FI/EE: € 15 Mia. reserviert für Tunnel Helsinki-Tallinn. (Allgemeines Forum)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Dienstag, 12. März 2019, 11:28 (vor 69 Tagen)
bearbeitet von Oscar (NL), Dienstag, 12. März 2019, 11:30

Hallo ICE-Fans,

nicht nur in China, sondern auch in Europa sollen Eisenbahntunnel in die dreistellige Kilometerzahl gehen. Geplant ist ein Tunnel Helsinki-Tallinn. Wiki.

Ah, ich sehe schon, welches Land umarmt wird:

FinEst Bay Area Development has signed a memorandum of understanding (MOU) with Touchstone Capital Partners, China, to secure €15bn in financing for construction of a 100km railway tunnel under the Gulf of Finland between Helsinki, Finland, and Tallinn, Estonia.

Besagter Tunnel wäre die logische Verlängerung der "Rail Baltica" (Strecke Warschau-Vilnius-Riga-Tallinn). Statt 2 Stunden Fähre wäre es dann 20 Minuten mit der Bahn:

The project, which would reduce travel time from 2 hours by ferry to 20 minutes by train, has been estimated to cost between €15-20bn. The tunnel would connect Finland to the standard-gauge Rail Baltica project connecting the three Baltic States with Poland and the western Europe standard-gauge network.

Hallo! Der Tunnel soll 100 km lang werden, dazu kommen noch Zulaufstrecken, und dann möchte man mit 300 km/h vdurch fahren??? Muss ich das ernst nehmen?
Erstens schafft das nur ein CRH380A oder sowas. Und wenn schon, würde nicht viele Trassen für den viel wichtigeren Güterverkehr verbleiben.

The railway tunnel between Finland and Estonia is a new and ambitious project that is great to be involved in. The tunnel creates a common metropolitan area from the Helsinki and Tallinn regions, which have a great opportunity to become a centre of gravity connecting Asia and Europe.

Mal sehen, was kommt, und ob wir das noch erleben dürfen (und wenn ja, wie).

Jedenfalls habe ich den Eindruck, dass das boomende Geschäft im Sache HGV Richtung Osten verschiebt.
Zuvor waren alle Augen auf Frankreich, Spanien, Italien und Deutschland fokussiert. Seit China im Rennen ist, sehen wir auch folgende Entwicklungen:

1. HGV in Uzbekistan und Kazachstan, denn auf der Strecke Moskau-Beijing.
2. HGV in der Türkei, die bald die Europa-Spitzenreiterposition von Spanien übernimmt. Auch Iran möchte Rennbahnen bauen (Abadan/Isfahan/Teheran).
3. Rail Baltica und Finlandtunnel, wie hier beschrieben.


gruß,

Oscar (NL).

This is ICE International to Berlin. We welcome all passengers who boarded in Helsinki. Next stops will be Tallinn, Riga and Vilnius!

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstrangen enden nicht bei einer Staatsgrenze, sondern bei einem Prellbock.

FI/EE: Tunnel Helsinki-Tallinn, Nachtrag.

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Dienstag, 12. März 2019, 11:37 (vor 69 Tagen) @ Oscar (NL)

Wiki behauptet also etwas Anderes.
Der Tunnel sei nur 50 km und inklusive Zulaufstrecken wären es 80 km.
Dann würde es auch mit "normalen" Rennzügen passen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstrangen enden nicht bei einer Staatsgrenze, sondern bei einem Prellbock.

FI/EE: Tunnel Helsinki-Tallinn, Nachtrag.

MartinN @, Fricktal, Schweiz, Dienstag, 12. März 2019, 13:36 (vor 69 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo Oscar

Wiki behauptet also etwas Anderes.
Der Tunnel sei nur 50 km und inklusive Zulaufstrecken wären es 80 km.
Dann würde es auch mit "normalen" Rennzügen passen.


gruß,

Oscar (NL).

Laut Lok Report sollen es zwei Röhren sein. Eine für HGV/Personenverkehr und die andere für Güterverkehr. Dann kommt das mit den 100Kilometern hin.
https://www.lok-report.de/news/europa/item/9962-estland-finnland-15-mrd-euro-fuer-priva...
Der Tunnel finde ich ein höchst interessantes Projekt nur dünkt es mich etwas überdimensioniert. Ausserdem glaube ich kaum, dass da tatsächlich mit 300Km/h gebrettert wird da auf der gesamten Batlikaroute maximal mit 250Km/h gefahren werden soll.

FI/EE: € 15 Mia. reserviert für Tunnel Helsinki-Tallinn.

SPFVG @, Dienstag, 12. März 2019, 15:08 (vor 69 Tagen) @ Oscar (NL)

The project, which would reduce travel time from 2 hours by ferry to 20 minutes by train, has been estimated to cost between €15-20bn. The tunnel would connect Finland to the standard-gauge Rail Baltica project connecting the three Baltic States with Poland and the western Europe standard-gauge network.

Blöd nur, dass Finnland genauso wie die baltischen Staaten russ. Breitspur haben. Da ein teures Normalspur-Tunnel zwischen 2 Breitspurländern zu bauen, finde ich etwas schildbürgerhaft.

Aber gut - für den PV kann man Talgos kaufen, die so oder so die Spur wechseln können, auch 2x, wenns denn sein muss. Bliebe dann noch der Vorteil dass Normalspurgüterzüge bis nach Finnland kämen, je nachdem wie weit die Normalspur weitergeführt werden würde.

Faktisch wurde die RailBaltica doch schon eher in Richtung GV heruntergestuft, da für HGV keine / zu wenig Nachfrage besteht.

FI/EE: € 15 Mia. reserviert für Tunnel Helsinki-Tallinn.

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Dienstag, 12. März 2019, 15:29 (vor 69 Tagen) @ SPFVG

The project, which would reduce travel time from 2 hours by ferry to 20 minutes by train, has been estimated to cost between €15-20bn. The tunnel would connect Finland to the standard-gauge Rail Baltica project connecting the three Baltic States with Poland and the western Europe standard-gauge network.


Blöd nur, dass Finnland genauso wie die baltischen Staaten russ. Breitspur haben. Da ein teures Normalspur-Tunnel zwischen 2 Breitspurländern zu bauen, finde ich etwas schildbürgerhaft.

Die Rail Baltica soll doch eh in Normalspur ausgeführt werden? Dreischienengleis geht bei der geringen Spurweitendifferenz nicht, oder?

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Vierschienengleise gibt es aber

flierfy, Dienstag, 12. März 2019, 20:17 (vor 69 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von flierfy, Dienstag, 12. März 2019, 20:17

Die Rail Baltica soll doch eh in Normalspur ausgeführt werden? Dreischienengleis geht bei der geringen Spurweitendifferenz nicht, oder?

Es gibt aber Vierschienengleise im Süden Litauens. (siehe YouTube)

Vierschienengleise gibt es aber

Sören Heise @, Region Hannover, Dienstag, 12. März 2019, 21:12 (vor 69 Tagen) @ flierfy

Na ja, Drei- und Vierschienengleis ist aber ein Unterschied. ;-)
Dreischienengleise zwischen westeuropäischer und russischer Normalspur gibt es, ist aber eher unpraktisch. Bei DSO gibt es Bilder (Beitrag von Bengt).

Gruß Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

Vierschienengleise gibt es aber

flierfy, Dienstag, 12. März 2019, 22:02 (vor 69 Tagen) @ Sören Heise

Jedes Gleis, das mehr als zwei Schienen besitzt, ist unpraktisch. Um aber für zwei verschiedene Spurweiten die Durchfahrt durch einen Tunnel zwischen Helsinki und Tallinn zu ermöglichen, ist ein Vierschienengleis die beste, weil einzig praktikable Lösung.

FI/EE: € 15 Mia. reserviert für Tunnel Helsinki-Tallinn.

SPFVG @, Mittwoch, 13. März 2019, 18:29 (vor 68 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von SPFVG, Mittwoch, 13. März 2019, 18:30

The project, which would reduce travel time from 2 hours by ferry to 20 minutes by train, has been estimated to cost between €15-20bn. The tunnel would connect Finland to the standard-gauge Rail Baltica project connecting the three Baltic States with Poland and the western Europe standard-gauge network.


Blöd nur, dass Finnland genauso wie die baltischen Staaten russ. Breitspur haben. Da ein teures Normalspur-Tunnel zwischen 2 Breitspurländern zu bauen, finde ich etwas schildbürgerhaft.


Die Rail Baltica soll doch eh in Normalspur ausgeführt werden?

Ja klar, die Rail Baltica bekommt Normalspur, die restlichen 99% des Schienennetzes aber eben nicht.

Aber gut, für den Personenverkehr kann man Talgos fahren lassen, die notfalls 2x wechseln müssten. Ist unschön,, ginge aber. Damit sich das dann rentiert, bräuchte man dann aber irgendwo in Süd-Finnland noch einen Normalspurgüterbahnhof.

FI/EE: € 15 Mia. reserviert für Tunnel Helsinki-Tallinn.

Murrtalbahner, Dienstag, 12. März 2019, 15:39 (vor 69 Tagen) @ SPFVG

Faktisch wurde die RailBaltica doch schon eher in Richtung GV heruntergestuft, da für HGV keine / zu wenig Nachfrage besteht.

Finde ich eine interessante Aussage. Wo es heute nicht ein einziges Angebot gibt, will man eine Nachfrage feststellen oder auch nicht?

Vilnius?

Sören Heise @, Region Hannover, Dienstag, 12. März 2019, 18:23 (vor 69 Tagen) @ Oscar (NL)

Moin.

This is ICE International to Berlin. We welcome all passengers who boarded in Helsinki. Next stops will be Tallinn, Riga and Vilnius!

Wilna wäre ein Umweg, eher schon Kaunas.

Und was den Tunnel angeht, so sollte man da erstmal die Spreu vom Weizen trennen und dann schauen, ob Weizen übrigbleibt. Beim finnischen Fernsehen ein paar schwedischsprachige Artikel, Google-Übersetzung ins Englische sollte klappen.

Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

FI/EE: € 15 Mia. reserviert für Tunnel Helsinki-Tallinn.

Ösi, Dienstag, 12. März 2019, 19:05 (vor 69 Tagen) @ Oscar (NL)

An Estlands Stelle würde ich am Tallinner Ende einen Wodkaladen hinstellen. Dann sind die 15 Milliarden schnell refinanziert.

160 km/h sind im Tunnel wohl realistischer

flierfy, Dienstag, 12. März 2019, 20:21 (vor 69 Tagen) @ Oscar (NL)

Es fällt mir schwer zu glauben, dass man in einem solchen Tunnel 300 km/h schnell fahren würde. Vielleicht wird man so schnell fahren können, es aber aus operativen Gründen nicht machen.

160 km/h sind im Tunnel wohl realistischer

Aphex Twin, Dienstag, 12. März 2019, 21:20 (vor 69 Tagen) @ flierfy

Es fällt mir schwer zu glauben, dass man in einem solchen Tunnel 300 km/h schnell fahren würde. Vielleicht wird man so schnell fahren können, es aber aus operativen Gründen nicht machen.

300 km/h sind wohl ziemlich unwahrscheinlich, aber im ähnlich langem Gotthardbasistunnel fährt man 200 km/h. Schneller fahren in ihm ist durchaus möglich, es kostet aber Güterverkehrstrassen. Ich habe keine Ahnung was für ein Güterverkehrsaufkommen der Tunnel zwischen Estland und Finnland genieren würde. Er wäre bei weitem die wichtigste Schienenanbindung von Finnland an Europa und defakto den Rest der Welt. Über Schweden ist ein Riesenumweg und über Russland ist politisch und zollrechtlich komplizierter. (Weiss jemand ob da im Moment bedeutender Verkehr stattfindet? Ich würde annehmen hauptsächlich auf bilateralen Handel.)

Es hat Verkehr

MartinN @, Fricktal, Schweiz, Mittwoch, 13. März 2019, 08:24 (vor 68 Tagen) @ Aphex Twin

Hallo


Er wäre bei weitem die wichtigste Schienenanbindung von Finnland an Europa und defakto den Rest der Welt. Über Schweden ist ein Riesenumweg und über Russland ist politisch und zollrechtlich komplizierter. (Weiss jemand ob da im Moment bedeutender Verkehr stattfindet? Ich würde annehmen hauptsächlich auf bilateralen Handel.)

Zwischen Helsinki und St. Petersburg fährt unter anderem der SM6 Allegro. Ein Pendolino von Alstom (vormals Fiat). Er soll die Strecke in 3 1/2Stunden zurücklegen.

Es hat Verkehr

Aphex Twin, Mittwoch, 13. März 2019, 10:52 (vor 68 Tagen) @ MartinN

Er wäre bei weitem die wichtigste Schienenanbindung von Finnland an Europa und defakto den Rest der Welt. Über Schweden ist ein Riesenumweg und über Russland ist politisch und zollrechtlich komplizierter. (Weiss jemand ob da im Moment bedeutender Verkehr stattfindet? Ich würde annehmen hauptsächlich auf bilateralen Handel.)


Zwischen Helsinki und St. Petersburg fährt unter anderem der SM6 Allegro. Ein Pendolino von Alstom (vormals Fiat). Er soll die Strecke in 3 1/2Stunden zurücklegen.

Ich hatte an Güterverkehr gedacht, mit der Fragestellung ob es momentan nennenswerten Schienengüterverkehr zwischen dem Rest der EU und Finnland über Russland gibt. Wenn man dies verneinen kann, könnte dies bedeuten dass praktisch aller für die Schiene geeigneter Verkehr über diesen neuen Tunnel laufen würde und/oder dass Schienengüterverkehr von Finnland in den Rest der EU generell kaum stattfindet da die Distanzen generell zu gross sind und Schiffstransport über die Ostsee für fast alles attraktiver ist (und natürlich würde RailBaltica Schienengüterverkehr deutlich attraktiver machen, aber die Ostsee bietet immer noch eine sehr direkte Alternative).

Es hat Verkehr

MartinN @, Fricktal, Schweiz, Mittwoch, 13. März 2019, 11:08 (vor 68 Tagen) @ Aphex Twin

Er wäre bei weitem die wichtigste Schienenanbindung von Finnland an Europa und defakto den Rest der Welt. Über Schweden ist ein Riesenumweg und über Russland ist politisch und zollrechtlich komplizierter. (Weiss jemand ob da im Moment bedeutender Verkehr stattfindet? Ich würde annehmen hauptsächlich auf bilateralen Handel.)


Zwischen Helsinki und St. Petersburg fährt unter anderem der SM6 Allegro. Ein Pendolino von Alstom (vormals Fiat). Er soll die Strecke in 3 1/2Stunden zurücklegen.


Ich hatte an Güterverkehr gedacht, mit der Fragestellung ob es momentan nennenswerten Schienengüterverkehr zwischen dem Rest der EU und Finnland über Russland gibt. Wenn man dies verneinen kann, könnte dies bedeuten dass praktisch aller für die Schiene geeigneter Verkehr über diesen neuen Tunnel laufen würde und/oder dass Schienengüterverkehr von Finnland in den Rest der EU generell kaum stattfindet da die Distanzen generell zu gross sind und Schiffstransport über die Ostsee für fast alles attraktiver ist (und natürlich würde RailBaltica Schienengüterverkehr deutlich attraktiver machen, aber die Ostsee bietet immer noch eine sehr direkte Alternative).

Ach so. Nun so wie du das erklärst ist das ziemlich eindeutig und ehrlich gesagt sehe ich für ein derart teures Projekt relativ wenig Chancen einer Realisierung.
Andersrum könnte ich mir schon vorstellen, dass zwischen Russland und Finnland Güterverkehr stattfindet da die Distanz dort relativ kurz ist.

Es hat Verkehr

Sören Heise @, Region Hannover, Mittwoch, 13. März 2019, 15:54 (vor 68 Tagen) @ MartinN

Andersrum könnte ich mir schon vorstellen, dass zwischen Russland und Finnland Güterverkehr stattfindet da die Distanz dort relativ kurz ist.

Den gibt es auch, Holz und mehr. Allerdings eher keinen Transitverkehr Finnland - Kontinent via Rußland.

viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

160 km/h sind im Tunnel wohl realistischer

GibmirZucker @, Göding, Dienstag, 12. März 2019, 21:53 (vor 69 Tagen) @ flierfy

Vielleicht würde man auch 400km/h fahren. Phantasieren darf man. Das Ding wird nie gebaut. Selbst der Eurotunnel nagt an der Grenze zur Wirtschaftlichkeit, obwohl wichtige Metropolen mit konkurrenzfähiger Fahrzeit verbunden werden. Und ab Finnland gibt es mit Schiffen günstige Beförderungsmittel für Güter Richtung Südwesten. die wenigsten Güter sind da zeitkritisch. Das Projekt ist eine Luftnummer und dient vor allem dazu, den Ausbau im Baltikum zu legitimieren.

160 km/h sind im Tunnel wohl realistischer

SPFVG @, Mittwoch, 13. März 2019, 18:32 (vor 68 Tagen) @ flierfy

Es fällt mir schwer zu glauben, dass man in einem solchen Tunnel 300 km/h schnell fahren würde. Vielleicht wird man so schnell fahren können, es aber aus operativen Gründen nicht machen.

Ja das Problem ist halt, dass man bei zwei getrennten Tunnelröhren auch gleich für Tempo 300 ausbauen kann. Im Tunnel wird sowieso eine feste Fahrbahn verbaut, er ist kerzengerade, da ist der Aufpreis für Tempo 300 marginal.

Wäre jetzt höchstens interessant wo die Grenze für 2 Fahrbahnen im Tunnel war. War das bis 160 km/h? Damit könnte man ggf. ne Menge sparen.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum