200 neue Züge für sechs Milliarden Euro (Aktueller Betrieb)

ICE 785, Dienstag, 05. Februar 2019, 13:41 (vor 165 Tagen)

Hallo

200 neue Züge für sechs Milliarden Euro

Multi, Dienstag, 05. Februar 2019, 13:42 (vor 165 Tagen) @ ICE 785

Was ist damit?

200 neue Züge für sechs Milliarden Euro

ICE 785, Dienstag, 05. Februar 2019, 13:46 (vor 165 Tagen) @ ICE 785

ZM: neue Züge, neuer Fahrgastrekord

Henrik @, Dienstag, 05. Februar 2019, 13:49 (vor 165 Tagen) @ ICE 785

Mehr neue Züge für den Fernverkehr

[...]

In diesem Jahr kämen 15 ICE 4 dazu, sagte Personenverkehrsvorstand Berthold Huber. Zehn neue Doppelstock-Intercitys (IC2) sollen ebenfalls 2019 den Betrieb aufnehmen.

Bestellt würden jetzt außerdem 23 neue Eurocity-Züge. Insgesamt sollen bis 2024 somit 200 neue Züge für mehr als sechs Milliarden Euro in die Flotte kommen. Daneben würden ältere ICE 1 und ICE 3 generalüberholt.

Kapazität für 200 Millionen Fahrgäste pro Jahr

[...]

Im vergangenen Jahr seien deutlich mehr als 145 Millionen Fahrgäste in den Fernzügen unterwegs gewesen - nach 142 Millionen im Jahr zuvor und 130 Millionen zum Start eines neuen Fernverkehrskonzepts 2015. "Bis 2030 werden wir dann in der Lage sein, sogar 200 Millionen Menschen im Fernverkehr zu befördern."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/deutsche-bahn-mehr-ice-und-ic-zuege-fuer-d...

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/bahn-fernverkehr-neue-zuege-1.4317032

PM: Talgozüge

rheinbahn95 @, Düsseldorf/Erfurt, Dienstag, 05. Februar 2019, 18:58 (vor 165 Tagen) @ ICE 785
bearbeitet von rheinbahn95, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:00

Laut spanischen Medien hat die DB wohl 23 Züge bei Talgo bestellt. Mal gucken wie viel dran ist...

https://railcolornews.com/2019/02/05/de-deutsch-bahn-to-ordwer-23-talgo-passenger-trains/

EDIT: Laut Welt.de hat Talgo selbst diese nun bestätigt

https://www.welt.de/wirtschaft/article188326529/Talgo-Deutsche-Bahn-kauft-Zuege-fuer-55...

Strecken für den neuen EC?

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:04 (vor 165 Tagen) @ rheinbahn95

23 Zugverbände und das für 230 km/h! Jawoll. Hoffentlich wird die Option auf 100 Züge ausgenutzt werden für den IC-Verkehr.
Wo werden diese eingesetzt werden?

Berlin-Amsterdam: 8 Zugverbände?

Blieben noch 15 übrig für ..? Die Österreich-Routen nach Klagenfurt & Co? Dänemarkverkehr? Oder...?

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

telemaxx @, Bremen, Hannover, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:10 (vor 165 Tagen) @ Paladin
bearbeitet von telemaxx, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:10

Laut dieser Präsentation geht es nach Amsterdam, Westerland und Oberstorf (im ersten Schritt).

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:16 (vor 165 Tagen) @ telemaxx

Westerland und Oberstorf sind ja nun keine EC Ziele ...

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:26 (vor 165 Tagen) @ Paladin

Westerland und Oberstorf sind ja nun keine EC Ziele ...

Amsterdam bisher ja auch nicht ;), ich tippe mal darauf, dass die Züge im Endeffekt ICE (nach Westerland/Oberstdorf) und ECE (Amsterdam) werden.

Beim MET hatte man mit der ICE Kategorie ja auch wenig Probleme gehabt.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

MvG, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:17 (vor 165 Tagen) @ Berlin-Express

Beim MET konnte man es aber (wenn man wolte) über den gehobenen Komfort gegenüber dem Normal-IC rechtfertigen, ihn als ICE einzusetzen.

Ich denke eher, dass man beim ICneu einen ganz neuen Produktnamen ersinnen und da dann auch die ICE-T mit einsortieren wird. Um die Abgrenzung zum "richtigen", schnellen ICE zu erhalten.
Tariflich wird es dann sicher das Gleiche sein.
IC ist dann endgültig nur noch der neue IR und wird sich auf den IC2 + ev. Nachfolger beschränken.

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Murrtalbahner, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:19 (vor 165 Tagen) @ MvG

Beim MET konnte man es aber (wenn man wolte) über den gehobenen Komfort gegenüber dem Normal-IC rechtfertigen, ihn als ICE einzusetzen.

Welchen erhöhten Komfort gibt es bei den MET-Garnituren außer in dem deklassierten 1.Klasse-Wagen?

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Christian_S, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:33 (vor 165 Tagen) @ Murrtalbahner


Welchen erhöhten Komfort gibt es bei den MET-Garnituren außer in dem deklassierten 1.Klasse-Wagen?

Erheblich bessere Laufruhe, angenehmed Ambiente ....

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

MvG, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:50 (vor 165 Tagen) @ Christian_S
bearbeitet von MvG, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:50

Außerdem ist es nicht ein deklassierter 1. Klasse Wagen sondern ein Großteil des Zuges. Warum man sich da freiwilig in die zwei Wagen mit nachträglich eingebauter Economy-Bestuhlung setzt, habe ich nie verstanden.

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

idle2, Jenseits des FVs, Mittwoch, 06. Februar 2019, 07:29 (vor 164 Tagen) @ MvG

Weil man da dann villeicht seine Ruhe hat? Ich setze mich lieber in leere ranzige Bimz als mich in volle mod Wagen zu quetschen.

Grüße

--
Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein.

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Mittwoch, 06. Februar 2019, 21:24 (vor 164 Tagen) @ MvG

Außerdem ist es nicht ein deklassierter 1. Klasse Wagen sondern ein Großteil des Zuges. Warum man sich da freiwilig in die zwei Wagen mit nachträglich eingebauter Economy-Bestuhlung setzt, habe ich nie verstanden.

143 von 382 Sitzen sind im deklassierten 1. Klasse Bereich, dass da einige Fahrgäste in anderen Bereichen sitzen müssen, sollte einleuchtend sein.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Ösi, Mittwoch, 06. Februar 2019, 21:10 (vor 164 Tagen) @ Christian_S

Dafür kein WLAN, kein gastronomisches Angebot und zwei Wagen mit 2.-Klasse-IC-Sitzen.

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Frecciarossa, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:23 (vor 165 Tagen) @ MvG

Beim MET konnte man es aber (wenn man wolte) über den gehobenen Komfort gegenüber dem Normal-IC rechtfertigen, ihn als ICE einzusetzen.

Außerdem über die Geschwindigkeit.

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

agw @, NRW, Dienstag, 05. Februar 2019, 21:08 (vor 165 Tagen) @ MvG

Beim MET konnte man es aber (wenn man wolte) über den gehobenen Komfort gegenüber dem Normal-IC rechtfertigen, ihn als ICE einzusetzen.

Ich denke eher, dass man beim ICneu einen ganz neuen Produktnamen ersinnen und da dann auch die ICE-T mit einsortieren wird. Um die Abgrenzung zum "richtigen", schnellen ICE zu erhalten.
Tariflich wird es dann sicher das Gleiche sein.

Daher wird man da auch nix neues erfinden oder gar umbennenen.
Die Lok wird sicher weiß mit rotem Streifen und damit für den Kunden eindeutig als ICE zu erkennen. Wenn es sich um breite, kurze Wagen handelt, dürfte der Komfort erheblich höher sein als im ICE4. Die Endgeschwindigkeit wird belanglos sein. Man kann hoffen, dass die Lok ordentlich Power hat, dann zieht sie den ICE-T vielleicht noch ab.

IC ist dann endgültig nur noch der neue IR und wird sich auf den IC2 + ev. Nachfolger beschränken.

Jo, das denke ich auch.

--
"Mit Vollgas in den Sommer: Sparen Sie 20% bei Europcar."
- bahn.de

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

idle2, Jenseits des FVs, Mittwoch, 06. Februar 2019, 07:51 (vor 164 Tagen) @ MvG

Das wäre gar nicht so schlecht wie es sich im ersten Moment anhört. Dann könnte man einfach IC in der erweiterten Verkehrsmittelwahl abwählen und das Problem hätte sich erledigt. ;)

Grüße

--
Das Licht am Ende des Tunnels könnte auch ein Zug sein.

Das kann ich nicht ändern

telemaxx @, Bremen, Hannover, Dienstag, 05. Februar 2019, 22:58 (vor 165 Tagen) @ Paladin

- kein Text -

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Aphex Twin, Dienstag, 05. Februar 2019, 23:14 (vor 165 Tagen) @ telemaxx

Laut dieser Präsentation geht es nach Amsterdam, Westerland und Oberstorf (im ersten Schritt).

Haben die Talgozüge dann Dieselantrieb oder würde man für die Dieselstrecken die Lok wechseln?

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

SPFVG @, Mittwoch, 06. Februar 2019, 00:59 (vor 165 Tagen) @ Aphex Twin

Laut dieser Präsentation geht es nach Amsterdam, Westerland und Oberstorf (im ersten Schritt).


Haben die Talgozüge dann Dieselantrieb oder würde man für die Dieselstrecken die Lok wechseln?

Laut früheren Postings hier im Forum war bei der Ausschreibung eine Kompatibilität mit der BR245 gefordert.

Amsterdam, Westerland, Oberstorf | Lok-Wagen-Stwg

MC_Hans @, 8001376, Mittwoch, 06. Februar 2019, 14:41 (vor 164 Tagen) @ SPFVG

Laut dieser Präsentation geht es nach Amsterdam, Westerland und Oberstorf (im ersten Schritt).


Haben die Talgozüge dann Dieselantrieb oder würde man für die Dieselstrecken die Lok wechseln?


Laut früheren Postings hier im Forum war bei der Ausschreibung eine Kompatibilität mit der BR245 gefordert.

Macht in meinen Augen Sinn. Den Talgowagen ist die Traktionsmaschine ja erst einmal egal.

Bei den Amtrak Cascades, die im anderen Thread verlinkt wurden, verkehren die Züge mit einer Diesellok am Ende. Im spanischen HGV laufen sie zwischen zwei Triebköpfen.

Der Pressemitteilung von Talgo ist zu entnehmen, dass eine Garnitur aus Lok (oder Triebkopf), Wagen und Steuerwagen am Ende bestehen soll.

Pressemitteilung Talgo vom 05.02.2019

Amsterdam, Westerland, Oberstorf

Karolinger, Mittwoch, 06. Februar 2019, 06:58 (vor 164 Tagen) @ telemaxx

Die neuen Züge werden in Berlin beheimatet.

Neben Berlin - Amsterdam bzw. Münster soll es folgende Einzelleistungen geben:

Berlin - Westerland - Koblenz - Karlsruhe (Sa bis Koblenz)
Karlsruhe - Koblenz - Westerland - Berlin (So ab Koblenz)
Karlsruhe - Gießen - Westerland - Hamburg
Hamburg - Oberstdorf
Oberstdorf - Hamburg
Hamburg - Westerland - Gießen - Karlsruhe
Koblenz - Westerland - Koblenz
Münster - Oberstdorf
Oberstdorf - Münster

Die Werkanbindung erfolgt über Berlin - Westerland und Berlin - Münster.

Und Berchtesgaden?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Mittwoch, 06. Februar 2019, 11:38 (vor 164 Tagen) @ Karolinger

- kein Text -

--
Pilsner Urquell - schlägt jedes Panorama

[image]

Dürfte (bis ~2030) so bleiben

SPFVG @, Mittwoch, 06. Februar 2019, 16:27 (vor 164 Tagen) @ J-C

Die Strecke nach Berchtesgarden ist ja schon elektrifiziert, da braucht es also keine Sonderbehandlung mit Diesel.

Nach der Karte hier:

https://twitter.com/zugreiseblog/status/1092718195218268161

Lässt man den heutigen IC 2085 Hamburg - Oberstdorf zukünftig anscheinend über NRW laufen. Der IC 2083 Königssee verlöre damit seinen 2085-Flügel, was die Aufenthaltsdauer in Augsburg um ~25 min reduzierte.

Vermutlich fährt man also mit den üblichen IC-Altmaterial nach Berchtesgarden, solange die Wagen durchhalten, ca. bis 2030, die Wagen werden gerade ja wieder etwas aufgehübscht.

2030 wird man dann sehen, welchen Elektrozug man für den Verkehr (nach-)bestellt. ICE4, Talgo oder gar nur Mireo2/Talen4/Flirt5 für 200 km/h.

Dürfte (bis ~2030) so bleiben

Splittergattung @, Mittwoch, 06. Februar 2019, 20:34 (vor 164 Tagen) @ SPFVG
bearbeitet von Splittergattung, Mittwoch, 06. Februar 2019, 20:35

Nach der Karte hier:

https://twitter.com/zugreiseblog/status/1092718195218268161

Lässt man den heutigen IC 2085 Hamburg - Oberstdorf zukünftig anscheinend über NRW laufen. Der IC 2083 Königssee verlöre damit seinen 2085-Flügel, was die Aufenthaltsdauer in Augsburg um ~25 min reduzierte.

Ich interpretiere die Karte (in Verbindung mit den Umläufen von Karolinger) eher so, dass auf der Karte der heutige 2012/2013 dargestellt ist (der dann nach Münster verlängert wird) und Einzelleistungen Karlsruhe - NRW - Westerland. Deren Fahrt nach Karlsruhe könnte dann zur Umlaufverknüpfung mit Karlsruhe - Kassel - Westerland dienen, weil letzteren ansonsten evtl. die Werksanbindung fehlen könnte.

Eventuell Polen?

rheinbahn95 @, Düsseldorf/Erfurt, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:10 (vor 165 Tagen) @ Paladin

Momentan zwar noch durch PKP-Material gefahren, aber vielleicht denkt man da schon in Richtung Rail Baltica? Vermutlich Wunschdenken...

Für Züge nach Dänemark hat die DSB selber bestellt

mdln @, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:11 (vor 165 Tagen) @ Paladin

- kein Text -

230 km/h Höchstgeschwindigkeit: Sehr erfreulich!

telemaxx @, Bremen, Hannover, Dienstag, 05. Februar 2019, 19:05 (vor 165 Tagen) @ rheinbahn95

- kein Text -

230 km/h vmax reichen in Deutschland allemal. (mwT)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Dienstag, 05. Februar 2019, 20:54 (vor 165 Tagen) @ telemaxx

In den allermeisten Fällen reichen 230 km/h als vmax.
Diese Talgo-Garnituren sind also perfekt am Platz.
Eigentlich krass, dass man erst jetzt zu diesem Wahl kommt, denn solche Garnituren gibt es schon lange; Siemens baut diese nämlich als "Viaggio Comfort".

So betrachtet hätte man ganz auf ICE4 verzichten können, die ICE so lassen können wie die sind, die IC2 als IR fahren lassen und die IC-Zuggattung beibehalten können.
Nur mit der Umweltbilanz bin ich mir nicht sicher. ICE4 hat mit seinem verteilten Antrieb einen Vorteil, aber die hätte man auch bei einem Zugverband haben können. Eine Sache von Kraftkabel und angetriebenen Drehgestellen.

Statt einige 300er-Abschnitte hätte man auch alles für 230 bauen können und dafür alle Lafas entfernt. Man wäre vermutlich schneller unterwegs, wegen niedrigrer vmax vielleicht sogar umweltfreundlicher, hätte weniger Geld ausgegeben aber für uns ICE-Fans ist das Erlebnis halt etwas weniger "sexy".

Gut, die Entscheidung ist genommen, und wir ICE-Fans sollen nicht meckern, denn der ICE-T hat auch 230 km/h vmax. Passt also. Es hat sogar noch langsamere ICEs gegeben (nämlich der Diesel-ICE).


gruß,

Oscar (NL), stellt sich diese Talgo-Garnituren in gelb-blaue Farbgebung auf der HSL-Zuid vor.

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstrangen enden nicht bei einer Staatsgrenze, sondern bei einem Prellbock.

230 km/h vmax ist ein Schuss ins Knie

flierfy, Donnerstag, 07. Februar 2019, 18:29 (vor 163 Tagen) @ Oscar (NL)

In den allermeisten Fällen reichen 230 km/h als vmax.

Das ist ziemlich kurz gedacht. 230 km/h sind sind genau genommen auf klassischen Strecken viel zu viel und auf SFSen zu wenig.

Statt einige 300er-Abschnitte hätte man auch alles für 230 bauen können und dafür alle Lafas entfernt. Man wäre vermutlich schneller unterwegs, wegen niedrigrer vmax vielleicht sogar umweltfreundlicher, hätte weniger Geld ausgegeben aber für uns ICE-Fans ist das Erlebnis halt etwas weniger "sexy".

Dann wäre man überhaupt nicht schneller unterwegs. Dann würden nämlich nur halb so viele Züge fahren können wie derzeit. Damit gäbe es dann weniger Anschluss-Züge. Der Ausbau klassischer Bahnstrecken für Geschwindigkeiten von mehr als 160 km/h ist das Dümmste, was man machen kann. Auf diese Weise spreizt man das Geschwindigkeits-Profil auf einer Strecke, schafft so unnötig viele Konflikte, die schlussendlich in eine reduzierte Strecken-Kapazität münden.

Der einzig sinnvolle Weg, Hochgeschwindigkeits-Verkehr anzubieten, ist der Bau von Schnellfahrstrecken. Auf diese Weise wird die Kapazität nicht gesenkt, sondern deutlich erhöht. Angesicht wachsender Verkehrsmengen könne wir uns gar nichts anderes leisten, als in SFSen zu investieren.

250 km/h vmax ist sehr Sinnvoll

ffz, Donnerstag, 07. Februar 2019, 19:45 (vor 163 Tagen) @ flierfy

In Deutschland ist es bis auf Ausnahmen uninteressant die Strecken für mehr wie 250 km/h zu bauen, der Verschleiß und der Energieverbrauch steigt im Quadrat zur Geschwindigkeit, ob man 250 km/h oder 300 km/h fährt lohnt sich ab einem Halteabstand von mehr wie etwa 170km, darunter ist die Zeit die man gewinnt wenn man beschleunigen und abbremsen abzieht nicht relevant, der liegt dann bei unter 2 Minuten. Dafür sind bis 250 km/h die TSI Anforderungen an die Fahrzeuge und die Bauanforderung an die Strecke sehr viel geringer und damit die Fahrzeuge und der Streckenbau günstiger.

PM: Talgozüge

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Dienstag, 05. Februar 2019, 19:38 (vor 165 Tagen) @ rheinbahn95
bearbeitet von Oscar (NL), Dienstag, 05. Februar 2019, 19:40

Laut spanischen Medien hat die DB wohl 23 Züge bei Talgo bestellt. Mal gucken wie viel dran ist...

Talgozug ist gleich Talgozug ist nicht gleich Talgozug.

Einzelradgarnituren so wie sie in Spanien verkehren, wären selbstverständlich der Hammer. Diese sind ja sehr laufruhig. Aber die haben den Nachteil, dass sie fest sind. Man kann nicht einfach einen defekten Wagen rausnehmen. Klassische IC-Garnituren kann man immer noch ohne Wagen 3, 8 und 13 fahren. Man verliert 240 Sitzplätze aber Hauptsache: der Zug fährt. Bei einer Einzelradgarnitur fällt bei einem Defekt der komplette Zug aus.

Aber Talgo stellt auch "normale" Reisezugwagen her. Dann wird es im Falle Berlin-Amsterdam wohl ein Double-Deal: deutsche Wagen, niederländische Lok(s)!
EDIT: angeblich liefert Talgo beide Komponente, also Loks und Wagen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstrangen enden nicht bei einer Staatsgrenze, sondern bei einem Prellbock.

PM: Talgozüge

Murrtalbahner, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:07 (vor 165 Tagen) @ Oscar (NL)

Entspricht doch genau dem, was die DB immer mehr praktiziert. Auch die IC2 sind feste Garnituren. Selbst die IC1 sollen (werden?) ja auch als komplette Garnitur entnommen werden, wenn ein Wagen defekt ist. Alles andere ist den Herren BWLern zu aufwändig.

PM: Talgozüge

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:10 (vor 165 Tagen) @ Murrtalbahner

Alles andere ist den Herren BWLern zu aufwändig.

und wenns kein(böser) BWLer entschieden hat?

PM: Talgozüge

Murrtalbahner, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:18 (vor 165 Tagen) @ Paladin

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Praktiker sich dafür entscheidet, das System aufzugeben, freitags und sonntags noch drei Wagen anhängen zu können.

Eine spannende Frage ist ja auch, was passiert mit den Kurswagen nach Dagebüll? Oder wenn immer nur Hamburg-Oberstdorf genannt wird: Was passiert dann mit dem Flügel nach Berchtdesgaden?

Zumindest für Dagbüll sind zwingen Einzelwagen notwendig, weil eine komplette Zugkomposition geht nicht bis zur Mole. Die sind insbesondere im Sommer immer recht gut ausgelastet. Ein Praktiker würde soetwas niemals streichen, ein BWLer rechnet nach, was kosten uns die zwei Kurswagen aufs Jahr und was kommt eventuell rein.

PM: Talgozüge

Frecciarossa, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:22 (vor 165 Tagen) @ Murrtalbahner

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Praktiker sich dafür entscheidet, das System aufzugeben, freitags und sonntags noch drei Wagen anhängen zu können.

Eine spannende Frage ist ja auch, was passiert mit den Kurswagen nach Dagebüll? Oder wenn immer nur Hamburg-Oberstdorf genannt wird: Was passiert dann mit dem Flügel nach Berchtdesgaden?

Zumindest für Dagbüll sind zwingen Einzelwagen notwendig, weil eine komplette Zugkomposition geht nicht bis zur Mole. Die sind insbesondere im Sommer immer recht gut ausgelastet. Ein Praktiker würde soetwas niemals streichen, ein BWLer rechnet nach, was kosten uns die zwei Kurswagen aufs Jahr und was kommt eventuell rein.

Das hat doch nichts mit der Ausbildung zu tun, sondern mit dem Unternehmensziel. Wenn das vorgegebene Unternehmensziel Gewinnmaximierung heißt, dann werden die Kurswagen eben gestrichen, wenn sie sich nicht rechnen. Egal, ob die Entscheidung von einem Kaufmann oder einem Schneider getroffen wird.

PM: Talgozüge

Power132 @, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:25 (vor 165 Tagen) @ Murrtalbahner

Eine spannende Frage ist ja auch, was passiert mit den Kurswagen nach Dagebüll? Oder wenn immer nur Hamburg-Oberstdorf genannt wird: Was passiert dann mit dem Flügel nach Berchtdesgaden?

Dann fährt man von Hamburg wieder 2 Ziele an. Mit getrennten Garnituren und evtl anderen Laufwegen. Quasi zeitlich versetzt.

Zumindest für Dagbüll sind zwingen Einzelwagen notwendig, weil eine komplette Zugkomposition geht nicht bis zur Mole. Die sind insbesondere im Sommer immer recht gut ausgelastet. Ein Praktiker würde soetwas niemals streichen, ein BWLer rechnet nach, was kosten uns die zwei Kurswagen aufs Jahr und was kommt eventuell rein.

Es muss ja nicht zwingend der komplette Sylt-Verkehr umgestellt werden. Man kann ja Einzelleistungen mit KW nach Dagebüll fahren.

Und der BWLer bezahlt den Praktiker ... ;-)

Paladin @, Hansestadt Rostock / Berlin, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:25 (vor 165 Tagen) @ Murrtalbahner

- kein Text -

Dagebüll -> "Föhr/Amrum/Hooge ICE"...

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Mittwoch, 06. Februar 2019, 08:41 (vor 164 Tagen) @ Murrtalbahner

Hallo Murrtalbahner,

Entspricht doch genau dem, was die DB immer mehr praktiziert. Auch die IC2 sind feste Garnituren. Selbst die IC1 sollen (werden?) ja auch als komplette Garnitur entnommen werden, wenn ein Wagen defekt ist. Alles andere ist den Herren BWLern zu aufwändig.

Heisst also: "ohne Wagen 8" = "statt einer Garnitur mit Wagen 5-6-7-8-9-10-11-12 verkehrt eine Ersatzgarnitur mit Wagen 5-6-7-9-10-11-12"
Was passiert, wenn eine Garnitur 4-5-6-7-9-10-11-12 verkehrt? Eine Durchsage "ohne Wagen 8, dafür mit Wagen 4" habe ich noch niemals gehört.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Praktiker sich dafür entscheidet, das System aufzugeben, freitags und sonntags noch drei Wagen anhängen zu können.

Die beste Bahn der Welt macht das. Genau das. An einer IC2000-Garnitur werden dann einige EW4 angekuppelt. Sogar mit Steuerwagen, wobei man den kompletten Zug aus dem EW4-Steuerwagen fahren kann.

Eine spannende Frage ist ja auch, was passiert mit den Kurswagen nach Dagebüll? Zumindest für Dagebüll sind zwingend Einzelwagen notwendig, weil denn? eine komplette Zugkomposition geht nicht bis zur Mole.

Theoretisch schon. Der neg-Triebwagen ist zweiteilig, Anzahl Kurswagen = zwei, summa sumarum vier. Wenn es um FV-Anbindung geht, könnte man den (vierteiligen) Diesel-ICE ausgraben. Nachteil ist dann, dass man in Hamburg umsteigen muss. Dann kann man sogar noch besser in Niebüll umsteigen, ist ja ein überschaubarer Bahnhof.

Die sind insbesondere im Sommer immer recht gut ausgelastet. Ein Praktiker würde soetwas niemals streichen, ein BWLer rechnet nach, was kosten uns die zwei Kurswagen aufs Jahr und was kommt eventuell rein.

Blickpunkt Praktiker:

1. Wenn der neue Fernzug als ICE fährt, kann das einen erheblichen touristischen Zuwachs in Gange bringen. Dagebüll Mole wird dann etwa "Föhr/Amrum/Hooge ICE".
2. Vermutlich wird dann ein dritter Wagen nötig. Passt das noch?
3. Wenn das nicht mehr passt, dann wäre Lastmile-Technologie im Talgo-Steuerwagen sinnvoll.

Blickpunkt BWLer (wer/was das auch ist):

1. Der Berlin-Amsterdam IC führt doch auch keine Kurswagen nach Zandvoort?
2. Der ICE International Frankfurt-Amsterdam fährt im Sommer doch auch nicht weiter nach Zandvoort oder Den Helder?
3. Der IC nach Leeuwarden fährt doch auch nicht weiter nach Harlingen Hafen (Terschelling/Vlieland)?

Unterschiede DE vs. NL:

1. Niebüll hat Infra fürs Rangieren von einzelnen Kurswagen; Amsterdam und Leeuwarden nicht (mehr).
2. in Gegensatz zu Niebüll-Dagebüll gibt es reichlich Zugverkehr auf Amsterdam-Haarlem: pro Stunde 4 "IC" und 4 "Sprinter" (ab Sommer 2020 sollen 2 "Sprinter" dazukommen).
3. Leeuwarden-Harlingen hat Halbstundentakt, die Anreise ist relativ kurz, der Umstieg in Leeuwarden ist stufenlos, somit verkraftbar.

Oder wenn immer nur Hamburg-Oberstdorf genannt wird: Was passiert dann mit dem Flügel nach Berchtesgaden?

Das werden vermutlich zwei getrennt verkehrende Züge. Und dann halt hoffen, dass der Talgozug Steilstreckenzulassung bekommt und die engen Kurven problemlos meistert.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstrangen enden nicht bei einer Staatsgrenze, sondern bei einem Prellbock.

Schlüttsiel ICE?

Sören Heise @, Region Hannover, Mittwoch, 06. Februar 2019, 09:45 (vor 164 Tagen) @ Oscar (NL)

1. Wenn der neue Fernzug als ICE fährt, kann das einen erheblichen touristischen Zuwachs in Gange bringen. Dagebüll Mole wird dann etwa "Föhr/Amrum/Hooge ICE".

Hooge eher nicht, da fährt die WDR von Schlüttsiel aus hin. Aber leider nicht mehr mit der alten „Amrum”, sondern einem seltsamen Ding.

Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

PM: Talgozüge

Aphex Twin, Mittwoch, 06. Februar 2019, 10:13 (vor 164 Tagen) @ Murrtalbahner

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Praktiker sich dafür entscheidet, das System aufzugeben, freitags und sonntags noch drei Wagen anhängen zu können.

Und mit 'Praktiker' meinst Du Leute die nur die Kundensicht im Auge haben und nicht die Kostenseite?

unterschiedliche Blickpunkte.

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Mittwoch, 06. Februar 2019, 10:43 (vor 164 Tagen) @ Aphex Twin

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Praktiker sich dafür entscheidet, das System aufzugeben, freitags und sonntags noch drei Wagen anhängen zu können.

Und mit 'Praktiker' meinst Du Leute die nur die Kundensicht im Auge haben und nicht die Kostenseite?

Ich glaube nicht dass der Vorposter es sooo schwarz-weiss sieht.
Irgendwie liegt die Wahrheit in der Mitte.

Selber betrachte ich immer drei Blickpunkte:

1. Blickpunkt ICE-Fan (Deutschland als Miniaturversion von China, weitgehend mit 300+ km/h über Rennbahnen jagen);
2. Blickpunkt deutsche Bahn (Bewusstsein dass ein Bahngeschäft nicht nur von ICE-Fans leben kann und Bahnbudget limitiert ist);
3. Blickpunkt pragmatischer Niederländer (wie findet sowas bei uns statt, und wenn gar nicht, wie würden wir es machen?).

Funktioniert meistens gut.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Verkehrsstaus müssen etwas Tolles sein, sonst würden nicht alle mitmachen.

Schienenstrangen enden nicht bei einer Staatsgrenze, sondern bei einem Prellbock.

Talgo Verfügbarkeit ...

Blaschke, Osnabrück, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:44 (vor 165 Tagen) @ Oscar (NL)

Huhu.

Einzelradgarnituren so wie sie in Spanien verkehren, wären selbstverständlich der Hammer. Diese sind ja sehr laufruhig. Aber die haben den Nachteil, dass sie fest sind. Man kann nicht einfach einen defekten Wagen rausnehmen. Klassische IC-Garnituren kann man immer noch ohne Wagen 3, 8 und 13 fahren. Man verliert 240 Sitzplätze aber Hauptsache: der Zug fährt. Bei einer Einzelradgarnitur fällt bei einem Defekt der komplette Zug aus.

Hat sich zwar wohl erledigt die Diskussion darum - aber ich erinnere mich, dass der Talgo-Nachtzug-Einsatz damals sehr ausfallarm war, weil die DB mit Talgo einen Wartungsvertrag geschlossen hatte und Talgo eben hohe Verfügbarkeit zusagte. Was auch gelang. So mein Erinnerungsstand.


Schöne Grüße von jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Talgo Verfügbarkeit ...

moonglum @, Hagen, Dienstag, 05. Februar 2019, 21:15 (vor 165 Tagen) @ Blaschke

Und das waren tolle Betten im Schlafwagen, das Restaurant war klasse, insb. das Frühstücksbuffet....

--
Schöne Grüße aus den EC 6/7/8/9,
wo es Wein in Karaffen & keine Mikrowelle gibt.

https://adobe.ly/2PMZyEV

[image]

Talgo Verfügbarkeit ...

kater_k @, BBRN, Mittwoch, 06. Februar 2019, 07:42 (vor 164 Tagen) @ Blaschke

Hat sich zwar wohl erledigt die Diskussion darum - aber ich erinnere mich, dass der Talgo-Nachtzug-Einsatz damals sehr ausfallarm war, weil die DB mit Talgo einen Wartungsvertrag geschlossen hatte und Talgo eben hohe Verfügbarkeit zusagte. Was auch gelang. So mein Erinnerungsstand.

Ja, das ist auch meine Erinnerung. Ich meine sogar, dass zu InterCityNight-Zeiten auch ein Talgo-Techniker ständig an Bord war, der sogar Komfort-Probleme behoben hat. Da waren Probleme mit der Kaffeemaschine quasi nicht existent. Aber ob die Business-Bahn von 2019 sich eine solche Ausfallsicherheit leisten würde? Ich zweifle.

4 Jahre bist zur Indiensstellung. Ambitioniert...

Power132 @, Dienstag, 05. Februar 2019, 20:10 (vor 165 Tagen) @ rheinbahn95

Schon 2023 sollen die ersten neuen Züge auf die Gleise kommen. Für rund 550 Millionen Euro.

fast 5 Jahre bist zur Indiensstellung. Ambitioniert...

Henrik @, Dienstag, 05. Februar 2019, 22:32 (vor 165 Tagen) @ Power132

Schon 2023 sollen die ersten neuen Züge auf die Gleise kommen. Für rund 550 Millionen Euro.

ab Dezember 2023

Ambitioniert.. joa.
aber es handelt sich wohl nicht um eine Neuentwicklung, sollte also möglich sein.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum