TER Rennes <=> Brest welches Rollmaterial? (Allgemeines Forum)

Tabernaer @, Sonntag, 12. Mai 2019, 21:30 (vor 12 Tagen)

Moin zusammen. Frage an die Frankreich Kenner. Welches Rollmaterial wird dort für die TER Züge eingesetzt? Der zeitliche Unterschied zwischen TGV und TER ist ja nicht so riesig. Beinahe gleich.Nur hab ich die TER in Frankreich aus dem Jahre 1997 als nicht sonderlich bequem in Erinnerung. Hat sich das mittlerweile geändert? Oder sollte man dem TGV nehmen?

TER Rennes <=> Brest welches Rollmaterial?

RhBDirk @, Köln und Hamburg, Sonntag, 12. Mai 2019, 21:41 (vor 12 Tagen) @ Tabernaer
bearbeitet von RhBDirk, Sonntag, 12. Mai 2019, 21:43

Moin zusammen. Frage an die Frankreich Kenner. Welches Rollmaterial wird dort für die TER Züge eingesetzt? Der zeitliche Unterschied zwischen TGV und TER ist ja nicht so riesig. Beinahe gleich.Nur hab ich die TER in Frankreich aus dem Jahre 1997 als nicht sonderlich bequem in Erinnerung. Hat sich das mittlerweile geändert? Oder sollte man dem TGV nehmen?

Für die konkrete Strecke kann ich es nicht sagen.
Aber in 22 Jahren hat sich auch in Franrkeich einiges getan. Kann gut sein, dass auch noch das ein oder andere ältere Material im Einsatz ist. Aber im Großen und Ganzen fahren mittlerweile überall moderne Fahrzeuge.

Der zuständige Regionalbereich der SNCF hat folgenden Internetauftritt:
https://www.ter.sncf.com/bretagne

https://fr.wikipedia.org/wiki/TER_Bretagne

https://fr.wikipedia.org/wiki/BreizhGo

TER Rennes <=> Brest welches Rollmaterial?

IC2083, Montag, 13. Mai 2019, 11:42 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer

Hallo,

genau weiß ich es nicht, aber auf der Südstrecke (Rennes - Quimper) waren vor 3 Jahren schon sie neuen Doppelstocktriebwagen Regio2N im Einsatz (Vmax 160 oder sogar 200). Aber sonst sind in der Bretagne auch AGC unterwegs, ebenfalls Vmax 160 km/h. Die Triebwagen haben auf jeden Fall einen sehr guten Fahrkomfort (selbst als Diesel oder im Diesel-Mode). Ältere Z2 sollten hier nicht verkehren, die könnten aber auch 160 fahren, habe aber m.W. keine Klimanlage. Die letzten lokbespannten Garnituren liefen nur im Umfeld von Rennes und sind seit ungefähr zwei Jahren Geschichte.

TER Rennes <=> Brest welches Rollmaterial?

Ludo @, Niedersachsen, Montag, 13. Mai 2019, 15:24 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer

Moin zusammen. Frage an die Frankreich Kenner. Welches Rollmaterial wird dort für die TER Züge eingesetzt? Der zeitliche Unterschied zwischen TGV und TER ist ja nicht so riesig. Beinahe gleich.Nur hab ich die TER in Frankreich aus dem Jahre 1997 als nicht sonderlich bequem in Erinnerung. Hat sich das mittlerweile geändert? Oder sollte man dem TGV nehmen?

Moin,

da fährt der Z 55500.
Fahrkomfort empfindet jeder anders, kommt auch stark auf den Reisetag (Auslastung) und die Differenz zum TGV-Preis an.
Bon voyage!

Gruß, Ludo

Regio 2N

ES89, Hamburg / Rostock, Montag, 13. Mai 2019, 16:25 (vor 11 Tagen) @ Ludo

Fahrkomfort empfindet jeder anders, kommt auch stark auf den Reisetag (Auslastung) und die Differenz zum TGV-Preis an.

Da ich in den letztten Tagen das Vergnügen hatte: An sich sehr schöne Fahrzeuge, aber: Die Fensterplätze im Unterdeck sind einen Zumutung. Der halbe Fußbodenbereich ist so erhöht, dass man zwar eine gerade Fläche hat - man müsste allerdings extrem kurze Beine haben, um diese darauf vernünftig abstellen zu können.

--
Gegen Großraum-Zwang im Fernverkehr!
Für zumindest drei Abteile je Wagenklasse!

TER Rennes <=> Brest welches Rollmaterial?

Tabernaer @, Montag, 13. Mai 2019, 17:43 (vor 11 Tagen) @ Ludo

Moin,

da fährt der Z 55500.
Fahrkomfort empfindet jeder anders, kommt auch stark auf den Reisetag (Auslastung) und die Differenz zum TGV-Preis an.
Bon voyage!

Gruß, Ludo

Ah, sehr schön. Auf solche Fahrzeuge habe ich spekuliert. Dann nehme ich den TER. Preislich ist es auch interessant. 10€ für den TER für die Gesamtstrecke Brest-Rennes gegenüber ca 100€ für den TGV.

Anschlußfrage Metrotickets Paris

Tabernaer @, Montag, 13. Mai 2019, 17:48 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer

Irgendwo hier im Forum hatte ich mal was gelesen dazu. Ich finds aber grad nicht mehr...

Ich muss in Paris sowohl auf dem Hin als auch auf dem Rückweg den Bahnhof. Soweit kein Problem. 2 Std. sollten reichen von Est nach Montparnasse. Nur wo bekomme ich die Metrofahrkarten her? Kann ich die schon im Vorfeld im Reisezentrum kaufen? Oder geht das auch im Zulauf auf Paris im TGV? Ich möchte ungern an die Automaten gehen müssen für die Tickets. Da lungert mir zuviel zwielichtiges Volk rum...

Anschlußfrage Metrotickets Paris

VT642 @, Montag, 13. Mai 2019, 17:55 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer
bearbeitet von VT642, Montag, 13. Mai 2019, 17:57

In den ALLEO ICE/TGV gab es mal eine Zeit lang Metrotickets im Bistro zu kaufen - ob das noch immer möglich ist, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.
Im Reisezentrum gibt's die Tickets aber ganz sicher nicht.

Du kannst die Tickets auch im personenbedienten Verkauf in den Metrostatiomen erwerben, wenn du die Automaten partout nicht nutzen möchtest. So schlimm fand ich es dort unten aber gar nicht, da ist Frankfurt Hbf schlimmer.

Anschlußfrage Metrotickets Paris

Tabernaer @, Montag, 13. Mai 2019, 18:00 (vor 11 Tagen) @ VT642

In den ALLEO ICE/TGV gab es mal eine Zeit lang Metrotickets im Bistro zu kaufen - ob das noch immer möglich ist, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.
Im Reisezentrum gibt's die Tickets aber ganz sicher nicht.

Du kannst die Tickets auch im personenbedienten Verkauf erwerben, wenn du die Automaten partout nicht nutzen möchtest. So schlimm fand ich es dort unten aber gar nicht, da ist Frankfurt Hbf schlimmer.

Geht weniger um die Obdachlosen undoder Bettler sondern eher um die Betrüger an den Automaten. Da geben sich Leute für MA der SNCF/der Metro aus und wollen Dir unter allerlei Taschenspielertricks falsche/ungültige Metrotickets verkaufen...

Anschlußfrage Metrotickets Paris

Ludo @, Niedersachsen, Montag, 13. Mai 2019, 18:13 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer

In den ALLEO ICE/TGV gab es mal eine Zeit lang Metrotickets im Bistro zu kaufen - ob das noch immer möglich ist, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.
Im Reisezentrum gibt's die Tickets aber ganz sicher nicht.

Du kannst die Tickets auch im personenbedienten Verkauf erwerben, wenn du die Automaten partout nicht nutzen möchtest. So schlimm fand ich es dort unten aber gar nicht, da ist Frankfurt Hbf schlimmer.


Geht weniger um die Obdachlosen undoder Bettler sondern eher um die Betrüger an den Automaten. Da geben sich Leute für MA der SNCF/der Metro aus und wollen Dir unter allerlei Taschenspielertricks falsche/ungültige Metrotickets verkaufen...

Mein Tipp: Laufe zu Fuß zur Metrostation "Château d'eau" (Den Bahnhof verlassen und ca. 5 Minuten immer geradeaus laufen) und steige dort in die Metro. Zu Stoßzeiten geht das schneller als sich am Gare de l'Est in die Schlange zu stellen. Auch das Problem mit den Betrügern hast du dort nicht.

Gruß, Ludo

Anschlußfrage Metrotickets Paris

Henrik @, Montag, 13. Mai 2019, 18:30 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer

In den ALLEO ICE/TGV gab es mal eine Zeit lang Metrotickets im Bistro zu kaufen - ob das noch immer möglich ist, entzieht sich jedoch meiner Kenntnis.
Im Reisezentrum gibt's die Tickets aber ganz sicher nicht.

Du kannst die Tickets auch im personenbedienten Verkauf erwerben, wenn du die Automaten partout nicht nutzen möchtest. So schlimm fand ich es dort unten aber gar nicht, da ist Frankfurt Hbf schlimmer.

Geht weniger um die Obdachlosen undoder Bettler sondern eher um die Betrüger an den Automaten. Da geben sich Leute für MA der SNCF/der Metro aus und wollen Dir unter allerlei Taschenspielertricks falsche/ungültige Metrotickets verkaufen...

musst ja nicht auf die eingehen,
kannst da auch an Schalter gehen.
Im ICE/TGV nach Paris kann es die Tickets geben, wenn vorhanden.
Online bestellen und zuschicken lassen kannst Dir die Tickets auch (z.B. hier).

Ansonsten ist Uber ja immer sehr zu empfehlen, steht ja auch in dem anderen Thread.

Anschlußfrage Metrotickets Paris

Tabernaer @, Montag, 13. Mai 2019, 22:23 (vor 11 Tagen) @ Henrik

Ja, Mal sehen, was ich dann mache. Kommt auch auf die genaue Zeit an. Wenn alle pünktlich ist, sollte der Schalter kein Problem sein. Evtl gibt's die Tickets ja auch schon im Zug.

Anschlußfrage Metrotickets Paris

EK-Wagendienst @, Münster, Montag, 13. Mai 2019, 22:59 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer

Ja, Mal sehen, was ich dann mache. Kommt auch auf die genaue Zeit an. Wenn alle pünktlich ist, sollte der Schalter kein Problem sein. Evtl gibt's die Tickets ja auch schon im Zug.

Die Metrofahrkarte müsste es doch auch am Schalter für den Vorortverkehr geben, da ist meistens nicht so viele los.
Oder in Paris Est auf die anderes Seite vom Bahnhofsvorplatz in die Metro gehen, ich meine das sind die Eingänge 7, 8, 9 da ist dann nicht so ein Ansturm, wenn gerade ein Fernzug angekommen ist.
Ob man dann gleich 2 kaufen kann, gleich für die Rückfahrt, muss man sich kundig machen, da sie ja erst beim passieren der Sperren entwertet werden, oder ein Carnet, das sind 10 Karten zu 14 €

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Anschlußfrage Metrotickets Paris

Berliner65 @, Berlin, Dienstag, 14. Mai 2019, 00:58 (vor 11 Tagen) @ EK-Wagendienst

Ob man dann gleich 2 kaufen kann, gleich für die Rückfahrt, muss man sich kundig machen, da sie ja erst beim passieren der Sperren entwertet werden, oder ein Carnet, das sind 10 Karten zu 14 €

Du kannst so viele Tickets kaufen wie Du magst. Die Tickets haben kein Ablaufdatum und bleiben auch nach Preiserhöhungen gültig. Einzeltickets 1,90, Zehner-Pack 14,90 (wer 8 oder 9 Einzeltickets kauft, hat im Mathe-Unterricht geschlafen).

Tickets und Handys vertragen sich nicht - die Handys gewinnen, der Magnetstreifen des Tickets wird unleserlich.
Man kann benutze Tickets kaum von unbenutzten unterscheiden. Gut trennen!

--
Meine Ankünfte am Zielort bewegen sich seit Wochen im Bereich von -5 bis +10. Wo kann ich mich beschweren, weil ich jetzt keine Bahn-Schauergeschichten erzählen kann? ;-)

Anschlußfrage Metrotickets Paris

EK-Wagendienst @, Münster, Dienstag, 14. Mai 2019, 07:21 (vor 10 Tagen) @ Berliner65

Ob man dann gleich 2 kaufen kann, gleich für die Rückfahrt, muss man sich kundig machen, da sie ja erst beim passieren der Sperren entwertet werden, oder ein Carnet, das sind 10 Karten zu 14 €

Du kannst so viele Tickets kaufen wie Du magst. Die Tickets haben kein Ablaufdatum und bleiben auch nach Preiserhöhungen gültig. Einzeltickets 1,90, Zehner-Pack 14,90 (wer 8 oder 9 Einzeltickets kauft, hat im Mathe-Unterricht geschlafen).

Den genau Preis habe ich jetzt nicht rausgesucht, und ich habe immer solche Tickets im Geldbeutel, auch wenn ich nur zwei - dreimal im Jahr in Paris bin, eben weil sie nicht ungültig werden. Damit kann man sich ja auf der Hinfahrt schon gleich 2 Tickets kaufen, und muss nur 1x sich anstellen.


Tickets und Handys vertragen sich nicht - die Handys gewinnen, der Magnetstreifen des Tickets wird unleserlich.

Man kann benutze Tickets kaum von unbenutzten unterscheiden. Gut trennen!
Die genutzten schmeiße ich immer danach weg.

--
Ein Fahrplan ist ein VORSCHLAG an den Lokführer, wie man fahren könnte.

Anschlußfrage Metrotickets Paris

Berliner65 @, Berlin, Dienstag, 14. Mai 2019, 00:47 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer

[RATP-Automaten im Gare de l'Est]
Geht weniger um die Obdachlosen undoder Bettler sondern eher um die Betrüger an den Automaten. Da geben sich Leute für MA der SNCF/der Metro aus und wollen Dir unter allerlei Taschenspielertricks falsche/ungültige Metrotickets verkaufen...

Ich kann Deine Bedenken überhaupt nicht teilen. Habe im Januar meinen zwölften Paris-Trip absolviert (und freue mich schon auf Nr. 13 im Sommer). Nach der Ankunft am Gare de l'Est muss ich stets an einen der Automaten, da ich meinen Pass Navigo mit einer Tages- oder (je nach Ankunftstag) Wochenkarte laden möchte.

Man findet entweder sofort einen freien Automaten oder muss nur kurz warten. Die Schlangen bilden sich zumeist beim personalbedienten Verkauf, da viele Touris die Automaten scheuen. Völlig zu Unrecht, denn die Maschinchen sprechen viele Sprachen, darunter auch Deutsch.

Die von Dir erwähnten Trickbetrüger sind nur für diejenigen gefährlich, die nicht wissen, dass es Betrüger sind; also diejenigen, die auf deren "do you need help" bejahend antworten. Da die Betrüger definitiv nicht an Aufsehen/Lautstärke interessiert sind, reicht nach meiner Erfahrung ein deutliches "Nein, geh weg / Non, va-t'en ! / No, go away", damit man ohne weitere Belästigung sein Ticket ziehen kann. Weder wird man bedrängt noch nach einem klaren "Non" weiter zugetextet.

--
Meine Ankünfte am Zielort bewegen sich seit Wochen im Bereich von -5 bis +10. Wo kann ich mich beschweren, weil ich jetzt keine Bahn-Schauergeschichten erzählen kann? ;-)

Anschlußfrage Metrotickets Paris

Tabernaer @, Dienstag, 14. Mai 2019, 10:07 (vor 10 Tagen) @ Berliner65

OK. Dank für die Tipps mit den Tickets und den Betrügern. Jetzt muss ich nur noch ankommen ...

Anschlußfrage Metrotickets Paris[EDIT]

Tabernaer @, Montag, 13. Mai 2019, 17:56 (vor 11 Tagen) @ Tabernaer

Mittlerweile hab ich was gefunden, was das zu sein scheint, nachdem ich gesucht hatte...

http://www.ice-treff.de/index.php?id=374686

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum