(ZM) Und wieder steht die Bahn (Allgemeines Forum)

SveFC @, Somewhere, Mittwoch, 09. Januar 2019, 11:19 (vor 161 Tagen)

Hallo,

Link zur SZ

das derzeitige Chaos im Bahnverkehr (Weterbedingt vor allem in Bayern) soll laut SZ an der Sparpolitik der Bahn liegen.

--
Dieses Forum ist wie gemacht um die DB immer und immer wieder schlecht darzustellen, egal was sie gemacht oder nicht gemacht hat. So wollen es die anwesenden Eisenbahnhater

(ZM) Und wieder steht die Bahn

heinz11 @, Mittwoch, 09. Januar 2019, 13:25 (vor 160 Tagen) @ SveFC

Hallo,

Link zur SZ

das derzeitige Chaos im Bahnverkehr (Weterbedingt vor allem in Bayern) soll laut SZ an der Sparpolitik der Bahn liegen.


Jo, die haben vergessen, Petrus ausreichend zu schmieren, damit er den Schnee anderswo runterläßt.

(ZM) Und wieder steht die Bahn

Ösi, Mittwoch, 09. Januar 2019, 13:33 (vor 160 Tagen) @ heinz11

Da war doch einmal was ...

[image]

(ZM) Und wieder steht die Bahn

heinz11 @, Mittwoch, 09. Januar 2019, 13:57 (vor 160 Tagen) @ Ösi

Da war doch einmal was ...

[image]


Ja, das waren auch noch die guten, alten, goldenen etc. Bundesbahnzeiten...

(ZM) Und wieder steht die Bahn

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 09. Januar 2019, 13:59 (vor 160 Tagen) @ heinz11

Nun ist ja auch dem Artikel und den sonstigen Presseberichten zu entnehmen, dass nicht nur die Bahn Probleme hat.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Ja, aber...

Murrtalbahner, Mittwoch, 09. Januar 2019, 15:17 (vor 160 Tagen) @ JanZ

Nun ist ja auch dem Artikel und den sonstigen Presseberichten zu entnehmen, dass nicht nur die Bahn Probleme hat.

Probleme ja, aber auch zügig im Griff. Es stellt sich schon die Frage, was schief läuft, wenn im Abschnitt Kempten - Pfronten alle Unterwegshalte sowie 50% der Verbindungen entfallen, im Abschnitt Pfronten - Reutte aber alles nach Plan läuft. Hat da die ÖBB Petrus besser geschmiert oder ist DB Netz einfach nicht in der Lage, eine vernünftige Arbeit abzuliefern?

OK, das ist ein Argument

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 09. Januar 2019, 15:19 (vor 160 Tagen) @ Murrtalbahner

- kein Text -

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Ja, aber...

SveFC @, Somewhere, Mittwoch, 09. Januar 2019, 16:29 (vor 160 Tagen) @ Murrtalbahner

Nun ist ja auch dem Artikel und den sonstigen Presseberichten zu entnehmen, dass nicht nur die Bahn Probleme hat.


Probleme ja, aber auch zügig im Griff.

Das stimmt, jo. Bei mir war heute Morgen die Landstrasse gesperrt, aber nur für 15 Minuten, dann war der Baum weg und die Strasse frei.

Es stellt sich schon die Frage, was schief läuft, wenn im Abschnitt Kempten - Pfronten alle Unterwegshalte sowie 50% der Verbindungen entfallen, im Abschnitt Pfronten - Reutte aber alles nach Plan läuft. Hat da die ÖBB Petrus besser geschmiert oder ist DB Netz einfach nicht in der Lage, eine vernünftige Arbeit abzuliefern?

Echt? Interessant.

Aber es liegt nicht nur an Netz, auch bei StuS ist vieles im Argen. An meiner Station kommt mittlerweile gar kein Winterdienst oder der kommt erst kurz vor der Mittagspause:/

--
Dieses Forum ist wie gemacht um die DB immer und immer wieder schlecht darzustellen, egal was sie gemacht oder nicht gemacht hat. So wollen es die anwesenden Eisenbahnhater

Ja, ja, das geht schon !

Garfield_1905, Mittwoch, 09. Januar 2019, 17:13 (vor 160 Tagen) @ SveFC

Nun ist ja auch dem Artikel und den sonstigen Presseberichten zu entnehmen, dass nicht nur die Bahn Probleme hat.


Probleme ja, aber auch zügig im Griff.

Das stimmt, jo. Bei mir war heute Morgen die Landstrasse gesperrt, aber nur für 15 Minuten, dann war der Baum weg und die Strasse frei.


Das ist nicht so verwunderlich, wie es scheint, denn schließlich kommt die Feuerwehr oder wer immer auch den Baum wegräumt, über die Straße (... ! ) relativ einfach an die Stelle ran, wo der Baum liegt. Das ist bei der Eisenbahn nicht immer noch so einfach, zumal der Baum u.U. auch die Oberleitung in Mitleidenschaft zieht. Ja, ja, ich weiß, auf der Strecke (Kempten --> Pfronten) ist keine Oberleitung ... ;-)

Ich hab's auf der Straße (!) auch schon erlebt, das 3,4 kräftige Männer (= Fahrer von Autos, die da standen) selbst Hand angelegt haben, wenn es die Größe des Baumes erlaubt hat. Auch das ist bei der Eisenbahn nicht so einfach, wenngleich ich auch dazu Beispiele aus meinem eigenen Bereich hätte.

Ja, aber...

Garfield_1905, Mittwoch, 09. Januar 2019, 17:26 (vor 160 Tagen) @ Murrtalbahner

Probleme ja, aber auch zügig im Griff. Es stellt sich schon die Frage, was schief läuft, wenn im Abschnitt Kempten - Pfronten alle Unterwegshalte sowie 50% der Verbindungen entfallen, im Abschnitt Pfronten - Reutte aber alles nach Plan läuft. Hat da die ÖBB Petrus besser geschmiert oder ist DB Netz einfach nicht in der Lage, eine vernünftige Arbeit abzuliefern?

Eine gute Frage, die man aber vernünftig vermutlich nur beantworten kann, wenn man 1.) die Örtlichkeiten und 2.) vor allem die aktuelle Situation kennt.

Eisenbahn und Schnee, einst und jetzt

218 466-1, Red Bank NJ / ex-Ingolstadt, Donnerstag, 10. Januar 2019, 07:29 (vor 160 Tagen) @ Garfield_1905

Probleme ja, aber auch zügig im Griff. Es stellt sich schon die Frage, was schief läuft, wenn im Abschnitt Kempten - Pfronten alle Unterwegshalte sowie 50% der Verbindungen entfallen, im Abschnitt Pfronten - Reutte aber alles nach Plan läuft. Hat da die ÖBB Petrus besser geschmiert oder ist DB Netz einfach nicht in der Lage, eine vernünftige Arbeit abzuliefern?


Eine gute Frage, die man aber vernünftig vermutlich nur beantworten kann, wenn man 1.) die Örtlichkeiten und 2.) vor allem die aktuelle Situation kennt.

Da gibt es eben nirgends mehr örtl. Personal, also keine FdL, die mit dem Weichenbesen die Probleme, in wenigen Minuten beheben könnten. Ausser in Reutte. Das war noch der wesentliche Grund, warum es in den 1990er nur sehr selten und dann nur kurzzeitig Streckensperrungen im Winter gab, trotz viel Schneefall.
Das Estw Durach steuet alle Bf bis einschl. Pfronten-Steinach und die Schneeschleuder wird wohl auf den Hauptbanen dringender gebraucht.
Ob es da Weichenzeizungen gibt, ist mir nicht bekannt. Unverständnis, wenn nicht. Ab einer gewissen Schneemenge und Themperaturen, werden Weichenheizungen allerdings auch überfordert.
Aktuell ist jedenfalls auch im ÖBB-Abschnitt "Aufgrund von witterungsbedingten Einschränkungen sind zwischen Garmisch-Partenkirchen und Reutte in Tirol keine Zugfahrten möglich. Ein Schienenersatzverkehr mit Bus zwischen Garmisch-Partenkirchen und Reutte in Tirol ist für Sie eingerichtet. (Letzte Aktualisierung 06:10)" zu.

--
Dieser Beitrag gibt (sofern nicht anders gekennzeichnet) allein die Meinung der Verfasserin wieder
MET - Der beste Zug den es je gab
[image]

Eisenbahn und Schnee, einst und jetzt

Alexander, Donnerstag, 10. Januar 2019, 09:54 (vor 160 Tagen) @ 218 466-1

Da gibt es eben nirgends mehr örtl. Personal, also keine FdL, die mit dem Weichenbesen die Probleme, in wenigen Minuten beheben könnten. Ausser in Reutte. Das war noch der wesentliche Grund, warum es in den 1990er nur sehr selten und dann nur kurzzeitig Streckensperrungen im Winter gab, trotz viel Schneefall.
Das Estw Durach steuet alle Bf bis einschl. Pfronten-Steinach und die Schneeschleuder wird wohl auf den Hauptbanen dringender gebraucht.

Auch heute hörst du von Bahnhöfen mit Fdl und Weichenwärter, da muss der Techniker kommen oder die Schneeräumkräfte. Das sind nur noch ganz ganz wenige die selber raus gehen.

Die ÖBB ist im Außerfern auch nicht das was sie mal war.
Gefühlt ist der einzige Mitarbeiter der ÖBB dort der Fdl Reitte (alle anderen Bahnhöfe werden von Reutte ferngestellt).
Bei der letzten Oberleitungsstörung musste das Reperaturtrupp erst aus Landeck anfahren.

Gestern gab es ein Bü-Unfall bei Vils. Die ÖBB scheint sich eine Art Notfallmanager im Außerfern zu sparen, daher musste der Fdl Reutte als Einsatzleiter vor Ort hinfahren. Folge war, dass gar kein Zugverkehr zwischen Pfronten und Grießen möglich war...

Viele Grüße

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)

Schnellvergleich Bahn - Auto zur Stunde

Murrtalbahner, Mittwoch, 09. Januar 2019, 20:00 (vor 160 Tagen) @ JanZ

Schneefall in Süddeutschland

Beispiel: Stuttgart - München
Mit dem Auto: A8 dicht wegen Schneefall, Ausweichroute via Aalen geht, Fahrzeit knapp drei Stunden.


Bahn ab Stuttgart:

IC 19:59 Uhr +62, verspätete Bereitstellung, ohne behind. WC

ICE 20:14 Uhr +92, Notarzteinsatz am Gleis

ICE 21:14 Uhr +14, Türstörung


Gerade bei schwierigen Witterungsverhältnissen wie Schnee könnte die DB einige Kunden gewinnen. Schade drum.

Schnellvergleich Bahn - Auto zur Stunde

Henrik @, Mittwoch, 09. Januar 2019, 20:54 (vor 160 Tagen) @ Murrtalbahner

Schneefall in Süddeutschland

Beispiel: Stuttgart - München
Mit dem Auto: A8 dicht wegen Schneefall, Ausweichroute via Aalen geht, Fahrzeit knapp drei Stunden.

Bahn an München:

IC 21:14 Uhr +2, Fahrzeit 2:18

ICE 21:26 Uhr +0, Fahrzeit 2:13

TGV 21:36 Uhr +0, Fahrzeit 2:14


Gerade bei schwierigen Witterungsverhältnissen wie Schnee könnte der Straßenverkehr zum Erliegen kommen.

+1 mit *

Garfield_1905, Mittwoch, 09. Januar 2019, 21:05 (vor 160 Tagen) @ Henrik

- kein Text -

+2

SveFC @, Somewhere, Donnerstag, 10. Januar 2019, 09:11 (vor 160 Tagen) @ Garfield_1905

- kein Text -

--
Dieses Forum ist wie gemacht um die DB immer und immer wieder schlecht darzustellen, egal was sie gemacht oder nicht gemacht hat. So wollen es die anwesenden Eisenbahnhater

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum