Wo in Deutschland lohnt sich die BC100? (Allgemeines Forum)

плацкарт, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 08:07 (vor 9 Tagen)

Im Zuge der aktuellen BC100-Diskussion überlegte ich mir, ob sich für mich die BC100 je lohnen könnte und wie sich das zum Wohnort verhält.

Einige Beispiele:
a. Rennstreckenpendler, der in Limburg oder Montabaur wohnt - keine Alternative zur BC100
b. In Berlin berufstätiger, der jedes Wochenende zur Familie ins Rheinland oder nach Frankfurt fährt - BC50 oder BC75 lohnt sich eher
c. Jemand, der in Greifswald oder Cham wohnt und viele Geschäftsreisen zu Zielen in ganz Deutschland macht - Der Standort ist für diesen Zweck kaum brauchbar und wahrscheinlich ein Auto besser.

Insgesamt scheint mir, dass sich ohne einen schnell erreichbaren ICE-Bahnhof die BC100 nicht lohnt und dass zentrale Ausgangspunkte eher als am Rand liegende eine BC100 wahrscheinlicher macht.

Weiß jemand ein Ranking, wo die meisten BC100-Kunden wohnen?

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

Power132 @, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 08:15 (vor 9 Tagen) @ плацкарт

Einige Beispiele:
a. Rennstreckenpendler, der in Limburg oder Montabaur wohnt - keine Alternative zur BC100
b. In Berlin berufstätiger, der jedes Wochenende zur Familie ins Rheinland oder nach Frankfurt fährt - BC50 oder BC75 lohnt sich eher
c. Jemand, der in Greifswald oder Cham wohnt und viele Geschäftsreisen zu Zielen in ganz Deutschland macht - Der Standort ist für diesen Zweck kaum brauchbar und wahrscheinlich ein Auto besser.

d. NRW Pendler die verbundübergreifend fahren müssen. Hamm - Köln oder Wesel - Bonn

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

Hansjörg, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 09:07 (vor 9 Tagen) @ Power132

Einige Beispiele:
a. Rennstreckenpendler, der in Limburg oder Montabaur wohnt - keine Alternative zur BC100
b. In Berlin berufstätiger, der jedes Wochenende zur Familie ins Rheinland oder nach Frankfurt fährt - BC50 oder BC75 lohnt sich eher
c. Jemand, der in Greifswald oder Cham wohnt und viele Geschäftsreisen zu Zielen in ganz Deutschland macht - Der Standort ist für diesen Zweck kaum brauchbar und wahrscheinlich ein Auto besser.
d. NRW Pendler die verbundübergreifend fahren müssen. Hamm - Köln oder Wesel - Bonn

e. Langstreckenpendler die gerne mal spontan ein paar Tage Home Office machen wollen. Das aber nur kurzfristig planbar ist.

Zwischen Wissingen und Brake an der Unterweser

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 09:54 (vor 9 Tagen) @ плацкарт

Tachchen.

Wenn man da werktäglich zur Maloche fährt. Und wieder zurück. Wobei das für Osnabrück und Bremen auch schon gilt.

Oder wenn ich jeden Tag in meine Landeshauptstadt müßte.


Schöne Grüße von jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Gilt da auch +City?

Hansjörg, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 09:58 (vor 9 Tagen) @ Blaschke

- kein Text -

Zwischen Wissingen und Brake an der Unterweser

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 10:04 (vor 9 Tagen) @ Blaschke

... und ich am Wochenende meinen Ausflug mit die Eisenbahn mache und auch mit ihr in den Urlaub fahre in Deutschland.

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

Ludo @, Göttingen/Oberfranken, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 12:24 (vor 9 Tagen) @ плацкарт

Weiß jemand ein Ranking, wo die meisten BC100-Kunden wohnen?

Die meisten BC 100 - Kunden pro Einwohner wohn(t)en in Montabaur.
Es gab mal einen Artikel dazu, leider weiß ich nicht mehr wann und wo.

Gruß, Ludo

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

musicus @, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 12:34 (vor 9 Tagen) @ Ludo

Weiß jemand ein Ranking, wo die meisten BC100-Kunden wohnen?


Die meisten BC 100 - Kunden pro Einwohner wohn(t)en in Montabaur.

Bietet sich ja an: vergleichsweise ausgedehnte Pendelstrecken (ca. 100 km) nach Frankfurt und Köln mit einem hochpreisigen DB-Produkt vor der Tür und (im Vergleich zu Frankfurt und Köln) geringeren Immobilienkosten.

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

Paladin @, Hansestadt Rostock, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 12:28 (vor 9 Tagen) @ плацкарт

Im Zuge der aktuellen BC100-Diskussion überlegte ich mir, ob sich für mich die BC100 je lohnen könnte und wie sich das zum Wohnort verhält.

Einige Beispiele:
a. Rennstreckenpendler, der in Limburg oder Montabaur wohnt - keine Alternative zur BC100
b. In Berlin berufstätiger, der jedes Wochenende zur Familie ins Rheinland oder nach Frankfurt fährt - BC50 oder BC75 lohnt sich eher

Gerade bei b) lohnt sich rechnen - die BC100 bietet den „ich muss mir keinen Kopf um nichts machen“-Vorteil, den man nicht unterschätzen sollte. Außerdem spart man sich das BVG-Abo, sind auch nochmal ca. 80€/Monat.

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

Reservierungszettel @, KDU, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 12:40 (vor 9 Tagen) @ Paladin

Im Zuge der aktuellen BC100-Diskussion überlegte ich mir, ob sich für mich die BC100 je lohnen könnte und wie sich das zum Wohnort verhält.

Einige Beispiele:
a. Rennstreckenpendler, der in Limburg oder Montabaur wohnt - keine Alternative zur BC100
b. In Berlin berufstätiger, der jedes Wochenende zur Familie ins Rheinland oder nach Frankfurt fährt - BC50 oder BC75 lohnt sich eher


Gerade bei b) lohnt sich rechnen - die BC100 bietet den „ich muss mir keinen Kopf um nichts machen“-Vorteil, den man nicht unterschätzen sollte. Außerdem spart man sich das BVG-Abo, sind auch nochmal ca. 80€/Monat.

Die BC 100 gilt jedoch nicht in ganz Berlin - es sei denn du fährst nur S-Bahn ;)

Dank Cityticket zumindest innerhalb des Rings?

Magrathea, NRW, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 14:44 (vor 9 Tagen) @ Reservierungszettel

- kein Text -

Klar

Norddeich @, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 15:26 (vor 9 Tagen) @ Magrathea
bearbeitet von Norddeich, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 15:26

Innerhalb des Ringes (Berlin A) dürfen selbstverständlich ganz offiziell alle VBB-Verkehrsmittel benutzt werden.

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

Paladin @, Hansestadt Rostock, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 15:12 (vor 9 Tagen) @ Reservierungszettel

Die BVG akzeptierts wohl stillschweigend

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

Reservierungszettel @, KDU, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 16:11 (vor 9 Tagen) @ Paladin

Die BVG akzeptierts wohl stillschweigend

Darauf ankommen lassen werde ich es jedoch nicht.

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100 nicht? Helgoland!

Norddeich @, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 12:50 (vor 9 Tagen) @ плацкарт

- kein Text -

... und wenn man dort die Eisenbahn reaktiviert?

Blaschke, Osnabrück, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 13:27 (vor 9 Tagen) @ Norddeich

- kein Text -

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

So eine Feldbahn...

Obitwo, Trier / Braunschweig, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 14:41 (vor 9 Tagen) @ Blaschke

...wäre touristisch sicher recht interessant.
Allerdings wäre die BC100 vermutlich nicht gültig.

Unterschiede zwischen BC100 und GA

Norddeich @, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 15:11 (vor 9 Tagen) @ Obitwo
bearbeitet von Norddeich, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 15:13

Allerdings wäre die BC100 vermutlich nicht gültig.

Beim schweizer Generalabonnement dagegen wäre die Schiffsverbindung nach Helgoland als Teil des Service public inklusive...

Daseinsvorsorge Helgoland

Benjamin.Keller @, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 16:55 (vor 9 Tagen) @ Norddeich
bearbeitet von Benjamin.Keller, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 16:55

Beim schweizer Generalabonnement dagegen wäre die Schiffsverbindung nach Helgoland als Teil des Service public inklusive...

Die erste Frage ist ja, ob es überhaupt einen Service Publik/Daseinsvorsorge gibt. Die zweite Frage ist dann, ob solche Dienstleistungen des Staates in ein Generalabo einbezogen werden könnten.

Kann jemand sagen, ob die Fährfahrten nach Helgoland im öffentlichen Auftrag laufen oder eigenwirtschaftlich durch die Reederei?


https://de.wikipedia.org/wiki/Helgoland#Schiff
https://de.wikipedia.org/wiki/Helgoland_(Schiff,_2015)

Daseinsvorsorge Helgoland

Norddeich @, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 19:28 (vor 8 Tagen) @ Benjamin.Keller

Beim schweizer Generalabonnement dagegen wäre die Schiffsverbindung nach Helgoland als Teil des Service public inklusive...


Die erste Frage ist ja, ob es überhaupt einen Service Publik/Daseinsvorsorge gibt. Die zweite Frage ist dann, ob solche Dienstleistungen des Staates in ein Generalabo einbezogen werden könnten.

Wenn Helgoland zur Schweiz gehörte, wäre die Schiffsverbindung dorthin in ch-direct einbezogen und läge damit auch im Gültigkeitsbereich des GAs.

Gründe dafür, diese öffentliche Verkehrsverbindung aus dem GA-Bereich auszunehmen, kann ich nicht erkennen:
Die Schiffsanbindung Helgolands dient nicht allein touristischen Zwecken (wie z.B. bei der Gornergratbahn) – Helgoland hat mehr als 1000 Einwohner.

Daseinsvorsorge Helgoland

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 20:35 (vor 8 Tagen) @ Norddeich

Wenn Helgoland zur Schweiz gehörte, wäre die Schiffsverbindung dorthin in ch-direct einbezogen und läge damit auch im Gültigkeitsbereich des GAs.

Durchtarifierbar sind Fahrkarten nach Helgoland ja auch - es fehlt eigentlich "nur" die BC100-Anerkennung (wie überall im See-Tarif).

Gründe dafür, diese öffentliche Verkehrsverbindung aus dem GA-Bereich auszunehmen, kann ich nicht erkennen:
Die Schiffsanbindung Helgolands dient nicht allein touristischen Zwecken (wie z.B. bei der Gornergratbahn) – Helgoland hat mehr als 1000 Einwohner.

Wenn man sich die Fahrpläne anguckt mag Cuxhaven-Helgoland noch dem Gemeinwohl dienen - einmal die Woche von Dagebüll nach Helgoland aber eher nicht.

--
Weg mit dem 4744!

Pendler Leipzig/Halle - Erfurt

nscharrn, IC 2152, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 16:31 (vor 9 Tagen) @ плацкарт

- kein Text -

Wo in Deutschland lohnt sich die BC100?

flovanrood, Mittwoch, 05. Dezember 2018, 21:21 (vor 8 Tagen) @ плацкарт

Habe die BC 100. Wohne in Ingolstadt und arbeite nördlich von Duisburg. Bin immer spontan unterwegs. NV fahre ich allerdings nur hin- und wieder. Ansonsten habe ich einen Parkplatz für ein Auto in Duisburg. Bin also immer auf dieser Strecke unterwegs.

Es gibt für mich da eigentlich keine Alternative zu BC 100... bin lange mit dem Auto gefahren, das war Katastrophe... habe mal 22 Baustellen gezählt auf meiner letzten Fahrt.

Anderer Vorteil: Ich habe viele Freunde in München, am Wochenende fahre ich also immer gratis hin und manchmal auch nach Berlin oder Köln auf Termine.

Klar ist die Bahn Mist manchmal, aber für meine Fahrten (45x pro Jahr Duisburg - Ingolstadt hin- und zurück, plus 50 Fahrten München - Ingolstadt hin und zurück...), da wüsste ich keine Alternative - auch preislich nicht.

Der Ultra-Top-Vorteil: Früher konnte ich im Auto maximal Telefonate führen und etwas organisieren etc.... heute im Zug kann ich normal arbeiten.

MfG

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum