Dieser blöde Fahrgastbefrager ... (Allgemeines Forum)

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 14:36 (vor 10 Tagen)

Hallöchen!

Im Programm: S 51 in Hannover. Die Express-S-Bahn nach Hameln, die derzeit nur zur Messe fährt.

Seelze, Letter, Hbf, Bismarckstr, Messe/Laatzen lauten die einzigen Stationen.

Immerhin besteht kein Fahrzeugmangel, 2 Quietschies stehen bereit. Erwartungsgemäß hält sich die Anzahl der Fahrgäste in extrem überschaubarem Rahmen. Die, die da sind, scheinen aber wohl zu wissen, dass da offenkundig wohl nie kontrolliert wird. Zumindest lassen die Reaktionen darauf schließen. Denn die Anwesenheit eines 'Offiziellen', der auch noch das Ticket sehen will, sorgte in diesem Zug für erkennbares Entsetzen.

Und so betrug die Fahrscheinlose-Quote heute bei mir sagenhafte 50%!!!

Sprich 4 von 8. Wobei von den Vieren, die einen Fahrschein hatten, drei zusammengehörten ...


Tja, da hat meine Wenigkeit neben der Arbeitsbeschaffung für Statistiker auch noch einen pädagogischen Mehrwert erzeugt. Schließlich 'mußten' sich die ertappten Fahrgäste ja nun erklären und darauf waren sie nicht vorbereitet. Und ich kann ja auch mal Fisch sein: barsch nämlich ... Dass ich gar nix zu sagen habe und die Leutchen nur 'ganz normal' als Fahrscheinlose in meiner Datensammlung landen, wissen sie ja nicht. Und nicht immer muss es ich sein, der die Unwissenden aufklärt ...

Und so endet der Arbeitstag zufriedenstellend. Selbst die Bank auf Gleis 12 Ostseite ganz am Ende ist leer, so dass ich meinem Lieblingserlebnis in Hannover in Ruhe frönen kann: der gefühlt nicht enden wollenden Einfahrt der 402er-Doppeltraktion mit dem herrlichen 'Krawall' dank des Gleisbogens. Das "Psst" über der Tür paßt da nicht wirklich.


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

+1

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 14:58 (vor 10 Tagen) @ Blaschke

- kein Text -

Dann mußt diese Nummer ...

heinz11 @, Montag, 12. August 2019, 16:13 (vor 10 Tagen) @ Blaschke

Hallöchen!

Im Programm: S 51 in Hannover. Die Express-S-Bahn nach Hameln, die derzeit nur zur Messe fährt.

Seelze, Letter, Hbf, Bismarckstr, Messe/Laatzen lauten die einzigen Stationen.

Immerhin besteht kein Fahrzeugmangel, 2 Quietschies stehen bereit. Erwartungsgemäß hält sich die Anzahl der Fahrgäste in extrem überschaubarem Rahmen. Die, die da sind, scheinen aber wohl zu wissen, dass da offenkundig wohl nie kontrolliert wird. Zumindest lassen die Reaktionen darauf schließen. Denn die Anwesenheit eines 'Offiziellen', der auch noch das Ticket sehen will, sorgte in diesem Zug für erkennbares Entsetzen.

Und so betrug die Fahrscheinlose-Quote heute bei mir sagenhafte 50%!!!

Sprich 4 von 8. Wobei von den Vieren, die einen Fahrschein hatten, drei zusammengehörten ...


Tja, da hat meine Wenigkeit neben der Arbeitsbeschaffung für Statistiker auch noch einen pädagogischen Mehrwert erzeugt. Schließlich 'mußten' sich die ertappten Fahrgäste ja nun erklären und darauf waren sie nicht vorbereitet. Und ich kann ja auch mal Fisch sein: barsch nämlich ... Dass ich gar nix zu sagen habe und die Leutchen nur 'ganz normal' als Fahrscheinlose in meiner Datensammlung landen, wissen sie ja nicht. Und nicht immer muss es ich sein, der die Unwissenden aufklärt ...

Und so endet der Arbeitstag zufriedenstellend. Selbst die Bank auf Gleis 12 Ostseite ganz am Ende ist leer, so dass ich meinem Lieblingserlebnis in Hannover in Ruhe frönen kann: der gefühlt nicht enden wollenden Einfahrt der 402er-Doppeltraktion mit dem herrlichen 'Krawall' dank des Gleisbogens. Das "Psst" über der Tür paßt da nicht wirklich.

...aber auch ordentlich durchziehen, oder? Denn spätestens, wenn Du keine Ausweise verlangst, merkt zumindest der geübte Fahrgast, von welcher Fraktion Du bist.

Keine Sorge ...

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 16:51 (vor 10 Tagen) @ heinz11
bearbeitet von Blaschke, Montag, 12. August 2019, 16:52

Huhu.

...aber auch ordentlich durchziehen, oder? Denn spätestens, wenn Du keine Ausweise verlangst, merkt zumindest der geübte Fahrgast, von welcher Fraktion Du bist.

Keine Sorge, das verstehen die Leute NIE. Was öfters zu Diskussionen mit dem echten Schaffner führt. Wenn der nämlich nach mir da ist, bekommt der dann immer zu hören "Ihr Kollege war doch schon da!" Na ja, die wenigsten Schaffner halten mich für einen 'Kollegen' ...

Abkassieren geht ja nicht; müßte ich mir mal einen Quittungsblock basteln ... ;-)

Ansonsten hab ich auch schon mal jemand vor die Tür gesetzt. Verfälschte dann die Statistik ... Einige wurden auch schon mal dem Schaffner zugeführt; sie suchten ihn ja angeblich sooo dringend. Und zweien habe ich auch schon mal die Fahrkarte per Kugelschreiber entwertet.

Und geil war, als ein Flüchtling im falschen Zug saß und ich ihm das erklärte, als ich den Fahrschein sah. Das erklärt man bei fehlenden Deutschkenntnissen des Gegenübers ja am besten stakkato und kurz. Also sagte ich nur: go out here. Use next train! Am Bahnhof hüpfte dann hektisch eine Batterie junger Bengels mit raus und alle schauten mich an wie ein Naturereignis. Die hatten wohl einen anderen Grund vermutet.

Nervend sind eigentlich nur die, die mindestens 3 Minuten lang erklären, warum sie jetzt völlig ohne eigene Schuld nur aufgrund unglücklichster Umstände kein Ticket haben. Kostet mich nur sinnlos Zeit und soooo originell sind die Geschichten dann auch meist nicht ....


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Keine Sorge ...

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 18:17 (vor 10 Tagen) @ Blaschke

Ich habe zwischen Gerstungen und Eisenach immer dieselben Leute, die mit 20 Euro Geldschein oder 50 Euro Geldschein eine 4-Euro-Fahrkarte kaufen wollen.

Als der gerade in meiner Platzgruppe am Automaten hektisch rum probiert hat, habe ich einen zufällig im Zug befindlichen Polizisten geben mir mal Geld zu wechseln und mal mitzukommen. Da hat der junge Mann nicht schlecht geguckt, als der Polizist ihm die 20 Euro in klein gegeben hat.

Dann hat er Trick 2 probiert, indem er irgendwelchen Unsinn eingegeben hat und mehrere Fahrkarten zusammengeklickt. Er wollte halt Zeit schinden. Hab ich ihm kurz und knapp das Geld aus der Hand genommen, in 3 Klicks die richtige Fahrkarte ausgewählt und rein geschmissen und ihm Wechselgeld und Fahrkarte gegeben. Da hat er nur noch doof geguckt und schmierig gelächelt.

Das schöne ist, konnte ich das Interview auch gleich nebenher eingeben, ich wusste ja, was ich gekauft hatte.^^

Keine Sorge ...

worfie, Montag, 12. August 2019, 19:52 (vor 10 Tagen) @ ICETreffErfurt

Dann hat er Trick 2 probiert, indem er irgendwelchen Unsinn eingegeben hat und mehrere Fahrkarten zusammengeklickt. Er wollte halt Zeit schinden. Hab ich ihm kurz und knapp das Geld aus der Hand genommen, in 3 Klicks die richtige Fahrkarte ausgewählt und rein geschmissen und ihm Wechselgeld und Fahrkarte gegeben. Da hat er nur noch doof geguckt und schmierig gelächelt.

Das schöne ist, konnte ich das Interview auch gleich nebenher eingeben, ich wusste ja, was ich gekauft hatte.^^

Da sind die Leute bei euch ja noch harmlos drauf.
In meiner Region gab es immer Vollhorste, die es mit Trick 3 probiert haben: Dem Gruppenfahrschein für 5 Euro:
Mit einer Gruppe in den Zug einsteigen, einen 5-Euroschein völlig zerknüllt in den einzigen Automaten zu stopfen und die Annahme zu blockieren, um dann zu behaupten, man konnte keine Fahrkarte kaufen, weil der Automat ja defekt sei.

Keine Sorge ...

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 20:04 (vor 10 Tagen) @ worfie

Och, dass kommt auch oft genug vor. Aber eher auf der RB20 Richtung Leipzig, weniger im NVV-Gebiet.

Liegt wohl auch daran, dass das Land Thüringen eine Besetzungsquote von 100% im STS bestellt hat, sodass man nicht einfach mal so schwarz fahren kann.

Alltag ...

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 20:19 (vor 10 Tagen) @ worfie

Huhu.

In meiner Region gab es immer Vollhorste, die es mit Trick 3 probiert haben: Dem Gruppenfahrschein für 5 Euro:
Mit einer Gruppe in den Zug einsteigen, einen 5-Euroschein völlig zerknüllt in den einzigen Automaten zu stopfen und die Annahme zu blockieren, um dann zu behaupten, man konnte keine Fahrkarte kaufen, weil der Automat ja defekt sei.

Im VBN gern genommen: dafür zu sorgen, dass der Entwerter defekt ist. Fahrschein (manchmal Monate alt) ist ja da - nur ging eben leider leider der Entwerter nicht ...


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Das schmierige Laecheln der Anderen

br752 @, Montag, 12. August 2019, 19:52 (vor 10 Tagen) @ ICETreffErfurt

Dann hat er Trick 2 probiert, indem er irgendwelchen Unsinn eingegeben hat und mehrere Fahrkarten zusammengeklickt. Er wollte halt Zeit schinden. Hab ich ihm kurz und knapp das Geld aus der Hand genommen, in 3 Klicks die richtige Fahrkarte ausgewählt und rein geschmissen und ihm Wechselgeld und Fahrkarte gegeben. Da hat er nur noch doof geguckt und schmierig gelächelt.


Fremden Menschen einfach Geld aus der Hand nehmen und diese dann noch als "schmierig" zu bezeichnen? War das schon unterste Schublade oder kommt da noch was? o~o

Aber gut, dass wir auf alle aufpassen. Ich frage mich was der Lerneffekt der obigen Aktion war?


BR752

Was hast du denn für Probleme?

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 20:02 (vor 10 Tagen) @ br752

- kein Text -

Who knows... pragmatisches Verhalten nicht so "cool"?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 12. August 2019, 21:26 (vor 10 Tagen) @ ICETreffErfurt

- kein Text -

--
Pilsner Urquell - schlägt jedes Panorama

[image]

Das tolle Echauffieren über Schwächere

Henrik @, Montag, 12. August 2019, 21:07 (vor 10 Tagen) @ br752

Dann hat er Trick 2 probiert, indem er irgendwelchen Unsinn eingegeben hat und mehrere Fahrkarten zusammengeklickt. Er wollte halt Zeit schinden. Hab ich ihm kurz und knapp das Geld aus der Hand genommen, in 3 Klicks die richtige Fahrkarte ausgewählt und rein geschmissen und ihm Wechselgeld und Fahrkarte gegeben. Da hat er nur noch doof geguckt und schmierig gelächelt.

Fremden Menschen einfach Geld aus der Hand nehmen und diese dann noch als "schmierig" zu bezeichnen? War das schon unterste Schublade oder kommt da noch was? o~o

Aber gut, dass wir auf alle aufpassen. Ich frage mich was der Lerneffekt der obigen Aktion war?


BR752

Lerneffekt?
Er, also der ganz dolle Typ hat für sich selbst gelernt, dass er selbst ein ganz toller Typ ist. Sein Ego poliert.

Sag bloß Du hast diesen Trend verpasst?
Sich über offensichtlich Schwächere zu echauffieren, sie öffentlich vorzuführen und darüber anschließend auch noch ganz stolz öffentlich zu berichten.

Ach komm.. gib es zu, Du machst das selbst doch auch, wenn auch nur heimlich.. :p

Ersetze "Schwächere" mit "Dreistere"..

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 21:38 (vor 10 Tagen) @ Henrik

- kein Text -

+1

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 12. August 2019, 22:21 (vor 10 Tagen) @ ICETreffErfurt

- kein Text -

--
Pilsner Urquell - schlägt jedes Panorama

[image]

Der vermeintlich moralisch Bessere gegen den Schwächeren

Henrik @, Montag, 12. August 2019, 22:27 (vor 10 Tagen) @ ICETreffErfurt
bearbeitet von Henrik, Montag, 12. August 2019, 22:28

Ersetze "Schwächere" mit "Dreistere"..

Das steht doch fest, oder was.
Dass Du der alleinig Bessere in jenen Situationen warst, Du bist voll davon überzeugt, dass Du moralisch auf der besseren Seite stehst.
Ist das nicht toll?
Komm.. klopf Dir nochmal auf die eigene Schulter, einfach weil es so toll ist.
Hast Du fein gemacht, nich wahr?

Zumindest willst Du gewiss niemanden weismachen, dass Du in jenen Situationen Deine Mitmenschen mit Respekt begegnet seiest, dass Du auf Augenhöhe mit ihnen kommuniziert hättest.
Wo käme man dann auch hin. sie waren ja schließlich dreist oder dreistere.

Schwarzfahrer gegen Fahrgastbefragen

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Dienstag, 13. August 2019, 09:00 (vor 10 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von ICETreffErfurt, Dienstag, 13. August 2019, 09:00

Ersetze "Schwächere" mit "Dreistere"..


Das steht doch fest, oder was.
Dass Du der alleinig Bessere in jenen Situationen warst, Du bist voll davon überzeugt, dass Du moralisch auf der besseren Seite stehst.
Ist das nicht toll?
Komm.. klopf Dir nochmal auf die eigene Schulter, einfach weil es so toll ist.
Hast Du fein gemacht, nich wahr?

Zumindest willst Du gewiss niemanden weismachen, dass Du in jenen Situationen Deine Mitmenschen mit Respekt begegnet seiest, dass Du auf Augenhöhe mit ihnen kommuniziert hättest.
Wo käme man dann auch hin. sie waren ja schließlich dreist oder dreistere.

Naja, man kennt halt seine Pappenheimer nach unzähligen Fahrten. Und wenn du dann auf Fahrgäste triffst, die in der Vergangenheit auch schon mal die KiN verarscht haben und du es selbst mitbekommen hast... naja dann.

Keine Sorge ... Grosse Sorge. - Wie lustig

br752 @, Montag, 12. August 2019, 19:46 (vor 10 Tagen) @ Blaschke

Na ja, die wenigsten Schaffner halten mich für einen 'Kollegen' ...

Und das ist auch gut so.

Ansonsten hab ich auch schon mal jemand vor die Tür gesetzt.

Das moechtest du ja oefters machen.

Verfälschte dann die Statistik ... Einige wurden auch schon mal dem Schaffner zugeführt;

Oh, diese Stasi- und Vopo-sprache. Wohl im Blauhemd unterwegs.

sie suchten ihn ja angeblich sooo dringend. Und zweien habe ich auch schon mal die Fahrkarte per Kugelschreiber entwertet.

Wie sozial und anweisend. Da kann man nicht nein sagen. So sind unsere Aufpasser eben.

Und geil war, als ein Flüchtling im falschen Zug saß und ich ihm das erklärte, als ich den Fahrschein sah. Das erklärt man bei fehlenden Deutschkenntnissen des Gegenübers ja am besten stakkato und kurz. Also sagte ich nur: go out here. Use next train!

Wie geil ist das denn Fremde mit Kindersprache zu begluecken. Ist schon heftig zu einem Auslaender "Geht raus hier" zu sagen.


Ich fasse mal zusammen: Gewaltbereit mit Ostzonensprachgebrauch und auslaenderfeindlicher Wortwahl.

Wie nennt man so jemanden?
Die einen sagen "lustig", die anderen nicht.


BR752

Hach ...

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 20:52 (vor 10 Tagen) @ br752

Tach.

Na ja, die wenigsten Schaffner halten mich für einen 'Kollegen' ...

Und das ist auch gut so.

Genau! Seh ich auch so.


Obwohl neulich wer meinte, ich solle mich doch bewerben. Sicheres Einkommen und so.

Ansonsten hab ich auch schon mal jemand vor die Tür gesetzt.

Das moechtest du ja oefters machen.

Nein, nur bei Dir. Aber ich werde auch altersmilde. Die reine Anwesenheit würde ich ertragen. Und solange du sonst niemanden belästigst ... Und deine übliche Fahrschein'kreativität' würde ganz normal notiert.

Wohl im Blauhemd unterwegs.

Nee, schwarz-weiß. Oder ganz schwarz. Blau also nicht. Braun übrigens auch nicht.


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Er liebt doch Bevormundung

Henrik @, Montag, 12. August 2019, 20:54 (vor 10 Tagen) @ br752

Keine Sorge ... Grosse Sorge. - Wie lustig

Na ja, die wenigsten Schaffner halten mich für einen 'Kollegen' ...

Und das ist auch gut so.

Ansonsten hab ich auch schon mal jemand vor die Tür gesetzt.

Das möchtest du ja öfters machen.

Verfälschte dann die Statistik ... Einige wurden auch schon mal dem Schaffner zugeführt;

Oh, diese Stasi- und Vopo-sprache. Wohl im Blauhemd unterwegs.

sie suchten ihn ja angeblich sooo dringend. Und zweien habe ich auch schon mal die Fahrkarte per Kugelschreiber entwertet.

Wie sozial und anweisend. Da kann man nicht nein sagen. So sind unsere Aufpasser eben.

Und geil war, als ein Flüchtling im falschen Zug saß und ich ihm das erklärte, als ich den Fahrschein sah. Das erklärt man bei fehlenden Deutschkenntnissen des Gegenübers ja am besten stakkato und kurz. Also sagte ich nur: go out here. Use next train!

Wie geil ist das denn Fremde mit Kindersprache zu begluecken. Ist schon heftig zu einem Auslaender "Geht raus hier" zu sagen.


Ich fasse mal zusammen: Gewaltbereit mit Ostzonensprachgebrauch und auslaenderfeindlicher Wortwahl.

Wie nennt man so jemanden?
Die einen sagen "lustig", die anderen nicht.


BR752

joa.. er selbst wird es lustig finden.
Aber passt doch auch zu ihm.
Er liebt doch Bevormundung so sehr, hier konnte er sie selbst aktiv ausleben. schön für ihn.

Dann mußt diese Nummer ...

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 18:20 (vor 10 Tagen) @ heinz11

...aber auch ordentlich durchziehen, oder? Denn spätestens, wenn Du keine Ausweise verlangst, merkt zumindest der geübte Fahrgast, von welcher Fraktion Du bist.

Sobald die sehen das du ein Bändchen mit einem offiziell aussehenden Dokument um den Hals hast, sind die schneller weg als du denken kannst.

In der Cantus Bahn hatte ich sogar mal den Ärger in die andere Richtung. Prüfdienst steigt in zivil zu und schnauzt mich an, ich möge meinen Erheberausweis ab tun, da ich sie bei der Kontrolle behindern würde. Da habe ich beim NVV angerufen und mir bestätigen lassen, dass ich ohne sichtbaren Ausweis nicht erheben darf. Dann Ausweis wieder gerade gerückt und weiter gemacht. Der Prüfdienst, von einer private Security Firma, ist dann am nächsten Knoten maulend ausgestiegen, da sie keinen Schwarzfahrer erwischt haben, da ich bereits durch meine Anwesenheit alle Fahrgäste zum rechtzeitigen Kauf einer Fahrkarte animiert hatte.

Dann mußt diese Nummer ...

SPFVG @, Montag, 12. August 2019, 18:27 (vor 10 Tagen) @ ICETreffErfurt

In der Cantus Bahn hatte ich sogar mal den Ärger in die andere Richtung. Prüfdienst steigt in zivil zu und schnauzt mich an, ich möge meinen Erheberausweis ab tun, da ich sie bei der Kontrolle behindern würde.

Die waren aber auch wirklich dumm. Ich hätte nach Deiner (oder der des Chefs) Telefonnummer gefragt, um das das nächste mal absprechen zu können. Sollte ja wohl kein Hexenwerk sein ...

Dann mußt diese Nummer ...

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 18:35 (vor 10 Tagen) @ SPFVG
bearbeitet von ICETreffErfurt, Montag, 12. August 2019, 18:36

In der Cantus Bahn hatte ich sogar mal den Ärger in die andere Richtung. Prüfdienst steigt in zivil zu und schnauzt mich an, ich möge meinen Erheberausweis ab tun, da ich sie bei der Kontrolle behindern würde.


Die waren aber auch wirklich dumm. Ich hätte nach Deiner (oder der des Chefs) Telefonnummer gefragt, um das das nächste mal absprechen zu können. Sollte ja wohl kein Hexenwerk sein ...

Die Erhebung hat der NVV beauftragt. Zwar sind die teilnehmen EVU informiert über die Erhebungsdaten (Tag und Zugnummer), jedoch hat das bei denen offensichtlich keine Auswirkung auf die Planung von Prüfdiensten.

Cantus hat ja nur einen sehr kleinen Teil seiner Züge mit Kundenbetreuern besetzt. Ich glaube zwischen Eisenach und Bebra nur in 1/3 aller Züge. Der Rest wird durch verdeckte Kontrollen durch private Prüfdienste abgedeckt, die an bestimmten Tagen alle Zugläufe kontrollieren. Da kommt man zwangsläufig in Konflikt. Man kann ja nicht einfach einen gesamten Tag auf einer Linie aus der Erhebung streichen. Die Stichproben müssen ja gleichmäßig und zufällig über das Fahrplanjahr verteilt durchgeführt werden.

Dann mußt diese Nummer ...

heinz11 @, Montag, 12. August 2019, 19:43 (vor 10 Tagen) @ ICETreffErfurt

In der Cantus Bahn hatte ich sogar mal den Ärger in die andere Richtung. Prüfdienst steigt in zivil zu und schnauzt mich an, ich möge meinen Erheberausweis ab tun, da ich sie bei der Kontrolle behindern würde.


Die waren aber auch wirklich dumm. Ich hätte nach Deiner (oder der des Chefs) Telefonnummer gefragt, um das das nächste mal absprechen zu können. Sollte ja wohl kein Hexenwerk sein ...


Die Erhebung hat der NVV beauftragt. Zwar sind die teilnehmen EVU informiert über die Erhebungsdaten (Tag und Zugnummer), jedoch hat das bei denen offensichtlich keine Auswirkung auf die Planung von Prüfdiensten.

Cantus hat ja nur einen sehr kleinen Teil seiner Züge mit Kundenbetreuern besetzt. Ich glaube zwischen Eisenach und Bebra nur in 1/3 aller Züge. Der Rest wird durch verdeckte Kontrollen durch private Prüfdienste abgedeckt, die an bestimmten Tagen alle Zugläufe kontrollieren. Da kommt man zwangsläufig in Konflikt. Man kann ja nicht einfach einen gesamten Tag auf einer Linie aus der Erhebung streichen. Die Stichproben müssen ja gleichmäßig und zufällig über das Fahrplanjahr verteilt durchgeführt werden.


Zum einen das, und zum anderen sollte sich der Prüfdienst freuen, wenn alle Fahrgäste einen gültigen Fahrschein vorweisen können. Ziel erreicht!

Kein Wunder, daß das Gerücht, die Prüfdienste seien an den Mehreinnahmen beteiligt, durch solches Verhalten nicht totzukriegen ist.

Ärger in die andere Richtung ...

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 20:30 (vor 10 Tagen) @ ICETreffErfurt

Hey.

In der Cantus Bahn hatte ich sogar mal den Ärger in die andere Richtung. Prüfdienst steigt in zivil zu und schnauzt mich an, ich möge meinen Erheberausweis ab tun, da ich sie bei der Kontrolle behindern würde. Da habe ich beim NVV angerufen und mir bestätigen lassen, dass ich ohne sichtbaren Ausweis nicht erheben darf. Dann Ausweis wieder gerade gerückt und weiter gemacht. Der Prüfdienst, von einer private Security Firma, ist dann am nächsten Knoten maulend ausgestiegen, da sie keinen Schwarzfahrer erwischt haben, da ich bereits durch meine Anwesenheit alle Fahrgäste zum rechtzeitigen Kauf einer Fahrkarte animiert hatte.

Ärger mit Schaffnern und Lokführern ist doch ganz normal. Etlichen von ihnen ist unser Gewusel ein Dorn im Auge. Solange sie dabei freundlich bleiben, ist alles okay. Ansonsten kürze ich eine mögliche Diskussion drastisch ab und frage eben freundlich nach Zangenabdruck bzw Unterschrift auf einem Zettel, wo sie ihre Anweisung eben kurz bestätigen und ich deswegen die Erhebung abbrechen werde.

Erstaunlicherweise hat das dann bislang niemand gemacht. Okay, erstaunlich ist es dann ja nicht ... - schließlich sind diese Zählungen eine heilige Kuh ... Und ich bekäme mein Geld trotzdem - ohne Arbeit. Während die Mitarbeiter sich erklären müssten ... Insofern bin ich da sehr gechillt ...

Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Ärger in die andere Richtung ...

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 21:37 (vor 10 Tagen) @ Blaschke

Ich bin auch schon von dem ein oder anderen angepampt worden.
Insbesondere ein eher rechtslastiger Tf ist mir da besonders negativ aufgefallen, der immer noch gerne mit DR-Logos rum rennt und stolz darauf ist, dass sein Großvater damals die Eisenbahnstrecke zwischen Weimar und Buchenwald für die Nazis gebaut hat.

S51 als FLIX-Anschluss

HH-Ole @, Montag, 12. August 2019, 19:01 (vor 10 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von HH-Ole, Montag, 12. August 2019, 19:02

Im Programm: S 51 in Hannover. Die Express-S-Bahn nach Hameln, die derzeit nur zur Messe fährt.

Da möchte ich ein ähnliches S51-Erlebnis beisteuern: Letzten Mittwoch hatte ich etwas Zeit und kam von Rethen mit der Üstra-Linie 2 durch Laatzen, war noch etwas verzückt von der Erkenntnis, dass auf den beiden von mir bislang naiv für "eingleisig" gehaltenen Abschnitten der 2 tatsächlich ein ineinander verschwenktes Doppelgleis ohne stellbare Weichen liegt - also quasi "Richtungsschienen", da sah ich in der Online-Auskunft für den Messe-Bahnhof, dass der Flixtrain nach Stuttgart verspätet für 16:56 gemeldet war (so spät war es gerade auch etwa) und eben die mir nicht auswendig präsente S51 um 17:04 fahren sollte. Auf die wollte ich spontan wechseln, also schnell noch Birkenstr. raus, ein paar FLIXe kamen mir schon mit Rollkoffer zur Üstra-Haltestelle entgegen, andere bildeten am DB-Automaten in der Messebahnhofshalle eine Schlange, wie man sie sonst manchmal am Flughafen HAJ sieht, und es war schon absehbar, dass nicht alle rechtzeitig mit GVH-Ticket zur S51 kommen würden. Einen funktionsfähiger Entwerter war wohl auch nicht leicht zu finden. Jedenfalls machte der City-Zubringer für die FLIX-Aussteiger einen Großteil der Fahrgäste dieser S51 aus und auch nach meiner nicht befragenden Wahrnehmung waren einige ohne gültiges Ticket dabei, kontrolliert hat niemand...


P.S. für Blaschi, falls er mich "nacherheben" möchte, ich fahre mit persönlicher MobilCard im Abo, 3 Zonen Hannover1-Umland.

Gleisverschlingung

Sören Heise @, Region Hannover, Montag, 12. August 2019, 19:23 (vor 10 Tagen) @ HH-Ole

Moin.

Letzten Mittwoch hatte ich etwas Zeit und kam von Rethen mit der Üstra-Linie 2 durch Laatzen, war noch etwas verzückt von der Erkenntnis, dass auf den beiden von mir bislang naiv für "eingleisig" gehaltenen Abschnitten der 2 tatsächlich ein ineinander verschwenktes Doppelgleis ohne stellbare Weichen liegt - also quasi "Richtungsschienen", [...]

Oder "Gleisverschlingung".

Etwas zuviel zitiert habende Grüße
Sören

Jo, Flix-Kunden haben Zeit ... ;-)

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 20:12 (vor 10 Tagen) @ HH-Ole

Hey.

Einen funktionsfähiger Entwerter war wohl auch nicht leicht zu finden.

Die waren schon vor Monaten defekt, als ich da die Messezüge fuhr. Interessiert aber alles niemanden ...

Jo, Flixtrain-Reisende hatte ich von/nach dahin auch schon mehrfach ...

Sogar mal welche Richtung Berlin ... Bis die die Stadtgrenze Hannover hinter sich gelassen haben, sind andere mit dem ICE kurz vor Spandau ... Aber eben zu anderen Preisen ... ;-)

Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Dieser blöde Fahrgastbefrager ...

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Montag, 12. August 2019, 19:36 (vor 10 Tagen) @ Blaschke
bearbeitet von Alibizugpaar, Montag, 12. August 2019, 19:37

"Denn die Anwesenheit eines 'Offiziellen', der auch noch das Ticket sehen will, sorgte in diesem Zug für erkennbares Entsetzen."

Da musst Du ja einen martialischen Auftritt hingelegt haben. Darf ich mir das in etwa so vorstellen: Jörg erklärt Fahrgast den Sinn eines Messe-Fahrscheines (S 51 am 12.08.2019 in Hannover)

;)

https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_big/61510a1e-9b6f-48c2-8313-609ca0e20107...

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Dieser blöde Fahrgastbefrager ...

heinz11 @, Montag, 12. August 2019, 19:38 (vor 10 Tagen) @ Alibizugpaar

"Denn die Anwesenheit eines 'Offiziellen', der auch noch das Ticket sehen will, sorgte in diesem Zug für erkennbares Entsetzen."

Da musst Du ja einen martialischen Auftritt hingelegt haben. Darf ich mir das in etwa so vorstellen: Jörg erklärt Fahrgast den Sinn eines Messe-Fahrscheines (S 51 am 12.08.2019 in Hannover)

;)

https://cache.pressmailing.net/thumbnail/story_big/61510a1e-9b6f-48c2-8313-609ca0e20107...

Zumindest dann, wenn er keinen gültigen Fahrschein vorzeigen kann...
;-)

Nun ja ...

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 20:37 (vor 10 Tagen) @ Alibizugpaar

Huhu.

"Denn die Anwesenheit eines 'Offiziellen', der auch noch das Ticket sehen will, sorgte in diesem Zug für erkennbares Entsetzen."

Da musst Du ja einen martialischen Auftritt hingelegt haben. Darf ich mir das in etwa so vorstellen: Jörg erklärt Fahrgast den Sinn eines Messe-Fahrscheines (S 51 am 12.08.2019 in Hannover)


Das Szenario leidet etwas darunter, dass es am 12.8. keine Messe gab. Und damit auch kein Messe-Fahrschein.

Oder meintest du das Maschseefest-Ticket?

Ansonsten attestiere ich mir mal durchaus selbstbewusstes Auftreten, zumal, wenn es mal angebracht ist.


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

Nun ja ...

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 13. August 2019, 10:04 (vor 10 Tagen) @ Blaschke

Nee, ich dachte es sei Messe in Hannover, weil die 51 dort hin verbogen wurde. Hatte dann aber wahrscheinlich andere Gründe, vielleicht einen Streckenunterbruch Richtung Weetzen.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Bauarbeiten

Sören Heise @, Region Hannover, Dienstag, 13. August 2019, 10:10 (vor 10 Tagen) @ Alibizugpaar

Nee, ich dachte es sei Messe in Hannover, weil die 51 dort hin verbogen wurde. Hatte dann aber wahrscheinlich andere Gründe, vielleicht einen Streckenunterbruch Richtung Weetzen.

Wegen der Bauarbeiten auf der Schnellfahrstrecke sind die S 21 komplett und die S 51 zwischen Bismarckbahnhof und Hameln eingestellt. Die S 51 fährt stattdessen nach Laatzen. Man benötigt auf der Strecke über Hameln Trassen für umgeleitete Güterzüge.

Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

Manche geben beim Befrager auch offen zu, schwarz zu fahren!

Bahngenießer, Montag, 12. August 2019, 21:38 (vor 10 Tagen) @ Blaschke

Habe schon 2 x erlebt, dass ein Fahrgast zum Befrager ganz offen sagte, er wolle seinen Fahrausweis nicht zeigen, da er keinen habe. Der Befrager machte daraufhin jeweils seinen Eintrag und ging weiter.

(Nur in einem der beiden Fälle gab es noch einen Zugbegleiter, den der Befrager anscheinend anschließend über den Fahrgast informierte; der Fahrgast ohne Fahrausweis befand sich übrigens auch noch in der 1. Klasse und verkonsumierte dort schmatzend und herumschmierend sein Fast-Food-Essen.)

Hab ich bisher selten erlebt.

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Montag, 12. August 2019, 21:42 (vor 10 Tagen) @ Bahngenießer

Dank der Automaten im Zug und einer relativ hohen Besetzungsquote mit KiN, ist im Thüringer Nahverkehr der Anteil an wirklich offensichtlichen Schwarzfahreren sehr gering.

Im VMT kommt es eher vor, dass Fahrgäste, ob unwissentlich oder beabsichtigt, ihre Einzelfahrten nicht abstempeln. Oder Leute mit Hopper-Ticket einige Stationen weiter damit fahren als es zulässig ist (50 km Begrenzung).

Ansonsten hält es sich sehr in Grenzen.

Kommt auch vor ...

Blaschke, Osnabrück, Montag, 12. August 2019, 21:50 (vor 10 Tagen) @ Bahngenießer

Huhu.

Habe schon 2 x erlebt, dass ein Fahrgast zum Befrager ganz offen sagte, er wolle seinen Fahrausweis nicht zeigen, da er keinen habe.

Jo, kommt vor ...

Wobei das aber nicht immer stimmt ...

Das ist der häufigste Gag: mir erstmal zu sagen, dass man kein Ticket habe. Um dann mal meine Reaktion zu testen. Meist findet sich dann doch ein Fahrschein ...


Schöne Grüße von jörg

--
"Wenn Sie für die Eisenbahn arbeiten, dann sind Sie immer auf der Seite der Guten!"

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur (07.05.2019)

Na bitte! ;-)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum