Betreiberwechsel in Baden-Württemberg heute Nacht (Allgemeines Forum)

Turbonegro, Samstag, 08. Juni 2019, 23:17 (vor 12 Tagen)

Hallo zusammen,

viel wurde bereits darüber geschrieben, heute Nacht ist es soweit. Der Betreiberwechsel in einigen Netzen Baden-Württembergs steht an.

Netz 1 "Stuttgarter Netze"
Los 1 Neckartal.

Abellio übernimmt heute Nacht den Verkehr zwischen Stuttgart, Pforzheim, Bruchsal und Heidelberg.

Neu ist, dass die Linien für Baden-Württemberg noch ungewöhnlich, Liniennummern bekommen.

Abellio betreibt die Linien:

RB17A Stuttgart-Bietigheim-Mühlacker-Pforzheim
RE17B Stuttgart-Bietigheim-Mühlacker-Bruchsal-Heidelberg
RB17C Stuttgart-Bietigheim-Mühlacker-Bruchsal

  • Von Stuttgart fährt stündlich eine RB17A von Stuttgart nach Pforzheim, mit Halt in Ludwigsburg und ab Bietigheim auf allen Unterwegsbahnhöfen.
  • Bis Mühlacker hängt ein RE 17B oder eine RB17C dran, der/die in Mühlacker abgehängt wird.
  • Von Mühlacker fährt zweistündlich der RE17B weiter nach Heidelberg mit Unterwegshalten in Bretten, Bruchsal, (Bad Schönborn), Wiesloch.
  • Versetzt dazu fährt zweistündlich die RB17C weiter nach Bruchsal mit Halt auf allen Unterwegsbahnhöfen.
  • Verkehrt ein RE17B beginnt zweistündlich die RB17C mit Halt auf allen Unterwegsbahnhöfen in Mühlacker separat.
  • Zwischen Bietigheim und Pforzheim fahren Mo-Sa RB17A Verstärker zum 30 Minuten Takt, wobei Mo-Fr in der HVZ diese Züge von/nach Stuttgart durchgebunden sind.
  • Zwischen Bretten und Bruchsal fahren Mo-Fr in der HVZ RB17C Verstärker zum 30 Minuten Takt.
  • An Sonntagen werden vier RB17A nach Bad Wildbad verlängert, an Mo-Fr wird eine RB17A nach Wilferdingen verlängert.


Dabei sollten drei- und fünfteilige Talente von Bombardier zum Einsatz kommen. Leider wurden lediglich zwei fünfteilige Fahrzeuge fertig.
Zum Einsatz kommen jetzt neben den beiden Talenten Stadtbahen der AVG zwischen Mühlacker und Bruchsal sowie ET425 und 426 von DB Regio und ET440 von agilis.


Netz 1 "Stuttgarter Netze"
Los 2 Rems-Fils.

Goahead übernimmt heute Nacht den Verkehr zwischen Stuttgart, Aalen und Crailsheim

Goahead betreibt die Linie:

RB 13 Stuttgart-Aalen-Ellwangen-Crailsheim

  • Von Stuttgart fährt stündlich eine RB13 mit Halt in Bad Cannstatt und Waiblingen nach Schorndorf, weiter mit Halt auf allen Unterwegsbahnhöfen nach Aalen und Ellwangen. Zweistündig wird die Linie nach Crailsheim verlängert.
  • Zwischen Stuttgart und Aalen fahren an Mo-Sa die RB13 Verstärker zum 30 Minuten Takt

Dabei kommen drei- und fünfteilige FLIRT von Stadler zum Einsatz.

Netz 1 "Stuttgarter Netze"
Los 3 Franken-Enz.

Goahead übernimmt heute Nacht auch den Verkehr zwischen Karlsruhe, Stuttgart und Aalen

Goahead betreibt die Linie:

IRE1 Karlsruhe-Stuttgart-Aalen

  • Von Karlsruhe fährt zweistündig ein IRE über Durlach, Wilferdingen, Pforzheim, Mühlacker, Vaihingen, Stuttgart, Schorndorf, Schw. Gmünd nach Aalen. Um eine Stunde versetzt fährt die IC-Linie 61 Karslruhe-Nürnberg
  • Zwischen Karlruhe und Stuttgart fahren an Mo-Fr IRE1 Verstärker zum 30 Minutentakt (3x IRE, 1xIC in zwei Stunden), an Sa und So ist alle zwei Stunden eine Taktlücke des 30 Minutentakts.

Dabei kommen vier- und sechsteilige FLIRT von Stadler zum Einsatz.

Netz 12 "Ulmer Stern"

Die SWEG (Verkehrsbetrieb HzL) übernimmt heute Nacht den Verkehr zwischen Munderkingen, Ulm und Aalen

Die SWEG/HzL betreibt die Linie:

RB56 Ulm-Munderkingen (-Gammertingen)
RE 57 Ulm-Aalen
RB 57 Ulm-Langenau

  • Von Ulm fährt stündlich (neu auch am Wochenende) eine RB56 nach Munderkingen mit Halt auf allen Unterwegsbahnhöfen, einige wenige fahren weiter über Sigmaringen nach Gammertingen, Werkstattanbindung.
  • Von Ulm fährt stündlich ein RE 57 von Ulm über Thalfingen und Langenau, danach Halt auf (fast) allen Unterwegsbahnhöfen nach Aalen.
  • Von Ulm fährt stündlich (neu auch am Wochenende) eine RB57 nach Langenau mit Halt auf allen Unterwegsbahhöfen. Einige Wenige werden an Mo-Fr in der HVZ nach Heidenheim verlängert.
  • Zwischen Heidenheim und Aalen verkehren an Mo-Fr HVZ-Verstärker zum RE57, die gemeinsam mit dem IRE Ulm-Aalen einen 30 Minutentakt herstellen.
  • Der IRE Ulm-Aalen wird unabhängig davon weiter zweistündlich von DB Regio betrieben.

Dabei komment LINT 54 von Alstom zum Einsatz. Weitere LINT 54 der SWEG/HzL werden an DB Regio gegeben, um den Verkehr auf der Bodenseegürtelbahn (RB Friedrichshafen-Radolfzell) zu stabilisieren.

Netz 50 "Schwäbische Albbahn"

Das EVU Schwäbische Albbahn übernimmt heute Nacht den Verkehr zwischen Ulm, Münsingen und Engstingen

Die SAB betreibt die Linie:

RB (Ulm-) Schelklingen-Münsingen-Engstingen
RB Amstetten-Gerstetten

  • Auf dieser touristisch geprägten Linie, die vor 15 Jahren noch kurz vor der Stillegung stand, wurde der Verkehr wieder in bescheidenem Maße aufgenommen.
    An Mo-Fr (Schultage) fahren auf die Schulzeiten abgestimmte Pendel Münsingen-Engstingen, Münsingen-Schelklingen sowie zwei Paare in Durchbindung nach Ulm.
  • An Mo-Fr (Ferien) und Sa fahren vier Zugpaare zwischen Schelklingen und Münsingen, drei sind nach Engstingen druchgebungen
  • An So fahren Ausflugszüge von Ulm nach Münsingen sowie teils historische Triebwagen zwischen Münsingen und Engstingen.
  • An So fahren auch historische Triebwagen zwischen Amstetten und Gerstetten, die von der UEF gefahren werden.

Neben den historischen Triebwagen setzt die SAB gebrauchte NE81 ein.

Im Dezember 2019 gehts hier weiter...

Betreiberwechsel in Baden-Württemberg heute Nacht

danielausberlin @, Sonntag, 09. Juni 2019, 10:13 (vor 11 Tagen) @ Turbonegro

Dann wünschen wir mal allen Beteiligten gute Fahrt, ruhige Schichten und die notwendige Flexibilität!

Um 21:50 war es letzte Nacht in Aalen so weit!

[image]

Endlich Liniennummern

E 1793, Sonntag, 09. Juni 2019, 11:47 (vor 11 Tagen) @ Turbonegro


Neu ist, dass die Linien für Baden-Württemberg noch ungewöhnlich, Liniennummern bekommen.

Dann muss nur noch das komische Völkchen im Südosten bekehrt werden und endlich gibt es überall Liniennummern.

--
[image]

Endlich Liniennummern

Power132 @, Sonntag, 09. Juni 2019, 12:31 (vor 11 Tagen) @ E 1793


Neu ist, dass die Linien für Baden-Württemberg noch ungewöhnlich, Liniennummern bekommen.


Dann muss nur noch das komische Völkchen im Südosten bekehrt werden und endlich gibt es überall Liniennummern.

Haben die doch. Bsp
RE Leipzig - Dresden = RE50,
RE Dresden-Hof = RE3,
Dresden-Cottbus = RE15,
Dresden - Zittau/Görlitz = RE2/RB61

Endlich Liniennummern

Dominik, Duisburg, Sonntag, 09. Juni 2019, 12:34 (vor 11 Tagen) @ Power132

Gemeint ist mit den fehlenden Liniennummern wohl Bayern.

--
Gern benutzte Fahrzeuge: n-Wagen, süwex-FLIRT, Dostos, 403, Talent
Fahrzeuge, die ganz ok sind: Talent 2, 611
äußerst ungern benutzte Fahrzeuge: 402, Bimz, LINT, 425

Endlich Liniennummern

Power132 @, Sonntag, 09. Juni 2019, 12:45 (vor 11 Tagen) @ Dominik

Gemeint ist mit den fehlenden Liniennummern wohl Bayern.

Stimmt. Das zähl ich (berufsbedingt) zum Süden. Der Südosten ist für mich alles zwischn Plauen und Cottbus.

Endlich Liniennummern

Christian_S, Sonntag, 09. Juni 2019, 13:25 (vor 11 Tagen) @ Power132

Stimmt. Das zähl ich (berufsbedingt) zum Süden. Der Südosten ist für mich alles zwischn Plauen und Cottbus.

Bahntechnisch hast Du recht (wobei die RB-Grenze schon ein ganzes Stück südlich von Cottbus liegt); rein geografisch ist aber auch Bayern der Südosten Deutschland. Zumindest alles östlich der A9 würde ich dazu zählen.

Endlich Liniennummern

Power132 @, Sonntag, 09. Juni 2019, 13:31 (vor 11 Tagen) @ Christian_S

Stimmt. Das zähl ich (berufsbedingt) zum Süden. Der Südosten ist für mich alles zwischn Plauen und Cottbus.


Bahntechnisch hast Du recht (wobei die RB-Grenze schon ein ganzes Stück südlich von Cottbus liegt); rein geografisch ist aber auch Bayern der Südosten Deutschland. Zumindest alles östlich der A9 würde ich dazu zählen.

Jede Firma hat andere Regionsaufteilungen. Wir haben nur vier große.

Liniennummern

Turbonegro, Sonntag, 09. Juni 2019, 16:29 (vor 11 Tagen) @ Power132

Wobei so ganz schlau werde ich aus den baden-württembergischen Liniennummern noch nicht.

Bisher gab es in einigen Verkehrsverbünden unabgestimmte Liniennummer. So hatte der KVV, der VRN und der VVS Liniennummern, die meinst sternförmig auf den jeweiligen Knoten zuliefen.
Der RE Heidelberg-Stuttgart hieß im VRN R71, im KVV R91 und im VVS R5. Wohl auch deshalb wurde diese Liniennummern in BW nur selten genutzt.

Bisher sind mir nur folgenden Liniennummern des neuen Systems bekant.

  • IRE1 Karlsruhe-Stuttgart-Aalen
  • IRE6 Stuttgart-Tübingen (ab Juni 2020)
  • RE8 Stuttgart-Würzburg (ab Dezember)
  • RE10a Tübingen-Stuttgart-Heilbronn-Neckarelz-Mannheim
  • RE10b Tübingen-Stuttgart-Heilbronn-Sinsheim-Mannheim
  • RB13 Stuttgart-Aalen-Crailsheim
  • RB16 Stuttgart-Geislingen-Ulm (ab Dezember)
  • RB17a Stuttgart-Bietigheim-Pforzheiim
  • RE17b Stuttgart-Bietigheim-Heidelberg
  • RB17c Stuttgart-Bietigheim-Bruchsal
  • RB18 Tübingen-Stuttgart-Heilbronn-Osterburken (ab Dezember bzw. Juni 20)
  • RB56 Ulm-Munderkingen
  • RE57 Ulm-Aalen
  • RB57 Ulm-Langenau
  • RE90 Stuttgart-Crailsheim-Nürnberg (ab Dezember)

Endlich Liniennummern

Reservierungszettel @, KDU, Montag, 10. Juni 2019, 00:39 (vor 11 Tagen) @ Dominik

Gemeint ist mit den fehlenden Liniennummern wohl Bayern.

Am Oberrhein gibts teilweise auch keine Linien soweit ich weiß.

Betreiberwechsel in Baden-Württemberg heute Nacht

Schwarzkopftunnel, Sonntag, 09. Juni 2019, 13:16 (vor 11 Tagen) @ Turbonegro

Danke für die ausführliche Übersicht!

Laut der Reiseauskunft auf bahn.de ist bei der RB13 bis Ende August noch ein Umstieg in Aalen nötig. Ist das tatsächlich so - oder ist das nur das Ersatzkonzept, das inzwischen doch nicht mehr benötigt wird?

Liebe Grüße
Schwarzkopftunnel

Betreiberwechsel in Baden-Württemberg heute Nacht

ice-t-411 @, Sonntag, 09. Juni 2019, 13:45 (vor 11 Tagen) @ Schwarzkopftunnel

Das ist laut Medienberichten zumindest bis Mitte Juli tatsächlich so, weil man den Fahrplan erstmal so angepasst hat, auch wenn es am Ende ohne Anpassung gegangen wäre. Kann man aber offensichtlich nicht kurzfristig ändern.

--
Schiffbau ist Kunst - Flugzeugbau ist Wissenschaft - Elektrotechnik ist Glücksache ;)

Alle Angaben ohne Gewähr!

Betreiberwechsel in Baden-Württemberg heute Nacht

Murrtalbahner, Sonntag, 09. Juni 2019, 20:12 (vor 11 Tagen) @ ice-t-411

Das ist laut Medienberichten zumindest bis Mitte Juli tatsächlich so, weil man den Fahrplan erstmal so angepasst hat, auch wenn es am Ende ohne Anpassung gegangen wäre. Kann man aber offensichtlich nicht kurzfristig ändern.

Tatsächlich ist man aber schon heute die komplette Linie Stuttgart-Aalen-Crailsheim gefahren.

Betreiberwechsel in Baden-Württemberg heute Nacht

Turbonegro, Sonntag, 09. Juni 2019, 21:48 (vor 11 Tagen) @ Murrtalbahner

Goahead wusste bis vor zwei Wochen noch nicht, ob alle Züge rechtzeitig eine Zulassung bekommen werden. Daher hat man ein Ersatzkonzept mit Umstieg in Aalen geplant. Etwa bis Juli werden nur an Wochenenden die Züge durchgebunden, allerdings mit Zugnummernwechsel. Unter der Woche, wenn das Stärken und Schwächen passieren soll, muss erstmal noch umgestiegen werden.

Vielleicht auch besser, die Züge noch etwas einzufahren, heute waren zumindest die Langläufer-IRE ausnahmslos alle zu spät oder fielen aus.

Go-Ahead zieht in BaWü die Notbremse

ffz, Dienstag, 11. Juni 2019, 21:57 (vor 9 Tagen) @ Turbonegro
bearbeitet von ffz, Dienstag, 11. Juni 2019, 21:59

Hallo,

nach dem der Pfingstsonntag und der Pfingstmontag schon von zahlreichen Ausfällen und hohen Verspätungen geprägt war hat Go-Ahead heute Mittag die Notbremse gezogen. Bis auf Weiteres entfällt der IRE 1 zwischen Aalen und Stuttgart Hbf bis auf den ersten Zug Morgens von Aalen und Abends der letzte Zug nach Aalcne Ersatzlos. Die RB 13 wird zwischen Ellwangen und Crailsheim durch einen Bus Not Verkehr ersetzt. Die FLIRT 3 zeichnen sich durch zahlreiche Störungen am LZB-Rechner und viele Türstörungen und Störungen an den Trittstufen aus. Dazu kommt dass Go-Ahead einen erheblichen Personalunterbestand hat, die Leih-Tf von DB Regio die sich Go-Ahead für 3 Jahre geleihen hat haben noch keine FLIRT 3 Ausbildung, bei Go-Ahead fehlt es an der Streckenkunde und es gibt recht viele Tf die die Prüfung zum Tf nicht bestanden haben. Zudem erweist sich der vom Aufgabenträger NVBW vorgegebene Fahrplan für den IRE 1 Langläufer Aalen - Karlsruhe als unfahrbar, mit 6 Min Bahsnteigwende in Aalen und 12 Min Bahnsteigwende in Karlsruhe mit Beistellen bzw Trennen von Triebwagen ist kein Puffer zum Verspätungsabbau vorhanden. Durch die Fahrzeitneutral neuen Halte in Remchingen(Wilferdingen-Singen) und Schorndorf gegenüber dem IC 2 der Linie 61 hat man zwischen Stuttgart und Karlsruhe noch 1 Minute Fahrzeitreserve und zwischen Aalen und Stuttgart noch 2 Min Fahrzeitreserve, wobei die 30 Sekunden Halte in Remchingen und Karlsruhe-Durlach in der praxis außer Sonntags Morgens nie klappen dürften.

Bis mindestens Ende Juni müssen die Verantwortlichen von Go-Ahead täglich zur Krisensitzung im Verkehrsministerium in Stuttgart antreten.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum