RABe 501 in Hannover (Aktueller Betrieb)

HBSA ⌂, Hamburg, Mittwoch, 11. Juli 2018, 09:56 (vor 128 Tagen)

Moin Forum,

Momentan steht in Abstellung Hannover Nordstadt häufiger ein Schweizer RABe 501, das schon seit Februar, als der Zug auf der SFS Hannover - Würzburg geprüft wurde.

Was macht der Zug denn noch in Hannover? Gibt es weitere Testfahrten?

Für Infos bedanke ich mich jetzt schon.

HBSA.

--
Achtung Zugbetrieb! Halten Sie Abstand von der Bahnsteigkante und betreten Sie den gekennzeichneten Bereich erst nach Halt des Zuges.
Mitglied Fahrgastverband Pro Bahn e.V. und Junge Liberale e.V.

Keine Antwort, nur Ergänzungen

oppermad @, Wuppertal/Wunstorf, Mittwoch, 11. Juli 2018, 10:26 (vor 128 Tagen) @ HBSA

Hallo,

Momentan steht in Abstellung Hannover Nordstadt häufiger ein Schweizer RABe 501, das schon seit Februar, als der Zug auf der SFS Hannover - Würzburg geprüft wurde.

ich sehe meistens zwei gekuppelt, einer war zumindest am 16.06.18 in Wolfsburg in der Abstellung.

Was macht der Zug denn noch in Hannover? Gibt es weitere Testfahrten?

Da kann ich nichts zu schreiben, interessieren würde mich das aber auch.
Grüße,

Dirk

--
Meine persönliche FGR-Olympiade seit 2011:
1. Platz DB Regio 212 Fälle,
2. Platz DB Fernverkehr 127 Fälle,
3. Platz NWB 13 Fälle,
4. Platz Westfalenbahn 6 Fälle,
5. Platz eurobahn 5 Fälle,
6. Platz metronom 4 Fälle,
7. Platz erixx 3 Fälle.

RABe 501 in Hannover - Testfahrten

RhBDirk @, Köln und Hamburg, Mittwoch, 11. Juli 2018, 10:37 (vor 128 Tagen) @ HBSA

Solange der unterwegs ist macht der Testfahrten - ja.

RABe 501 in Hannover

Twindexx @, St. Gallen (CH), Mittwoch, 11. Juli 2018, 13:23 (vor 128 Tagen) @ HBSA

Hoi,

Momentan steht in Abstellung Hannover Nordstadt häufiger ein Schweizer RABe 501, das schon seit Februar, als der Zug auf der SFS Hannover - Würzburg geprüft wurde.

Was macht der Zug denn noch in Hannover? Gibt es weitere Testfahrten?

Der Zulassungsprozess eines Schienenfahrzeugs ist eine hochkomplexe Angelegenheit. Zig Testreihen und Messungen müssen in unterschiedlichen Konfigurationen gefahren werden. Wenn eine in einer Messung eine Anforderung nicht erfüllt wird, muss nachgebssert werden und die entsprechende Testreihe wiederholt werden, solange bis die Anforderungen erfüllt werden. Solche Testreihen können gut mehrere Monate dauern. Es gibt dafür für jeden zu erfüllenden Bereich jeweils referenzierte Strecken, die praktisch als Muster für das gesamte Streckennetz eines Landes gelten.

Das Ziel ist, für die RABe 501 in Einfach- und Doppeltraktion im nächstes Jahr die uneingeschränkte Zulassung in Deutschland zu erhalten. Die RABe 501 sollen künftig auf den EC ab Frankfurt nach Milano zum Einsatz kommen. Im Gespräch war jedoch auch schon eine Umstellung der Rheintal-EC auf RABe 501 sowie einzelne ICE-Leistungen nach Hamburg und Berlin. Aber solche Dinge ändern sich eh ständig. Sicher ist nur, dass das künftige Haupteinsatzgebiet der RABe 501 die Strecken Zürich-Milano und Basel-Lugano sein wird.


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Seit Februar 2018 erfolgreich im Fahrgasteinsatz:
Mehr Informationen zum SBB FV-Dosto.

RABe 501 in Hannover

Power132 @, Mittwoch, 11. Juli 2018, 16:58 (vor 128 Tagen) @ Twindexx

Sollen die nicht auch Zürich - München über nehmen?

RABe 501 in Hannover

Twindexx @, St. Gallen (CH), Mittwoch, 11. Juli 2018, 18:02 (vor 128 Tagen) @ Power132

Hoi,

Sollen die nicht auch Zürich - München über nehmen?

Nein, eine solche Planung hat noch nie existiert, denn fahrzeittechnisch wäre das gar nicht möglich. Die künftige Fahrplantrasse der EC Zürich-München verlangt zwingend Rollmaterial mit aktiver Neigetechnik oder Wankkompensation, der Giruno RABe 501 ist jedoch kein Neigezug.

Der EC Zürich-München wird ab Dezember 2020 mit Astoro RABe 503 betrieben. Für künftige Entwicklungen steht der Einsatz der FV-Dosto RABDe 502 im Vordergrund. Während die RABe 503 einstöckige Triebzüge mit aktiver Neigetechnik sind, sind die RABDe 502 doppelstöckige Triebzüge mit aktiver Wankkompensation. Mit der Wankkompensation kann ebenfalls schneller durch Kurven gefahren werden, um die kürzeren Fahrzeiten einzuhalten.


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Seit Februar 2018 erfolgreich im Fahrgasteinsatz:
Mehr Informationen zum SBB FV-Dosto.

RABe 501 in Hannover

Aphex Twin, Mittwoch, 11. Juli 2018, 18:15 (vor 128 Tagen) @ Twindexx

Nein, eine solche Planung hat noch nie existiert, denn fahrzeittechnisch wäre das gar nicht möglich. Die künftige Fahrplantrasse der EC Zürich-München verlangt zwingend Rollmaterial mit aktiver Neigetechnik oder Wankkompensation, der Giruno RABe 501 ist jedoch kein Neigezug.

Der EC Zürich-München wird ab Dezember 2020 mit Astoro RABe 503 betrieben. Für künftige Entwicklungen steht der Einsatz der FV-Dosto RABDe 502 im Vordergrund. Während die RABe 503 einstöckige Triebzüge mit aktiver Neigetechnik sind, sind die RABDe 502 doppelstöckige Triebzüge mit aktiver Wankkompensation.

Ich nehme an es ist kein Zufall dass die neusten Züge der SBB aneinander anschliessende Nummern (501, 502, 503) bekommen haben. Aber im Zeitlauf der Inbetriebstellung (wie auch Zugbestellung) war/ist die Reihenfolge doch andersherum: RABe 503 zuerst, dann RABDe 502 und danach RABe 501.

Aber Typenbezeichnungen sind meistens (für Aussenstehende) schwierig nachzuvollziehen.

RABe 501 in Hannover

Twindexx @, St. Gallen (CH), Donnerstag, 12. Juli 2018, 01:02 (vor 128 Tagen) @ Aphex Twin

Hoi,

Ich nehme an es ist kein Zufall dass die neusten Züge der SBB aneinander anschliessende Nummern (501, 502, 503) bekommen haben. Aber im Zeitlauf der Inbetriebstellung (wie auch Zugbestellung) war/ist die Reihenfolge doch andersherum: RABe 503 zuerst, dann RABDe 502 und danach RABe 501.

Aber Typenbezeichnungen sind meistens (für Aussenstehende) schwierig nachzuvollziehen.

Der FV-Dosto kam tatsächlich als erstes: Bestellung 2010. Die RABe 503 wurden erst 2012 bestellt, denn die vorherigen Züge waren von der Cisalpino als ETR 610 bezeichnet worden (die Cisalpino SA existiert noch immer aus rechtlichen Gründen und möglicherweise gehören die ETR 610 formal noch immer der Cisalpino SA, das war zumindest für ein paar Jahre noch so).

Teilweise hatte man versucht, jeweils ein Muster zu kreieren. So wurden Italienfahrzeuge als Mehrsystemfahrzeuge gerne als xx4 bezeichnet: Re 474, Re 484, RABe 524. Zweisystemfahrzeuge, egal für Frankreich oder Deutschland, wurden gerne mit xx2 bezeichnet: RBDe 562, RABe 522, RABDe/RABe 502. Anhand der RABe 523, RABe 521 und RABe 501 sieht man aber, dass man das nicht ganz konsequent nimmt, wobei bei den ersten Flirt ohne Auslandsausrüstung die Bezeichnung RABe 520 ja schon durch die Seetal-GTW belegt war.

Die, wo dafür verantwortlich sind, sehen das selbst auch gar nicht so eng. Hauptsache das Fahrzeug hat eine TSI-konforme Bezeichnung. Mit den zig Privatbahnen in der Schweiz, die hier im Gegensatz zu manch anderen Ländern seit jeher zum klassichen Bahnalltag gehören, ist das Chaos nämlich erst recht perfekt. Lange Zeit hatten die nämlich ihre fixen Nummerngruppen innerhalb eines jeden Zehners. Die BLS hat immer die Ziffer fünf zum Schluss und weitere Privatbahnen Ziffer sechs oder sieben. Diese Aufteilung wird noch heute gepflegt, obwohl längst nicht mehr verpflichtend und als die BLS einige Re 420 der SBB übernahmen, wurden die einfach als Re 420.5 geführt, womit die fünf auch wieder drin war, Re 425 gabs ja schon.

Indem die SBB ihre drei FV-Dosto-Typen nicht mit drei Typennummern bezeichnet haben, sondern innerhalb von einer Typennummer drei Untergruppen geschaffen haben, hat man Nummern gespart. Jetzt gibts eben die RABDe 502.0 (IC200), RABe 502.2 (IR200) und die RABe 502.4 (IR100).


Grüsse aus der Ostschweiz.

--
[image]

Seit Februar 2018 erfolgreich im Fahrgasteinsatz:
Mehr Informationen zum SBB FV-Dosto.

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum