ICE-Zuschlag (Fahrkarten, Angebote und Tarife)

Taurus83 @, Nürnberg, Dienstag, 07. August 2018, 12:41 (vor 134 Tagen)

Hallo,

wie berechnet sich der ICE-Zuschlag (zu einer Nahverkehrskarte)? Einfach die Differenz in der Preisauskunft?

Es geht um die Relation Nürnberg – Plattling mit BC25.

Konkret folgender Sachverhalt: Bei der Hinfahrt von Nürnberg bis Bayerisch Eisenstein ist mir aufgefallen dass die Kombination ICE-Fahrkarte Nürnberg bis Plattling (30 €) und ein Waldbahn-Tagesticket (7,50 €) günstiger ist als der durchgehende Preis (39 €). Nun gut.

Bei der Rückfahrt hatte ich dann aber das Problem dass in Bayerisch Eisenstein keine Ticketautomaten rumstehen. Mein Akku ging auch zur Neige. Also ging ich zur Waldbahn-Schaffnerin und erklärte ihr den Sachverhalt. In Plattling sind leider nur ein paar Minuten zum Umsteigen, das reicht nicht um ein Ticket zu lösen.

Sie meinte dass sie mir ein reines Nahverkehrsticket bis Nürnberg verkaufen kann (inkl. BC25-Rabatt!) und ich dann im ICE einfach den Aufpreis zur ICE-Fahrkarte erstehen könne. Als ich meinte dass sie mir die Kombination aus Tagesticket und Flexpreisticket von Plattling nach Nürnberg verkaufen sollte da das billiger sei meinte sie nur dass das nicht stimmt wegen der Degression und sie selber da auch öfter fährt. Sie hat's mir dann ausgerechnet:

• Bayerisch Eisenstein – Nürnberg im Nahverkehr kostet 33,50 € mit BC25
• Plattling – Nürnberg kostet 25,95 € im Nahverkehr mit BC 25

Auf die gleichen Preise komme ich auch bei der DB. So, nun rechnet man die Differenz zwischen 30 € Plattling – Nürnberg im ICE dann müsste der ICE-Aufpreis ja bei 4,05 € liegen. Insgesamt wären das dann 37,55 € gegenüber der 39 € für das normale durchgehende Ticket im ICE mit NV-Anteil.

Ist jetzt nicht die Welt aber ich finde das Phänomen komisch. Mal davon abgesehen dass sich kein Schaffner hat blicken lassen (vermutlich wegen des überfüllten Zuges) und ich daher den ICE-Aufpreis einfach eingespart habe. Eigentlich eine gute Strategie, man kauft ein NV-Ticket und hofft darauf, nicht kontrolliert zu werden. Im Gegensatz zur Strategie „man kauft gar kein Ticket und hofft, nicht kontrolliert zu werden“ spart man sich den Bordzuschlag.

Viele Grüße,
Bernhard

ICE-Zuschlag

Gast, Dienstag, 07. August 2018, 13:07 (vor 134 Tagen) @ Taurus83
bearbeitet von Gast, Dienstag, 07. August 2018, 13:09

Sind denn Produktübergänge für Teilstrecken erlaubt, oder würde ein korrekter ICE-Schaffner einen ICE-Aufpreis ab Eisenstein verkaufen?
Wenn ersteres geht, wäre die Nahverkehrskarte besonders auf Fahrten mit langem NV-Anteil in der Tat eine gute Möglichkeit, um nicht auch dort voll für den Fernverkehr zu zahlen, wo solcher gar nicht existiert. Nur die Fahrgastrechte verscherzt man sich halt je nach Szenario.
Vor einigen Jahren gab es in Eisenstein noch einen Automaten - dann ist der wohl weggekommen, seitdem die DB die Linie nicht mehr betreibt. Ich weiß nicht, ob der CD-Schalter internationale Fahrkarten verkauft, aber die wären geringfügig teurer.

Kein Produktübergang für Teilstrecken möglich!

musicus @, Dienstag, 07. August 2018, 13:15 (vor 134 Tagen) @ Gast

Sind denn Produktübergänge für Teilstrecken erlaubt, oder würde ein korrekter ICE-Schaffner einen ICE-Aufpreis ab Eisenstein verkaufen?

Teilstrecken sind nur für Klassenübergänge möglich, Produktübergänge sind stets auf den gesamten auf dem Fahrschein angegebenen Weg anzuwenden. (BB 2.6.2 bzw 2.7.1)

ICE-Zuschlag

Taurus83 @, Nürnberg, Dienstag, 07. August 2018, 13:16 (vor 134 Tagen) @ Gast

Sind denn Produktübergänge für Teilstrecken erlaubt, oder würde ein korrekter ICE-Schaffner einen ICE-Aufpreis ab Eisenstein verkaufen?

D.h. man zahlt immer den ICE-Aufpreis für die gesamte Strecke auch wenn man nur einen Teil im ICE fährt? Dann lohnt sich ja Stückeln quasi immer wenn man den Flexpreis nimmt. Wusste ich nicht!


Viele Grüße,
Bernhard

Stückeln lohnt sich nicht

tbsn @, Würzburg, Dienstag, 07. August 2018, 13:18 (vor 134 Tagen) @ Taurus83

Je mehr Kilometer gefahren werden, desto geringer wird der Preis pro Kilometer. Die Ersparnis des günstigeren Klassenübergangs wird somit um ein Vielfaches wieder ausgeglichen.

ICE-Zuschlag

musicus @, Dienstag, 07. August 2018, 13:18 (vor 134 Tagen) @ Taurus83
bearbeitet von musicus, Dienstag, 07. August 2018, 13:19

D.h. man zahlt immer den ICE-Aufpreis für die gesamte Strecke auch wenn man nur einen Teil im ICE fährt?

So ist es, s. BB Punkt 3.2.1 Satz 3.

Dann lohnt sich ja Stückeln quasi immer wenn man den Flexpreis nimmt.

Finanziell mag das z.T. zutreffen. Man gibt allerdings ggf. Fahrgastrechte auf, falls man z.B. am "Stückelungspunkt" den Anschluss verpasst o.ä., da dann ja getrennte Beförderungsverträge vorliegen.

ICE-Zuschlag inkl... Železná Ruda

M-PAS @, München, Dienstag, 07. August 2018, 14:06 (vor 134 Tagen) @ Taurus83
bearbeitet von M-PAS, Dienstag, 07. August 2018, 14:08

Kaufe demnächst ein Ticket bis Železná Ruda (Markt Eisenstein). Oder über cd.cz/de
Da ist dann das Ticket im ICE und NV bis Plattling und Bayerisch Eisenstein gültig. Preise mit BC25/50 (erkennt cd.cz an) liegen max. bei ca. 29€, kann man aber auch für unter 19€ bekommen. Oder den Supersparpreis IC oder ICE bei der Bahn schnappen ... Als Ziel immer Železná Ruda Alzb. eingeben ,-))) Dann liegen bei der DB mit Zugbindung (nur FV) die Preise schon ab 14,90€ (Supersparpreis). Alternativ nur NV mit Bayern, oder Bayern-Böhmen Ticket ab 25€/Tag.

ICE-Zuschlag inkl... Železná Ruda ... Waldbahn

Taurus83 @, Nürnberg, Dienstag, 07. August 2018, 14:20 (vor 134 Tagen) @ M-PAS
bearbeitet von Taurus83, Dienstag, 07. August 2018, 14:21

Kaufe demnächst ein Ticket bis Železná Ruda (Markt Eisenstein). Oder über cd.cz/de
Da ist dann das Ticket im ICE und NV bis Plattling und Bayerisch Eisenstein gültig. Preise mit BC25/50 (erkennt cd.cz an) liegen max. bei ca. 29€, kann man aber auch für unter 19€ bekommen. Oder den Supersparpreis IC oder ICE bei der Bahn schnappen ... Als Ziel immer Železná Ruda Alzb. eingeben ,-))) Dann liegen bei der DB mit Zugbindung (nur FV) die Preise schon ab 14,90€ (Supersparpreis). Alternativ nur NV mit Bayern, oder Bayern-Böhmen Ticket ab 25€/Tag.

Dass es im NV günstiger geht war mir schon klar, aber man ist halt doch ne Stunde länger unterwegs und die ICE-Verbindung ist schon sehr komfortabel. Fast schneller als mit dem Auto. :)

Sparpreise gab's keine mehr, auch bei der CD nicht. Und regulär ist der CD-Preis etwas teurer als der DB-Preis (44,08 € mit BC25). Insofern ist die Kombination aus DB-Flexpreis für den ICE-Anteil und einem Waldbahn-Tagesticket am günstigsten. Klar, man hat keine FGR, aber mein Gott, so lange ist die Reisekette nicht und in dem Fall würde ich auf FGR nur Wert legen wenn ich die letzte Verbindung nehmen würde, also ggf. ein Taxi oder Übernachtung bräuchte.

Bzw. eigentlich doof dass die Gästekarte zwar für den Tag der Anreise (wo sie mir faktisch nichts gebracht hat weil ich eh das Tagesticket hatte) aber nicht für den Tag der Abreise (wo sie mir bis Gotteszell die Fahrt kostenlos gemacht hätte) gilt.

Und diese Waldbahn, auch mal eine nette Erfahrung

  • super freundliche kompetente Zugbegleiter, hab ich im NV bei der DB in dieser Fülle noch nicht erlebt – als ne Kindergruppe reinkam hat sie bei jedem Platz drauf geachtet dass die Leute ihre Taschen wegstellen, die andere hat mich drauf hingewiesen dass die Gästekarte gilt usw.
  • leider fast alles unklimatisierte Dieseltriebwagen, bin ich in der Region Nürnberg nicht mehr gewohnt
  • 3er-Bestuhlung der 650er BR ist schon sehr gewöhnungsbedürftig, kenne ich nur von der Agilis nach Ebermannstadt

Soweit ich weiß wurden die Züge ja so von der DB übernommen, kann man ihnen noch nicht mal einen Vorwurf machen.


Viele Grüße,
Bernhard

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum