Bedingungen fürs Türenschließen bei unbegleiteten NV-Zügen? (Allgemeines Forum)

Proeter @, Dienstag, 21. Mai 2019, 13:16 (vor 123 Tagen)
bearbeitet von Proeter, Dienstag, 21. Mai 2019, 13:16

Hallo zusammen,

immer wieder fällt mir auf (insb. bei der S-Bahn Rhein-Ruhr), dass verspätete Züge trotz augenscheinlicher Abfahrbereitschaft nicht abfahren und auch die Türen nicht verriegelt werden.

Eigentlich stelle ich mir vor, dass die Türen verriegelt werden können, wenn alle diese Bedingungen erfüllt sind:

a) Ausfahrtsignal erlaubt Ausfahrt
b) Abfahrtszeit erreicht
c) Fahrgastwechsel abgeschlossen
d) Tf nicht mit anderen Aufgaben beschäftigt (Befehl niederschreiben o.ä.)

Nach längerer Wartezeit auf Gleis 10 in Köln habe ich das genauer beobachtet und mich gefragt, woher der Tf bei unbegleiteten Zügen eigentlich wissen kann, dass Bedingung c) erfüllt ist? An den meisten Haltepunkten gibt es ja keine Kameras oder Spiegel.

Kann es sein, dass der Tf die Fahrgastwechselzeit schlicht nach Erfahrung einschätzt und die Fahrgäste ggf. schneller sind?

Welche Gründe kann es noch geben, nicht zu verriegeln und abzufahren, obwohl die Bedingungen a-d erfüllt sind?

Bedingungen fürs Türenschließen bei unbegleiteten NV-Zügen?

RhBDirk, Dienstag, 21. Mai 2019, 13:25 (vor 123 Tagen) @ Proeter

Hallo zusammen,
...
Kann es sein, dass der Tf die Fahrgastwechselzeit schlicht nach Erfahrung einschätzt und die Fahrgäste ggf. schneller sind?

Welche Gründe kann es noch geben, nicht zu verriegeln und abzufahren, obwohl die Bedingungen a-d erfüllt sind?

Nöö, der Tf schaut aus dem Fenster auf den Bahnsteig und prüft das Gewusel.
Findet so im Rheinland statt. Eigene Beobachtung.

Bedingungen fürs Türenschließen bei unbegleiteten NV-Zügen?

Proeter @, Dienstag, 21. Mai 2019, 13:30 (vor 123 Tagen) @ RhBDirk

Nöö, der Tf schaut aus dem Fenster auf den Bahnsteig und prüft das Gewusel.
Findet so im Rheinland statt. Eigene Beobachtung.

Bei der S-Bahn definitiv nicht - und bei manchen NV-Zügen auch nicht.

Bedingungen fürs Türenschließen bei unbegleiteten NV-Zügen?

keksi @, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:26 (vor 123 Tagen) @ Proeter

Nöö, der Tf schaut aus dem Fenster auf den Bahnsteig und prüft das Gewusel.
Findet so im Rheinland statt. Eigene Beobachtung.

Bei der S-Bahn definitiv nicht - und bei manchen NV-Zügen auch nicht.

Natürlich schauen die immer raus vorne. Fahre doch jeden Tag mit der S-Bahn. Da wird immer geschaut ob der Fahrgastwechsel vorbei ist.

Mfg

Bedingungen fürs Türenschließen bei unbegleiteten NV-Zügen?

Proeter @, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:30 (vor 123 Tagen) @ keksi
bearbeitet von Proeter, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:35

Natürlich schauen die immer raus vorne.

Bin jetzt gerade ausgestiegen und hab's beobachtet: Er schaut (wie du schreibst) nach vorne raus, nicht etwa aus dem Seitenfenster nach hinten.

Am betreffenden Hp gibt es keine Videoüberwachung. Aber vielleicht muss er nicht rausschauen, weil es sich nicht ums "Zwangsschließen" handelt?

Damit bleibt für mich die Frage offen, woher der Tf weiß, dass er verriegeln kann?

Bedingungen fürs Türenschließen bei unbegleiteten NV-Zügen?

Alexander, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:39 (vor 123 Tagen) @ Proeter
bearbeitet von Alexander, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:40

Hallo,

bei TAV reicht es, wenn die Türfreigabe zurückgenommen wird.
Die Türen schließen dann automatisch, wenn die Lichtschranken frei sind (solange noch Fahrgäste zusteigen ist die Lichtschranke nicht frei). Sobald alle Türen geschlossen sind, wird dies dem Tf angezeigt und die Traktionssperre aufgelöst, damit kann er abfahren.

Von der Technik gesehen, ist kein rausschauen notwendig. Im Regelwerk ist aber glaube noch ein „Serviceblick“ vorgesehen.

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)

Fensterblick Kölner S Bahn

RhBDirk, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:39 (vor 123 Tagen) @ Proeter

Natürlich schauen die immer raus vorne.


Bin jetzt gerade ausgestiegen und hab's beobachtet: Er schaut (wie du schreibst) nach vorne raus, nicht etwa aus dem Seitenfenster nach hinten.

Am betreffenden Hp gibt es keine Videoüberwachung. Aber vielleicht muss er nicht rausschauen, weil es sich nicht ums "Zwangsschließen" handelt?

Damit bleibt für mich die Frage offen, woher der Tf weiß, dass er verriegeln kann?

Also ich fahre mit der Kölner S Bahn, seit sie in Betrieb ging.

Zunächst auf der S12 noch mit Zugbegleitern und alten Gummersbacher CityBahn Wagen und modernisierten Silberlingen.

Seit den 423ern (und auch bei den 420ern) wird durch das Seitenfenster der Fahrgastwechsel beobachtet und dann das entsprechende Knöpfchen gedrückt.

Service-Blick

rheinbahn95 @, Düsseldorf/Erfurt, Dienstag, 21. Mai 2019, 15:34 (vor 123 Tagen) @ keksi

Das ständige Rausgucken, was hier beschrieben wird, ist sowohl technisch, wie auch betrieblich nicht notwendig. (Gut es gab Zeiten und Baureihen, da war auf die Funktionen der Türanlagen nicht immer Verlass und es müsste doch noch rausgeguckt werden)

Service-Blick

Reservierungszettel @, KDU, Dienstag, 21. Mai 2019, 16:59 (vor 123 Tagen) @ rheinbahn95

Das ständige Rausgucken, was hier beschrieben wird, ist sowohl technisch, wie auch betrieblich nicht notwendig. (Gut es gab Zeiten und Baureihen, da war auf die Funktionen der Türanlagen nicht immer Verlass und es müsste doch noch rausgeguckt werden)

So ist auch meine Beobachtung - manche machen es, manche nicht.

Abwarten verspäteter Anschluss ...?

Altmann @, Amstetten, Dienstag, 21. Mai 2019, 13:49 (vor 123 Tagen) @ Proeter

- kein Text -

In Köln Hbf auf Gleis 10 höchstwahrscheinlich nicht.

Proeter @, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:32 (vor 123 Tagen) @ Altmann
bearbeitet von Proeter, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:33

- kein Text -

Bedingungen fürs Türenschließen bei unbegleiteten NV-Zügen?

MC_Hans @, 8001376, Dienstag, 21. Mai 2019, 13:49 (vor 123 Tagen) @ Proeter

Nach längerer Wartezeit auf Gleis 10 in Köln habe ich das genauer beobachtet und mich gefragt, woher der Tf bei unbegleiteten Zügen eigentlich wissen kann, dass Bedingung c) erfüllt ist? An den meisten Haltepunkten gibt es ja keine Kameras oder Spiegel.


Ohne jetzt Betriebler zu sein, schau Dir mal Wiki: TAV und Dybas: TAV an.

Bei der S-Bahn Rhein-Neckar gibt es meines Wissens immer die "Sichtprüfung" des Tf entlang des Zuges nach hinten (auch mit Videoanlage) vor Abfahrt.

Ob die "Sichtprüfung" bei automatischem Schließen (Lichtvorhang frei) noch notwendig für die Abfahrt ist, weiß ich nicht, beim Zwangsschließen ist sie es.

S Bahn Berlin?

arno50, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:17 (vor 123 Tagen) @ Proeter
bearbeitet von arno50, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:19

Letztens mal auf Besuch in Berlin mit der Ringlinie gefahren. Da scheint keiner den Schliessvorgang zu überwachen; das Publikum versuchte sich einen (Steh)platz im vollen Wagen zu ergattern, da gab es ein hydraulisches Zischen und die Türen schlossen sich. In letzter Sekunde flüchtete einer aus dem Türspalt.
Ich wunderte mich, dass da bei der S Bahn offensichtlich wenig passiert. Immerhin schafften sie es anders als die Dostos Regios, die manchmal minutenlang warteten und mehrfach lautstark aufforderten den Vorraum frei zu machen, pünktlich abzudampfen. Warum konnte das nicht anders gelöst werden?

S Bahn Berlin?

kaythxbye @, Berlin, Dienstag, 21. Mai 2019, 14:29 (vor 123 Tagen) @ arno50

Auf der Ringbahn gibt es ein Kamerasystem das die Türen filmt umd dem Tf ins Cockpit streamt. Da sieht er oder sie dann ganz entspannt beim Fahrgastwechsel zu und schließt die Türen irgendwann.

Bedingungen fürs Türenschließen bei unbegleiteten NV-Zügen?

ICE-TD, Dienstag, 21. Mai 2019, 15:26 (vor 123 Tagen) @ Proeter

Bei mir hast du 20 sek, bist du dann nicht drin hast du Pech.

Mindesthaltezeit?

Proeter @, Dienstag, 21. Mai 2019, 18:09 (vor 123 Tagen) @ ICE-TD

Bei mir hast du 20 sek, bist du dann nicht drin hast du Pech.

20 Sekunden gerechnet ab wann?

Nach einer Internetrecherche finde ich bruchstückhafte Informationen zu einer "Mindesthaltezeit". Ist das vielleicht der Grund dafür, warum der Zug oft mich geschlossenen (aber unverriegelten) Türen nach Abfahrtszeit noch am Bahnsteig wartet?

Türschließauftrag

vlexx @, Köln, Dienstag, 21. Mai 2019, 20:14 (vor 123 Tagen) @ Proeter

Moin,

lustige Debatte. Der Tf ist verpflichtet vor dem Türschließbefehl noch einmal rauszuschauen. Das nennt sich Serviceblick. Selbst -das wissen selbst viele Kollegen nicht- wenn ein Spiegel oder eine Videoanlage am Bahnsteig vorhanden ist, muss aus dem Fenster geschaut werden.
Wird mit TB 0 oder TAV gestört gefahren, muss der komplette Zug einsehbar sein und das abfahren am Bahnsteig eine Wagenlänge lang beobachtet werden. Die Mindesthaltezeit an einem Bahnsteig beträgt 20 Sekunden ab dem Zeitpunkt gemessen wo die Türen freigegeben wurden.

Lg

--
Tf mit Berechtigung auf 146.0, 423, 424, 425, 426, 442, 761-762, 763-765, 766-767

Türschließauftrag

idle2, Jenseits des FVs, Mittwoch, 22. Mai 2019, 11:44 (vor 122 Tagen) @ vlexx

Moin,

lustige Debatte. Der Tf ist verpflichtet vor dem Türschließbefehl noch einmal rauszuschauen. Das nennt sich Serviceblick. Selbst -das wissen selbst viele Kollegen nicht- wenn ein Spiegel oder eine Videoanlage am Bahnsteig vorhanden ist, muss aus dem Fenster geschaut werden.
Wird mit TB 0 oder TAV gestört gefahren, muss der komplette Zug einsehbar sein und das abfahren am Bahnsteig eine Wagenlänge lang beobachtet werden. Die Mindesthaltezeit an einem Bahnsteig beträgt 20 Sekunden ab dem Zeitpunkt gemessen wo die Türen freigegeben wurden.

Lg

Hallo,

Wie wird verfahren, wenn der Tf das Zugende nicht einsehen kann?

zB.: "Kurven" - Haltepunkt Dresden-Bischofsplatz? (DBPL - Linie S1 - Dostos)

--
Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein.

Türschließauftrag

Alexander, Mittwoch, 22. Mai 2019, 12:03 (vor 122 Tagen) @ idle2

Wird mit TB 0 oder TAV gestört gefahren, muss der komplette Zug einsehbar sein und das abfahren am Bahnsteig eine Wagenlänge lang beobachtet werden. Die Mindesthaltezeit an einem Bahnsteig beträgt 20 Sekunden ab dem Zeitpunkt gemessen wo die Türen freigegeben wurden.

Wie wird verfahren, wenn der Tf das Zugende nicht einsehen kann?

zB.: "Kurven" - Haltepunkt Dresden-Bischofsplatz? (DBPL - Linie S1 - Dostos)

Hallo,

dann gibt es drei Möglichkeiten:

a) es wird ein Mitarbeiter gestellt, der dem Tf mitteilt das der Fahrgastwechsel abgeschlossen ist und nach dem Türen schließen niemand eingeklemmt ist

b) der Tf muss jeweils aussteigen und im Zweifelsfall den Zug vor der Abfahrt ablaufen

c) der Halt muss ausfallen


Viele Grüße

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)

Türschließauftrag

MC_Hans @, 8001376, Mittwoch, 22. Mai 2019, 12:09 (vor 122 Tagen) @ idle2

Hallo,

Wie wird verfahren, wenn der Tf das Zugende nicht einsehen kann?

zB.: "Kurven" - Haltepunkt Dresden-Bischofsplatz? (DBPL - Linie S1 - Dostos)


Sind die Züge denn unbegleitet?

In diesem Fall habe ich schon beobachtet, dass eine lokale Aufsicht in Warnweste den Abfahrtsauftrag erteilt.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum