Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen? (Allgemeines Forum)

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 09. Oktober 2018, 11:36 (vor 68 Tagen)
bearbeitet von Alibizugpaar, Dienstag, 09. Oktober 2018, 11:40

Hallo

...und jawohl, die Herbstferien sind da. Passend dazu eine Schulferienfrage ganz am Ende zu diesem DB-Baureihensalat.

ICE1 = BR 401
ICE2 = BR 402
ICE3 = BR 403

Bis hier hat die DB sich noch am Riemen gerissen, ein ambitionierter Anfang mit System. Deutschland wäre aber nicht Deutschland, wenn es in der weiteren Folge nicht konfus gekommen wäre.

BR 404 = wurde nicht belegt, warum?
BR 405 = wurde nicht belegt, warum?

ICE3 = BR 406 (Mehrsystemzug)
ICE3 = BR 407 (Velaro)

- Warum wird der Velaro ebenfalls als ICE3 statt ICE4 bezeichnet?

BR 408 = wurde nicht belegt, warum?
BR 409 = wurde nicht belegt, warum?
BR 410 = wurde nicht belegt, warum?

ICE-T = BR 411
ICE-T = BR 415

- Warum wurden die ICE-T nicht als ICE4 (BR 404) und ICE5 (BR 405) bezeichnet?

- Wenn aber schon nicht weiter der Reihe nach, dann hätte man doch passend zur BR 415 (5-Teiler) die 7-Teiler als BR 417 bezeichnen können statt 411.

Um alles aber noch chaotischer zu machen, kommt jetzt der neue ICE4 als BR 412 und wird zwischen die beiden ICE-T gesetzt. Dazu noch in unterschiedlich langen Kompositionen vom 7- bis zum 13-Teiler. Auf einmal alles in eine Einheitsbrei-Baureihe. Wassolldas???

Na und den 4-teiligen Diesel-ICE hat man nicht etwa 604, sondern 605 getauft. Denkbar knapp dran vorbei.

Die Schulferienfrage lautet also: Werden die ICE-Baureihen gewürfelt oder aus den Sternen am Himmelszelt gedeutet? Werden Eingeweide aus Opfertieren gelesen? "Die Darmschlinge hier sieht aus wie eine 12, also BR 412"? Und welche Baureihe bekommt ein künftiger ICE5 verpasst?

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Bin raus, in Bayern gibt es noch keine Herbstferien...

Matze86 @, München, Dienstag, 09. Oktober 2018, 11:43 (vor 68 Tagen) @ Alibizugpaar

... aber heute hätte ich noch frei *überleg*

Teilantwort

rheinbahn95 @, Düsseldorf/Erfurt, Dienstag, 09. Oktober 2018, 11:52 (vor 68 Tagen) @ Alibizugpaar

- Warum wird der Velaro ebenfalls als ICE3 statt ICE4 bezeichnet?

Der Velaro D ist rein technisch nur eine Weiterentwicklung des ICE 3. Der ICE 3 ist quasi das Vorbild der Velaro-Reihe von Siemens. Neben einigen äußerlichen und technischen Spezifikationen hat sich vorallem die Front auf Grund von neune Crash-Normen anders entwickelt.

ICE-T = BR 411
ICE-T = BR 415

- Warum wurden die ICE-T nicht als ICE4 (BR 404) und ICE5 (BR 405) bezeichnet?

Die ICE-T sollten zunächst eigentlich ein neuer InterCity werden, der InterCity-Triebzug. Daher wäre sein ursprünglicher Name IC-T gewesen. Da man sich jedoch entschieden hat, den Zug dann doch als ICE zu nutzen, hat man ihn in ICE-T umbenannt. Als ICE 4 wäre er dahingehend unpassend gewesen, dass er einerseits nicht dem klassischen ICE-Gedanken von damals entsprach "schnell, schneller, ICE" oder so ähnlich, sondern eben mehr für kurvenreiche Strecken konzipiert war. Zusätzlich wurde er fast gleichzeitig mit dem ICE 3 bestellt und auf Anhieb eines ICE 4 nach zu bestellen wäre wohl seltsam gekommen, eben auch, weil eine höhere Zahl eine "bessere Leistung" suggeriert.

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

ICE-TD, Dienstag, 09. Oktober 2018, 11:55 (vor 68 Tagen) @ Alibizugpaar

- Warum wird der Velaro ebenfalls als ICE3 statt ICE4 bezeichnet?

Ursprünglich sollten ja 403/406/407 freizügig einsetzbar und kuppelbar sein, deshalb hat man ja auch beim 403/406 die Wagennummern vor einigen Jahren geändert. Nur ist es leider nie dazu gekommen, die Industrie hat das nie geliefert.

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

rheinbahn95 @, Düsseldorf/Erfurt, Dienstag, 09. Oktober 2018, 11:58 (vor 68 Tagen) @ ICE-TD

Als Pz können sie tatsächlich nicht gekuppelt verkehren, als Leerpark hingegen klappt das wunderbar

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 09. Oktober 2018, 14:13 (vor 68 Tagen) @ ICE-TD

Könnte nicht so eine halbwegs saubere, chronologische BR-Liste aussehen?

ICE1 = 401.0
ICE2 = 402.0
ICE3 = 403.0 (Einsystem)
ICE4 = 404.0 statt 406 (Mehrsystem)
ICE5 = 405.1 statt 415 (5-teiler)
ICE5 = 405.2 statt 411 (7-teiler)
ICE6 = 406.0 statt 407 (Velaro)
ICE7 = 407.1 statt 412 (7-teiler)
ICE7 = 407.2 statt 412 (12-teiler)
ICE7 = 407.3 statt 412 (13-teiler)

Ich habe die langsamen IC 411 und 415 zwischen die anderen ICE gesetzt, denn auf eine Sortierung nach Leistungsklassen legt die Bahn keinen Wert. Anders hätte der neue 412 nicht zwischen 411 und 415 landen können. Ja und eines Tages geht es dann weiter mit...

ICE8 = 408.x usw. usf.

...bis man in xx Jahren wieder mit der Baureihe 401 von vorne anfangen kann.

Aber wahrscheinlich wird die nächste ICE-Generation eine BR 417. Oder eine 408? Auf jeden Fall irgendwas mittendrin und quer durch. Wilder Mischsalat.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Dienstag, 09. Oktober 2018, 13:02 (vor 68 Tagen) @ Alibizugpaar

410 war/ist meine ich durch den Ur-ICE (wo das "E" noch "Experimental" hieß, belegt. Auch der aktuelle Versuchszug "ICE-S", dessen Triebköpfe eigentlich aus dem ICE 2 stammen, sind meine ich als 410 bezeichnet.

Numerische Grüße
der Colaholiker

--
[image]

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

Henrik @, Dienstag, 09. Oktober 2018, 13:37 (vor 68 Tagen) @ Colaholiker

410 war/ist meine ich durch den Ur-ICE (wo das "E" noch "Experimental" hieß, belegt. Auch der aktuelle Versuchszug "ICE S", dessen Triebköpfe eigentlich aus dem ICE 2 stammen, sind meine ich als 410 bezeichnet.

Die Triebköpfe des ICE S stammen nicht aus dem ICE 2 - ansonsten passts.

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

Colaholiker @, Frankfurt / Hildesheim, Mittwoch, 10. Oktober 2018, 08:59 (vor 67 Tagen) @ Henrik

Die Triebköpfe des ICE S stammen nicht aus dem ICE 2 - ansonsten passts.

Dann ist der Wikipedia-Artikel zum ICE-S falsch. (Was ich nicht ausschließen möchte)

Dort steht nämlich folgendes:

Der heute 76 Meter lange und 211 Tonnen schwere Zug besteht aus einem mit Messgeräten ausgestatteten Messwagen und zwei modifizierten ICE-2-Triebköpfen (410 101-0 und 410 102-8).

Dich um Aufklärung, was das denn dann für Triebköpfe sind, bittende Grüße
der Colaholiker

--
[image]

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

Axel252525, Donnerstag, 11. Oktober 2018, 00:18 (vor 66 Tagen) @ Colaholiker

Die Triebköpfe des ICE S stammen nicht aus dem ICE 2 - ansonsten passts.


Dann ist der Wikipedia-Artikel zum ICE-S falsch. (Was ich nicht ausschließen möchte)

Dort steht nämlich folgendes:

Der heute 76 Meter lange und 211 Tonnen schwere Zug besteht aus einem mit Messgeräten ausgestatteten Messwagen und zwei modifizierten ICE-2-Triebköpfen (410 101-0 und 410 102-8).


Dich um Aufklärung, was das denn dann für Triebköpfe sind, bittende Grüße
der Colaholiker

Auch meines Wissens nach handelt es sich um zwei modifizierte, zusätzliche ICE 2-Triebköpfe.
Die Änderungen betreffen, wenn ich mich nicht irre:
- Getriebe und sonstige Anpassungen (Tacho, etc.) für 400 km/h
- Vorgesehene Hochspannungsdachleitung für die Versorgung des zweiten Triebkopfes (und ursprünglich der angetriebenen Mittelwagen
- Messdrehgestell an einem TK

Die beiden Triebköpfe bzw. der Zug an sich kann auch immer noch durch ICE 1/2-Mittelwagen verstärkt werden. Davon wurde z.B. bei Aerodynamik-Messfahrten Gebrauch gemacht.

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

Henrik @, Donnerstag, 11. Oktober 2018, 01:25 (vor 66 Tagen) @ Colaholiker

Auch der aktuelle Versuchszug "ICE S", dessen Triebköpfe eigentlich aus dem ICE 2 stammen, sind meine ich als 410 bezeichnet.

Die Triebköpfe des ICE S stammen nicht aus dem ICE 2 - ansonsten passts.

Dann ist der Wikipedia-Artikel zum ICE-S falsch. (Was ich nicht ausschließen möchte)

Dort steht nämlich folgendes:

Der heute 76 Meter lange und 211 Tonnen schwere Zug besteht aus einem mit Messgeräten ausgestatteten Messwagen und zwei modifizierten ICE-2-Triebköpfen (410 101-0 und 410 102-8).


Dich um Aufklärung, was das denn dann für Triebköpfe sind, bittende Grüße
der Colaholiker

würde ich auch nicht als falsch bezeichnen.
Hinsichtlich der Herstellung passt es, die Triebköpfe waren vom ICE 2 abgeleitet.

Um meine Antwortet zu präzisieren,
die Triebköpfe des ICE S stammen nicht aus dem ICE-2-Auftrag.

Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

Henrik @, Dienstag, 09. Oktober 2018, 14:03 (vor 68 Tagen) @ Alibizugpaar

ICE1 = BR 401
ICE2 = BR 402
ICE3 = BR 403

BR 404 = wurde nicht belegt, warum?
BR 405 = wurde nicht belegt, warum?

ICE3 = BR 406 (Mehrsystemzug)

BR 404 = Zweisystem-Zug
BR 405 = Dreisystem-Zug
BR 406 = Viersystem-Zug

..konzipiert, beauftragt, aber dann kam es doch nur zum 406

ICE 3 = BR 407 (Velaro)

BR 408 = wurde nicht belegt, warum?

..noch nicht. vielleicht ja der Velaro Novo ;)

BR 409 = wurde nicht belegt, warum?

Thalys = BR 409

BR 410 = wurde nicht belegt, warum?

ICE/V & ICE S = BR 410

ICE-T = BR 411
ICE-T = BR 415

- Warum wurden die ICE-T nicht als ICE4 (BR 404) und ICE5 (BR 405) bezeichnet?

als ICE macht keinen Sinn, wurde ja bereits erläutert, BR 404 & 405 waren eh belegt, ICE 5 war auch belegt.
wenn denn ja eh oder und nicht und - es handelt sich da ja nicht um unterschiedliche ICE.

- Wenn aber schon nicht weiter der Reihe nach, dann hätte man doch passend zur BR 415 (5-Teiler) die 7-Teiler als BR 417 bezeichnen können statt 411.

nach 10 kommt 11 - ist also der Reihe nach. Nach Anzahl der Wagen macht recht wenig Sinn.

Um alles aber noch chaotischer zu machen, kommt jetzt der neue ICE 4 als BR 412

nach 11 kommt 12

Dazu noch in unterschiedlich langen Kompositionen vom 7- bis zum 13-Teiler. Auf einmal alles in eine Einheitsbrei-Baureihe. Wassolldas???

wo sollte da genau das Problem sein?
Der ICE 1 fuhr über Jahre standardmäßig in unterschiedlicher Konfiguration. Das ändert doch nichts an der Baureihe.

Na und den 4-teiligen Diesel-ICE hat man nicht etwa 604, sondern 605 getauft. Denkbar knapp dran vorbei.

Die Schulferienfrage lautet also: Werden die ICE-Baureihen gewürfelt oder aus den Sternen am Himmelszelt gedeutet?

sieht alles recht logisch aus.

Und welche Baureihe bekommt ein künftiger ICE 5 verpasst?

kommt auf den Zug drauf an und wird man dann sehen.

Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Dienstag, 09. Oktober 2018, 14:20 (vor 68 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von Alibizugpaar, Dienstag, 09. Oktober 2018, 14:20

"nach 10 kommt 11 - ist also der Reihe nach. Nach Anzahl der Wagen macht recht wenig Sinn."

Der Sprung von 411 nach 415 könnte schon eine Anspielung auf die 5 Wagen sein.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Baureihen nach Zuglänge gibt es.

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Dienstag, 09. Oktober 2018, 20:35 (vor 67 Tagen) @ Henrik
bearbeitet von ICETreffErfurt, Dienstag, 09. Oktober 2018, 20:38

- Wenn aber schon nicht weiter der Reihe nach, dann hätte man doch passend zur BR 415 (5-Teiler) die 7-Teiler als BR 417 bezeichnen können statt 411.


nach 10 kommt 11 - ist also der Reihe nach. Nach Anzahl der Wagen macht recht wenig Sinn.

Im Nahverkehr wird das aber gemacht, daher wohl die Anspielung.

Die Baureihe 427 wurde extra in Baureihe 429 umgezeichnet, damit man für die Flirt die Baureihenbezeichnung aufsteigend nach Fahrzeuglänge hat:

426 = 2-teilig
427 = 3-teilig
428 = 4-teilig
429 = 5-teilig

Später bei den Talent II und Coradia Continental ist man davon ja wieder abgewichen und hat stattdessen Unterreihen eingeführt:

442 0xx = 2-teilig
442 1xx = 3-teilig
442 2xx = 4-teilig
442 3xx = 5-teilig
442 4xx = 6-teilig (hypothetisch, derzeit nicht gebaut)

Bei den ICE-T geht dieses Schema aber nicht, da die Unterreihen unterschiedliche Fahrzeugtypen bezeichnen:

411 0xx = Trafowagen 1. Klasse
411 1xx = angetriebener Wagen 1. Klasse
411 2xx = Bordrestaurant (angetrieben)
usw.

Die 415 kommen aber nicht wie angesprochen von der Zuglänge von 5 Wagen sondern vom Einsatzgebiet. Die ersten 415er (415 x8y) waren als Mehrsystemzüge für die Schweiz konzipiert und traditionell bekommen Mehrsystemzüge immer eine größere Baureihen-Nummer als die dazugehörigen Einsystemzüge. Erst 2006 mit dem Trafowagentausch und der Umbezeichnung der schweizfähigen 415-Trafowagen in 411 wurde die Zuordnung zur Zuglänge zementiert.

Die Nummern 412-414 wären demnach wie bei den ICE3 für verschiedene Länderpakete reserviert gewesen. Die wurden mangels Bedarf dann aber nie entwickelt.

ICE1 <> 401, ICE2 <> 402

ICETreffErfurt ⌂ @, Eisenach, Dienstag, 09. Oktober 2018, 15:00 (vor 68 Tagen) @ Alibizugpaar

BR 401 und 402 bezeichnen nur die Triebköpfe.

ICE1 = 401 + 801 + 802 + 803 + 804
ICE2 = 402 + 805 + 806 + 807 + 808

Herbstferienfrage: Wie kommen die ICE zu ihren Baureihen?

micha_k, Dresden, Dienstag, 09. Oktober 2018, 16:04 (vor 68 Tagen) @ Alibizugpaar

Um alles aber noch chaotischer zu machen, kommt jetzt der neue ICE4 als BR 412 und wird zwischen die beiden ICE-T gesetzt. Dazu noch in unterschiedlich langen Kompositionen vom 7- bis zum 13-Teiler. Auf einmal alles in eine Einheitsbrei-Baureihe. Wassolldas???

Naja, nominell mit den neuen Fahrzeugnummern ist es kein Einheitbrei:
7-Teiler: 3412, 7412, 9412, 1812, 2812, 6812, 7812
12-/13-Teiler: 1412, 2412, 6412, 0812, 1812, 4812, 5812, 8812, 9812
(nach Wikipedia)

Versuch einer Antwort

EDO, Dienstag, 09. Oktober 2018, 16:07 (vor 68 Tagen) @ Alibizugpaar

Bei der guten, alten Bundesbahn galt für E-Lokomtiven - grob betrachtet - folgendes Nummernschema:

E0x = Schnellfahrlokomotive (Beispiel: BR E03 / 103 bzw. heute die 101)
E1x = Schnellzuglokomotive (E10, 111 ...)
E2x = Mehrzwecklokomotive (120)

Die 40er/50er-Nummern gingen dann an den Güterbereich.

Ich VERMUTE, dass man es beim ICE ähnlich handhaben wollte, der Geschwindigkeits-Entwicklung angepasst:

401/402/403/406/407 zählen allesamt zu den Hochgeeschwindigkeitszügen (V/max 250 km/h und höher)

Der ICE-T fällt demnach nicht in diese Kategeorie (V/max 230 km/h) und wurde deshalb in die 10er-Dekade gesteckt.


Der ICE4 war ursprünglich in einer anderen TSI-Norm geplant und bestellt, nämlich mit V/max 249 km/h, also unter der 250-km/h-Grenze. Ich vermute, dass er deshalb eine 10er-Nummer bekommen hat und nicht als 404 eingereiht worden ist.

Versuch einer Antwort

Ede, Dienstag, 09. Oktober 2018, 18:58 (vor 68 Tagen) @ EDO

Ich frage mich, warum die Baureihe 403 doppelt belegt ist!!

Versuch einer Antwort

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Dienstag, 09. Oktober 2018, 19:07 (vor 68 Tagen) @ Ede

Ich frage mich, warum die Baureihe 403 doppelt belegt ist!!

Es beantwortet zwar die Frage nicht, aber auch andere Baureihennummern sind doppelt belegt, beispielsweise die 425 und 430. Wenn man die 403 nicht neu vergeben hätte, hätte man die Logik mit den ICE-Baureihen schon viel früher durchbrechen müssen.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

inside.bahn: Unsere ICE-Flotte - die ICE-Baureihen

Henrik @, Samstag, 13. Oktober 2018, 19:33 (vor 64 Tagen) @ Alibizugpaar

[image]

Unsere ICE-Flotte

11. Oktober 2018 – Wir stellen die ICE-Baureihen und ihre Besonderheiten vor.

Seit über 25 Jahren sind die Intercity-Express-Züge (ICE) auf der Schiene unterwegs. Sie sind die schnellsten Züge der Deutschen Bahn und halten an rund 140 ICE-Bahnhöfen in ganz Deutschland. Außerdem bringen sie Reisende sicher in die Schweiz, die Niederlande sowie nach Österreich, Frankreich und Belgien.

Allgemeines rund um den ICE

Die ICE-Züge verbindet ein einheitliches Farbkonzept und eine einheitliche Innenraumgestaltung. So sind beispielsweise alle Züge außen „lichtgrau“ und mit einem roten Streifen versehen. Ein weiteres typisches Merkmal: das durchgehende schwarze Fensterband. Dadurch unterscheiden sie sich von anderen Zugtypen. Wartung und Reparatur finden in speziellen ICE-Werken statt.

Die ICE-Flotte

Der ICE 1:

[...]

https://inside.bahn.de/ice-baureihen/

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum