kleine ? zu alten Zugreihungsplänen (Allgemeines Forum)

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Sonntag, 07. Juli 2019, 19:19 (vor 101 Tagen)

Huhu!

In alten DB-Unterlagen gibt es Angaben wie diese:

(...)
Bm 10
Bm 11+
Bm 12+ 1)
Am 13
(...)

1) = Abt 2 u 10 Kb, Abt 11 DSG, Abt 12 Dst

Zum einen habe ich keinen Hinweis finden können, was das '+' hinter einzelnen Wagennummern bedeuten könnte. Und die Angaben zur Fußnote besagen, daß Abteil 11 für die Bewirtung (Minibar) und 12 als Dienstabteil reserviert sind. Was aber beudeutet 'Kb' zu den Abteilen 2 und 10?

Ich habe leider kein komplettes gebundenes Buch (also auch keinen Index), sondern nur einzelne Seiten. Und da finde ich keine Erklärung.

Ganz lieben Dank für die Auflösung!

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

kleine zu alten Zugreihungsplänen

EK-Wagendienst @, Münster, Sonntag, 07. Juli 2019, 19:23 (vor 101 Tagen) @ Alibizugpaar
bearbeitet von EK-Wagendienst, Sonntag, 07. Juli 2019, 19:24

Huhu!

In alten DB-Unterlagen gibt es Angaben wie diese:

(...)
Bm 10
Bm 11+
Bm 12+ 1)
Am 13
(...)

1) = Abt 2 u 10 Kb, Abt 11 DSG, Abt 12 Dst

Zum einen habe ich keinen Hinweis finden können, was das '+' hinter einzelnen Wagennummern bedeuten könnte. Und die Angaben zur Fußnote besagen, daß Abteil 11 für die Bewirtung (Minibar) und 12 als Dienstabteil reserviert sind. Was aber beudeutet 'Kb' zu den Abteilen 2 und 10?


Kb Körperbehinderte, Abteil 2 Nichtraucher und Abteil 10 Raucher.

+ Wagen ist nicht zur Platzreservierung vorgesehen,

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

kleine ? zu alten Zugreihungsplänen

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Sonntag, 07. Juli 2019, 19:24 (vor 101 Tagen) @ Alibizugpaar
bearbeitet von Alibizugpaar, Sonntag, 07. Juli 2019, 19:26

PS: Es geht um Unterlagen aus den 70er/80er Jahren.

noch'n PS: Danke an den EK-Wagendienst! :)

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum