Rheintalbahn – ein unfreiwilliges Jahrhundertbauwerk(mL) (Allgemeines Forum)

mdln @, Dienstag, 12. März 2019, 17:31 (vor 11 Tagen)

Hallo,

Link zu YT

ich habe eben ein Video von "Gustav Richard" auf Youtube gefunden, wo er auf den Ausbau der Rheintalbahn eingeht.

Wie ich finde ein sehr gelungenes Video, dass das gesammte Dilemma beim Projekt zeigt.

--
#SaveYourInternet

Rheintalbahn – ein unfreiwilliges Jahrhundertbauwerk(mL)

MartinN @, Fricktal, Schweiz, Donnerstag, 14. März 2019, 11:42 (vor 9 Tagen) @ mdln

Hallo
Danke für den Film. Sind interessante Einblicke. Ich habe mich in der Tat auch schon mehrmals gefragt warum dass solange dauert. OK der Gotthard und auch die Betuweroute in Holland ist fertig. Allerdings haben die Italiener auch erst mit dem Tunnel von Genua her angefangen. Auch sind die Zulaufstrecken ab Grenze von der Schweiz nach Italien meines Wissens, noch nicht fertig und der Ceneri Tunnel in der Schweiz wird auf Dez. 2020 den Betrieb aufnehmen.
Man muss sagen von dem her ist es nicht nur die einzige Baustelle. Wären wir in China wäre die Strecke schon lange gebaut, das ist der Vorteil. Der Nachteil ist, dass Leute die gegen den Ausbau einer Bahnstrecke aktiv vorgehen wahrscheinlich ziemlich schnell und lang eingebuchtet werden. Es hat eben alles immer zwei Seiten.

Rheintalbahn: Basel-Frankfurt ohne topografische Probleme!

bendo, Freitag, 15. März 2019, 13:57 (vor 8 Tagen) @ MartinN
bearbeitet von bendo, Freitag, 15. März 2019, 13:58

Hallo
Danke für den Film. Sind interessante Einblicke. Ich habe mich in der Tat auch schon mehrmals gefragt warum dass solange dauert. OK der Gotthard und auch die Betuweroute in Holland ist fertig. Allerdings haben die Italiener auch erst mit dem Tunnel von Genua her angefangen. Auch sind die Zulaufstrecken ab Grenze von der Schweiz nach Italien meines Wissens, noch nicht fertig und der Ceneri Tunnel in der Schweiz wird auf Dez. 2020 den Betrieb aufnehmen.
Man muss sagen von dem her ist es nicht nur die einzige Baustelle. Wären wir in China wäre die Strecke schon lange gebaut, das ist der Vorteil. Der Nachteil ist, dass Leute die gegen den Ausbau einer Bahnstrecke aktiv vorgehen wahrscheinlich ziemlich schnell und lang eingebuchtet werden. Es hat eben alles immer zwei Seiten.

Hallo,

wie Du bereits andeutest: In der Schweiz und Italien handelt es sich oft um mehr oder weniger lange Tunnel. Hier im Rheintal ist es topfeben! Das ist ja das Dramatische! Selbst in D hat man SFS in Mittelgebirgsregionen zügiger gebaut als im Rheintal.
Die Strecke zwischen Basel und Frankfurt wäre topografisch dafür prädestiniert, eine durchgehende Trasse für >250km/h mit je Ein-/Ausfädelung (Anbindung) der Städte Freiburg, Offenburg, Rastatt, KA, MA zu schaffen. Es ist ein Jammer dass hierzulande BIs in einem Gepokere um Varianten und Zugeständnisse an die Trassenführung zu suboptimalem Streckenbau und exorbitantem Zeitbedarf führen können!

Gruß, bendo

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum