Handy-Ticket und Verspätung -was Servicecenter FGR schicken? (Allgemeines Forum)

ICE 1612 @, Mittwoch, 08. August 2018, 11:25 (vor 130 Tagen)
bearbeitet von ICE 1612, Mittwoch, 08. August 2018, 11:25

Hallo,

was muss ich in oben genannter Situation dem Servicecenter FGR schicken? Reicht ein Screenshot des Tickets oder brauche ich auch eine Verspätungsbescheinigung? Besteht im Servicecenter die Möglichkeit, zu kontrollieren, ob der entsprechende Zug genutzt wurde (sofern man kontrolliert wurde)?

Vielen Dank und viele Grüße,
ICE 1612

Handy-Ticket und Verspätung -was Servicecenter FGR schicken?

musicus @, Mittwoch, 08. August 2018, 11:32 (vor 130 Tagen) @ ICE 1612

was muss ich in oben genannter Situation dem Servicecenter FGR schicken?

Den Anhang der Buchungsbestätigung (pdf/online-Ticket) ausdrucken, FGR-Formular ausfüllen und beides eintüten.

Reicht ein Screenshot des Tickets

Das SC-FGR ist per eMail oder anderem elektronischen Wege nicht erreichbar.

oder brauche ich auch eine Verspätungsbescheinigung?

Nein, die Zugverspätungen sind in den DB-Systemen für längere Zeit hinterlegt.

Besteht im Servicecenter die Möglichkeit, zu kontrollieren, ob der entsprechende Zug genutzt wurde (sofern man kontrolliert wurde)?

Ja.

Handy-Ticket und Verspätung -was Servicecenter FGR schicken?

VT642 @, Mittwoch, 08. August 2018, 12:26 (vor 130 Tagen) @ ICE 1612

Wie auch in der Service Community bereits mehrfach Thema war: es genügt, die Auftragsnummer irgendwo auf das Formular zu schreiben.

Danke. Wieder was gelernt. Gilt das auch für OT?

musicus @, Mittwoch, 08. August 2018, 12:41 (vor 130 Tagen) @ VT642

- kein Text -

Danke. Wieder was gelernt. Gilt das auch für OT?

VT642 @, Mittwoch, 08. August 2018, 14:25 (vor 130 Tagen) @ musicus

Ich nehme an, dass es für alle online gekauften Tickets möglich ist.

. Gilt das auch für OT? Ja!

rainman51 @, Paderborn, Mittwoch, 08. August 2018, 15:00 (vor 130 Tagen) @ VT642
bearbeitet von rainman51, Mittwoch, 08. August 2018, 15:00

Ja. Es gibt ja nicht wirklich einen Unterschied zwischen Handyticket und Online-Ticket. Beide werden in die App geladen und beide kommen als PDF. Außerdem haben beide auch eine Auftragsnummer.

. Gilt das auch für OT? Ja!

Bremer @, Bremen, Mittwoch, 08. August 2018, 18:58 (vor 129 Tagen) @ rainman51

Korrekt. Es ist das gleiche, es gibt gar keinen Unterschied.

Es kann auch nicht unterschieden werden, ob das Online- oder Handy-Ticket gescannt wurde - weil es der gleiche Aztec-Code ist.

Ich schreibe auch immer nur die Auftragsnummer rauf. Gab nie Probleme damit.

. Gilt das auch für OT? Ja!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 09. August 2018, 09:53 (vor 129 Tagen) @ Bremer

Danke für den Tipp, ich werde es beim nächsten Mal mal ausprobieren. Ich fand es auch bisher ziemlich lästig, das OT extra dafür auszudrucken. Man kann es ja nach der Fahrt auch nicht mehr über die Buchungsrückschau drucken, so dass man immer die E-Mail aufheben muss.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

. Gilt das auch für OT? Ja!

musicus @, Donnerstag, 09. August 2018, 10:01 (vor 129 Tagen) @ JanZ
bearbeitet von musicus, Donnerstag, 09. August 2018, 10:01

Man kann es ja nach der Fahrt auch nicht mehr über die Buchungsrückschau drucken

Einer der vielen Anachronismen im "Neuland". Muss man wohl durch :-/

so dass man immer die E-Mail aufheben muss.

Und welchen Sinn genau ergibt es nun, diese Mails noch vor Beendigung der Reise zu löschen?

. Gilt das auch für OT? Ja!

heinz11 @, Donnerstag, 09. August 2018, 10:09 (vor 129 Tagen) @ musicus

Man kann es ja nach der Fahrt auch nicht mehr über die Buchungsrückschau drucken

Einer der vielen Anachronismen im "Neuland". Muss man wohl durch :-/

so dass man immer die E-Mail aufheben muss.

Und welchen Sinn genau ergibt es nun, diese Mails noch vor Beendigung der Reise zu löschen?


Mehr Speicherplatz im Web-Account vielleicht?
;)

. Gilt das auch für OT? Ja!

musicus @, Donnerstag, 09. August 2018, 10:27 (vor 129 Tagen) @ heinz11

Mehr Speicherplatz im Web-Account vielleicht?

Vielleicht. Auf nem handelsüblichen gmail-Account sollten locker mal 30.000 Buchungsbestätigungen Platz haben. Sorry, aber wer zu wenig Speicherplatz auf dem Mailserver hat, um OT für zukünftige Bahnfahrten im Postfach zu behalten, macht was falsch bzw. sollte von OT Abstand nehmen.

. Gilt das auch für OT? Ja!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 09. August 2018, 10:41 (vor 129 Tagen) @ musicus

Mehr Speicherplatz im Web-Account vielleicht?

Vielleicht. Auf nem handelsüblichen gmail-Account sollten locker mal 30.000 Buchungsbestätigungen Platz haben.

Ich vermute mal, dass die Zahl der Leute, die ihren Mailaccount ausschließlich für Online-Tickets verwenden, gegen Null geht.

Sorry, aber wer zu wenig Speicherplatz auf dem Mailserver hat, um OT für zukünftige Bahnfahrten im Postfach zu behalten, macht was falsch bzw. sollte von OT Abstand nehmen.

Ersteres. Man hat dann nämlich nicht nur Schwierigkeiten mit OT, sondern auch immer wieder damit, überhaupt E-Mails zu bekommen.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

. Gilt das auch für OT? Ja!

musicus @, Donnerstag, 09. August 2018, 10:51 (vor 129 Tagen) @ JanZ

Ich vermute mal, dass die Zahl der Leute, die ihren Mailaccount ausschließlich für Online-Tickets verwenden, gegen Null geht.

Ich vermute darüber hinaus, dass die Zahl der Leute, die in 6 Monaten 30.000 Bahnfahrten unternehmen und also mehr als 160 Tickets täglich buchen, ebenfalls gegen Null geht.

"Postfach zu klein wegen DB-OT für kommende Reisen" ist anno 2018 ein doch recht konstruiertes Szenario.

. Gilt das auch für OT? Ja!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 09. August 2018, 11:01 (vor 129 Tagen) @ musicus

Ich vermute mal, dass die Zahl der Leute, die ihren Mailaccount ausschließlich für Online-Tickets verwenden, gegen Null geht.

Ich vermute darüber hinaus, dass die Zahl der Leute, die in 6 Monaten 30.000 Bahnfahrten unternehmen und also mehr als 160 Tickets täglich buchen, ebenfalls gegen Null geht.

"Postfach zu klein wegen DB-OT für kommende Reisen" ist anno 2018 ein doch recht konstruiertes Szenario.

Sag das mal meiner Tante. Der konnte ich neulich keine Mail schreiben, weil die Mailbox voll war. Anno 2018.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

. Gilt das auch für OT? Ja!

musicus @, Donnerstag, 09. August 2018, 11:02 (vor 129 Tagen) @ JanZ

Sag das mal meiner Tante. Der konnte ich neulich keine Mail schreiben, weil die Mailbox voll war. Anno 2018.

Menschliches Versagen.

. Gilt das auch für OT? Ja!

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 09. August 2018, 10:16 (vor 129 Tagen) @ musicus

Und welchen Sinn genau ergibt es nun, diese Mails noch vor Beendigung der Reise zu löschen?

Für mich keinen, weil ich so ziemlich jede Mail aufhebe, aber es könnten ja Leute auf die Idee kommen, das zu tun.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

Und bei nicht-DB-OT?

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Mittwoch, 08. August 2018, 17:42 (vor 129 Tagen) @ VT642

- kein Text -

--
Weg mit dem 4744!

Zumindest bei VRS-OnlineTicket via DB Navigator App

LoungeHopper @, Mittwoch, 08. August 2018, 19:47 (vor 129 Tagen) @ JeDi

Ich hatte letztens einen Fall für das SCFGR, bei dem ich ein Nahverkehrsticket des VRS einreichen musste, welches ich über die DB Navigator App gebucht habe.

Im Unterschied zu den DB Tickets wird hier kein pdf per Email versandt. Es kann lediglich ein Kaufbeleg angefordert werden.

Diesen habe ich beigefügt. Nachdem ich zunächst eine Ablehnung erhielt, da ich kein Original eingereicht hätte, habe ich Widerspruch eingelegt und mir wurde darauf hin sowohl telefonisch als auch in Antwort auf meinen Widerspruch bestätigt, dass der Kaufbeleg an die Stelle des Originals trete.

Insofern sollte jede Art von glaubhaftem Beleg akzeptiert werden.

Da SCFGR wird ja auch nicht nur allein durch die DB, sondern auch andere EVUs getragen.
Sollte also kein Problem darstellen.

Zumindest bei VRS-OnlineTicket via DB Navigator App

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Mittwoch, 08. August 2018, 23:46 (vor 129 Tagen) @ LoungeHopper

Das ist ja trotzdem ein von der DB ausgegebenes HT.

Gibt es unter den NE, die nicht am SC FGR teilnehmen, welche, die eigene Handytickets ausgeben?

--
Weg mit dem 4744!

Zumindest bei VRS-OnlineTicket via DB Navigator App

JeDi ⌂ @, überall und nirgendwo, Donnerstag, 06. September 2018, 20:56 (vor 100 Tagen) @ JeDi

Das ist ja trotzdem ein von der DB ausgegebenes HT.

Gibt es unter den NE, die nicht am SC FGR teilnehmen, welche, die eigene Handytickets ausgeben?

Antwort - gibt es, die Bayerische Oberlandbahn...

--
Weg mit dem 4744!

Handy-Ticket und Verspätung -was Servicecenter FGR schicken?

JanZ ⌂ @, Aschaffenburg, Donnerstag, 06. September 2018, 20:35 (vor 100 Tagen) @ VT642

Wie auch in der Service Community bereits mehrfach Thema war: es genügt, die Auftragsnummer irgendwo auf das Formular zu schreiben.

Hat bei mir leider nicht funktioniert, heute bekam ich (nach immerhin fast drei Wochen) einen Brief, in dem ich um Zusendung einer Kopie der Fahrkarte gebeten wurde.

--
Im Volk, da ist sie sehr beliebt, unsere Eisenbahn,
Doch dort, wo's keine Schienen gibt, da hält sie selten an.

(EAV: Es fährt kein Zug)

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum