? zum Sparpreis Europa Polen nach Stettin (m. 1 Bild) (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

A-W @, Hannover, Dienstag, 14. Mai 2019, 00:44 (vor 66 Tagen)
bearbeitet von A-W, Dienstag, 14. Mai 2019, 00:44

Hallo,

ich möchte fragen, ob jemand in der letzter Zeit Glück beim Kauf von Sparpreis Europa nach Polen nicht über Frankfurt (Oder) hatte?

Laut den Beförderungsbedingungen und den Infos auf bahn.de sollte es gehen (keine Erwähnung von konkretem Grenzübergang und keine Pflicht zur Nutzung von EC-Zügen Berlin-Warschau/Gdingen): https://www.bahn.de/p/view/angebot/sparpreis-europa/polen.shtml

In März konnte ich einen Sparpreis für Hin- und Rückfahrt nach Stettin kaufen:
[image]

Online und am Automaten kann man diese zur Zeit nicht kaufen. Ich habe bei der Bahn Community nachgefragt und dort sagt man vehement, dass es nur über Frankfurt geht und, dass man nicht nachvollziehen kann, wie ich meine Fahrkarten damals kaufen konnte. Nachdem ich die Beförderungsbedingungen zitiert habe, hat man sich dort entschieden sich zu wiederholen.

Meine Fragen an euch:
- Lässt sich das Angebot nicht über Frankfurt im Reisezentrum buchen? Wenn ja, gibt es was besonderes zu beachten?
- Wenn ich die Tickets nie erwerben dürfen hätte, warum ging denn das? Warum hat sich kein Zugbegleiter und keine KiNin im Zug bewundert?
- Warum gibt es Probleme bei den Sparpreisen bis Stettin, wenn man über Tantow oder Grambow fahren will? Beide Strecken sind doch ausschließlich von DB Regio bedient.

Vielen Dank im Voraus,
A-W

PS.: In dem Zug von Angermünde nach Stettin (und zurück) kann man nun keine Fahrkarten kaufen. (Zumindest offiziell im Normalfall) Dort steht zwar ein Automat, aber der ist abgeschaltet und auf dem Bildschirm ist ein Papierblatt aufgeklebt, dass man sich die Fahrkarten vor dem Einstieg besorgen sollte.

? zum Sparpreis Europa Polen nach Stettin (m. 1 Bild)

Berliner65 @, Berlin, Dienstag, 14. Mai 2019, 01:02 (vor 66 Tagen) @ A-W

PS.: In dem Zug von Angermünde nach Stettin (und zurück) kann man nun keine Fahrkarten kaufen. (Zumindest offiziell im Normalfall) Dort steht zwar ein Automat, aber der ist abgeschaltet und auf dem Bildschirm ist ein Papierblatt aufgeklebt, dass man sich die Fahrkarten vor dem Einstieg besorgen sollte.

Man erfährt nach dem Besteigen des Zuges (und womöglich nach dessen Abfahrt), dass man das Ticket vor dem Besteigen hätte kaufen müssen?

--
Meine Ankünfte am Zielort bewegen sich seit Wochen im Bereich von -5 bis +10. Wo kann ich mich beschweren, weil ich jetzt keine Bahn-Schauergeschichten erzählen kann? ;-)

? zum Sparpreis Europa Polen nach Stettin (m. 1 Bild)

A-W @, Hannover, Dienstag, 14. Mai 2019, 01:20 (vor 66 Tagen) @ Berliner65

Also der Automat stand direkt bei der Tür. Ob es die üblichen Aufkleber draußen an der Tür bzw. daneben gab, kann ich es mir nicht erinnern. Es verkehrt die Baureihe 646 dort. An jeder Haltestelle in Deutschland konnte ich (wenn mich nichts täuscht) einen Automaten sehen. Am Hauptbahnhof kann man die VBB-Karten nur am PR-Schalter kaufen. Am örtlichen Automaten geht das gar nicht. Diese können nur Fahrkarten für den Binnenverkehr verkaufen. Ich glaube, dass wenn jemand in Gumieńce einsteigen würde, hätte man dort keine Chance (es gibt dort keine Kassen und ich habe keinen Automaten gesehen).

? zum Sparpreis Europa Polen nach Stettin (m. 1 Bild)

Giovanni @, Dienstag, 14. Mai 2019, 08:09 (vor 66 Tagen) @ A-W

Also der Automat stand direkt bei der Tür. Ob es die üblichen Aufkleber draußen an der Tür bzw. daneben gab, kann ich es mir nicht erinnern. Es verkehrt die Baureihe 646 dort. An jeder Haltestelle in Deutschland konnte ich (wenn mich nichts täuscht) einen Automaten sehen.

Laut https://www.bahn.de/bin/automaten3.pl verfügen im Nordosten Brandenburgs nur Bahnhöfe mit Fernverkehr, Gransee, Biesenthal und Schwedt über stationäre Automaten.

Da die geringe Automatendichte bei Regio Nordost System hat und z.t. auch Bahnhöfe höherer Kategorien betrifft, würde es mich schon sehr stark verwundern, wenn ausgerechnet die schwach nachgefragten Zwischenhalte der RB66 inzwischen nachgerüstet wären.

--
Wo Logik aufhört fängt das DB-Preissystem an.
2.4.4: "Eine Fahrkarte für eine höhere Produktklasse berechtigt [...] auch zur Beförderung in einer niedrigeren Produktklasse."
Ein Doppelstock-RE ist 4.631,5mm hoch - ein ICE1-Speisewagen nur 4.295mm ;)

? zum Sparpreis Europa Polen nach Stettin (m. 1 Bild)

A-W @, Hannover, Dienstag, 14. Mai 2019, 09:02 (vor 66 Tagen) @ Giovanni

Du hast Recht. Ich musste mich getäuscht haben. Das Foto vom Automaten:
[image]

Die Kontrolle im Zug gab es aber nur ein Mal. Danach war die KiNin in die andere Zughälfte (es fuhr eine Doppeltraktion) und kam nicht zurück. Möglicherweise hat sie sich nach den Zusteigenden umgeschaut. Trotzdem kann man schlechte Karten haben, wenn man in Angermünde oder Szczecin Główny ohne Fahrkarte einsteigt, da dort die Tickets vor Ort gekauft werden können.

Angebot Sparpreise

Zg_2, Dienstag, 14. Mai 2019, 07:09 (vor 66 Tagen) @ A-W

Hallo,

man mag es bedauern, aber eine Verpflichtung, Sparpreise für bestimmte Relationen anzubieten, besteht nach meinem Kenntnisstand nicht. Letztlich wird man dort Sparpreise anbieten, wo man dadurch eine bessere Auslastung erwartet.

Bekanntlich findet ein Verkauf von Sparpreisen im Zug nicht statt. Von daher stellt sich die Frage, ob dem Zugbegleitpersonal überhaupt vermittelt wird, in welchen Relationen Sparpreise verkauft werden. Wichtig ist, dass bei der Kontrolle erkannt wird, ob die auf der Fahrkarte angegebenen Züge und Wege eingehalten werden.

Gruß

Zg_2

Angebot Sparpreise

agw @, NRW, Dienstag, 14. Mai 2019, 07:16 (vor 66 Tagen) @ Zg_2

man mag es bedauern, aber eine Verpflichtung, Sparpreise für bestimmte Relationen anzubieten, besteht nach meinem Kenntnisstand nicht. Letztlich wird man dort Sparpreise anbieten, wo man dadurch eine bessere Auslastung erwartet.

Ein Sparpreis zu 40 Euro nach Stettin ist halt nicht so werbewirksam wie ein 100.000 Sparpreise zu bekannteren Zielen in Europa.
Daran sieht man halt, dass die DB kein Interesse an Europa hat und diese Aktionen und die PM nur Verarsche sind.

Gibt ja auch viele andere Grenzübergänge, bei denen man keine Sparpreise anbietet und der Kunde Flex fahren soll.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Angebot Sparpreise

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Dienstag, 14. Mai 2019, 09:05 (vor 66 Tagen) @ agw

Ein Sparpreis zu 40 Euro nach Stettin ist halt nicht so werbewirksam wie ein 100.000 Sparpreise zu bekannteren Zielen in Europa.

Hier hast du noch Recht

Daran sieht man halt, dass die DB kein Interesse an Europa hat und diese Aktionen und die PM nur Verarsche sind.

und hier wieder nicht. Keine Ahnung, was diese Polemik soll. Macht dir sowas Spaß?

Angebot Sparpreise

agw @, NRW, Dienstag, 14. Mai 2019, 12:43 (vor 65 Tagen) @ Paladin

Ein Sparpreis zu 40 Euro nach Stettin ist halt nicht so werbewirksam wie ein 100.000 Sparpreise zu bekannteren Zielen in Europa.


Hier hast du noch Recht

Daran sieht man halt, dass die DB kein Interesse an Europa hat und diese Aktionen und die PM nur Verarsche sind.


und hier wieder nicht. Keine Ahnung, was diese Polemik soll. Macht dir sowas Spaß?

Das ist keine Polemik. Am Angebot sieht man doch, wie es wirklich ist.
Polemik sind 100.000 extra Tickets, weil man so in Europa zusammenarbeitet, aber über die meisten Grenzübergänge nur Tickets anbietet, die sich keiner leisten kann.

Ob diese Polemik der DB Spaß macht? Fragst du dich das auch?

Angebot Sparpreise

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Dienstag, 14. Mai 2019, 13:16 (vor 65 Tagen) @ agw

Das ist keine Polemik. Am Angebot sieht man doch, wie es wirklich ist.

Jo, und mir ist es lieber, dass es diese Tickets auf relevanten Strecken gibt. Du wiederum teilst nur wieder aus, weil du die DB AG nicht magst.

Polemik sind 100.000 extra Tickets, weil man so in Europa zusammenarbeitet, aber über die meisten Grenzübergänge nur Tickets anbietet, die sich keiner leisten kann.

Vielleicht sind die "100.000 extra Tickets" ja dort, wo auch tatsächlicher Bedarf (im Fernverkehr?!) besteht. Das wage ich nach Stettin mal stark zu bezweifeln.
Sowas kannst oder willst du ja aber nicht verstehen, für dich zählt nur die "böse Staatsbahn DB" - das bringst du zuletzt hier wieder zum Ausdruck.

Ob diese Polemik der DB Spaß macht? Fragst du dich das auch?

Ich frag mich, was es dir bringt so negativ zu denken. Wenn ich so durch die Welt gehen würde, hätte ich jeden Tag Angst, irgendwelche Geschwüre zu kriegen.

*STOPP*

martarosenberg @, Deutschland -- Mitte-Ost und Nordwest., Dienstag, 14. Mai 2019, 13:22 (vor 65 Tagen) @ Paladin

Bitte stoppt Eure Privatunterhaltung hier und führt sie ggf. per Privatnachrichten fort.

Kannst du ihm das bitte per PM schreiben? Danke

agw @, NRW, Dienstag, 14. Mai 2019, 15:29 (vor 65 Tagen) @ martarosenberg

- kein Text -

Angebot Sparpreise

agw @, NRW, Dienstag, 14. Mai 2019, 15:28 (vor 65 Tagen) @ Paladin

Das ist keine Polemik. Am Angebot sieht man doch, wie es wirklich ist.


Jo, und mir ist es lieber, dass es diese Tickets auf relevanten Strecken gibt. Du wiederum teilst nur wieder aus, weil du die DB AG nicht magst.

Polemik sind 100.000 extra Tickets, weil man so in Europa zusammenarbeitet, aber über die meisten Grenzübergänge nur Tickets anbietet, die sich keiner leisten kann.


Vielleicht sind die "100.000 extra Tickets" ja dort, wo auch tatsächlicher Bedarf (im Fernverkehr?!) besteht. Das wage ich nach Stettin mal stark zu bezweifeln.

Klar. Wenn man keine Fahrkarten verkauft, kann man gut sagen, dass es keinen Bedarf gibt. "Sparpreisverkauf massiv eingebrochen".
Oder wie ist deine Logik?

Und ja, bis kurz vor Stettin soll man durchaus per FV kommen, wenn man aus dem Rest der Republik anreist. Der einfache Fahrgast wünscht sich durchgehende Fahrkarten.

Sowas kannst oder willst du ja aber nicht verstehen, für dich zählt nur die "böse Staatsbahn DB" - das bringst du zuletzt hier wieder zum Ausdruck.

Und was machst du? Offentsichtlicher Mangel wird unbegründet schöngeredet.

Ob diese Polemik der DB Spaß macht? Fragst du dich das auch?


Ich frag mich, was es dir bringt so negativ zu denken. Wenn ich so durch die Welt gehen würde, hätte ich jeden Tag Angst, irgendwelche Geschwüre zu kriegen.

Ich sag mal so. Jede Woche gibt es hier eine Jubel-PM von der DB, in der steht, dass alles super war, es gerade super ist und man noch viel besser wird.
Einige hier haben das schon verinnerlicht und sehen gar nichts anderes mehr.
Ich möchte aufklären und einen Gegenpol zu den Verklärern bilden.

Negativ sind nur die Leute, die sich ab und zu dabei ertappt fühlen, dass sie der Werbung Der DB blind geglaubt haben. Das sind dann die, die andere als Bahn-Basher und ähnliches bezeichnen und gegen andere Forumsteilnehmer stänkern und diese oft auch noch persönlich beleidigen.
Bei denen hätte ich mehr Angst um deren Gesundheit als um meine. ;-)

Angebot Sparpreise

A-W @, Hannover, Dienstag, 14. Mai 2019, 09:07 (vor 66 Tagen) @ agw

Alles klar Zg_2 und agw. Ich habe es verstanden. Man will einfach (zumindest zur Zeit) keine Kontingente anbieten und ist nicht in der Lage die Wahrheit zu sagen. Also, man darf entweder mit Sparpreis bis nach Tantow/Grambow und dann mit VBB-Ticket über die Grenze weiter fahren. So weit, so gut. Sollte der Zug in die Gegenrichtung (ab Stettin) ausfallen, darf man sich die neuen Karten (ja zwei oder mehr) wieder und zum höheren Preisen bezahlen.

? zur unterschiedlicher Wegevorschrift u. Beförderern H&R

martarosenberg @, Deutschland -- Mitte-Ost und Nordwest., Dienstag, 14. Mai 2019, 13:05 (vor 65 Tagen) @ A-W

Moin,

Deine beiden Fahrkarten zeigen ein anderes interessantes Detail:

[image]

Warum geht es bei der einen explizit über Tantow(Gr) und auf der polnischen Seite ausschließlich mit Beförderer 1251, bei der anderen aber zwischen Szczeczin und Berlin Hbf ohne einen definierten Weg und mit der Kombination der Beförderer 1251 und 1080?

? zur unterschiedlicher Wegevorschrift u. Beförderern H&R

A-W @, Hannover, Dienstag, 14. Mai 2019, 23:53 (vor 65 Tagen) @ martarosenberg

Hallo,
ich bin mir bewusst. Ich vermute, dass die DB dadurch die Nutzung von anderen Grenzübergängen bei der Rückfahrt ermöglichen möchte, wenn z. B. der Zug von Stettin nach Angermünde/Berlin-Gesundbrunnen ausfällt. Üblicherweise würde man natürlich drei Sterne zwischen den Beförderercodes erwarten, damit das explizit ersichtlich ist.

Auf meiner Hinfahrt habe ich eine KiNin im Zug von Berlin nach Schwedt (über Angermünde) gefragt, ob meine Interpretation richtig ist. Sie war auch ein bisschen verwundert, aber sie stimmte mir zu. Ich habe bei der Gelegenheit explizit danach gefragt, ob ich so über Kostrzyn fahren darf. Sie hat das bejaht.

In Stettin wollte ich mich rückversichern und fragte am Schalter von PR, aber dort konnte mir nicht gesagt werden, ob ich deren Zug mit dieser Fahrkarte nutzen darf und ich wurde zu PKP IC geschickt (Schalter nebenan mit eigener Warteschlange...). Am Schalter von PR sagte man mir auch noch, dass dort nur Fahrkarten über Angermünde verkauft werden.

Am Schalter von IC wollte man mich zuerst zurück zu PR schicken. Nachdem ich gesagt habe, dass ich gerade von dort „überwiesen“ wurde, hat man sich ein bisschen gewundert und dann verschwand die Frau mit meiner Fahrkarte um sich bei Kolleginnen zu beraten. Als sie zurückkam, sagte sie mir, dass ich über beliebigen Grenzübergang (nach Deutschland) fahren darf und dass man die Angaben hinter DB-Code nicht versteht (Schreibweise von NV-Zügen und die Zugbindung). Mir wurde auch gesagt, dass ich mit der internationaler Fahrkarte keine Probleme haben werde und dass sie auf jeden Fall anerkannt wird. Zum Schluss habe ich gehört, dass IC (zumindest am Schalter) immer ein Grenzübergang eingetragen wird.

Fun Fact: In diesem Bahnhof gibt es keinen Informationsschalter. Deswegen, muss man zum Fahrkartenschalter gehen und dabei die „richtige“ Warteschlange auswählen.

Im Zug von PR nach Kostrzyn wurde ich gefragt, wo ich mit dieser Fahrkarte hin will. Ich habe gesagt, dass nach Kostrzyn und von dort weiter nach Berlin. Dann musste ich dem Schaffner die Regeln zum Wegevorschrift erklären (insbesondere, dass wenn kein Grenzübergang steht, dann bin ich frei in der Entscheidung). Er hat das akzeptiert, aber keinen Zangenabdruck hinterlassen. Nach Rückfrage meinte er, dass er sich nicht zu 100 % sicher war.

Nach Kostrzyn fuhr ich mit dem Newag Impuls: Für einige offenbar zu modern, denn es gab junge Frauen, die nicht verstanden haben, wie man sich in der Toilette von innen verschließt. Ansonsten war die Klimaanlage während der Fahrt laut und piepste kontinuierlich als ein monotones Ton. Ich war froh, wenn wir Kostrzyn erreicht haben. So was ist für längere Fahrt unerträglich. Übrigens: Ich würde lange Umsteigezeiten an diesem Bahnhof vermeiden: Dort gibt es wirklich nichts. Nur ein Fahrkartenschalter und ein Kiosk. Vielleicht eine Toilette. Sonst wirklich nichts.

Im Zug von NEB ist die KiNin erst in Küstrin-Kietz mit einem Bundespolizist zugestiegen. Er hat sich nicht für mich interessiert (ob er Zwecks Grenzkontrolle zugestiegen war keine Ahnung) und ging Richtung Zugende. Während der Kontrolle hat die Schaffnerin nichts gesagt und mir die Fahrkarte (auch ohne Zangenabdruck) zurückgegeben. Sie hat aber keine Fahrkarten „gestempelt“. Ist das normal dort?

Ich wurde sogar in Berliner S-Bahn zwischen Friedrichstraße und Hauptbahnhof kontrolliert. Hier schrieben vor einiger Zeit Leute, dass dort nichts außer VBB-Tickets und City-Tickets anerkannt wird. In meinem Fall wurde die Fahrkarte dankend zurückgegeben und ich konnte den Zug (noch rechtzeitig) verlassen.

Eigentlich wollte ich nur die erste zwei Sätze schreiben...

Viele Grüße,
A-W

PS. Man kann sehr wohl einen Sparpreis nach Stettin buchen, allerdings den Sparpreis Gruppe.

Verkauf ungültiger Fahrkarte nach [PL]

Zg_2, Dienstag, 14. Mai 2019, 15:50 (vor 65 Tagen) @ A-W

Hallo,

im Jahre 2015 gab es bei DSO eine Meldung, wonach über die Homepage der DB entgegen den Tarifbestimmungen ein Online-Ticket von Kassel nach Kołobrzeg verkauft worden war. Dieses Ticket war für den polnischen Abschnitt nicht gültig. Ein ähnlich gelagerter Fall ereignete sich kurzer Zeit danach. Hier wurde der Käufer noch vor Fahrtantritt im Forum darauf hingewiesen, dass er ein ungültiges Ticket erworben hatte und konnte es noch rechtzeitig umtauschen.

Gruß

Zg_2

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum