Gibt es nun zum Fahrplanwechsel einen ICE nach Flensburg? (Aktueller Betrieb)

ICE 785, Sonntag, 07. Oktober 2018, 20:49 (vor 13 Tagen)

Moin zusammen.

Das war vor Wochen ein Gerücht, dass am Sonntag aus Österreich kommen ein ICE nach Flensburg fahren soll.

Was ist daraus geworden?


Gruß ICE 785

Gibt es nun zum Fahrplanwechsel einen ICE nach Flensburg?

Reservierungszettel @, KDU, Sonntag, 07. Oktober 2018, 20:59 (vor 13 Tagen) @ ICE 785

Moin zusammen.

Das war vor Wochen ein Gerücht, dass am Sonntag aus Österreich kommen ein ICE nach Flensburg fahren soll.

Was ist daraus geworden?

Er kommt siehe hier: http://fahrplan.oebb.at/bin/traininfo.exe/dn/795198/266771/392280/68926/181?trainname=1...

Gibt es nun zum Fahrplanwechsel einen ICE nach Flensburg?

ICE 785, Sonntag, 07. Oktober 2018, 21:31 (vor 13 Tagen) @ Reservierungszettel

Vielen Dank.

Dann hoffe ich, dass der nicht leer nach Hamburg geht, sondern Montags vielleicht in die Linie 26 eingebunden wird...

Gibt es nun zum Fahrplanwechsel einen ICE nach Flensburg?

PZBer, Sonntag, 07. Oktober 2018, 21:53 (vor 13 Tagen) @ ICE 785

Sehr unwahrscheinlich. Wird mit nahezu 100-prozentiger Wahrscheinlichkeit beim Lr nach Hamburg-Langenfelde ab 23:00 Uhr bleiben.

Umstellung auf ICE unverständlich

FrankenBahn111, Montag, 08. Oktober 2018, 09:54 (vor 13 Tagen) @ ICE 785

Moin zusammen.

Das war vor Wochen ein Gerücht, dass am Sonntag aus Österreich kommen ein ICE nach Flensburg fahren soll.

Was ist daraus geworden?


Gruß ICE 785

Die Umstellung dieses Umlaufs auf ICE-T inklusive Tariferhöhung (im Flexpreis) finde ich persönlich schwachsinnig. Die Haltanzahl und Fahrzeiten sind zum bisherigen IC 1284 fast auf die Minute gleich geblieben (nur mal 5 Minuten verschoben in Österreich und ein bisschen weniger Aufenthalt in Wörgl; sinnfreierweise entfällt auch noch der Halt in München Ost, ohne dass sich dadurch Fahrzeiteinsparungen ergeben). Dafür ist die Mitnahme von sperrigem Gepäck (touristische Verbindung: Rad- und Skifahrer sind häufige Kunden) deutlich reduziert.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass der Fahrplan auch schon mit IC deutlich Puffer hatte, z.B. hab ich es erlebt, dass 15 Minuten plus ab München bis Würzburg auf -3 abgebaut werden konnten. Wenn man durch eine Umstellung auf ICE weder Fahrplanverbesserungen noch ICE-würdige Haltpolitik einbaut, kann man sich das doch sparen.

Der Umlauf ist eigentlich einfach das Paradebeispiel für eine InterCity-Langläuferverbindung mit touristischer Anbindung. Dafür den Produktnamen ICE zu verwenden, ist fragwürdig und zeigt, wie der Markenname mittlerweile verkommt.

PS: Für die Verbindung ist zudem ein IC auch deutlich gemütlicher.

Umstellung auf ICE unverständlich

heinz11 @, Montag, 08. Oktober 2018, 10:09 (vor 13 Tagen) @ FrankenBahn111

Moin zusammen.

Das war vor Wochen ein Gerücht, dass am Sonntag aus Österreich kommen ein ICE nach Flensburg fahren soll.

Was ist daraus geworden?


Gruß ICE 785


Die Umstellung dieses Umlaufs auf ICE-T inklusive Tariferhöhung (im Flexpreis) finde ich persönlich schwachsinnig. Die Haltanzahl und Fahrzeiten sind zum bisherigen IC 1284 fast auf die Minute gleich geblieben (nur mal 5 Minuten verschoben in Österreich und ein bisschen weniger Aufenthalt in Wörgl; sinnfreierweise entfällt auch noch der Halt in München Ost, ohne dass sich dadurch Fahrzeiteinsparungen ergeben). Dafür ist die Mitnahme von sperrigem Gepäck (touristische Verbindung: Rad- und Skifahrer sind häufige Kunden) deutlich reduziert.


Tariferhöhung. Genau DAS ist das m.E. das Ziel. Nicht mehr und nicht weniger. Alles andere interessiert nicht.

Umstellung auf ICE unverständlich

Alexander, Montag, 08. Oktober 2018, 10:49 (vor 13 Tagen) @ heinz11

Tariferhöhung. Genau DAS ist das m.E. das Ziel. Nicht mehr und nicht weniger. Alles andere interessiert nicht.

wie viele fahren den wirklich zum Flexpreis, ich denke auf der Erlösseite wird man da kaum was merken.

Der Hauptgrund wird einfach der Umlauf sein, man wird den 411 einfacher in den Umlauf einbinden können und ist dadurch flexibler in der Gestaltung. Eventuell lässt sich durch diese Maßnahme die IC-Garnitur komplett einsparen. Da reden wir dann nicht um die paar Cent die DB Fernverkehr durch den A-Preis mehr bekommt.

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)

Umstellung auf ICE unverständlich

FrankenBahn111, Montag, 08. Oktober 2018, 10:56 (vor 13 Tagen) @ Alexander

Der Umlauf ist und war schon immer
Freitags 1285 Hamburg - Schwarzach St. Veit
Samstag 1280 Schwarzach St. Veit - München + 1281 München - Schwarzach St. Veit
Sonntag 1284 Schwarzach St. Veit - Flensburg + Lf nach Hamburg

Da gibt es keine Einbindung in andere Umläufe, es braucht einfach einen Zug am Freitagmorgen in Hamburg, der am Sonntagabend wieder zurück kommt.

Umstellung auf ICE unverständlich

Alexander, Montag, 08. Oktober 2018, 12:40 (vor 13 Tagen) @ FrankenBahn111

Der Umlauf ist und war schon immer
Freitags 1285 Hamburg - Schwarzach St. Veit
Samstag 1280 Schwarzach St. Veit - München + 1281 München - Schwarzach St. Veit
Sonntag 1284 Schwarzach St. Veit - Flensburg + Lf nach Hamburg

Da gibt es keine Einbindung in andere Umläufe, es braucht einfach einen Zug am Freitagmorgen in Hamburg, der am Sonntagabend wieder zurück kommt.

Abgesehen davon das dein Umlauf nicht stimmt (da sind noch mehr Leistungen im Umlaufplan, z. B. 2179 und andere), wer sagt das diese auf ewig gleich sind?

Gerade bei den ICE-T gibt es ja zum Fahrplanwechsel einige Streckenänderungen, so dass es vielleicht ganz neue Möglichkeiten gibt und eben doch in Hamburg mit der ICE-Linie Stralsund - Frankfurt oder Hamburg - Berlin (weiter Richtung Süden) verknüpft werden kann.

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hatte der Zug doch auch keinen Steuerwagen? Dies macht die Produktion noch teurer, da gleich zwei Lokwechsel notwendig waren.

Viele Grüße

--
Es gibt Menschen, die geizen mit ihrem Verstand wie andere mit ihrem Geld. (Wilhelm Busch)

Im Gegenteil

Blaschke, Osnabrück, Montag, 08. Oktober 2018, 10:57 (vor 13 Tagen) @ FrankenBahn111
bearbeitet von Blaschke, Montag, 08. Oktober 2018, 10:57

Hallo.

Dafür den Produktnamen ICE zu verwenden, ist fragwürdig und zeigt, wie der Markenname mittlerweile verkommt.


Im Gegenteil! Der IC als Marke ist längst verkommen. Und der Durchschnittsbürger(meister) bejubelt jeden ICE. Die Marke hat noch immer einen sehr guten Ruf

Alles richtig also!

Und Flensburg wird sicher jubeln: WIR SIND ICE-STADT! YEAH.


Schöne Grüße von jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

Im Gegenteil

Reservierungszettel @, KDU, Montag, 08. Oktober 2018, 11:10 (vor 13 Tagen) @ Blaschke

Hallo.

Dafür den Produktnamen ICE zu verwenden, ist fragwürdig und zeigt, wie der Markenname mittlerweile verkommt.

Im Gegenteil! Der IC als Marke ist längst verkommen. Und der Durchschnittsbürger(meister) bejubelt jeden ICE. Die Marke hat noch immer einen sehr guten Ruf

Alles richtig also!

Und Flensburg wird sicher jubeln: WIR SIND ICE-STADT! YEAH.

Waren sie früher schonmal - denk mal an die Dänemark-ICE

Umstellung auf ICE unverständlich

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Montag, 08. Oktober 2018, 11:18 (vor 13 Tagen) @ FrankenBahn111

"Dafür den Produktnamen ICE zu verwenden, ist fragwürdig und zeigt, wie der Markenname mittlerweile verkommt."

Ist mit der Marke S-Bahn leider nicht anders. Echte S-Bahnnetze werden irgendwann die Exoten sein.

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Kriegen die Tiroler halt eine schicke S-Bahn mit Teppich :D

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Montag, 08. Oktober 2018, 10:21 (vor 13 Tagen) @ ICE 785

- kein Text -

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum