Reisebericht Tschechien (Teil 1/5 - Anreise nach Prag) (Reiseberichte)

DG @, Bremen-Hannover, Mittwoch, 12. September 2018, 20:50 (vor 66 Tagen)

Hallo zusammen,

in meinem Sommerurlaub habe ich noch eine zweite Tour gemacht, auch dazu hatte ich hier vorher um Rat gefragt, und diesen auch erhalten. Da es wohl tatsächlich keine einfache Möglichkeit gibt, von Deutschland aus günstige Tickets von Polen nach Tschechien zu buchen, erfolgte die Tour andersherum, nämlich von Deutschland nach Prag, von dort nach Warschau, und von dort zurück.

Inhaltlich gilt wie üblich, die Bilder sind teils mit dem Smartphone und teils mit der Kamera entstanden und weisen daher unterschiedliche Gütegerade auf. Rechtschreibfehler im Text kann ich nicht ausschließen, der Finder darf diese behalten :-)
Ich werde meist ein oder mehrere Bilder einstellen und darunter erläuternden Text setzen. Teil 1 zeigt die Anreise, Teil 2 einige Impressionen aus Prag, Teil 3 die Reise von Prag nach Warschau, Teil 4 einige Bilder aus Warschau, und Teil 5 die Abreise.

Über Hinweise, Berichtigungen und sonstiges Feedback freue ich mich.

Gebucht hatte ich einen Sparpreis Europa Tschechien 1. Klasse für knapp 50€.

[image]
Bild S1: Die Reiseroute. Es sollte über Berlin gehen, von dort aus mit dem durchgehenden Eurocity nach Prag.

[image]
Bild 1: In Hannover ist noch fast alles gut. Der ICE nach Berlin soll etwas Verspätung haben, zwischen Hannover und Wolfsburg sind noch Sturmschäden, es steht nur ein Gleis zur Verfügung. Hier wartet ein getaufter IC2, ebenfalls Richtung Osten fahren zu können.

Im ICE nehme ich meinen Platz ein und weise den Zub darauf hin, dass ich den knappen Anschluss nach Prag benötige. Er bestätigt das.
Kurz vor Berlin ist die Verspätung gewachsen, der Anschlus quasi nicht schaffbar. Der Zugführer sagt bei seiner Durchsage, dass der EC nicht warten kann. So ist es dann auch. Mein Loungeaufenthalt verlängert sich, ich buche online die Papierreservierung um, das geht recht einfach.

[image]
Bild 2: Mit dem nächsten EC, 2 Stunden später als geplant, fahre ich gleich weiter. Er wird zeitig bereitgestellt, der erste Wagen beherbergt die 1. Klasse. Die anderen Wagen sind wohl etwas durchgefürfelt, der Zugführer sagt die Reihung durch, es klingt recht wirr.

[image]
Bild 3: Vielleicht merkt's ja jemand, das ist kein Bild aus dem besagten Zug, da ich da aber keins gemacht habe, muss dieses herhalten. Es sah genauso aus :-)

[image]
Bild 4: Interessanterweise waren Reservierungen gesteckt, auch für meinen kurzfristig reservierten Platz. Möglicherweise vorgesehene Platzhalter...

[image]
Bild 5: Die Monitore versorgen uns zuverlässig mit Infos.

Mir gegenüber saß eine Dame, möglicherweise Italienerin, deren Fahrkarte die vom Zub nicht eingelesen werden konnte, mein neugieriger Blick verriet mir, dass sie von GoEuro war. Die Kommunikation war schwierig, das Zub meinte noch was 'I come back next time', das passierte bis Dresden nicht.

[image]
Bild 6: Inzwischen passieren wir malerische Landschaften entlang der Elbe.

Besagte Dame ignorierte die Kontrolle ab Dresden gekonnt, sie war dort ja auch nicht zugestiegen. Das Dresdner Zub entfernte übrigens alle Reservierungszettel.

[image]
Bild 7: Der erste Halt in Tschechien ist Decin.

Das tschechische Zub kann die Fahrkarte der Dame auch nicht lesen, und stolpert über den fehlenden deutschen Stempel. Tschechisch spricht die Dame auch nicht, also wird auf englisch diskutiert. Das Zub bittet die Dame, auf dem Smartphone die Mail zu suchen. Das WLAN in Tschechien ist gut, aber die Dame kann die Mail irgendwie nicht laden. Sie soll eine neue Fahrkarte kaufen, argumentiert aber lautstark und ständig wiederholend mit "But I have paid for it, what can I do?" und "This should be first class?".
Am Ende bekommt sie eine Fahrkarte für 10€ / 250 CZK verkauft, mit dem Hinweis "But this is only for Czech Republic!". Hätte mich ja interessiert, was das für eine Fahrkarte ist. Für Decin-Prag in der 1.Kl. scheint das günstig. Hauptsächlich wohl eine, die für Ruhe sorgt.

[image]
Bild 8: In Tschechien gibt's dann noch ein Gratiswasser.

[image]
Bild 9: Und Elbpanoramen gibt es auch weiterhin.

Die weitere Fahrt verläuft ruhig, wir erreichen Prag pünktlich, wenn auch ich persönlich mit 2 Stunden Verspätung. Das FGR-Formular liegt schon bereit, ich müsste es mal absenden...

In Teil 2 folgen gleich einige Eindrücke aus Prag.

Reisebericht Tschechien (Teil 2/5 - Impressionen aus Prag)

DG @, Bremen-Hannover, Mittwoch, 12. September 2018, 20:50 (vor 66 Tagen) @ DG

In diesem Teil gibt es ein paar Impressionen aus Prag in loser Reihenfolge.

[image]
Bild 10: In Prag habe ich dann bald mein Hotelzimmer bezogen, im 16. Stock ergeben sich schöne Ausblicke...

[image]
Bild 11: ...die auch des Abends sehenswert sind...

[image]
Bild 12: ...und auch nach 20 Sekunden Belichtungszeit nicht ihren Reiz verlieren.

[image]
Bild 13: In Tschechien darf ein (privates) Bier-Tasting mehr oder weniger auch in Deutschland bekannter Sorten natürlich nicht fehlen. Mein Favorit war übrigens das auch hier nicht unbekannte Staropramen.

[image]
Bild 14: In Tschechien kann man sich prima mit den 3 Metro-Linien, oder wie hier mit der Tram, fortbewegen. Dort kommen neben alter Wagen auch neue Skoda-Bahnen zum Einsatz, diese haben diese komischen neuen Flackerzugzielanzeigen, die man auf Fotos kaum ablesen kann...

[image]
Bild 15: Wir blicken auf Výstaviště Praha, wohl ein Kongresszentrum nahe dem Bahnhof Holešovice.

[image]
Bild 16: In einer anderen Ecke der Stadt befindet sich diese verlassene Station.

[image]
Bild 17: Dieser ungleich gepflegtere Ort befindet sich im königlichen Garten und kann erst nach einer Einlasskontrolle samt Taschendurchsuchung betreten werden.

[image]
Bild 18: Prag erstreckt sich über viele Höhenmeter und ermöglicht an einigen Stellen schöne Ausblicke auf die Stadt.

[image]
Bild 19: Der prächtige Veitsdom gehört zu den Wahrzeichen der Stadt...

[image]
Bild 20: ...und ist auch von innen sehr ansehnlich...

[image]
Bild 21: ...zahlreiche Mosaike zieren ihn, ob das große an der Stirnseite...

[image]
Bild 22: ...oder viele Kleine an den Seiten.

[image]
Bild 23: Ein weiteres Highlight der Stadt sind die Lesesäle...

[image]
Bild 24: ...des Kloster Strahov, auch wenn diese nur von Außen betrachtet werden dürfen.

[image]
Bild 25: In der Innenstadt befindet sich das Prager Gemeindehaus Obecní dům.

[image]
Bild 26: Spontan gebucht hatte ich eine Schifffahrt auf der Moldau. Diese ermöglichte dieses Bild vom Dom.

[image]
Bild 27: Und auch dieses Bild von, ja, von was eigentlich? Ich habe es vergessen. Möglicherweise ein Restaurant oder etwas anderes unspektakuläres.

[image]
Bild 28: Dies müsste das Industrie- und Handelsministerium sein.

[image]
Bild 29: Die Bootsfahrt war mit umgerechnet 12€ sehr günstig, versprochen wurden 75 Minuten Fahrt. Jedoch wurde schon bald an einem Wehr umgekehrt, am Anleger vorbei ein wenig in die andere Richtung gefahren, dort wieder am Wehr umgekehrt, und nach etwa 50 Minuten waren wir wieder am Anleger und die Fahrt vorbei.
Naja nun, dafür wurde alles gut auf Italienisch, Deutsch und Englisch erklärt. Wenn man mehr als nur ein paar Meter der Moldau sehen möchte, sollte man eine mehrstündige Tour buchen, bei der man auch die ein oder andere Schleuse durchquert und weitere Teile der Moldau befährt.

In Teil 3 gibt es gleich einige Bilder und ein wenig Text zur Fahrt von Prag nach Warschau.

Reisebericht CZ/PL (Teil 3/5 - Von Prag nach Warschau)

DG @, Bremen-Hannover, Mittwoch, 12. September 2018, 20:51 (vor 66 Tagen) @ DG

[image]
Bild S2: Nach ein paar Tagen sollte es von Prag nach Warschau gehen. Gebucht war der durchgehende Eurocity am frühen Nachmittag. Ein First Minute Europa 1. Klasse gab es bei der České Dráhy für rund 45€. Für 8 Stunden Fahrt finde ich das in Ordnung.

[image]
Bild 30: Unser Zug ist noch nicht angekündigt. Als erstes mache ich mich mal auf den Weg zum Schalter, wo man sich auch die Gültigkeit des Onlinetickets bestätigen lassen kann. Der tschechische Schaffner wird zwar vor Polen wohl mal vorbeikommen, aber es schadet ja nicht.
Ich bin bald an der Reihe, schildere mein Anliegen. Der Mann am Schalter greift zum Telefon. Minutenlang keine Antwort. Er legt auf, wählt nochmal, kriegt bald jemand ran, gibt einige Daten durch. Dann bekomme ich einen Stempel auf den Ausdruck.
Hier wäre es sicher sinnvoll, wenn der Mitarbeiter die Gültigkeit mit ein paar Klicks am PC prüfen könnte, aber nun.

Ich halte noch Ausschau nach der örtlichen Lounge, die neben Fahrgästen erster Klasse wohl aber auch jedem Fahrgast von Eurocity, Railjet u.Ä. zur Verfügung steht und neben Sitzmöglichkeiten wohl nicht viel bietet. Bis auf insgesamt ein Hinweispiktogramm finde ich im ganzen Bahnhof aber keinen weiteren Wegweiser und auch die Lounge nicht. Macht aber auch nichts.

[image]
Bild 31: Das Gleis wurde übrigens exakt 20 Minuten vor Abfahrt an den Tafeln angekündigt, der Zug fährt aber erst ganz knapp ein. Zu meiner Überraschung ist der 1.-Klasse-Wagen ein neuer, nicht wie bei vagonweb.cz ersichtlich ein unmodernisierter.

[image]
Bild 32: Die Reservierung ist auch gesteckt.

[image]
Bild 33: Einen Reiseplan gibt's auch, und auch ein Gratiswasser.

[image]
Bild 34: Ich hatte mich am Bahnhof noch verpflegt, das Getränk schmeckte aber eher nicht so...

[image]
Bild 35: Das Bordrestaurant ist gut ausgestattet.

[image]
Bild 36: Ich besuchte es in der großzügigen Happy-Hour (dürfte von Abfahrt bis kurz vor Polen gegangen sein) und erstehe eine Gulaschsuppe für sagenhafte 2 Euro. Keine Riesenportion, aber schmackhaft.

[image]
Bild 37: Nochmal ein Blick in den Waggon. Auf tschechischer Seite füllte er sich kaum.

[image]
Bild 38: Blick aus dem Fenster. Ich glaube, wir sind noch in Tschechien...

[image]
Bild 39: ...aber hier jetzt in Polen? Ich bin nicht sicher.

[image]
Bild 40: Hier jetzt aber offenbar PKP-Loks.

[image]
Bild 41: Angekommen in Warschau Central. In Polen ist der Zug übrigens noch gut voll geworden, ob es am Sonntagabend lag, weiß ich nicht. Die Auslastung der 1. Klasse würde ich auf >80% schätzen.


In Teil 4 folgen gleich einige Eindrücke aus Warschau.

Reisebericht Polen (Teil 4/5 - Impressionen aus Warschau)

DG @, Bremen-Hannover, Mittwoch, 12. September 2018, 20:51 (vor 66 Tagen) @ DG

In Warschau hatte ich ein Hotel nahe des Hauptbahnhofs, der Abend war kühl, aber der Weg kurz.

[image]
Bild 42: Einer der ersten Eindrücke am nächsten Morgen: Das imposante Kongresszentrum.

[image]
Bild 43: Und nochmal später am Tag aus einer anderen Richtung.

[image]
Bild 44: In der Innenstadt/Altstadt konnte ich für wenige Zloty diese Aussichtsposition erklimmen und mir einen Überblick verschaffen.

[image]
Bild 45: Ja, gut. Zugegeben, hier habe ich mal den Pop-Art-Filter ausprobiert, ganz so orange ist es da nicht.

[image]
Bild 46: Blick über die Weichsel.

[image]
Bild 47: Wir springen ein Stück zur katholischen Kirche Kościół Sakramentek pw. św. Kazimierza.

[image]
Bild 48: Und wieder ein Stück weiter zur Katedra Rzymskokatolicka Pw. św. Floriana.

[image]
Bild 49: Für eine Zeitreise hat mein Geld nicht gereicht, aber in der Innenstadt konnte ich für wenig Geld ein Miniatur(freilicht)museum besuchen. Viel hat es nicht gekostet, mehr wäre aber auch zu viel gewesen. Mit dem Monochrom-Filter gelang mir dieses Bild. Die Modelle waren aus meiner Sicht nicht besonders ansehnlich und auch quantitativ nicht allzu gut.

[image]
Bild 50: Dieses Foto aus früheren Zeiten zeigte die alten Gleisanlagen, es hing auch in diesem Miniaturmuseum.

[image]
Bild 51: Wieder ein Stück weiter, die Warszawska Syrenka.

[image]
Bild 52: Die Warschauer Metro besteht aus 2 Linien.

[image]
Bild 53: Die Linien verkehren in engem Takt. Angekündigt wird neben der Wartezeit auch der Typ des Fahrzeugs als kleines Bild.

[image]
Bild 54: Die Zugänge sind mit Bahnsteigsperren gesichert.

[image]
Bild 55: Ein im Fahreug hängender Plan des Nahverkehrs.

[image]
Bild 56: Ich besuchte auch die Station Plac Wilsona, die 2008 einen Preis als schönste neue U-Bahn-Station erhalten haben soll...

[image]
Bild 57: Zurecht? Das muss jeder für sich beurteilen.

[image]
Bild 58: Blick in eine der neueren Bahnen.

[image]
Bild 59: Blick von außen auf eine der neueren Bahnen, aber wohl eine nicht ganz so neue.

[image]
Bild 60: Der Zug ist abgefahren.

[image]
Bild 61: Aber ein anderer steht in der Station, hier ein älterer Typ.


In Teil 5 folgt gleich der letzte Teil, der die Rückreise nach Deutschland zeigt.

Reisebericht Polen (Teil 5/5 - Rückreise von Warschau)

DG @, Bremen-Hannover, Mittwoch, 12. September 2018, 20:51 (vor 66 Tagen) @ DG
bearbeitet von DG, Mittwoch, 12. September 2018, 20:52

[image]
Bild S3: Im Wesentlichen werden nur Längengrade zurückgelegt. Ein Umstieg ist in Berlin Ostbahnhof geplant. Das passende Europa-Spezial hatte ich lange günstig im Blick, als dann 2 Monate im Voraus auch die Reservierung zu haben war, stieg der Preis aber auf knapp 68€ für eine Fahrt in der 1. Klasse.

[image]
Bild 62: Ich hatte mich für den Vormittagszug entschieden, da dieser als einziger einen Großraumwagen erster Klasse führte. Der Bahnsteig war lange im Voraus bekannt und dieser füllte sich zusehends. Der Zug kam knapp aus dem Warschauer Ostbahnhof an und stoppte nur kurz zum Einsteigen.

[image]
Bild 63: Die Reservierung war nicht vermerkt. Platz für Papierzettel gab es nicht. Der Wagen war übrigens stark klimatisiert, sodass sich die Temperatur der Farbtemperatur der Sitze anpasste.

[image]
Bild 64: Die Jalousien sind doppelt ausgeführt. Einmal die auch von der DB bekannten Semi-Sonnenschutz-Variante, und einmal eine undurchsichtige und wirklich abdunkelnde, beide können unabhängig voneinander runtergefahren werden. Vorbildlich.

[image]
Bild 65: An Bord gab es bald ein Gratisgetränk (Kaffee, Saft, Wasser (sogar mit Kohlensäure)) und ein Gratiscroaisant, gefült mit Spumantecreme. Getraut das zu essen habe ich mich bis heute nicht.

[image]
Bild 66: Entlang der Strecke wird gebaut. Die ersten Halte liegen über 60 Minuten auseinander, wir passieren immer mal wieder Stationen wie diese.

[image]
Bild 67: Und nochmal, das auf dem vorigen Bild könnte vielleicht ein Stellwerk sein...

[image]
Bild 68: In den Türbereichen die Umblätterkarten mit dem Zuglauf, diebstahlgesichert. Es werden auch die verschiedenen Zugnummern ausgewiesen.

[image]
Bild 69: Wir passieren dieses polnische Ensemble.

[image]
Bild 70: Ich habe noch zahlreiche Zloty und auch Hunger, was liegt da näher als ein Gang in den Speisewagen.

[image]
Bild 71: Ich entscheide mich für Ente mit Graupen und Beilage, eventuell Rote Bete? Dazu einen Weißwein. Das ganze war sehr lecker, im Gegensatz zur DB stehen hier auch noch Pfannen auf dem Herd. Der Service war freundlich und zuvorkommend.

[image]
Bild 72: Die ersten Kilometer wieder in Deutschland und die letzten bis Berlin vertrieb ich mir noch mit einem Latte Macchiato am Platz.

[image]
Bild 73: Wir erreichten Berlin Ostbahnhof pünktlich. Am Gleis gegenüber stand schon der IC, der mich bis Hannover bringen sollte. Der EC aus Warschau würde hier wohl rund 20 Minuten Aufenthalt haben, bis es weiter zum Hauptbahnhof geht.

Die weitere Fahrt verlief unspektakulär. Zwischen Wolfsburg und Hannover waren die Sturmschäden noch nicht repariert, sodass es wieder einige Minuten Verspätung gab.

---

Hier ist der Reisebericht nun zu Ende, der uns über mehrere Tausend Kilometer und drei Länder geführt hat. Ich bedanke mich bei den Lesern für das Interesse und freue mich über Anmerkungen, Ergänzungen, Lob und Kritik.

7 Days Croissant mit Spumantefüllung

ServiceChef, Donnerstag, 13. September 2018, 01:18 (vor 66 Tagen) @ DG

Da habe ich einmal reingebissen, sofort wieder ausgespuckt und bei weiteren Fahrten auf die Entgegennahme dankend verzichtet.

Wahnsinn, was es alles so gibt. Aber auch das wird wohl jemand mögen.

Ansonsten netter Bericht.

Gruß
SC

7 Days Croissant mit Spumantefüllung

A-W @, Hannover, Donnerstag, 13. September 2018, 01:36 (vor 66 Tagen) @ ServiceChef

Ich habe ihn ein oder zwei Mail gegessen und hat mir auch nicht besonders gut geschmeckt. Ich vermute, dass es sich um eine Sorte handelt, die sich am schlechtestem verkauften, und vielleicht bekommt die PKP IC einen Rabatt dafür...

Viele Grüße,
A-W

PS: Es gibt auch Varianten mit einer Erdnüssen und Kakao Füllung und Kondensmilchfüllung.

Also mir hat's geschmeckt

J-C @, Da, wo ich grad gedanklich nicht bin., Donnerstag, 13. September 2018, 11:53 (vor 66 Tagen) @ ServiceChef

Hatte beim Croissant nichts zu beanstanden. Wenngleich ich auch coolere Süßigkeiten kenne

Dafür ist das Catering von WARS das beste, das ich kenne. Außerdem beweist man bei den neuen Speisewgen einen guten Geschmack für's Ambiente, wie ich finde.

--
Un poisson heureux? C'est moi, monsieur <^)))><.-''-,,-'

[image]

Fahrkarten von GoEuro

JumpUp @, Donnerstag, 13. September 2018, 10:34 (vor 66 Tagen) @ DG

Auf den ersten Blick sieht das Buchungssystem von GoEuro äußerst seriös aus.
Welche Art von Fahrkarten erhält man hier denn? Es wird bei einer Verbindung "Berlin - Prag" explizit der "Super Sparpreis" beworben.

Es ist doch traurig und schockierend, dass ein Fahrgast mit (vermeintlich) gültiger Fahrkarte noch eine neue Fahrkarte nachkaufen muss, weil sich der internationale Vertrieb nicht einig ist.

Wie sehen denn Fahrkarten von GoEuro aus?

Grüße

D(zi)ekuj(i/e)!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Mittwoch, 12. September 2018, 21:05 (vor 66 Tagen) @ DG

Danke für den Bericht! Sieht so aus, als gäbe es in Prag trotz mittlerweile dreier Besuche noch einiges, was ich nicht kenne und würde sich auch Warschau mal wieder lohnen, nicht nur wegen der zweiten Metrolinie. Und die legendären Speisewagen in Mittelosteuropa (Nichtzutreffendes nach Bedarf umstellen oder streichen) habe ich auch noch nie ausprobiert.

[image]
Bild 38: Blick aus dem Fenster. Ich glaube, wir sind noch in Tschechien...

Wo das ist, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall ein PKP-Triebwagen.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

D(zi)ekuj(i/e)!

Zauberpilz @, Donnerstag, 13. September 2018, 05:36 (vor 66 Tagen) @ JanZ

Danke für den Bericht! Sieht so aus, als gäbe es in Prag trotz mittlerweile dreier Besuche noch einiges, was ich nicht kenne und würde sich auch Warschau mal wieder lohnen, nicht nur wegen der zweiten Metrolinie. Und die legendären Speisewagen in Mittelosteuropa (Nichtzutreffendes nach Bedarf umstellen oder streichen) habe ich auch noch nie ausprobiert.

[image]
Bild 38: Blick aus dem Fenster. Ich glaube, wir sind noch in Tschechien...


Wo das ist, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall ein PKP-Triebwagen.

Eher Koloje Slaskie...

D(zi)ekuj(i/e)!

Sören Heise @, Region Hannover, Donnerstag, 13. September 2018, 09:24 (vor 66 Tagen) @ Zauberpilz

Moin.

Erstmal ein herzliches Dankeschön!

Wo ist denn die Straßenbahnhaltestelle von Bild 16?
Und Bild 66 ist Stellwerk 1 des Hauptbahnhofs zu Łowicz.

Wo das ist, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall ein PKP-Triebwagen.


Eher Koloje Slaskie...

Oder Koleje Śląskie. ;-)
Mir kommt die Lokalität polnisch vor.

Viele Grüße
Sören

--
[image]

Verstehen Sie Bahnhof!
Europa: Linkliste Fahrplantabellen und mehr

D(zi)ekuj(i/e)!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 13. September 2018, 10:34 (vor 66 Tagen) @ Sören Heise

Moin.

Erstmal ein herzliches Dankeschön!

Wo ist denn die Straßenbahnhaltestelle von Bild 16?
Und Bild 66 ist Stellwerk 1 des Hauptbahnhofs zu Łowicz.

Wo das ist, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall ein PKP-Triebwagen.


Eher Koloje Slaskie...


Oder Koleje Śląskie. ;-)

Oh, sorry. Hätte mich auf „polnisch“ beschränken sollen, was ich an der Anschrift erkannt habe.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Wagenreihung

Nordy, Mittwoch, 12. September 2018, 22:07 (vor 66 Tagen) @ DG

Er wird zeitig bereitgestellt, der erste Wagen beherbergt die 1. Klasse. Die anderen Wagen sind wohl etwas durchgefürfelt, der Zugführer sagt die Reihung durch, es klingt recht wirr.


Ist planmässig so wirr, siehe auch www.fernbahn.de

Fahre oft mit tschechieschen EC, fast immer 262,261,260,257,256,259,258,255

Weiss jemand, warum diese Wagenreihung in den EC so ist, vielleicht ein Kurswagenübergang wie bei den Westerland-IC irgendwo?

Wagenreihung

Alibizugpaar, Köln (im Herzen immer noch Göttinger), Donnerstag, 13. September 2018, 12:17 (vor 66 Tagen) @ Nordy

"Fahre oft mit tschechieschen EC, fast immer 262,261,260,257,256,259,258,255"

Geil! Warum sind die Seiten in Zeitungen nicht auch so gewürfelt durchnummeriert? Oder die Etagen im Fahrstuhl?

--
Gruß, Olaf

"Die Reise gleicht einem Spiel; es ist immer Gewinn und Verlust dabei und meist von der unerwarteten Seite."
Goethe an Schiller 1797

Reisebericht Tschechien (Teil 1/5 - Anreise nach Prag)

neonsonne @, Dresden, Mittwoch, 12. September 2018, 22:47 (vor 66 Tagen) @ DG

Danke für den schön bebilderten Bericht! Aber Bild 9 ist doch weiterhin noch in Deutschland...?!?

Reisebericht Tschechien - Vielen Dank

Reservierungszettel @, KDU, Donnerstag, 13. September 2018, 00:25 (vor 66 Tagen) @ DG

Wieder mal echt Interessant.

Noch ein paar Hintergrundinfos zu den Reservierungen. Das dass Zub aus Dresden die Zettel entfernte ist Standart - man hat sich an der 15 Minuten Regel orientiert (Analog zum ICE) so machen es heutzutage nur die wenigsten, oft sind die Zettel dann teilweise noch am Endbahnhof gesteckt.

Zu den Reservierungen in Polen, da dort Reservierungspflicht besteht halten die Polen (anders als die Ungarn) es nicht für nötig Reservierungen anzubringen - die Anzeigen sollen sie diese wohl in nächster Zeit elektronisch anzeigen.

Bild 9 und Happy Hour

hardy @, Donnerstag, 13. September 2018, 16:22 (vor 65 Tagen) @ DG

Hallo,

Bild 9 ist falsch einsortiert. Chronologisch gehört es vor Bild 6 (Bad Schandau Stadtansicht mit hauptsächlich 5-Sterne-Hotel), denn es ist zwischen Pirna und Obervogelgesang aufgenommen.

Die Happy Hour gilt bei JLV mindestens von Abfahrt am ersten tschechischen Bahnhof bis zur Ankunft am letzten, im Verkehr mit der Slowakei und Ungarn aber auf dem gesamten Laufweg. Gut zu wissen, dass das nach Polen wie nach Deutschland und Österreich ist.

Gruß
Hardy

Sammelantwort

DG @, Bremen-Hannover, Donnerstag, 13. September 2018, 16:52 (vor 65 Tagen) @ DG

Zunächst einmal danke für das jetzt schon zahlreiche Feedback.

Meine Unsicherheit bei Elbpanoramen und Triebwagen bitte ich zu entschuldigen und bedanke mich gleichzeitig für die Richtigstellung.

@Sören Heise: Laut GoogleMaps ist es (offenbar die Brücke, nicht die Station) die Rebellion Bridge nahe der Tram-Station Malovanka.

@neonsonne, @hardy: Ja, ich habe nochmal nach der Aufnahmezeit geguckt, das Bild 9 ist wohl noch vor Grenzübertritt.

@ServiceChef, @A-W: So auch meine Vermutung.

@J-C: Ich bewundere Deinen Mut :-)

@JumpUp: Ich würde GoEuro da auch nichts unterstellen wollen. Der Schriftzug war auf dem Ticket, es war wohl selbst ausgedruckt, ähnlich OnlineTicket der DB. Dem Anschein nach hatte die Frau es auch im Smartphone, konnte (oder wollte) es aber nicht laden, trotz des guten Internetempfangs bei allen Mitreisenden.
Wo hier das Problem lag, kann ich nicht sicher beurteilen, meine Meinung dazu habe ich.

Reisebericht Tschechien (Teil 1/5 - Anreise nach Prag)

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Donnerstag, 13. September 2018, 19:00 (vor 65 Tagen) @ DG

Am Ende bekommt sie eine Fahrkarte für 10€ / 250 CZK verkauft, mit dem Hinweis "But this is only for Czech Republic!". Hätte mich ja interessiert, was das für eine Fahrkarte ist. Für Decin-Prag in der 1.Kl. scheint das günstig. Hauptsächlich wohl eine, die für Ruhe sorgt.

Normaler Inlandsfahrschein... Offensichtlich hat man aber auf die Berechnung des Bordpreises verzichtet.

--
Weg mit dem 4744!

Trägt der Zug auch in der BRD seinen Namen?

Blaschke, Osnabrück, Freitag, 14. September 2018, 22:20 (vor 64 Tagen) @ DG

Huhu.

[image]
Bild 5: Die Monitore versorgen uns zuverlässig mit Infos.

Ich habe in Erinnerung, dass die Züge im DB-Bereich keinen Namen tragen.

Ist das so? Und wo gibt es eine OFFIZIELLE Quelle der DB dazu? Marcus Grahnert erwähnt den Zugnamen in seinem Verzeichnis - ohne Einschränkung. Das irritiert mich.

Was ist hochoffiziell richtig?


Schöne Grüße von jörg

--
Wer die Dummköpfe gegen sich hat, verdient Vertrauen! (Jean Paul Sartre)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum