Der IC1 wird modernisiert (Aktueller Betrieb)

ICE 785, Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:30 (vor 81 Tagen)

Der IC1 wird modernisiert

Power132 @, Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:35 (vor 81 Tagen) @ ICE 785

Wer macht den da wieder Recycling in der PR Abteilung. Man geht in die abschließende Phase der Moderniesierung (210 restliche Wagen). Wow der große Wurf in der PR armen Zeit?

Der IC1 wird modernisiert

sflori @, Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:37 (vor 81 Tagen) @ ICE 785
bearbeitet von sflori, Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:38

Also das Foto mit den grauen Sitzbezügen ist der Hammer. Gefällt mir richtig gut. :)

Viel besser als der Umbau auf die Grammer-Sitze, der derzeit draußen rumfährt. Mal schauen, wie weit sich die Sitze noch rausziehn lassen.


Bye. Flo.

Der IC1 wird modernisiert

heinz11 @, Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:43 (vor 81 Tagen) @ sflori

Also das Foto mit den grauen Sitzbezügen ist der Hammer. Gefällt mir richtig gut. :)

Viel besser als der Umbau auf die Grammer-Sitze, der derzeit draußen rumfährt. Mal schauen, wie weit sich die Sitze noch rausziehn lassen.

Da geb ich Dir recht. Wenn das in Natura ebenso edel ist, wie es auf dem Bild aussieht, dann freue ich mich drauf. Gern dürfen dann andere Regionen nach dem IC2 schreien - auf der Relation Dresden-Hannover brauche ich die sowieso nicht.

Dann wird Markus Grahnert seine Fernbahnseite noch wichtiger. Allein schon, um nach IC1 zu suchen...
;)

Wie viele Avmz werden denn noch "reaktiviert"?

ktmb @, iOS, Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:49 (vor 81 Tagen) @ ICE 785

Das sieht sehr schön aus, wenn es auch wirklich bequem aufgepolstert wird. Einige Avmz hatten/haben eine sehr harte Polsterung.
Herzliche Grüße

--
[image]

Schon mitgefahren

Hansjörg, Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:55 (vor 81 Tagen) @ ICE 785
bearbeitet von Hansjörg, Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:56

Ich hatte bereits die Ehre 600km darin zu reisen.

Die Toiletten sind wirklich ansehnlicher. Die Sitze haben eine gravierenden Nachteil. Die beiden Mittelarmlehnen sind niedriger als die beiden außen. Sehr unkomfortabel.
Steckdosen gibt es weiterhin nicht.

Ohne richtigen Tischa auch schlecht nutzbar. Für mich macht es den Eindruck als wäre das die billigste Variante der Modernisierung.

Schon mitgefahren

ACS64, Donnerstag, 31. Januar 2019, 17:09 (vor 81 Tagen) @ Hansjörg

Man hat sich entschieden, jetzt zumindest eine kleine Modernisierung zu machen. Eigentlich ist ja für viele, der jetzt überarbeiteten Fahrzeuge, 2021 oder kurz darauf Ende. Da man aber seit Jahren mit der Erwartung "in drei Jahren stellen wir die Dinger ab" dastand und sich die drei Jahre immer wieder verschoben, hat man entschieden jetzt mal zumindest ein Basisprogramm zu machen.

Finde ich persönlich gut. Lieber ne Minimallösung als gar keine Modernisierung und, wenn es blöd läuft, noch 10 Jahre in dem Zustand rumgurken.

--
[image]

Lieber häufige Auffrischungen als großes Redesign

MvG, Donnerstag, 31. Januar 2019, 21:01 (vor 81 Tagen) @ ACS64

Mir wäre es lieber, man würde alle paar Jahre so eine Auffrischung durchführen (neue Bezüge, gründliche WC-Überholung, Ersatz verschlissener Klo-Verkleidungen, Nachrüstung von Steckdosen, Wlan), als die Züge völlig runterzurocken und dann, wenn sie nach 10 Jahren aussehen, als wären sie schon 20 Jahre im Einsatz, mit großem Brimborium ein "Redesign" zu verkünden. Dann wird wieder ganz rationell und wirtschaftlich runtergerockt.

Anderswo kriegt man es auch hin, die Fahrzeuge zu pflegen und mit der Zeit zu modernisieren.

Schon mitgefahren

Irgendware ⌂ @, Bremen, Donnerstag, 31. Januar 2019, 17:10 (vor 81 Tagen) @ Hansjörg

Ich hatte bereits die Ehre 600km darin zu reisen.

Die Toiletten sind wirklich ansehnlicher. Die Sitze haben eine gravierenden Nachteil. Die beiden Mittelarmlehnen sind niedriger als die beiden außen. Sehr unkomfortabel.
Steckdosen gibt es weiterhin nicht.

Ohne richtigen Tischa auch schlecht nutzbar. Für mich macht es den Eindruck als wäre das die billigste Variante der Modernisierung.


Ich bin auch schon mitgefahren und war alles andere als angetan.
Sicher ist es gut, dass man die alten Sitze ersetzt hat, wo das Wagenmaterial wohl nun doch einige Zeit lang unterwegs ist.
Man kann die Sitze tatsächlich auch noch etwas ausziehen, aber nicht mehr so viel wie bei den alten Sitzen.

Das WC hatte ich nicht getestet.

Ansonsten bleiben die Wagen weiterhin der Zeit zurück.
Ich hatte gehofft, dies wäre nur ein Testballon. Wo ich nun lese, dass eine größere Zahl Wagen so ertüchtigt werden soll, graut es mir davor, dass der IC1 wohl doch noch lange im Dienst bleiben wird.

Schon mitgefahren

AlexFV, Donnerstag, 31. Januar 2019, 17:18 (vor 81 Tagen) @ Irgendware

Nun die offzielle/inoffizielle Planung zur Außerdienststellung ist erst 2030.

Momentan gibt es kaum bis gar keine alternativen für IC1.

Sollte kein RJ ähnliches Fahrzeug beschafft werden kann als Ersatz, können auch Chinesiche Anbieter in Betracht gezogen werden.

Die ersten Güterzug Tfz kommen ja jetzt aus China

Alternativen

Power132 @, Donnerstag, 31. Januar 2019, 17:34 (vor 81 Tagen) @ AlexFV

Sollte kein RJ ähnliches Fahrzeug beschafft werden kann als Ersatz

Wären die denn, wenn man sie beschaffen würde incl europaweiter Ausschreibung, Bau und Zulassung deutlich vor 2030 auf den Gleisen und würden dann für Ablösung sorgen - ich gehe nicht davon aus.

Alternativen

Reservierungszettel @, KDU, Donnerstag, 31. Januar 2019, 17:45 (vor 81 Tagen) @ Power132

Sollte kein RJ ähnliches Fahrzeug beschafft werden kann als Ersatz


Wären die denn, wenn man sie beschaffen würde incl europaweiter Ausschreibung, Bau und Zulassung deutlich vor 2030 auf den Gleisen und würden dann für Ablösung sorgen - ich gehe nicht davon aus.

Wenn sich die DB vor einigen Jahren (Zeitraum ca. 2010-2015) damit auseinandergesetzt hätte wären sie nicht mehr sehr weit weg bzw. Jetzt in Auslieferung.

Alternativen

AlexFV, Donnerstag, 31. Januar 2019, 18:21 (vor 81 Tagen) @ Reservierungszettel

Das Problem sind aber auch die Hersteller.
Bombardier als Hersteller IC2 kommt nicht in Frage, da die Bahnsparte wohl bei denen grosse Probleme hat.

Siemens Österreich macht Probleme weil die sich mit Siemens Deutschland nicht grün sind.

Die NS hat vorgeschlagen gemeinsam mit der DB Alternativen für die Strecke Amsterdam Berlin zu beschaffen aber auch da wurde bisher kein Hersteller gefunden.

Was gibt's bei Siemens Österreich?

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 31. Januar 2019, 18:26 (vor 81 Tagen) @ AlexFV

Davon hör ich jetzt zum ersten Mal.

--
Sorry für meine Tippfehler... Korrekturlesen ist nicht meine Stärke :/

Die Schönheit des Reisens wird im Speisewagen offenbar.
[image]

Alternativen

Power132 @, Donnerstag, 31. Januar 2019, 18:35 (vor 81 Tagen) @ AlexFV

Das Problem sind aber auch die Hersteller.
Bombardier als Hersteller IC2 kommt nicht in Frage, da die Bahnsparte wohl bei denen grosse Probleme hat.

Siemens Österreich macht Probleme weil die sich mit Siemens Deutschland nicht grün sind.

Die NS hat vorgeschlagen gemeinsam mit der DB Alternativen für die Strecke Amsterdam Berlin zu beschaffen aber auch da wurde bisher kein Hersteller gefunden.

Theoretisch gedacht: Es gibt doch in Aachen talbot (wenn auch ein Bombardier Teil). Aber die haben doch für den NL Verkehr den VIRM gebaut. Kann man nicht sowas für den deutschen Markt adaptieren und anpassen?

VIRM ist sowas wie ein ET462NL.

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Freitag, 01. Februar 2019, 14:26 (vor 80 Tagen) @ Power132

Theoretisch gedacht: Es gibt doch in Aachen talbot (wenn auch ein Bombardier Teil). Aber die haben doch für den NL Verkehr den VIRM gebaut. Kann man nicht sowas für den deutschen Markt adaptieren und anpassen?

Der VIRM ist sowas wie ein ET462NL. Oder andersrum: der ET462 ist sowas wie ein VIRM-DE.

Technisch sollte es möglich sein:
a. den ET462 von 4 zu 6 Wagen zu verlängern, mit Beibehalt der Möglichkeit in Multiple zu fahren (bis zu 12 Wagen);
b. die vmax auf 200 km/h hinaufzusetzen;
c. das Innenraum FV-tauglich zu gestalten.

Nun hat DB Fernverkehr für zwei Produkte entschieden:

A = ICE = vmax 230-250-280-300-320 km/h
B = IC = vmax 160 km/h

Das 200 km/h Segment möchte man verabschieden.

Mal sehen, wie sich das entwickelt. Vor allem, wenn NS dafür entscheidet, 200 km/h Leistungen nach Deutschland anzubieten, z.B. IC Amsterdam-Köln.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Alternativen

Reservierungszettel @, KDU, Donnerstag, 31. Januar 2019, 19:46 (vor 81 Tagen) @ AlexFV

Das Problem sind aber auch die Hersteller.
Bombardier als Hersteller IC2 kommt nicht in Frage, da die Bahnsparte wohl bei denen grosse Probleme hat.

Siemens Österreich macht Probleme weil die sich mit Siemens Deutschland nicht grün sind.

Die NS hat vorgeschlagen gemeinsam mit der DB Alternativen für die Strecke Amsterdam Berlin zu beschaffen aber auch da wurde bisher kein Hersteller gefunden.

Komisch das in Ungarn ordentliche Wagen gefunden wurden http://www.ice-treff.de/index.php?mode=thread&id=414332 wenn die DB gewollt hätte...

Hat die MÁV selbst gebaut...

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 31. Januar 2019, 21:41 (vor 81 Tagen) @ Reservierungszettel

Da ist es kein Wunder, dass man eine Herrsteller "gefunden" hat, wenn man die Wagen einfach selber konzipiert und baut.

Mir fiele mindestens Siemens ein, das in seinem Sortiment Reisezugeqgren der Plattform Viaggio in verschiedenen Ausführungen hätte.

--
Sorry für meine Tippfehler... Korrekturlesen ist nicht meine Stärke :/

Die Schönheit des Reisens wird im Speisewagen offenbar.
[image]

CAF

ktmb @, iOS, Donnerstag, 31. Januar 2019, 22:22 (vor 81 Tagen) @ J-C

CAF kann sicherlich auch noch "normale" Reisezugwagen bauen.

--
[image]

Stadler?

ktmb @, iOS, Donnerstag, 31. Januar 2019, 22:32 (vor 81 Tagen) @ ktmb

Die scheinen auch noch klassische Reisezugwagen herstellen zu können.

--
[image]

So toll ist der MAV-Wagen nicht

Destear @, Berlin, Donnerstag, 31. Januar 2019, 23:25 (vor 81 Tagen) @ Reservierungszettel

Ich finde weder die Sitze besonders bequem, noch den Wagen besonders schön - ziemlich unruhig in der Innengestaltung, eher wie in einem besseren Regio. Berlin-Budapest würde ich in denn Wagen nicht fahren wollen, bis Prag geht es aber noch. Na ja - Geschmackssache.

Nimmste halt 'nen anderen Wagen.

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 01. Februar 2019, 00:07 (vor 81 Tagen) @ Destear

Im Hungaria werden ausschließlich neue bzw. modernisierte Wagen - erkennbar am adaptierten Farbkleid - verwendet.

Die modernisierten Wagen haben jetzt auch USB-Steckdosen eingebaut - WLAN und Steckdosen gab's vorher ja auch schon.

So sieht's dann im Großraum aus

Selbst im Restaurantwagen hat man das neue Farbschema durchgesetzt, wobei es vorher wertiger aussah.

Und zu guter letzt hat man auch einen weiteren Typ Neubauwagen eingeführt, dessen Design ist schon wieder anders als beim Bpmz 20-91.4 ...

--
Sorry für meine Tippfehler... Korrekturlesen ist nicht meine Stärke :/

Die Schönheit des Reisens wird im Speisewagen offenbar.
[image]

Nimmste halt 'nen anderen Wagen.

Berlin-Express ⌂ @, nähe BPHD, Freitag, 01. Februar 2019, 05:02 (vor 81 Tagen) @ J-C
bearbeitet von Berlin-Express, Freitag, 01. Februar 2019, 05:04

Im Hungaria werden ausschließlich neue bzw. modernisierte Wagen - erkennbar am adaptierten Farbkleid - verwendet.

Na das ausschließlich würde ich ja mal verneinen, letztens war z. B. ein Wagen dabei in dem noch über 10 Jahre alte Reservierungszettel hängen, es waren insgesamt auch nur zwei neue Wagen und ein modernisierter von der MAVia und der Bpmmbdz von der DB dabei. Dem Rest (5 Wagen) sah man das Alter deutlich an.

--
[image] WIR MÜSSEN BESSER WERDEN!

Nimmste halt 'nen anderen Wagen.

Destear @, Berlin, Freitag, 01. Februar 2019, 10:06 (vor 81 Tagen) @ Berlin-Express

Die Beobachtung teile ich. Jedenfalls sehe/sah ich recht regelmäßig noch Wagen in der alten Lackierung. Ich hatte deshalb eher den Eindruck, MAV schickt, was da ist.

Bleibt der Prestigezug

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Freitag, 01. Februar 2019, 11:02 (vor 81 Tagen) @ Destear

Beim Hungaria werden meines Wissens nach die besten Wagen hingeschickt. Heißt, wenn da was nicht so gut läuft... dann hat man guten Grund anzunehmen, dass es anderswo bei der MÁV eher schlechter als besser läuft.

--
Sorry für meine Tippfehler... Korrekturlesen ist nicht meine Stärke :/

Die Schönheit des Reisens wird im Speisewagen offenbar.
[image]

Prestigezug ja - aber nur mit den alten Wagen :P

Destear @, Berlin, Freitag, 01. Februar 2019, 14:31 (vor 80 Tagen) @ J-C

- kein Text -

Gefallen mir optisch besser

Destear @, Berlin, Freitag, 01. Februar 2019, 10:07 (vor 81 Tagen) @ J-C

- kein Text -

IC1 Alternativen satt, fehlt es an Wille...? (Sammelantwort)

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Freitag, 01. Februar 2019, 13:44 (vor 80 Tagen) @ AlexFV

AlexFV:

Nun die offzielle/inoffizielle Planung zur Außerdienststellung (der IC1-Wagenzüge) ist erst 2030. Momentan gibt es kaum bis gar keine alternativen für IC1.

Kann mich irren, aber... ein IC1 besteht soweit ich weiss aus einer 200 km/h Lokomotive und dazugehörigen 200 km/h Reisezugwagen, wobei der letzte Wagen auch ein Steuerwagen sein kann (und somit Wendezugbetrieb ermöglicht).
200 km/h Lokomotiven gibt es zahlreiche; Belgien (NMBS) hat z.B. eine dreistellige Zahl Vectrons.
200 km/h Reisezugwagen sind im Osten Europas immer noch stark nachgefragt.
Und einheitliche Führerstände gibt es auch, sogar mit ETCS-Unterstützung.

Also an Alternativen fehlt es definitiv nicht. Neue Loks, neue Wagen, fertig. Wobei die 101er noch nicht wirtschaftlich verschlissen sind.

Wir wissen aber, dass DB die klassische Marke IC nicht mehr haben will, also loswerden möchte. Aus der Sicht der DB ist ein IC heutzutage ein 160 km/h schneller Doppelstockzug der mehr mit einem "IC" der NS gemein hat.
Die klassischen IC-Leistungen sollen als ICE verkehren oder tun das bereits. Und im hochwertigen Fernverkehr möchte DB das Arbeitspferd Lokomotive offenbar am liebsten verabschieden.

Sollte kein RJ ähnliches Fahrzeug beschafft werden kann als Ersatz, können auch Chinesiche Anbieter in Betracht gezogen werden. Die ersten Güterzug Tfz kommen ja jetzt aus China.

Cargomaschinen haben in der Regel eine zu niedrige vmax für den klassischen IC-Betrieb in Deutschland. Siemens Vectron ist eine Universalmaschine.

Ein Google-Suche "chinese loco hauled intercity trains" war erfolglos. Angeblich ist der CN-IC-Betrieb inzwischen auch komplett auf Triebwagen umgesetzt (z.B. CRH6).

AlexFV:

Bombardier als Hersteller IC2 kommt nicht in Frage, da die Bahnsparte wohl bei denen grosse Probleme hat.

Bin ich mir nicht sicher. Ja, die TRAXX-Maschinen bei uns auf der HSL-Zuid haben so ihre Macken. Unsere südlichen Nachbarn haben so ihre Probleme mit den M7-Dostos.
Aber Bombardier liefert auch Zefiro 250/300/380 an China. Mir sind trotz erheblichem Research von railjournal & Co keine grossen Probleme mit diesen Zügen bekannt. Kann aber auch sein, dass die chinesischen Medien nicht all ihre Probleme bekanntgeben.
Und s.i.w. sind die italienischen ETR1000 Frecciarossa auch Zefiros. Darüber habe ich auch wenige Probleme gehört.

Die NS hat vorgeschlagen gemeinsam mit der DB Alternativen für die Strecke Amsterdam Berlin zu beschaffen aber auch da wurde bisher kein Hersteller gefunden.

Mir sind keine gemeinsamen Fahrzeugbeschaffungen von NS und DB bekannt. Das einzige was darauf hinweisen könnte, wäre die Beschaffung von einigen Vectrons seitens NS. Mir ist aber nicht bekannt, welche Aufgaben die Maschinen haben werden.

Power132:

Theoretisch gedacht: Es gibt doch in Aachen talbot (wenn auch ein Bombardier Teil). Aber die haben doch für den NL Verkehr den VIRM gebaut. Kann man nicht sowas für den deutschen Markt adaptieren und anpassen?

Der VIRM war damals, wie die Abkürzung schon sagt, Verlängertes InterRegio Material.
Die Zuggattung "InterRegio" (NL: sneltrein) war bei uns noch unter die des "IC" gedacht. Und unser "IC" ist eher vergleichbar mit dem IC2 als mit dem klassischen IC so wie wir ihn von IC'79 kennen.
Besagte Triebwagen waren also eher RE160-Triebwagen als IR160-Triebwagen (geschweige IC160-Triebwagen vergleichbar mit BR 146.5 + 5 Zahncreme-Dostos).

Ich bin gespannt, was passiert, wenn unsere VIRM in die Jahre kommen. Doppelstöckige Fernverkehrstriebwagen hat Stadler schon; deren DOSTO verkehrt s.i.w. recht zuverlässig mit Tempo 200 bei WESTbahn.
Wenn NS die Prorail-Vorhaben eines 200 km/h Netzes durchsetzt, dann sind neue 200 km/h schnelle IC-Dostotriebwagen notwendig; die 81 Einstöcker namens Coradia Stream die jetzt als IC200 beschafft werden, reichen dafür nicht aus (habe vor einigen Wochen mal wieder Utrecht-Den Bosch im Stand verreist, trotz 10-Minutentakt mit VIRM).

Reservierungszettel: (und weitere)

Komisch das in Ungarn ordentliche Wagen gefunden wurden wenn die DB gewollt hätte...

Das Innenleben wurde vom Besteller so bestellt; kann man also ändern. Was man nicht ändern kann, sind die Fahreigenschaften. Diese bestimmen ob die Wagen eine Alternative für die IC1 sind. Aber wie gesagt: DB will die alte IC-Marke nicht mehr fortsetzen.


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

IC1 Alternativen satt, fehlt es an Wille...? (Sammelantwort)

Power132 @, Freitag, 01. Februar 2019, 16:17 (vor 80 Tagen) @ Oscar (NL)

Hallo Oscar

Danke für die Erklärung zum VIRM. Aber im Endeffekt kann man doch ein solches Fahrzeug adaptieren, entsprechend ausrüsten und für 200km/h fit machen. Das müssten die Hersteller doch hinbekommen.

Mir ging in erster Linie um den Platz, den eine solche 10er Einheit bringen könnte.

Kapazität von IC-Dostotriebwagen.

Oscar (NL) @, Eindhoven (NL), Freitag, 01. Februar 2019, 17:13 (vor 80 Tagen) @ Power132

Hallo Power132,

Danke für die Erklärung zum VIRM. Aber im Endeffekt kann man doch ein solches Fahrzeug adaptieren, entsprechend ausrüsten und für 200km/h fit machen. Das müssten die Hersteller doch hinbekommen.

Genau, wie hier beschrieben.

Mir ging in erster Linie um den Platz, den eine solche 10er Einheit bringen könnte.

Man kann VIRM bis zu 12 Wagen fahren. Und dabei habe ich hier in NL noch manchmal stehen müssen, trotz 10-Minutentakt.
Dazu gibt es aber eine gute Alternative: HVZ vermeiden.

2x VIRM-6 bieten 2x 570 = 1140 Sitzplätze bei 320 m Zug (3,56 Sitze/m).
3x VIRM-4 bieten 3x 370 = 1110 Sitzplätze bei 320 m Zug (3,47 Sitze/m).
2x SBB-IC200 bieten 2x 700 = 1400 Sitzplätze bei 400 m Zug (3,50 Sitze/m).

(VIRM: Klappsitze nicht mitgerechnet)

Dabei sei bemerkt, dass dies alles Triebwagen sind. Also alle Anlagen einer Lokomotive müssen hier auch noch Platz haben. Das ist bei einem IC2 nicht so (dafür gehen aber 20 m Zug verloren an die 146.5). Wieviele Sitzplätze bietet ein IC2? (bei 154 m Zug)
Dafür vermisst der IC2 s.i.w. die Möglichkeit, ihn in Multiple zu fahren.

Beim TGV Duplex sieht man den Impakt der beiden Lokomotiven: 2x TGV Duplex bieten 2x 515 = 1030 Sitzplätze bei 400 m Zug (2,58 Sitze/m).

Soweit die Quantität. Nun aber die Qualität.

Der TGV Duplex ist ein reinrassiger Fernzug und daher eher mit einem ICE zu vergleichen.

Nach meiner Einschätzung hat der Twindexx mehr mit einem Fernzug zu tun als der VIRM. Mit dem Twindexx war ich bisher noch nicht unterwegs, mit dem lokbespannten IC2000 aber schon. Ich fand die Rückenlehnen ziemlich gerade stehen, mehr als beim VIRM. So gewinnt man zwar Platz, aber verliert man an Komfort. Die Qualität der Sitze fand ich im IC2000 aber besser als im VIRM.

Ein ICE4 bietet 830 Sitzplätze bei 346 m (2,40 Sitze/m). Pro Länge-Einheit bietet ein TGV Duplex also nur (258-240)/240 = 8% mehr Platz. Das ist aber ein Wagenstrang mit 2 Lokomotiven. Ein Twindexx bietet (350-240)/240 = 46% mehr Sitze pro Einheit Länge.

Wenn DB also mehr Kapazität im Fernverkehr haben möchte, wären Doppelstocktriebwagen eine Idee. Obwohl ich mir vorstellen kann, dass eine finnische VR-Sr2 ("Re460 FI") mit 12 IC-Dostos am Haken noch mehr Kapazität hat (bei einem solchen langen Zug ist der Platzverlust durch die Lok viel kleiner als beim TGV Duplex).


gruß,

Oscar (NL).

--
Mit den neuen IC-Triebwagen wird alles besser !!

Schon mitgefahren

MvG, Donnerstag, 31. Januar 2019, 20:49 (vor 81 Tagen) @ Irgendware
bearbeitet von MvG, Donnerstag, 31. Januar 2019, 20:49

Du verwechselst die Midernisierung vor 6 Jahren mit dem aktuellen Programm. Da werden keine anderen Sitze eingebaut.

Ist doch ein ewig alter Hut!

MvG, Donnerstag, 31. Januar 2019, 20:18 (vor 81 Tagen) @ ICE 785

- kein Text -

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum