei Gutscheine erstellt werden. War eine DB Agentur und kein Reisezentrum.

Danke fuer die Erklaerung.

br752 @, Dienstag, 13. August 2019, 15:51 (vor 9 Tagen) @ Hansjörg

- kein Text -

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum