? Bahnhofskürzel(?) an Bahnhofsgebäuden (Aktueller Betrieb)

sfn17, Dienstag, 11. Juni 2019, 12:32 (vor 16 Tagen)
bearbeitet von sfn17, Dienstag, 11. Juni 2019, 12:33

Schon seit langem frage ich mich, wie die Kürzel, die an kleineren Bahnhofsgebäuden zu lesen sind, offiziell genannt werden und ob sie noch in Gebrauch sind.

Beispiele:

Af: Darmstadt-Arheilgen

Swn: Berlin-Schöneweide

Bsw: Berlin Baumschulenweg

Ich reiche nun diese Frage an das hiesige Forum. Welche Art Kürzel sind diese, und sind sie noch in Gebrauch, z. B. im Fahrplan, der beim Lokführer auf dem Pult liegt (wie sich ein Reisender so naiv vorstellt)?

? Bahnhofskürzel(?) an Bahnhofsgebäuden

PZBer, Dienstag, 11. Juni 2019, 13:16 (vor 16 Tagen) @ sfn17

Moin,

das sind die Abkürzungen der Stellwerke.

Ich zitiere mal aus Wikipedia:
Spezifisch in Deutschland gibt der erste Großbuchstabe den Anfangsbuchstaben des Bahnhofsnamens (meist der Ortsname) an. Der folgende klein geschriebene Buchstabe bezeichnet die Lage des Stellwerks innerhalb eines Bahnhofs nach der Himmelsrichtung Norden („n“), Westen („w“), Süden („s“) und Osten („o“). Die Funktion eines Stellwerks wird durch die Buchstaben „f“ für Fahrdienstleiter- oder „b“ für Befehlsstellwerk sowie „p“, „g“ und „r“ für die Zugehörigkeit zu einem Personen-, Güter- oder Rangierbahnhof. Weil viele Orte nur über ein Fahrdienstleiterstellwerk verfügen, werden die zusätzlichen Kennungen nur in größeren Bahnhöfen verwendet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Stellwerk#Kennzeichnung

Schöne Grüße!

Danke! :-)

sfn17, Dienstag, 11. Juni 2019, 18:03 (vor 15 Tagen) @ PZBer

Bei "Af" verstehe ich es,

aber dass "Swn" und "Bsw" im Nordteil bzw. im Westteil des jeweiligen Bahnhofs liegen und gleichzeitig die dritten Buchstaben wie aus dem Bahnhofsnamen entnommen wirken, ist ein drolliger Zufall (ich bin mir bei Schöneweide gerade nicht sicher, ob da nicht sogar Snw steht, ich gucke das nächste Mal mal drauf...)

Unterschied Bezeichnung DR und DB

ffz, Dienstag, 11. Juni 2019, 18:39 (vor 15 Tagen) @ sfn17

Hallo,

bei der DB(Deutsche Bundesbahn) war die Bezeichung mit dem Ansfangsbuchstaben des Bahnhofes und f für Fdl und W für Weichenwärter recht normal. Teilweise wurden die Stellwerke auch nummeriert, also Stw 1, Stw 2, ... Bei der DDR DR(Deutsche Reichsbahn) war es normal als Stellwerksbezeichnung den Bahnhof ab zu kürzen und dann die Stellwerke mit B1, B2,... für Befehls, bzw Fdl Stellwerk zu bezeichnen und W1, W2,... für die Weichenwärter.

? Bahnhofskürzel(?) an Bahnhofsgebäuden

Christian_S, Dienstag, 11. Juni 2019, 13:35 (vor 16 Tagen) @ sfn17


Ich reiche nun diese Frage an das hiesige Forum. Welche Art Kürzel sind diese, und sind sie noch in Gebrauch, z. B. im Fahrplan, der beim Lokführer auf dem Pult liegt (wie sich ein Reisender so naiv vorstellt)?

Ja, die sind durchaus noch in Gebrauch. Gerade bei Betriebsstellen mit mehreren unterteilten Abschnitten, Abzweigen etc finden sich solche Abkürzungen auch in den Fahrplänen der Tf wieder. Diverse Beispiele gibts z.B. im Berliner Raum oder in Leipzig-Engelsdorf.

Vielen Dank. :-)

sfn17, Dienstag, 11. Juni 2019, 18:05 (vor 15 Tagen) @ Christian_S

Und: "Leipzig kommt!" ist immer noch der coolste Spruch für L.E. - forever!

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum